660.–

Canon PowerShot G5 X

8.8-36.8mm, 20.20 Mpx, 1"
Currently out of stock and no delivery date available.
Item 5630729
Share

Description

First-class shots in every lighting condition:
Crisp images in all lighting conditions with a 1.0-inch type CMOS sensor with 20.2 megapixels and a Digic 6 image processor.

Optical image stabilizer:
An...

Specifications

Key specifications

Shutter speed
1 - 1/2000 s
Continuous shooting mode
5.90 FPS

Returns and warranty

100-day right of return

Unfortunately, we cannot accept a product if it is damaged, incomplete or missing its original packaging.

Dead on arrival (DOA)14 Days Bring-ini
Warranty24 months Bring-ini
Out-of-warranty repairsAvailable for a fee.

Test reports

88%

Average rating 88%

Number of test reports 5

80%

Stiftung Warentest Single test

Test score 2,1 - gut i

undefined Logo

Edition 07/2016 - Gute hochwertige Kompaktkamera mit gutem elektronischen Sucher, manuellen Funktionen und Netzwerkfunktion. Bestnote im Sehtest. Rundum gut, sehr guter Monitor zum Klappen und Schwenken, schnelle Kamera, grundlegende Handgriffe funktionieren einfach.

-

digitalkamera.de Single test

Test score ohne Note

undefined Logo

Edition 12/2015 - Vor allem die Verarbeitung, das Design, die Haptik und Bedienung sowie die Ausstattung der Canon PowerShot G5 X machen eine gute Figur. Das hochwertige Metallgehäuse lässt sich trotz des kleinen Handgriffs gut halten, die vielen Rädchen und Knöpfe erlauben eine direkte Bedienung. Auch der frei bewegliche Touchscreen sowie der Sucher machen im Fotoalltag viel Spaß. Bis auf wenige Ausnahmen wie etwa den fehlenden Panoramamodus oder die Beschränkung der HDR-Funktion auf ein Motivprogramm sowie den fehlenden Mikrofonanschluss weiß auch die sehr komplette Ausstattung zu überzeugen. Bei der Bildqualität hingegen gibt es Schattenseiten. Das Objektiv liefert eine gute Performance mit hoher Auflösung und geringen optischen Fehlern, einzig der Ranbdabfall der Auflösung im Weitwinkel ist zu beklagen. Von der guten Performance profitiert man indes nur bei niedrigen ISO-Empfindlichkeiten. Für einen 1"-Sensor bricht die Bildqualität beim Anheben der Empfindlichkeit viel zu früh ein. Das F1,8 bis F2,8 lichtstarke Objektiv samt Bildstabilisator mag dabei etwas Trost spenden, aber das verschenkte Potential bei hohen ISO-Empfindlichkeiten trübt doch den ansonsten sehr positiven Gesamteindruck der Canon PowerShot G5 X. 

  • Hochwertig verarbeitetes Metallgehäuse
  • Hoch auflösender elektronischer Sucher
  • Trotz kompakter Bauform gute Handhabung und viele Direktwahltasten
  • Sehr lichtstarkes Objektiv mit guter optischer Leistung
  • Frei beweglicher Touchscreen
  • Vorderes Einstellrad liegt zu dicht am Zoomhebel
  • Für einen 1"-Sensor schlechte Performance bei höheren ISO-Empfindlichkeiten
  • USB-Ladefunktion arbeitet nicht mit handelsüblichen Smartphone-Ladegeräten
95%

dkamera.de Single test

Test score 95,22% - sehr gut i

undefined Logo
Kauftipp
Highend-Kompakt-Tipp

Edition 01/2016 - Mit der PowerShot G5 X (Praxis) hat Canon ? zumindest was die Ausstattung angeht ? das neue Spitzenmodell der PowerShot G X Serie vorgestellt. Die Kompaktkamera hat in verschiedener Hinsicht mehr als die Canon PowerShot G7 X (Testbericht) und die Canon PowerShot G9 X zu bieten. Dies gilt vor allem für die Bildkontrolle, denn als einzige Kamera des eben genannten Trios verfügt sie über einen elektronischen Sucher und ein dreh- sowie schwenkbares LCD. Der OLED-Sucher der G5 X weiß durch ein großes, helles und scharfes Sucherbild sehr zu gefallen, durch die Verdopplung der Bildwiederholrate auf 120 Bilder pro Sekunde wird zudem eine besondere realitätsnahe Darstellung erreicht. Das Benutzen des Suchers ist daher eine echte Freude, nur das Überblicken des kompletten Sucherbildes gestaltet sich etwas schwierig. Einen guten Job verrichtet der Augensensor, dieser erlaubt einen schnellen automatisierten Wechsel vom Sucher zum LCD. Beim Display überzeugt uns die dreh- und schwenkbare Lagerung, auch die hohe Auflösung und das präzise Touchscreen müssen aber lobend erwähnt werden.

Die Bildqualität der Canon PowerShot G5 X ist dank 1,0 Zoll großem CMOS-Sensor für eine Kompaktkamera sehr gut, größere Abstriche bei der Detailwiedergabe sind erst ab ISO 3.200 notwendig. Das 4,2x Zoomobjektiv mit 24 bis 100mm KB-Brennweite fällt mit F1,8 bis F2,8 sehr lichtstark aus, zeigt aber stärkere Unschärfen am Bildrand.

Die Arbeitsgeschwindigkeit ist durchwachsen. Mit bis zu 7,2 Bildern pro Sekunde sind Serienaufnahmen im JPEG-Format relativ flott möglich, bei längeren Aufnahmeserien werden immer noch gute 6,0 Bilder pro Sekunde erreicht. Der Autofokus stellt in schnellen 0,24 Sekunden scharf. Enttäuschend ist dagegen die Bildrate bei RAW-Aufnahmen. Mit maximal 1,3 Bildern pro Sekunde lässt sich in der Praxis kaum sinnvoll fotografieren. Dies ist umso ärgerlicher, da sich die Canon PowerShot G5 X anhand ihrer technischen Spezifikationen vor allem an Fotografen mit gehobenen Ansprüchen richtet. Diese setzen oftmals auf das RAW-Format.

Mit Ausnahme dieses Mankos hat die Kompaktkamera neben den bereits erwähnten Features aber auch ambitionierten Fotografen viel zu bieten. Das Kameragehäuse ist sehr hochwertig verarbeitet, liegt durch einen größeren gummierten Handgriff und eine ebenso gummierte Daumenablage komfortabel in der Hand und über zahlreiche Wählräder sowie Tasten lassen sich viele Einstellungen vornehmen. Einzig bei den frei belegbaren Tasten gibt es noch Luft nach oben.

Die Videoaufnahme kann mit der Canon PowerShot G5 X (Beispielaufnahmen) in Full-HD-Auflösung mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde und einer sehr guten Bildqualität erfolgen, 4K-Videos oder Highspeed-Aufnahmen sind allerdings nicht möglich. Von der Konkurrenz abheben kann sich die Kompaktkamera dagegen wieder mit ihrem Zubehörschuh.

Am Ende können wir zusammenfassen: Die Canon PowerShot G5 X (Produktbilder) ist eine nicht mehr äußerst kompakte dafür aber sehr gut ausgestattete Digitalkamera. Viele Fotografen dürften damit Freude habe ? sofern sie nicht im RAW-Format fotografieren möchten. Hier ist die Bildrate zu gering.
 

  • Sehr lichtstarkes 4,2x Zoomobjektiv (24 bis 100mm KB; F1,8 bis F2,8)
  • Mit 24mm sehr guter Weitwinkelbereich
  • Effektiver optischer Bildstabilisator
  • Hohe Bildrate im Serienbildmodus und im JPEG-Format (im Labor: bis zu 7,2 Bilder pro Sekunde)
  • Exzellente Bildqualität bei niedrigen und mittleren ISO-Werten (für eine Kompaktkamera)
  • Sehr gute Bildqualität bei höheren ISO-Werten bis etwa ISO 3.200 (für eine Kompaktkamera)
  • Noch kompaktes Kameragehäuse (bezogen auf die Sensorgröße und das lichtstarke Objektiv)
  • Das Kameragehäuse ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt sehr komfortabel in der Hand
  • Sehr schneller Autofokus (0,24 Sekunden), sehr kurze Auslöseverzögerung (0,02 Sek.)
  • Direkter Zugriff über Tasten und Wahlräder au
  • Langsame Serienbildaufnahme im RAW-Format (maximal 1,3 Bilder pro Sekunde)
  • Teilweise stärkerer Schärfeabfall am Bildrand im Weitwinkel und teilweise auch im Telebereich

Price trend

We value transparency – also when it comes to our prices. This chart shows you how the price has developed over time. Learn more