Fotocamere

Wildtierfotografie

Hallo Zusammen

Ich bin im Bereich der Fotografie ein Anfänger. Ich möchte gerne Wildtier Aufnahmen machen und suche daher eine Kamera und ein Objektiv für Einsteiger. Könnt Ihr mir da helfen?
sami.schenkelpubblicato in Fotocamere un mese faultima attività 29 giorni fa13
pubblicato in Fotocamere un mese faultima attività 29 giorni fa13
1 Follower
Hallo Sami

Um dir eine einigermassen vernünftige Antwort geben zu können, braucht es mehr Informationen.

1. Was ist dein Anspruch / Was willst du genau damit machen?
2. Was für Erfahrung hast du bereits im Gebiet der Wildtierfotografie?
3. Was für technische Kenntnisse zur Fotografieausrüstung hast du?
4. Was ist dein Budget?
5. Willst du ein System, dass upgradebar ist, sprich ein Wechselobjektiv-System?

Gruss
Andrej
www.andrejlago.com
andrew428pubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Guten Tag Andrej

Danke für Ihre Antwort.
1. Dies ist noch schwer zu sagen. Ich möcht die Wildtierfotografie gerne erlernen und für mich als Hobby entdecken.
2. - 3. Ich habe von der Fotografie sehr wenig erfahrung.
4. Das Budget ist auch schwer zu devinieren. Da ich aber noch sehr wenig Ahnung von der Fotografie habe, braucht es sicher nicht gerade die Profi ausrüstung.
5. Ja das auf jedenfall.

Ziel ist sicher auch mal Kurs zu besuchen und besser werden.

Lg Sami
Modificato il 25.10.2020 13:33
sami.schenkelpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Hi Sami

Zur Wildtierfotografie gehört ja noch mehr als nur eine Kameraausrüstung. Da würde ich mir auch Gedanken über Tarnung machen. Tipp: Decathlon Jagdklamotten. Günstig und gut.


4. Nun ja. Also unter "nicht gerade die Profiausrüstung" würde ich sowas wie ein Sigma 150-600 C oder S und eine entsprechende APS-C oder Vollformatkamera verstehen (das Objektiv gibt es für Canon und Nikon DSLRs, mit Adapter an spiegellosen Kameras verwendbar). Bei Sony das FE 200-600 G z.B. mit einer Alpha 7III. Auch da ist man sehr schnell bei 3500 - 4000 fr. Zum Ansitzen wäre dann noch ein stabiles Dreibeinstativ nötig mit entsprechendem gutem Kopf. Ich empfehle Flexshooter, den es in der Schweiz nirgends gibt oder einen Gimbal. Wenn man unterwegs ist dann tuts auch ein solides Einbein (Gitzo).
Und unter "Profiausrüstung" reden wir dann von Objektiven im Preisbereich eines Autos wie einem 4/600 das um die 15'000 Fr. kostet. Leisten sich vermutlich die wenigsten.
Sehr viele arbeiten jedoch wirklich mit den Supertelezooms bis 600mm und nötigenfalls noch Telekonvertern. Ich nutze gerne das 200-600mm von Sony auch mit dem 1,4 fach Telekonverter.
Mit einer Vollformatkamera hat man mehr Reserven im High ISO Bereich und die wird man benötigen, da das Licht in der Dämmerung ja nicht so gut ist.
Ich würde eine spiegellose Kamera empfehlen. 1. haben die mehr Zukunft. Auch Canon und Nikon stecken im Moment alle Ressourcen in ihre spiegellosen Systeme 2. man kann damit auch absolut lautlos fotografieren was Gold wert sein kann.

NoApplepubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Also Tarnkleidung ist bei mir kein problem, da ich im wald arbeite und auch im Jagd wesen unterwegs bin.

Benützen sie auch eine spiegellose Kamera? Ich habe auf ihrer Website gesehen das sie mit einer Nikon D500 oder D5 Fotografieren. Auf die D500 habe ich auch schon ein Auge geworfen. Dies ist ja aber nicht eine spiegellose, oder?

Ich denke das oberste Maximum wäre 3000.- würde aber auch etwas aus dem Occasions bereich nehmen.

Danke für Ihre Tipps, die sind sehr hilfreich.

Denke aber das ich noch in ein Fachgeschäft gehe. Da kann ich auch mal etwas ausprobieren und ihn die Hand nehmen.
sami.schenkelpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Prima. Das sind sich viele eben nicht bewusst.

Vermutlich meinen Sie jetzt den Andrej. Ich habe keine Webseite über meine Fotoaktivitäten. Ich nutze nur noch spiegellose Systemkameras von Sony (Alpha 9, Alpha 7RIII). Meine letzte Spiegelreflex war vor drei Jahren die EOS 80D von Canon mit dem EF 100-400 L IS II und vorher hatte ich kurz das bleischwere Sigma 150-600 Sports. Die Canon habe ich nur dafür gekauft, weils damals mit dem MC-11 Adapter an der Alpha 7II nicht so super funktionierte. Die Contemporary Version des Sigma 150-600 ist 1kg leichter. Ich würde nur noch diese empfehlen.

Die Nikon D500 ist soweit ich weiss recht beliebt bei Wildlifefotografen. Halt nur APS-C aber ich denke für den Anfang wäre das nicht schlecht. Ja es ist eine Spiegelreflex und keine Spiegellose und somit nicht lautlos verwendbar. Nikon hat ein gutes 200-500mm Objektiv. Die Nikon DSLR Objektive mit F Mount kann man übrigens auch an den spiegellosen Nikons mit Adapter verwenden.
NoApplepubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Hallo Sami

Ich denke eine Nikon D500 ist auf jeden Fall eine Empfehlung. Paaren würde ich das mit dem Nikon 200-500 f5.6 oder 300mm f4. Mit der Kombination solltest du um die CHF 3000.- liegen.
Bei den Objektiven kann ich NoApple zustimmen, aber empfehle sehr stark nur Markeneigene Objektive mit den Kameras zu paaren.
Die beste Adresse meiner Meinung nach um Nikon und Sony Equipment auszuprobieren wäre GraphicArt.

Falls du mal eine persönliche Beratung willst, darfst du mir gerne deine Kontakdaten auf meiner Webseite hinterlassen.

Beste Grüsse
Andrej
andrew428pubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Bei den markeneigenen Objektiven ist halt die Gefahr von Front- oder Backfokus geringer. Ein Problem, das allerdings auch nur bei DSLRs auftritt. Bei den Spiegellosen ist dieses Problem unbekannt. Auch das ein Grund für spiegellose Kameras.
NoApplepubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Achtung, die Aussage von NoApple ist nicht ganz korrekt!

Auch bei spiegellosen kann ein Autofokus Fine-Tuning nötig sein. Bei Nikon besteht auch die Möglichkeit, wenn F-Mount (DSLR) Objektive an einer Z-Mount (Mirrorless) Kameras verwendet werden.

Bei Sony schon bei zwei Kombinationen selber mit nativen Telekonverter erlebt, dass es konsistent Back-Fokus hatte und da war es leider nicht korrigierbar.
andrew428pubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
@andrew428

Ich arbeite seit Anfang 2011 mit spiegellosen Sony Kameras und ich habe insgesamt sicher schon 40 verschiedene Objektive benutzt und bei keinem einzigen war Front- oder Backfokus feststellbar. Auch nicht mit Telekonverter. Mit welchen Objektiven war das denn der Fall bei dir?

Bei Sony gibt es die Möglichkeit zur Korrektur, wenn der LA-EA4 Spiegeladapter mit A-Mount Objektiven verwendet wird.
NoApplepubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
@NoApple

War jeweils nur in AF-C der Fall mit folgenden Kombos:

A9 + 400 2.8 GM mit 1.4x und 2.0x TC
A7iii + 100-400 GM mit 2.0x TC (nicht selber ausführlich getestet, aber kürzlich bei einem Kursteilnehmer gesehen, dass alle Shots mit TC jeweils Back-Fokus hatten.

Mit der A9 Kombination habe ich auch mehrere Testsetups gebaut um es nachvollziehen zu können und es war konsistent der Fall.
andrew428pubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
10 contributi su 13

Unisciti a questa discussione scrivendo un messaggio