Back to product
Rift S
/>
Oculus Rift S

Product ratings

4.3

314 Star ratings

Filter reviews by number of stars.

You can only filter by number of stars if there are matching reviews.

115 reviews

  • no information available about this image
    P1xels

    1 year ago

    65

    8

    1 out of 5 stars

    Facebook zwang.

    Oculus führt eine Facebook zwang ein. Für die jenigen die sich noch überlegen die Oculus zu kaufen tut es nicht. Ich Kauf kein 500 Franken teures Gerät um mich dann bei Facebook anzumelden

    Ansonsten war die Oculus ganz
    ok. Die VR Brillen sind alle noch mehr oder weniger gleichwertig wenn es um die Grafik oder die Spiele geht. Der Spielspass ist immer hoch aber mit dem Facebook Zwang kann Oculus vergessen das ich das Gerät noch anrühre.

    Die HTC Vive und Valve Index sind noch top VR Brillen auf dem Markt wenn auch ein wenig teurer. Das Oculus dazu gezwungen wurde ist mir klar aber trotzdem möchte ich nicht ein Produkt kaufen das 500 Franken kosten um dann meine Daten an Facebook zu verschenken
     

    Pro

    • Spiele

    Contra

    • Facebook zwang
    • Grafik
    • Facebook Zwang?!?
  • no information available about this image
    Preed

    1 year ago
    purchased this product

    31

    7

    1 out of 5 stars

    Facebook

    Hätte ich gewusst dass spätestens ab 2023 ein Facebook Account benötigt wird um das Headset zu nutzen hätte ich es nicht gekauft....

    Pro

    • Günstig wenn man seine Seele am Facebook verkaufen will

    Contra

    • Ab 2023 ist für alle User ein Facebook Account p flicht
    • Facebook
    • Bewegungsdaten werden von Facebook ausgewertet
    • Roboter Mark schaut zu
    • kauft lieber was von einem anderen Hersteller der nicht Facebook gehört
    • Ab Oktober 2020 ist für Neukunden ein Facebook Account pflicht
  • no information available about this image
    XeNoise

    1 year ago
    purchased this product

    23

    9

    1 out of 5 stars

    Oculus ist ein Witz

    Das Headset ist ok, die Firma die dahinter steckt hat aber den Markt nicht verstanden. Ab Oktober 2020 werden keine Oculus Konten mehr akzeptiert, sie möchten uns dazu führen ein FB Konto zu verwenden. Niemand interessiert sich für ihre möchtegern Plattform, ein VR Headset ist eine Peripherie genau so wie ein Bildschirm. Dafür sollte ich keine 15GB installieren müssen, oder mich mit ein facebook account anmelden. Nicht kaufen, es gibt bessere alternativen!  

    Pro

    • Guter VR Headset

    Contra

    • Facebook wird ab Oktober 2020 ein FB Konto obligatorisch machen
    • Oculus versucht sich weiterhin als Plattform durchzusetzen
    • Software
    • Auflösung
  • no information available about this image
    ThiloTech

    2 years ago
    purchased this product

    12

    4

    4 out of 5 stars

    Tolles Ding für den Preis

    Tolles Ding. Konnte Sie schon frühzeitig ausprobieren und muss sagen Ich empfinde die Klarheit von Text etc. Besser als die Vive Pro liegt vermutlich daran dass die Rift S bessere Linsen hat und eine grössere Subpixelanzahl. Die Schwarzwerte sind besser als bei herkömmlichen LCDs. Das Sichtfeld vom Tracking ist sehr gut und mit kommen auch keine Spiele in den Sinn wo man hinter den Kopf greifen muss. Ich besitze keine Vive weswegen Ich nicht sagen kann wie genau dass Tracking ist. Der einzige negative Punkt finde Ich dass das Face Pad nicht so angenehm ist. Hoffentlich wird es noch Face Pads von VRCover geben. Wer Probleme mit BeatSaber über SteamVR hat einfach in den Spiel Starteinstellungen "-vrmode Oculus" eingeben das hat bei mir alle Probleme behoben. 

    Pro

    • Relativ Billig
    • Schnelles Setup
    • Sehr gute Optik
    • Gute Klarität

    Contra

    • Komfort vom Face Pad
  • no information available about this image
    andybaecher

    2 years ago
    purchased this product

    10

    3

    5 out of 5 stars

    Klare Kaufempfehlung - Trotz einigen Kompromissen

    Man bekommt für den Preis ein wirklich gelungenes Produkt, soviel vorneweg.

    Bzgl. dem Inside-Out-Tracking war ich skeptisch, ob das Tracking der Controller wirklich präzise und schnell ist...und ja, das ist es. Im Vergleich
    zur HTC Vive bzw. dessen Lighthouse-Tracking, ist dieses hier vielleicht nicht ganz auf Augenhöhe, bei Spielen wie z.B. Beat Saber, kann es schonmal vorkommen, dass man den ein oder anderen Node verpasst, aber ansonsten wirklich top! Einziger Nachteil ist natürlich, dass das Tracking hinter dem Rücken nicht funktioniert, auch wenn die Position für ca. 2 Sekunden vorausberechnet werden kann, ein schneller Griff zum Rücken und wieder nach vorne ist also kein Problem...Da sind Lighthouses aber natürlich klar im Vorteil.

    Das Headset selber sitzt sehr bequem bzw. kann bestens eingestellt werden und besitzt daher einen sehr hohen Tragekomfort. Positiv anzumerken ist hier der Distanzsensor im Headset, welcher dafür zuständig ist, dass das Display ausgeschalten wird, sobald man die Brille auszieht, das Bild am Bildschirm / TV wird danach auch schwarz, bis man es sich wieder aufsetzt. Die IPD-Einstellung, welche nur per Software getätigt werden kann ist zwar nett, ich habe allerdings keinen wirklichen Unterschied feststellen können. Das ist bei einer mechanischen IPD-Einstellung, wie sie bei der Vive vorkommt, besser gelöst. Als Brillenträger ist das tragen der Rift-S auch problemlos möglich, man sollte aber aufpassen, dass man die Linsen nicht verkratzt! Die länge des Kabels (5m DisplayPort & USB3.0-Kombo) ist ausreichend.

    Die Controller liegen Ebenfalls gut in der Hand, im Vergleich zu den Controllern der Vive ein Fliegengewicht und für mich daher erstmal etwas komisch. Aus meiner Sicht hätten sie ruhig etwas grösser und schwerer sein können. Die Anordnung der Tasten ist ergonomisch gestaltet und empfinde ich als perfekt. Der magnetische Deckel des Batteriefaches könnte allerdings ab und zu, bei intensiver Controllernutzung, mal nach hinten rutschen, bisher aber bei mir kein Problem damit.

    Der Rückschritt von OLED (Vive) zu LCD bei der Rift-S empfinde ich nicht als tragisch, die höhere Auflösung und gerade wegen des LCD (Subpixel), ist der Screen-Door-Effekt massiv kleiner, daher wirkt alles deutlich schärfer. Der Schwarzwert ist natürlich nicht auf Augenhöhe mit einem OLED Panel, trotzdem sehr gut. Dass die Rift-S "nur" ein 80Hz Display hat, habe ich eigentlich kaum festgestellt, alles fühlt sich Butterweich an.

    Die Lautsprecher in der Rift-S kann man vergessen, die sind wirklich nicht so toll...allerdings immer noch besser, als gar keine zu haben. Empfehle aber den Sound entweder über eine Anlage, oder aber Kopfhörer / Headset ausgeben zu lassen.

    Alles in Allem eine klare Kaufempfehlung, gerade zu diesem Preis ein wirklich solides Produkt, bei dem ich über das minimal schlechtere Tracking, die schlechten Lautsprecher und die für meinen Geschmack etwas zu kleinen Controller, aber auf jeden Fall hinwegsehen kann.
     

    Pro

    • Auflösung / Display
    • Inside-Out-Tracking
    • Deutlich weniger Screen-Door-Effekt
    • Controller-Ergonomie
    • Sehr Bewquem - Kann über längere Zeit getragen werden
    • Auch für Brillenträger gut geeignet
    • Preis

    Contra

    • Lautsprecher schlecht
    • Kein mechanischer IPD-Regler
    • Controller Grösse / Gewicht (Geschmacksache)
  • no information available about this image
    Montana_187

    2 years ago
    purchased this product

    8

    2

    5 out of 5 stars

    Lohnt sich als Update für die Rift CV1, sofern einem die Bildqualität wichtig ist.

    Habe mir die Rift S als Update für die Rift CV1 geholt. Lohnt sich das Update? Ja und wie! Die Schärfe des Bildes ist wie Tag und Nacht! Der Schwarzwert ist trotz des LCDs super, sofern man nicht nur Horror- oder Spacespiele spielt, stört das überhaupt nicht. Das Tracking ist sehr gut. Auch die 80Hz anstelle der 90 Hz habe ich bis jetzt nicht negativ erlebt. Einzig die Lautsprecher sind für die Katz, werde mir hier zusätzliche (CV1 ähnliche) Kopfhörer holen. Da ich vor allem viel Flugsimulator spiele, ist das bessere Bild jeden Rappen wert und steigert die Immersion extrem. Bin begeistert, nur deshalb 5 Sterne!

    Vor dem Kauf beachten:
    Anfänglich hatte ich Probleme mit meinen USB 3.0 Anschlüssen, da mein Mainboard (Rampage IV) bereits in die Jahre gekommen ist. Das Einrichten der Brille war nicht möglich. Mit der Startech USB 3.0 SuperSpeed (7 Ports) Controllerkarte von Digitec hat es aber funktioniert, sofern man die Windows internen Treiber verwendet und nicht jene der Webseite. Somit vor dem Kauf unbedingt das Kompatibilitäts-Tool von Oculus runterladen. Zeit es dort ein rotes Kreuz bei den USB-Schnittstellen, sollten Sie die Controller-Karte gleich mit bestellen.
     

    Pro

    • Extrem viel besseres Bild als bei der Rift CV1
    • Selbe Systemanforderung wie Rift CV1 mit besserem Resultat
    • Inside-Out-Tracking ohne externe Sensoren und Kabel
    • Tracking funktioniert einwandfrei
    • Schwarzwert trotz LCD sehr gut
    • Einrichtung einfach, sofern keine Probleme mit USB

    Contra

    • Problematik mit USB 3.0 (evtl. externe Karte vonnöten)
    • Kein mechanischer IPD-Regler (Software funktioniert aber)
    • Lautsprecher sehr schlecht, externe sind Pflicht