Immer gut für ein Nickerchen: T1 Race Gaming Chair 2018
Cet article n'est pas disponible dans la langue que vous avez sélectionnée.

Immer gut für ein Nickerchen: T1 Race Gaming Chair 2018

Martin Jud
Zurich, le 18.07.2018
Corsairs neues Modell des T1 Race Gaming Chair ist definitiv gut genug, um darin ein Nickerchen zu machen. Doch bin ich skeptisch, ob er ergonomisch wirklich auch für stundenlange Gaming-Sessions, respektive Büro-Sessions gemacht ist.

Vor meiner Zeit bei digitec habe ich bereits für sechs andere Firmen gearbeitet. Sechs Firmen mit verschiedensten Kulturen und natürlich auch unterschiedlichstem Inventar. Nebst meiner Psyche litt dabei mein Rücken am meisten, denn viele Firmen knausern an der falschen Stelle.

Wirklich bequemes Sitzen war rar, doch bei digitec ist das anders. Hier sitze ich nach sieben Monaten bereits auf dem vierten Stuhl. Glücklicherweise hatte noch keiner davon eine Schleudersitzfunktion.

Die Stuhl-Chronologie

Im Januar startete ich bei digitec mit folgendem Modell:

Allerdings hat dieses Modell Rückenschmerzen im Kreuz verursacht. Weshalb ich nach wenigen Tagen auf einen uralten Stuhl, mit arg abgewetztem Überzug, Platz nahm. Damit waren die Schmerzen passé, doch richtig bequem war auch dieser nicht.

Vor wenigen Wochen erhielt ich von der Infrastruktur überraschend ein neues Modell. Den Giroflex 353:

Das Teil lässt in Sachen Ergonomie kaum Wünsche offen. Alles lässt sich individuell auf meinen Körper einstellen. Dabei sind mir insbesondere die Sitz- und Rückenneigung und der Rückenanpressdruck wichtig. Ausserdem achte ich darauf, von der Sitzhöhe her bei den Ellenbogen einen 90 Grad Winkel zu haben.

Die kurze Zeit mit dem Giroflex-Stuhl war die bisher bequemste meiner gesamten Berufslaufbahn. Doch nun könnte es ein Stuhl schaffen, mich noch glücklicher zu machen. Ich habe vergangene Woche das 2018er Modell des T1 Race Gaming Chair von Corsair erhalten.

T1 Race Gaming Chair 2018 – ein Überblick

Um es vorwegzunehmen; dieser Gaming Chair ist nur was für schmal gebaute Menschen. Ausserdem solltest du dich niemals nackt auf den Stuhl mit Racing-Feeling setzen. Bist du gut gebaut und nackt, wirst du dich an diesem Produkt nur erfreuen, wenn du dich auch sonst gerne erniedrigen lässt.

Farblich bekommst du den Stuhl wahlweise mit gelben, blauen, roten oder weissen Akzenten oder ganz in Schwarz. Die Optik des Stuhls ist alles andere als dezent gehalten. Finde ich cool. Der Racing-Stuhl ist mit Kunstleder ausgekleidet und weist eine Wabenstruktur auf. Die Rückseite der Rückenlehne sowie die Armlehnen haben eine Carbon-Optik.

Nebst Carbon-Optik, können die Armlehnen auch in vier Richtungen verstellt werden.
Nebst Carbon-Optik, können die Armlehnen auch in vier Richtungen verstellt werden.

Der Gaming Chair wird in einer grossen Schachtel geliefert. Zwei Kollegen vom Product Management tragen eigenständig 26 Kilogramm bis an meinen Arbeitsplatz. Echt genial, wie gut die Jungs zu mir schauen. So völlig uneigennützig...

Eigentlich will ich den Chair gleich aufbauen. Allerdings führen gewisse Umstände dazu, dass ich die Kiste erstmal unbeachtet stehenlasse. Bis Redaktor Kevin Hofer ins Büro kommt, und viel Lust verspürt, das Ding zusammenzuklöppeln. Da fühle ich mich wie ein Pascha und lasse mich für einmal gerne bedienen. Kevin schraubt die Rückenlehne an das Sitzkissen und das Sitzkissen an die Halterung der Gasdruckfeder. Die Rollen kommen ans Fusskreuz, die Gasdruckfeder ins Fusskreuz. Kevin benötigt zehn Minuten fürs Zusammenschrauben und -stecken. Ich entsorge derweil den Karton innert einer Minute und helfe Kevin dann mit blöden Kommentaren beim Fertigstellen.

Die wichtigsten Spezifikationen gemäss Herstellerangaben:

Sitzrahmen-Konstruktion:MetallMaterial der Sitzfläche:PU-Leder
Sitzgrösse:56 cm x 58 cmKippbar:Ja
Gaslift-Spezifikation:85 mm HubhöheEinstellbarer Rückenwinkel:90-180°
Minimale Sitzhöhe:37 cm*Maximale Sitzhöhe:47 cm*
Höhe der Rückenlehne:95 cmRückenlehne Schulterbreite:56 cm
Armlehnen-Typ:4D (hoch/runter, links/rechts, vor/zurück, schwenkbar)Grösse der Armlehnenauflage:26 cm x 10 cm x 2.65 cm
Verstellbares Lendenwirbel-Kissen:JaVerstellbares Nacken-Kissen:Ja
Maximal zulässiges Gewicht:120 kgGrösse der Verpackung:88 cm x 69 cm x 35 cm
Bruttogewicht:26 kgNettogewicht:24 kg

*Achtung: Die Sitzhöhen-Angaben auf der Hersteller-Website stimmen nicht. Die Werte in dieser Tabelle sind also korrekt.

Ein wahrer Throne of Games?

Das Design sticht unter all den normalen Stühlen heraus.
Das Design sticht unter all den normalen Stühlen heraus.

Beim ersten Testsitzen kommt mir der Stuhl sehr hart vor. Ich fühle mich wie die Prinzessin auf der Erbse. Das mag am weicheren Material des zuletzt verwendeten Bürostuhls liegen. Daher setze ich mich, quasi um mein Sitzfleisch neu zu kalibrieren, erst auf einige andere Stühle.

Tatsächlich fühlt sich der Gamer-Thron jetzt angenehmer an. Ich sitze weder hart, noch weich. Ich finde, durchaus mit einem Sitz von Recaro vergleichbar. Da kommt Lust auf, ein Rennspiel zu zocken. Stattdessen brüte ich gerade den Beginn dieses Artikels aus.

Ich sitze einige Tage...

Eigentlich liege ich mehrheitlich... Hänges voll im Büro! Dabei fällt mir auch die Kippelfunktion auf. Man kann, wenn man möchte, den Stuhl mittels Gewichtsverlagerung um bis zu zehn Grad wippen lassen. Natürlich lässt sich diese Funktion auch mittels Hebel arretieren.

Der Hebel lässt den Stuhl nicht nur hoch- und runterfahren, sondern auch die Kippfunktion arretieren.
Der Hebel lässt den Stuhl nicht nur hoch- und runterfahren, sondern auch die Kippfunktion arretieren.

Auf dem Stuhl ist es gemütlich und warm. Das sommerliche Wetter heizt ein, dennoch schwitze ich nicht im Übermass. Dies, da die Nähte des Musters die Luft zirkulieren lassen. Allerdings bleibe ich ab und an mit dem Nacken oder einem Arm am Lederimitat kleben.

Die Nähte der Wabenstruktur helfen etwas, wenn es um Frischluft für den Rücken geht.
Die Nähte der Wabenstruktur helfen etwas, wenn es um Frischluft für den Rücken geht.

Und dann finde ich einen wirklich störenden Punkt: Ich benötige Konzentration. Will heissen; Musik auf die Ohren und ergonomische Sitzhaltung. Leider fühlt sich die Rückenlehne für mich nicht gut an, sobald ich versuche, aufrecht zu sitzen. Daran können auch die beiden mitgelieferten Kissen nichts ändern. Im Gegenteil; diese empfinde ich als zu hart sowie zu prall gefüllt. Bequem ist anders.

Ausserdem: Versuche ich, die optimale Sitzhöhe einzustellen, werde ich bitter enttäuscht. Der Sitz lässt sich nicht genügend hochfahren (lediglich auf eine Sitzhöhe von 47 cm), um mir bei den Ellenbogen einen rechten Winkel zu ermöglichen. Ich bin 181 cm gross, daher dürfte es nicht an fehlender Köpergrösse liegen. Leider enttäuscht mich auch mein Bürotisch, denn er hat eine feste Höhe von 74 cm, welche nur mittels Säge eingestellt werden kann.

Tja, so lässt es sich weder konzentriert lange Arbeiten, noch möchte ich in der gegebenen Position irgendwelche Shooter zocken. Daher lehne ich mich wieder zurück und lege mir die Tastatur auf den Schoss.

Fazit

Viele Dinge fallen erst bei längerem Testen auf. Oder, weil ich Kevin den Stuhl zusammenbauen liess. Jedenfalls scheint Corsair etwas gespart zu haben. So ist das Fusskreuz des Gaming Chairs aus hartem Plastik. Andere Hersteller verbauen in dieser Preisklasse auch Metall-Kreuze.

Ansonsten gefällt die Racing-Optik des Stuhls. In Sachen Verarbeitung kann nichts moniert werden. Die Nähte sind sauber verarbeitet, das Kunstleder hat einen tollen Look und es finden sich keine LEDs. So muss das sein. Ein Lob kann ich auch für die Räder des Stuhls aussprechen. Sie erinnern vom Äusseren her an Roller-Skates und es lässt sich damit auch entsprechend gut herumrollen. Möchte ich bei einem Bürostuhlrennen antreten, würde ich damit bestimmt aufs Treppchen kommen.

Schade ist, dass sich die Sitzhöhe auf lediglich 47 cm hochstellen lässt. Definitiv zu wenig, um bei meinem Bürotisch eine ergonomisch korrekte Haltung einzunehmen. Ausserdem ist der Stuhl nicht für meinen Rücken geschaffen, wenn es um eine aufrechte Sitzposition geht. Zum Hängen oder liegend Arbeiten ist das Teil aber perfekt.

Solltest du, wie ich, eher ein Lauch sein und Freude an Liegestühlen haben, kann ich den Gaming Chair mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Fürs Büro sowie Shooter Gaming ist er allerdings eher suboptimal.

Zum Schluss: Lobet das Gaming-Zubehör ohne RGB-Geblinke!

Cet article plaît à 21 personne(s)


Martin Jud
Martin Jud

Editor, Zurich

Le baiser quotidien de la muse stimule ma créativité. Si elle m’oublie, j’essaie de retrouver ma créativité en rêvant pour faire en sorte que mes rêves dévorent ma vie afin que la vie ne dévore mes rêves.

Gaming

Suivez les thèmes et restez informé dans les domaines qui vous intéressent.


Ces articles pourraient aussi vous intéresser