Serveurs de stockage en réseau (NAS)

Discussion sur Serveurs de stockage en réseau (NAS)

avatar
il y a 3 ans

NAS für Backups

Ich plane ein NAS anzuschaffen, auf dem ich die Backups aller in unserem Netzwerk eingebundenen PCs erstellen möchte. Um zu verhindern, dass die Backups durch allfällige Viren in Mitleidenschaft gezogen werden (da ja auch diese Zugriff auf das Netzlaufwerk haben, z.B. um die Daten zu verschlüsseln), plane ich in regelmässigen Abständen ein Backup des NAS auf eine externe HD zu machen.
Bei den Netgear-Geräten gibt es dafür einen speziellen Knopf und einen USB-Anschluss an der Vorderseite, habe ich gesehen.
Könnt Ihr mir irgendwelche Geräte empfehlen? Was sollte ich bei der Wahl und später beim Einrichten beachten? Hättet Ihr irgendwelche Tipps?
Dies wäre mein erstes NAS...

[Anonymous]il y a 3 ans6 contributions
6 contributions
avatar
il y a 3 ans

Ein NAS ist nicht wirklich ein brauchbares Backup Medium. Aber wenn du die Backups regelmässig von dort auf eine externe Festplatte ziehst, lässt es sich sicher machen.
Auch mein NAS hat eine solche Copy Taste.
Persönlich bevorzuge ich Acronis (nicht unbedingt in der neusten Version). Damit fahre ich am PC Backups, so wie ich mir das vorstelle. Und das Tool kann noch einiges mehr, was man nicht mehr missen möchte wenn man es mal benutzt hat.

Dodge_77il y a 3 ans
avatar
il y a 3 ans

Wieso sollte ein NAS kein brauchbares Backup Medium sein... Kauf mal ein Anständiges Z.B. Synology DS1815+ Selbst im Unispital Zürich wird für Backups ein etwas grösseres aber auch ein NAS verwendet! Cloud Station anwerfen und gut is... ganz Simpel und ein Virenschutz ist auch vorhanden ^^

r00tli2kil y a 3 ans
avatar
il y a 3 ans

Nur weil das Unispital das so benutzt, ist es nicht automatisch Stand der Dinge. Ausserdem ist das Unispital kein Beispiel für irgendwas.
Keine Firma die ich kenne und Backups macht, nutzt dafür ein NAS. Aber ich gehe nicht davon aus das der Fragesteller hier eine Firma ist, sondern eine privat Person. Und wie gross dürfte da wohl die Gefahre sein das er das NAS noch für anderes benutzt. Somit wird die Platte ständig im Netz verfügbar sein, immer wieder genutzt und somit wird das Leben des Backup aufs Spiel gesetzt. Privat eine externe HDD, kein NAS ist das beste

Dodge_77il y a 3 ans
avatar
il y a 3 ans

Eine Externe Festplatte ist die Billigste lösung aber bestimmt nicht die Beste ^^ klar Seageate verkauft Z.B. Seagate Backup Plus Desktop klingt Super toll vorallem da 8 TB in 3/14 und 4 TB 2.5" nur haben die eine schreibtechnik die beim mehrnals beschreiben langsamer wird... toll be Incremental Backups... wenn nicht stört, das der Rechner die ganze Nacht an ist ^^

Schonmal was von WD RED gehört? Hallo die bieten Garantierte 1.5 Mio Betriebsstunden... man rechne die Tage noch fragen? Synalogy bietet eine Software Cloud Station die Automatisch alle geünschten Daten Sichert.... ohne was zu tun!

r00tli2kil y a 3 ans
avatar
il y a 3 ans

Wenn ich die Kundenfrage Lese gehts um mehr als einen User... wie gesagt beim DS1815+ kann man Z.B. verschiedene Disk Gruppen erstellem um die Backups von User Daten zu trennen! Verschlüsseln kann man für einzelne verzeichnisse zulassen oder verhindern! Auf dem NAS bietet Synology Antivirus Essential oder man Benutzt einfach McAfee! Es gibt weit über 100 Appz für SynologieNAS es deckt wirklich alles ab was man braucht.

Habe Selbst ein DS1815+ mit 8 Festplatten und noch die DS1513 Erweiterung nochmals 5 Platten mit verschiedenen RAID 6 + Hot Spare automatisch Sync bei Patten verlust usw...

r00tli2kil y a 3 ans
Veuillez vous connecter pour ajouter un commentaire à cette discussion.