You're not connected to the Internet.
Company news

How we develop our software

We develop our software ourselves. Right here in Switzerland. In Zurich. At West-Park, just a stone’s throw from Hardbrücke station.

Our in-house software is a core competence

What’s unique about us is that we develop everything ourselves – right here in Switzerland. In other words, our online shop and our ERP system, with which all our business processes are operated, are not generic standard solutions but 100% home-programmed. This means we are completely in control of all processes and can create them according to our needs. After all, we strive to provide our customers with the best online shop possible and to make navigating our universe of thousands and thousands of products as straight-forward and pleasurable as possible. We believe that an online shop needs to be continually developed and improved in order to meet this requirement.

We've been developing everything ourselves from the get-go. In the early days, we weren't doing it for commercial reasons but because of our curiosity and passion for computers. We’ve kept that curiosity and passion and now use it it with our customers in mind. In-house software development is an integral part of our company – from management to customer service – and one of our core competences. Developing technical solutions to tackle new challenges is a daily task that is driven by our love for technology and innovation.

How we develop

Developing our system was and is an ever-changing process. We continuously adapt it to the size of our company and the collective experience of our software developers and project managers. To prevent myself from going off on a tangent, I’ve put together a description of our current approach. The description includes far more than just programming, as writing code only accounts for some of our success.

We are very fortunate to have Rainer Grau on board as Head of Business Development. Not only is he a true expert in the field of agile project management but also consistently expanding our teams’ know-how of systems engineering.

With SAFe

SAFe as in Scaled Agile Framework.

SAFe uses three abstraction levels to keep an overview. It starts with projects, or what we call initiatives (we deliberately chose a different term), which represent the topmost containers for development. Initiatives are prioritised in an innovation committee at highest management level. They are then actively retrieved by the implementing teams. In other words, teams are not assigned tasks but proactively pick a high-priority initiative.

Our agile teams break the initiatives down into epics – specified coarse-grained work packages that are delimited as regards content – before prioritising them. In our agile teams, software developers cooperate across disciplines with project managers, business analysts and specialists from various departments. This is done on a self-organising basis and is determined by the requirements and nature of the respective initiative. Whenever possible, competences lie with the teams to enable effective decision-making.

And last but not least, there's the story. A story describes user requirements of a software product, i.e. our online shop and ERP.

From Story to Scrum

We consistently develop with Scrum: In short iterations, so-called sprints, jointly defined work packages (stories) are implemented. Whenever possible, stories should be able to be released individually. This has several advantages. The user – be it an employee or you, the customer – can immediately put the new functionality to use. We then learn from this and are able to approach a solution in an agile manner. We regard software and our company as a super organism that constantly has to adapt to its environment and the respective requirements. Starting from development, these methods and tools have infected and motivated almost every department.

Our company culture is the foundation of our work approach

Our company culture and our values are essential for our work methodology. Each and every one of us is important for keeping the super organism alive and kicking. In other words, each and every one of us is important for the company. We regard employees not as easily replaceable resources but as valuable, competent members of our community – just like our customers – and an integral part of the digitec Galaxus community. But we do of course live in reality in which neither werewolf-slaying silver bullets nor paths without obstacles exist. But problems are there to be solved.

How we program

Who? Teams and organisation.

We have six Scrum teams working in development: Goldfinger, Goldeneye, Octopussy, Skyfall, Spectre, Thunderball. One of these teams is in charge of business intelligence – the team name might give you an idea of which one it could be? Then there’s a team that focusses on interaction design and front-end development. Our engineering department is made up of developers from over nine different nations.

How? Languages and tools.

It’s not that we keep reinventing the wheel, but we do build our own vehicles. And for all you techies out there, I’ve put together some information on our development environment and tools we are currently using. I’ve left out the respective versions as we generally use the latest one.

Want to develop with us?

We want to develop even faster. If our vision appeals to you, check out the following vacancies in software development (job descriptions in German):

Related links

User

Oliver Herren

Cool: Creating interfaces between the real world and the world of pure information. Not cool: Driving by car to the mall to shop. My life happens online, the information age is where I feel at home.

39 Comments

User xTesla1856

Super Artikel und toller Einblick für mich als aufstrebenden Informatiker. Wer weiss, vielleicht klappts ja mal mit einer Stelle bei digitec :-)

27.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Twosaabs

This is really interesting, thanks for sharing !

05.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User david77

Schön dass auch solche Artikel gemacht werden - das Interesse ist gross! Danke Oliver
Nun hätte ich gerne jemand in der MIGROS Gruppe welcher bitte endlich auch www.leshop.ch zu den Profis von Digitec ins komplette Redesign schickt. Wäre ein logischer Schritt. Ich als Kunde würde es sehr begrüssen.

27.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User davidschmid

uii, ja. Leshop ist sowohl, visuell, funktional und auch programmier-technisch bedenklich für einen konzern wie die migros. Die Migros dürfte sich gerne etwas von digitec abschneiden...

04.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User david77

Hallo David,
stimme bei deinen Kritikpunkten vollkommen zu! Vielleicht weisst du es, aber die MIGROS hat sich bereits die Mehrheit von Digitec "abgeschnitten". Die Migros ist seit 2015 mit 70% Mehrheitsaktionärin der Galaxus AG.
Also ich gehe davon aus, dass ein komplettes Redesign von www.leshop.ch auf Basis der Shop-Eigenentwicklung von Digitec anfangs 2017 kommen wird.
Liebe Grüsse David Müller

06.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User pinguinli

Toller Blick in die Werkstatt eines Teams, das offensichtlich Spass bei der Arbeit hat. Viel Erfolg beim weiteren Wachstum!

27.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Nightlord

Ich durfte gerade letzte Woche den Rainer Grau an einer tollen Präsentation erleben, an der er +/- das hier beschriebene eindrücklich aufgezeigt hat. Für mich, der auch in der Software-Entwicklung tätig ist, ein sehr interessanter (und auch richtiger) Ansatz - der Erfolg gibt euch Recht!

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User ChristophBuehler

Da habe ich auch noch eine Frage :-) Dieses Deblazer, ist der ORM "zu custom" oder habt ihr noch vor, den Code zu open sourcen? Bzw ist er bereits open source? Setzt ihr im FE auch TypeScript ein?

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Nicolas Lefebvre

Wir haben den Deblazer vor kurzem verallgemeinert, so dass er für (fast) beliebige Datenbankschemas eingesetzt werden kann. Allerdings ist noch ziemlich viel Code sehr wenig dokumentiert und hat u.a. deshalb noch nicht den nötigen Stand für uns um den Code zu veröffentlichen. Je grösser aber das Interesse, desto mehr werden wir Zeit investieren um den Code zu veröffentlichen :)
Typescript setzen wir momentan nur im ERP ein, nicht im Online Shop. Für den Online Shop haben wir ein eigenes Frontend-Team, das momentan rel. wenig mit C# arbeitet. Die Tendenz geht aber dahin, dass sie immer mehr direkt auch in C# arbeiten.

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Einerseits finde ich die Digitec Seite toll, teilweise nervt es aber echt wenn man von Anfang an mit Videos usw. überschüttet wird.
Ich wollte neulich im Ausland mal etwas nachschauen und im Browser war noch die Digitec Seite auf.
Mein Datenkontingent was dadurch in 1 Sek aufgebraucht :-(

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User cblaettl

Da stimme ich dir zu, etwas mehr 'minimal-design' wäre toll. Ich mag die neuen Community-Features und das 'Blogging'-Konzept, jedoch sollte man es ein Bisschen zurückhaltender aufbereiten.

29.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User farcillio

kann mich hier nur anschliessen...
Wenn ich Digitec auf dem Handy aufmache kommt zum Teil gleich ein Video (IOS) habe digitec als Icon gespeichert..
Danach habe ich oftmals 7x nacheinander einen Clip im Verlauf bei Youtube.. der Von der Startseite kam.

29.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Damian Frizzi

Vielen Dank für die Hinweise. Wir haben eine User-Story bei uns aufgenommen, um Videos bei Inaktivität automatisch zu pausieren, damit der Datenverbrauch gesenkt werden kann.
Auf mobilen Endgeräten sollten grundsätzlich keine Videos automatisch abgespielt werden. Ich konnte das Problem unter mehreren iOS Versionen leider nicht reproduzieren. Wir gehen dem aber gerne nach, wenn Du uns die Version Deines Betriebssystems verrätst!

29.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User farcillio

ist die neuste IOS Version. wenn ich mir meinen verlauf bei youtube anschaue, kommt erst mal 15x der gleiche clip.. etwas mühsam wenn man was sucht und vor allem wenn man so viel zeit auf eurer seite verbringt ;)

27.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Wie sieht es denn mit einer digitec-App aus? Ist hier was in Plannung? Würde mich sehr interessieren.

27.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Oliver Herren

Unser Online-Shop ist vollständig responsive. Und der Aufwand, um eine gute App mit einem klaren Mehrwert zu programmieren, wäre ziemlich gross. D.h. wir müssten auf neue Features und Verbesserungen verzichten. Bisher haben wir uns für neue Features entschieden und nicht für eine App. Aber in der agilen Welt weiss man ja nie, vielleicht experimentieren wir trotzdem mal damit ;-)

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User pjauss73

Finde ich gut. Damit schließt ihr niemanden aus, wenn ihr auf den Browser als Plattform setzt. Zumal in dem Bereich die Evolution in meinen Augen viel schneller voranschreitet als auf der nativen App Seite (Beispiel progressiv web app). Ich möchte fast soweit gehen zu sagen, dass hier das alte Java versprechen "write once, run everywhere" eingelöst wird. Und Android entwickelt sich nach meinem Empfinden zum neuen Windows....im negativen Sinne.

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anonymous

Meine volle Zustimmung, eine responsive Website läuft auf verschiedenen Geräten, aber Apps nur auf wenigen.

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Jarmorini

Sono tanti anni che acquisto da digitec, e se già allora era un servizio impeccabile ora lo è ancor di più...un tipico esempio di efficienza e serietà Svizzera. Complimenti a tutto lo staff

06.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Alessandra Ruggieri

Grazie per il tuo enorme apprezzamento, Jarmorini. È un piacere lavorare per tutti voi e siamo molto felici di leggere sempre più commenti in italiano!

07.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User cblaettl

Sehr cooler Artikel, gab mir einen guten Überblick! "Zu Beginn nicht aus geschäftlichen Überlegungen heraus, sondern aus purer Neugier und Freude an Computern." Finde dieses Zitat vorallem spannend. Wie sooft, ist die Leidenschaft oft die treibende Kraft hinter tollen Ideen. ;)

29.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User silasarn

Weshalb kann man eigentlich bei Digitec bei den Filtern nicht Zahlenbereiche mit Slider wählen? (z.B. jqueryrain.com/?39wqUexO) Habt ihr die wählbaren Bereiche als Klartext in der DB abgelegt?

Weshalb kann man keine Textsuche mit Filtern verbinden?

01.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Oliver Herren

Slider haben wir auch schon geprüft und diskutiert. Die Problematik liegt daran, dass die Produkte nicht linear über den wählbaren Bereich verteilt sind sondern sich die Mehrheit in einem kleinen Bereich befindet. D.h. man kann kaum sinnvoll Produkte auswählen. Dazu möchten wir das Interface so einfach wie möglich halten. Wir haben eine Initiative mit verschiedenen Ideen zur Produktflterung im Backlog. Das ist sicher ein Thema, mit dem wir uns weiter beschäftigen werden.

04.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User wachhoju

Wie wäre es mit so einer Art Slider/Bar-Chart? i.imgur.com/qxqrOEH.png Damit wäre es nicht so schlimm, wenn viele Produkte in einem kleinen Bereich eines Sliders wären (und man könnte es zB logarithmisch skalieren).

04.08.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User pascalw00

Macht ihr A/B-Tests für solche Features?

10.08.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Oliver Herren

AB-Tests wenden wir bei grösseren Unsicherheiten an. Wenn gemäss unserem kollektiven gesunden Menschenverstand keine Option klar besser scheint. Ein schlecht durchgeführter, unklar aufgesetzter oder falsch ausgewerteter AB-Test ist aber auf jeden Fall schlechter als keiner.

10.08.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User silasarn

Ich finde die Umsetzung beim rot-weissen Konkurrenten intuitiver. Aber dort ist es chaotisch (was nicht intuitiv ist).

Eine andere Möglichkeit wäre, dass man beim Hover über der Zahl rechts von der Zahl "Min" und "Max" zur Auswahl hätte. Wenn ich einen Laptop von max 13.3" mit mindestens 8GB RAM und höchstens 1.5 KG will, dann klicke ich mir die Finger wund. Aber beim genannten Konkurrenten kann man nicht nach Gewicht filtern (wtf?), daher gewinnt Digitec im Vergleich mangels Konkurrenz.

12.08.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

So ein guter Beitrag mit der passenden (also zumindest für mich) Portion Humor =) Drückt Poonita von mir und weiter so!

05.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Macht Ihr kein C#, Javascript Tests? TDD? Nix.. öde :-P
Wie geht ihr um mit User Stories wo in N-Stream verschiedene Dependencies/Zeitlich haben? Vielleicht Story Mapping?
Keine Team Events nach der Retro?

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Raphael Renaud

Wir haben Unit-/Integration- und UI-Tests. Für die UI-Tests verwenden wir Selenium.
Test-driven development setzen wir weitgehend um und streben vor allem in den kritischen Komponenten eine hohe Testabdeckung an.
Die User-Stories durchlaufen all die verschiedenen Scrum-Zeremonien und reifen darin in der Qualität. Von der Idee in die Business-Analyse zum Story Mapping, Backlog Refinement, Planning 1+2 bis zum Review und den manuellen Tests bevor sie in die Produktion gehen. Dadurch werden auch die Abhängigkeiten früh sichtbar und es kommt selten zu unvorhergesehenen Abhängigkeiten während der Umsetzung selber. Ich hoffe, die Frage richtig verstanden zu haben ;)

28.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User nailünlü22

TDD hat nicht undbedingt mit Testabdeckung sondern dem Ansatz zuerst die Tests zu schreiben und dann die Implementation durchzuführen, die das Ziel hat die Tests zu bestehen...nur so nebenbei ;-)

29.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User phiwut

Habt ihr auch schon darüber nachgedacht Web-Notifications zu gebrauchen? Also ich fände es praktisch einen Notification auf meinem Smartphone zu erhalten anstatt immer Mails...

Hier zur Dokumentation:
developer.mozilla.org/en-US...

09.09.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Oliver Herren

Ja, wir haben auch schon mit einem ersten Prototyp getestet. Jedoch müssen wir vorher die Lösung für die E-Mail-Benachrichtigungen umbauen, damit wir verschiedene Kanäle bedienen können. Die Initiative ist im Backlog. Aber nicht so bald...

09.09.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User phiwut

Ich weis dass ihr mit .net entwickelt aber wäre nicht eine PWA (Progressive Web App) ein grosser vorteil gegenüber andere seiten? So könnten Benutzer direkt vom Homescreen aus auf digitec zugreifen und auch offline eure Produkte durchstöbern. Hier ist ein Video von der Google I/O wo es zwar um Servis workers geht (PWA baut darauf auf), am anfang ein Entwickler von Flipcart erklärt wie sie es für Ihren Onlineshop benutzt haben. youtube.com/watch?v=fGTUIlE... Kann ich sehr empfehlen.

15.09.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Sphygmomanometer

Plant ihr auch in Zukunft auf der MS/.net-Schiene zu fahren?

30.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Nicolas Lefebvre

Wir sind eigentlich sehr zufrieden mit den Werkzeugen, die wir mit Microsoft/.NET zur Verfügung haben. Mit dem SQL Server haben wir kaum Probleme und gute Performance, Visual Studio als IDE bietet viele automatisierte Refactoring-Werkzeuge (einige benutzen zusätzlich noch den Resharper), C# selber entwickelt sich (wie die anderen Werkzeuge) ständig weiter. Praktisch finden wir z.B. die Code-Analysen & Refactorings die man mit dem neuen Roslyn-Compiler programmieren kann. Und sehr cool ist auch die neue Open-Source-Strategie von Microsoft. Kürzlich wurde .NET Core 1.0, ASP.NET Core 1.0 und Entity Framework Core 1.0 auf github veröffentlicht. Deshalb gibt es für uns momentan keinen Anlass auf andere Technologien umzusteigen.

30.06.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User maiers72

Wie komme ich denn aus der Java und JavaScript Welt zu Euch :-(

19.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Raphael Renaud

Schau doch mal in unsere Job-Angebote rein: digitec.ch/de/JobOffer
Wir haben aktuell drei Stellenausschreibungen von Junior- bis Senior-Entwickler, welche sich vor allem in Bezug auf die Erfahrung unterscheiden.
Erfahrung in .Net / C# sind natürlich willkommen aber kein "must". Der Schritt von Java zu C# ist viel kleiner als man denkt, wenn man die entsprechend Motivation und das Engagement mitbringt etwas neues zu erlernen ;)
Falls du dich also in einem dieser Job-Profile wiedererkennst, freuen wir uns auf deine Bewerbung!

19.07.2016
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment


Please log in.

You have to be logged in to create a new comment.

Corporate logo