Pioneer X-CM66D

2 x 15W, Bluetooth, WiFi, Lettore CD, spotificare collegare
/>
Attualmente non disponibile e nessuna data di consegna prevista.
Articolo 5920077
Condividi

Descrizione

Per cui "un pezzo" deve essere preso qui abbastanza letteralmente, perché questo microsistema è composto da due scatole e dal ricevitore centrale CD della stessa dimensione, ma si fonde con la disposizione...

Specifiche

Le specifiche più importanti a colpo d'occhio

Tuner
DAB+, FM
Attrezzatura del sistema Hifi
Bluetooth, WiFi, Lettore CD, spotificare collegare

Download

Scheda tecnica · 2.1 MB · Inglese
Manuale · 8.4 MB · Tedesco, Inglese, Francese, Italiano

Rapporti di prova

77%

Voto medio 77%

No. di rapporti di prova 1

77%

Stiftung Warentest 15 Kompakte Stereoanlagen 05/2018

Posizionamento 10 a causa di 15

Punteggio dei test 2,3 - gut i

undefined Logo

Edizione 05/2018 - Dank Internetradio Tausende Sender aus dem Netz

Von den 15 geprüften kompakten Stereoanlagen können 5 dank WLan und Lan auch ins Heimnetzwerk eingebunden werden und Internetradiosender abspielen. Wer ohne Smartphone oder Tablet auf die Sendervielfalt von Tausenden Internetradios auf der ganzen Welt
zurückgreifen will, wählt am besten eine Anlage mit Netzwerkzugang. Nutzer können mit einem solchen Gerät zum Beispiel auch Musik von der Netzwerkfestplatte abspielen und einen beliebigen Musikstreamingdienst einbinden.

Alle können Bluetooth

Wer eine meist günstigere Mini-Hifi-Anlage ohne Internet- und Netzwerkfunktionen wählt, muss auf moderne Musikquellen wie Musikstreaming aber nicht vollends verzichten. Alle Stereoanlagen im Test verfügen über Bluetooth. Mit diesem Kurzstreckenfunk lassen sich etwa Smartphone und Anlage verbinden. Über die entsprechende Radio- oder Streaming-App kann der Nutzer dann die Musik auf der Anlage abspielen. Nachteil: Bekommt der Nutzer einen Anruf, wird die Musikwiedergabe unterbrochen. Zudem wird beim Musikhören der Akku des Smartphones beansprucht. Auch die Reichweite lässt zu wünschen übrig. Wechselt der Musikliebhaber mit seinem Handy den Raum, kommt es meist schon zu Aussetzern.

Alle können DAB+-Radio

Modern sind alle Anlagen auch, was den Radio-Empfang angeht. So können alle Geräte im Test den modernen Digitalradiostandard DAB+ empfangen. Je nach Standort stehen den Hörern damit bis zu 40 Sender rauschfrei zur Verfügung. Anders als beim analogen Radioempfang heißt es bei DAB+ hopp oder top. Lässt ein Sender sich empfangen, dann stets in guter Qualität. Ist das Signal zu schwach, empfängt das Radio den Sender gar nicht. Verrauschte Nachrichtendurchsagen gehören damit der Vergangenheit an. Der klassische analoge Radioempfang steht weiterhin zur Verfügung. Hier zeigten sich im Test jedoch deutliche Unterschiede beim Empfang in empfangsschwacher Umgebung etwa im Keller.

Kaum Schwächen beim Klang

Gute Nachrichten auch beim Klang. Fast alle Hifi-Anlagen im Test klingen gut, zwei sogar sehr gut. Manche sind sogar laut genug, um eine kleine Party im Wohnzimmer zu beschallen. Für einen guten Stereoeffekt dürfen die mitgelieferten Boxen nicht zu nah beieinander stehen. Bei manchen Anlagen sind die Kabel allerdings recht kurz und bieten daher wenig Spielraum.
 

Vedi il rapporto di prova completo