220.–

Seagate Centre Backup Plus

8To
Livré aujourd’hui
Plus de 10 pièces à l’entrepôt central de Wohlen
Article 5939874
Partager

Taille de la mémoire

Tous les fournisseurs

220.–
220.–
Offre de digitec
216.20
216.20
Offre de itema systems CH
Prix le plus bas

Acheter d'occasion

199.–neuf 220.–
199.–neuf 220.–
Comme neuf, Garantie: Garantie du produit valable jusqu'au 14.05.2023
Utilisé

Description

Les disques durs de bureau Seagate Backup Plus sont disponibles avec des capacités allant jusqu'à 10 To et un hub USB 3.0 en option. Grâce à la compatibilité multiplateforme, à la fiabilité exceptionnelle...

Spécifications

Spécifications principales

Facteur de forme
3.5"
Interface
USB 3.0
Alimentation
Fonctionnement sur secteur

Téléchargements

Fiche technique · 122 KB · Allemand

Retours et garanties

Droit de retour de 30 jours

Le produit est endommagé, incomplet ou vous n’avez plus l‘emballage d’origine? Alors, nous ne pouvons malheureusement pas le reprendre.

Défectueux à la réception (DOA)30 Jours Bring-ini
Garantie24 mois Bring-ini

Rapports de test

-

Evaluation moyenne 0%

Nombre de rapports de test 1

-

CT Magazin Seul test

Score au test ohne Note

undefined Logo

Edition 20/2016 - Mit 8 TByte bieten alle Testkandidaten gleich viel Platz für Backups von PC und NAS. Die Unterschiede liegen im Detail: Am schnellsten schreiben Porsche Design Desktop Drive und Innov8 ? obwohl in den meisten anderen Gehäusen die gleiche Festplatte steckt. WD reiht sich bei der Schreibgeschwindigkeit bei den langsameren Modellen ein. Legt man die Backup Plus Hub auf den Schreibtisch, kann man dank des integrierten USB-Hubs gleich sein Smartphone laden oder weitere externe Datenträger anschließen, muss aber mit einem erhöhten Energieverbrauch im Standby rechnen. mHDD Desktop und Memory Center lassen sich per Schalter deaktivieren. Damit kann man nicht nur den Energieverbrauch reduzieren, sondern auch das Backup vor Erpressungstrojanern schützen. Eine Sonderrolle spielt die Innov8. Man erspart sich zwar das Netzteil, handelt sich aber eine Unsicherheit ein: Muss man etwa aufgrund eines Hardware-Aus-
falls seine Daten auf einen älteren Rechner zurückspielen oder die Daten auf einen anderen PC kopieren, steht man eventuell vor einem Problem: USB-C-Buchsen sind noch nicht sehr weit verbreitet, und an den verbreiteten USB-A-Buchsen läuft die Platte nicht an. Auffällig ist zudem die Preisspanne bei den Geräten mit der Archive HDD: Während das Memory Center bereits für knapp 230 Euro erhältlich ist, muss man für die anderen Geräte rund 300 Euro bezahlen. Beim Backup Plus Hub bekommt man für den Aufpreis einen USB-Hub dazu, die Porsche Design Desktop Drive ist besonders hübsch und die Innov8 kommt ohne Netzteil aus ? aber die mHDD Desktop bietet keine besonderen Features. Die My Book gehört mit rund 235 Euro zu den günstigen und empfehlenswerten Modellen. Bei den externen Gehäusen gab es keine Auffälligkeiten, sie funktionierten im Test mit allen verwendeten Festplatten einwandfrei. Bei der Geschwindigkeit können sie mit den Fertiggehäusen mithalten. Die Leerlaufleistungsaufnahme bei abgeschaltetem PC ist allerdings bei beiden Gehäusen mit rund 2,5 Watt deutlich zu hoch. Immerhin besitzen beide einen Schalter, mit dem man sie ganz ab-
schalten kann.
 

  • USB-3.0-Hub mit zwei Buchsen
  • hohe Leerlaufleistungsaufnahme
  • schlechte Wärmeabfuhr