Hinter den Kulissen

Von Portugal in die Schweiz: Mit Humor und Engagement zur Schichtleiterin

Sharon Zucker
08.09.2022
Bilder: Thomas Kunz

Alexandra Tauss verliess Portugal, um in der Schweiz Karriere zu machen. Sie sprach praktisch kein Wort Deutsch und arbeitete in einer Wäscherei, bevor sie bei Digitec Galaxus in der Logistik startete. Jetzt ist die 28-Jährige als Schichtleiterin im Wareneingang für rund 100 Mitarbeitende verantwortlich. Warum kulturelle Unterschiede, Humor und ihr Fernseher für ihre Karriere entscheidend waren, verrät sie im Interview.

Du bist vor sieben Jahren aus Portugal in die Schweiz gekommen. Hast du einen Tipp, wie man sich möglichst schnell integrieren kann?
Das Wichtigste ist die Sprache! Mein Bachelor in Betriebswirtschaft nützte mir ohne Deutschkenntnisse rein gar nichts – und Karriere zu machen, wäre unmöglich gewesen. Ich arbeitete zuerst mit vielen anderen Portugiesinnen und Portugiesen in einer Wäscherei. Wir unterhielten uns nur auf Portugiesisch. Als ich nach eineinhalb Jahren zu Digitec Galaxus wechselte, sprach ich nur noch Deutsch. Am Anfang natürlich mit vielen Fehlern, aber mir war wichtig, die Sprache zu lernen. Ich habe dann sofort mein Handy und meinen Laptop auf Deutsch umgestellt und schaute nur noch deutschsprachige TV-Sendungen. Einen Schweizer Freund zu haben hilft auch (lacht).

Was war die grösste Herausforderung für dich als Portugiesin in der Schweiz?
Die Kultur! Freundschaften zu schliessen war am Anfang nicht so einfach. Ich sprach ja auch ganz schlecht Deutsch. In Portugal gehen die Leute viel schneller und offener aufeinander zu. Wir haben zum Beispiel auch keine Berührungsängste, um über unseren Lohn zu sprechen. Hier tut das fast niemand. Sobald du die Leute in der Schweiz wirklich kennst, sind sie aber genauso offen. Diskriminierung habe ich zum Beispiel nie erlebt, was ich sehr schön finde.

«Meine Vorgesetzten haben mich ermutigt, mich mit einem Leadershipkurs weiterzubilden.»
Alexandra Tauss

In den letzten fünfeinhalb Jahren hast du sehr gut Deutsch gelernt und Karriere gemacht: Von der Packing Assistentin zur Teamleiterin in verschiedenen Abteilungen der Logistik und jetzt Schichtleiterin im Wareneingang. Wie hast du das hingekriegt?
Nachdem ich neben meiner Arbeit verschiedene Deutschkurse besucht hatte, merkte ich, dass ich nicht mehr weiterkam. Ich entschied mich, das Bürofachdiplom zu machen und dabei quasi «gratis» mein Deutsch zu verbessern. Meine Vorgesetzten haben mich dabei finanziell unterstützt und mich später ermutigt, mich mit einem Leadershipkurs und einem CAS in Intralogistik weiterzubilden.

Und jetzt bist du Schichtleiterin beim Wareneingang. Was sind deine Aufgaben?
Ich bin für die Leitung und Koordination des operativen Tagesgeschäfts in meiner Schicht verantwortlich. Ich stelle sicher, dass wir die Sicherheitsvorgaben einhalten, die von Digitec Galaxus bestellten Produkte qualitativ einwandfrei sind und an die richtigen Stellen in unserem Warenlager weitergeleitet werden. Wenn ich Schicht habe, bin ich für rund 100 Mitarbeitende zuständig. Ganz alleine mache ich das aber nicht (lacht), ich habe sechs Teamleiterinnen und Teamleiter, die mich dabei unterstützen. Zudem erstelle ich die Arbeitspläne, plane ausserordentliche Einsätze – zum Beispiel für den Black Friday – und stelle sicher, dass die gesamte Personalplanung reibungslos abläuft.

«In Portugal geben wir einer älteren Person nie Anweisungen, das wäre respektlos.»
Alexandra Tauss

Du bist 28 Jahre alt, hast einen verantwortungsvollen Posten und musst Anweisungen geben. Wie gehst du mit Mitarbeitenden um, die viel älter sind als du?
Als ich mit 24 Jahren Teamleiterin wurde, war das sehr schwierig. Ich sprach wenig Deutsch und einige dachten sicher: Du kannst die Sprache nicht, bist halb so alt wie ich, was willst du eigentlich? Eine grosse Herausforderung war es auch, weil dies nicht der portugiesischen Kultur entspricht. In Portugal geben wir einer älteren Person nie Anweisungen, das wäre respektlos. Menschen, die älter sind, haben ausserdem immer recht (lacht). Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, werde in meiner Funktion respektiert und habe viel dazugelernt. Wichtig ist doch, das richtige Gespür zu haben, wie man mit jemandem spricht.

Du lachst?
Ja (lacht). Es gibt zum Beispiel Ausdrücke auf Portugiesisch, die man auf Deutsch oder Albanisch niemals sagen darf. Das sind jetzt keine schlimmen Wörter oder so, aber weil man je nach Sprache und Kultur unterschiedlich miteinander spricht und umgeht, liegen gewisse Wörter eben nicht drin. Ich möchte die Kultur des jeweiligen Landes und dessen Sprache respektieren. Das finde ich herausfordernd und gleichzeitig extrem spannend! Auch deshalb gefällt mir mein Job so gut.


Du bist so lebendig und lachst während des Interviews oft. Sehr sympathisch! Bist du auch so bei der Arbeit?
Absolut (lacht). Ich mache sehr viele Witze bei der Arbeit. Mein Job ist unter anderem, die Mitarbeitenden happy zu machen. Wenn sie happy sind, bin ich es auch und ich habe meinen Job gut gemacht. Mir ist auch der Austausch unglaublich wichtig. Ich könnte nicht in einem geschlossenen Büro sitzen, ich möchte bei meinen Leuten sein. Als ich Schichtleiterin geworden bin, habe ich gesagt, ich möchte einen Platz auf der Fläche, also beim Wareneingang und nicht im Büro. Das hat geklappt. Und jetzt arbeiten sogar alle Schichtleiterinnen und Schichtleiter dort.

Du scheinst wirklich happy zu sein. Hast du trotzdem ein weiteres berufliches Ziel?
Ich bin zurzeit tatsächlich ganz glücklich. Während sieben Jahren habe ich immer irgendeine Weiterbildung gemacht und bin jetzt, mit 28 Jahren, da, wo ich sein möchte. Irgendwann könnte ich mir vorstellen Leaderin zu werden, wenn irgendwo in einer Abteilung eine Stelle frei wird. Jetzt kommt aber zuerst einmal mein Privatleben an die Reihe.

Vielen Dank für das schöne Gespräch und deine Offenheit!
Danke gleichfalls. Darf ich noch etwas sagen? Ich hoffe, dieses Interview hilft allen, die sich für einen Job bei Digitec Galaxus interessieren. Die Firma ist toll! Wer Lust hat, soll zu uns kommen, wir wachsen weiter und haben immer wieder offene Stellen in der Logistik frei.

Das war jetzt aber ein ziemlich grosser Werbespot!
Findest du? (lacht.)

95 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Ich suche die besten Hintergrundstories aus dem Digitec Galaxus-Universum, denn Menschen und Geschichten faszinieren mich. In meinem zweiten Leben stehe ich als Moderatorin und Schauspielerin auf der Bühne - diese kann durchaus auch einmal ein Friedhof sein – als Sprecherin für Werbefilme synchronisierte ich schon einen Kürbis oder eine Kuh. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader