Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
GamingKaufratgeber 1524

So baust du dir einen kompakten Streaming-PC oder eine Gamer-Kiste für’s Wohnzimmer

Du willst möglichst viel Leistung auf kleinem Raum? Oder bist du auf der Suche nach einem kompakten Zweitsystem, das deinem Gaming-PC die Streaming-Arbeit abnimmt? Und das Ganze soll nicht zu viel kosten? Einen solchen PC haben wir gebaut.

Kollege Philipp Rüegg ist eifersüchtig. Vor ihm steht ein 10 000-fränkiger Streaming-PC, den er nicht haben kann – denn wir haben ihn verlost. Gerne hätte er auch ein Zweitsystem für seine «digitec plays». Er hat Glück. Wir haben nämlich noch ein AM4-Mainbaord und Ryzen 7 2700X rumliegen, die wir wegen einem Planungsfehler nicht verbauen konnten. Darum baue ich ihm daraus einen dedizierten Streaming-PC.

Wir bauen einen Streaming-PC, den du gewinnen kannst
GamingReportage

Wir bauen einen Streaming-PC, den du gewinnen kannst

And the winner is: <strong>Love</strong>
GamingPortrait

And the winner is: Love

Äusserlichkeiten

Phils Anforderungen: Das Teil soll möglichst klein sein. Das passt, da unser übriggebliebenes Mainboard ein Mini-ITX-Formfaktor besitzt. Jetzt brauchen wir ein passendes Gehäuse. Gerne würde ich darin eine AiO-Wasserkühlung verbauen. Obwohl das Gehäuse klein sein soll, muss also noch genügend Platz für einen Radiator vorhanden sein. Nach etwas Suchen finde ich das Gehäuse, das Phil viele schöne Streaming-Momente bescheren wird.

  • H200i (Mini-ITX-Gehäuse)
  • H200i (Mini-ITX-Gehäuse)
  • H200i (Mini-ITX-Gehäuse)
CHF 140.–
NZXT H200i (Mini-ITX-Gehäuse)
Ein Midi-Tower fit fürs Modding
3

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 1 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Da ich bereits ein Gehäuse von NZXT gewählt habe, entscheide ich mich auch für eine AiO vom gleichen Hersteller.

  • Kraken X52 inkl. AM4
  • Kraken X52 inkl. AM4
  • Kraken X52 inkl. AM4
CHF 167.–
NZXT Kraken X52 inkl. AM4
Pumpe mit Unendlichkeitsspiegel und RGB Beleuchtung
15

Verfügbarkeit

  • Unbekannt

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Beim Netzteil entscheide ich mich für eines mit 500 Watt Leistung. Da am PC wenig Peripherie angeschlossen wird und wir eine eher schwache Grafikkarte verbauen, sollte das reichen. Falls du ein ähnliches System zum Gamen planst, empfehle ich dir ein 600-W-Netzteil zu verbauen. Eine leistungsfähigere Grafikkarte und mehr angeschlossene Peripherie brauchen etwas mehr Saft.

  • Vengeance 500 (500W)
  • Vengeance 500 (500W)
  • Vengeance 500 (500W)
CHF 66.50
Corsair Vengeance 500 (500W)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 1 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Alternative Äusserlichkeiten für günstigen Streaming-PC

  • Satellite (Mini-ITX-Gehäuse)
  • Satellite (Mini-ITX-Gehäuse)
  • Satellite (Mini-ITX-Gehäuse)
CHF 43.–statt vorher 49.–1
Kolink Satellite (Mini-ITX-Gehäuse)
5

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • SYSTEM POWER 9 (400W)
  • SYSTEM POWER 9 (400W)
  • SYSTEM POWER 9 (400W)
CHF 49.–
be quiet! SYSTEM POWER 9 (400W)
2

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Eingeweide

Wo wir beim Thema Grafikkarte angelangt wären. Für einen dedizierten Streaming-PC brauchst du nur genug Grafikleistung, um ein Betriebssystem laufen zu lassen. Eine On-Chip-Lösung wäre also mehr als ausreichend. Leider hat der Ryzen 7 2700X keine. Deshalb muss ich den einzigen PCI-Express-Slot mit einer Grafikkarte, statt einer internen Streamingkarte, belegen. Das ist in unserem Fall aber nicht so schlimm, da Phil bereits eine externe Streaminkarte hat und mit dieser weiterarbeiten will.

Ich entscheide mich, eine Radeon RX 560 zu verbauen. Damit ist mehr als genug Leistung vorhanden. Falls dein Ziel ein kleiner Wohnzimmer-PC ist, mit dem du auch auf dem Fernseher Gamen kannst, ist diese Karte ausreichend. Damit spielst du neuere AAA-Games in 1080p und mittleren Einstellungen flüssig. Das sollte fürs Wohnzimmer reichen. Willst du noch mehr Leistung, verbaust du eine leistungsfähigere Karte. Grafikkarten bis zu 28 cm Länge (also zB. eine GTX 1080 Ti) passen selbst mit Radiator noch problemlos ins Gehäuse.

  • STRIX RX 560 4G GAMING (4GB, Midrange)
  • STRIX RX 560 4G GAMING (4GB, Midrange)
  • STRIX RX 560 4G GAMING (4GB, Midrange)
CHF 187.–
ASUS STRIX RX 560 4G GAMING (4GB, Midrange)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 4 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Gerne verliere ich noch ein paar Worte zum Prozessor. Der übernimmt beim Streamen die Rechenaufgaben. Der Ryzen 7 2700X ist rein fürs Streamen überdimensioniert. Ein Intel Core i3-8350K sollte auch reichen. Willst du dir das Geld für eine Grafikkarte sparen, planst du am besten mit einem anderen Prozessor. Intel Chips haben immer eine On-Chip-Grafiklösung. Der Ryzen 3 2200G ist eine günstige Alternative zu den Intel Chips. Willst du den PC auch zum Gamen verwenden, kriegst du zurzeit (Stand Anfang November 2018) mit dem Ryzen 7 2700X am meisten Leistung für’s Geld.

  • Ryzen 7 2700X (AM4, 3.70GHz, Unlocked)
  • Ryzen 7 2700X (AM4, 3.70GHz, Unlocked)
  • Ryzen 7 2700X (AM4, 3.70GHz, Unlocked)
CHF 379.–
AMD Ryzen 7 2700X (AM4, 3.70GHz, Unlocked)
28

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 3 Stück
  • Bern: Nur noch 2 Stück
  • Dietikon: Nur noch 1 Stück
  • Genf: Nur noch 4 Stück
  • Kriens: Nur noch 2 Stück
  • Lausanne: Nur noch 2 Stück
  • St. Gallen: Nur noch 1 Stück
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 3 Stück
  • Zürich: 6 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Beim RAM verhält es sich ähnlich. Bereits 6 GB sollten theoretisch reichen. Da wir den PC aber nicht nur als dedizierten Streaming-PC planen, sondern ihn auch für Tests verwenden möchten, verbaue ich 16 GB. Willst du tatsächlich nur einen Streaming-PC, musst du auch kein teures Gaming-Mainboard kaufen. Ein simples Mainboard reicht völlig aus.

  • ROG STRIX X470-I GAMING (AM4, AMD X470, Mini ITX)
  • ROG STRIX X470-I GAMING (AM4, AMD X470, Mini ITX)
  • ROG STRIX X470-I GAMING (AM4, AMD X470, Mini ITX)
CHF 214.–
ASUS ROG STRIX X470-I GAMING (AM4, AMD X470, Mini ITX)
6

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 4 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Für ein reines Streaming-System kannst du beim physischen Speicher auf die gute alte Festplatte setzen. Im von mir gewählten Gehäuse hat es einen Combo 2.5"/3.5"-Schacht. Ich verbaue eine SSD von Kingston, weil wir die noch rumliegen haben.

  • Fury RGB (240GB, 2.5")
  • Fury RGB (240GB, 2.5")
  • Fury RGB (240GB, 2.5")
CHF 77.80
HyperX Fury RGB (240GB, 2.5")
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 5 – 7 Tage

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 3 – 5 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Alternative Eingeweide für günstigen Streaming-PC

  • Core i5 6600K BOX (LGA 1151, 3.50GHz, Unlocked)
  • Core i5 6600K BOX (LGA 1151, 3.50GHz, Unlocked)
  • Core i5 6600K BOX (LGA 1151, 3.50GHz, Unlocked)
CHF 229.–
Intel Core i5 6600K BOX (LGA 1151, 3.50GHz, Unlocked)
Eine leistungsstarke Lösung für zukünftige PCs – die neuen Intel Prozessoren der 6. Generation bieten dir die Power, die du für deinen brandneuen PC brauchst!
37

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Pure Rock Slim (12.48cm)
  • Pure Rock Slim (12.48cm)
  • Pure Rock Slim (12.48cm)
CHF 36.70
be quiet! Pure Rock Slim (12.48cm)
21

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: Nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Nur noch 1 Stück
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • H110M-ITX/ac (LGA 1151, Intel H110, Mini ITX)
  • H110M-ITX/ac (LGA 1151, Intel H110, Mini ITX)
  • H110M-ITX/ac (LGA 1151, Intel H110, Mini ITX)
CHF 82.30
AsRock H110M-ITX/ac (LGA 1151, Intel H110, Mini ITX)
5

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 3 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Fury (1x, 4GB, DDR4-2133, DIMM 288)
  • Fury (1x, 4GB, DDR4-2133, DIMM 288)
CHF 45.90
HyperX Fury (1x, 4GB, DDR4-2133, DIMM 288)
56

Verfügbarkeit

Postversand

  • 7 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Barracuda (1TB, 3.5", Desktop)
CHF 51.–
Seagate Barracuda (1TB, 3.5", Desktop)
34

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Geniales Case

Mit den von mir verbauten Komponenten war der Einbau ein Klacks. Mir gefällt der Aufbau des Gehäuses noch besser als beim Corsair Obsidian 1000D. Das liegt nicht nur daran, dass ich kleine Gehäuse besser finde als grosse. Was NZXT hier auf kleinem Raum anbietet, ist einfach Spitze.

Kabelmanagement hinten und vorne – alles hat seinen Platz

Da wäre erstmal das Kabelmanagement. Die Löcher, um die Kabel auf die Rückseite zu führen, sind perfekt angeordnet. Ich muss keine Kabel quer übers Mainboard ziehen. Das mehrfach gebogene Metallteil ist nicht nur ein Hingucker, sondern hilft beim Verstecken der Verbindungen.

Auch die AiO-Wasserkühlung für die CPU lässt sich sehr einfach verbauen. Muss sie ja auch, da sie von NZXT ist. Ich werde künftig wohl immer eine AiO verbauen. Ees macht einfach Spass und den Unendlichkeitsspiegel finde richtig ich toll.

Meine Freude über den einfachen Einbau wird lediglich von der SSD getrübt. Ich bin kein Freund von RGB. Da wir den Massenspeicher aber noch rumliegen hatten und Phil nicht genug von den bunten Lichterlein kriegen kann, habe ich mich dazu durchgerungen, die HyperX Fury zu verbauen.

RGB-Fanboy vs. RGB-Hater: Wann sind die blinkenden Lichter Overkill?
GamingMeinung

RGB-Fanboy vs. RGB-Hater: Wann sind die blinkenden Lichter Overkill?

Leider ist die SSD ein ziemlicher Fail. Einerseits wird sie aufgrund der verbauten LEDs sehr heiss und andererseits wird der Schriftzug beleuchtet. Das Problem: Damit ich die Kabel nicht quer durch den Vorderteil des Gehäuses ziehen muss, kann ich die SSD nur Kopfüber einbauen. Will heissen: Der Schriftzug ist verkehrt herum.

Was hat Kingston nur dazu gebracht, den Schriftzug zu beleuchten?

Da ich im kleinen Gehäuse nicht 24 Lüfter verbauen kann (zum Glück), ist auch das Kabelmanagement auf der Rückseite kein Problem. Auch ich als Kabelmanagement-Unfähiger kriege es einigermassen sauber hin.

24 Lüfter sind zu viel: So schnell schraube ich keinen Mega-PC mehr zusammen
GamingHintergrund

24 Lüfter sind zu viel: So schnell schraube ich keinen Mega-PC mehr zusammen

Wo sind die Nachteile/Vorteile eines Mini-PCs gegenüber Midi- oder Big-Tower?

Mit dem kleinen Gehäuse mit ITX-Mainboard musst du selbstverständlich auch Abstriche gegenüber einem Midi- oder Big-Tower machen. Da wären die wenigen Anschlüsse. ITX-Mainboards haben nur einen PCI-Slot. Das mussten wir bereits beim Zusammenbau des Streaming-PCs schmerzlich erfahren.

Fertig gebaut: Hier ist der Streaming-PC
GamingReportage

Fertig gebaut: Hier ist der Streaming-PC

Bei den Anschlüssen musst du noch weitere Konzessionen machen. Das verbaute ITX-Mainboard verfügt nur über einen internen USB-2.0-Anschluss. Ich musste zusätzlich einen internen USB-HUB verbauen, damit ich all das «RGB-Gschmöiss» anschliessen konnte.

Nebst den kleinen Dimensionen gibt es aber auch Positives an ITX-Mainboards. So verfügen die meisten über zwei M.2-Schnittstellen. Und auch kleine Gehäuse wie das NZXT H200i haben genug Slots für SSDs und HDDs. Ein weiterer Vorteil von IXT-Mainboards ist, dass sie in der Regel Wi-Fi integriert haben. Falls du einen Wohnzimmer-PC willst, bist du also von Beginn weg gerüstet.

Selbstverständlich ist auch die Kühlung bei kleinen Gehäusen ein Thema. Du hast weniger Lüfter zur Verfügung, um die Hitze abzutransportieren. Deshalb habe ich auf die AiO gesetzt. Damit entwickelt sich keine grosse Hitze. Aber klar, in kleinen Gehäusen wird's tendenziell heisser als in grossen, weil sich die Wärme schneller staut.

Fazit

Ein dedizierter Streaming-PC muss nicht teuer sein. Selbstverständlich brauchst du nebst dem PC noch Monitor, Maus und Tastatur. Aber vielleicht hast du noch alte Geräte zuhause rumliegen. Bei der Peripherie kannst du getrost sparen.

Willst du aber einen Game-PC fürs Wohnzimmer, musst du etwas mehr hinblättern. Der fertige PC hat einen Wert von etwas unter 1300 Franken. Damit spielt’s sich im Wohnzimmer recht gut. Nimmst du noch 200 Franken mehr in die Hand für eine bessere Grafikkarte, spielst du aktuelle AAA-Titel problemlos vom Sofa aus. Klar, du kriegst für weniger Geld auch fertige Systeme, die sehen dann aber nicht so cool aus und du kannst nicht sagen, dass du ihn selbst gebaut hast.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Kein Bild

News & Trends

Intel® RealSense™ Technologie – die neue Dimension der Digitaltechnik.

Die vielleicht perfekte Gaming- und Entwicklungsmaschine.
Review

Die vielleicht perfekte Gaming- und Entwicklungsmaschine.

Ein Überblick: AMDs neue Ryzen-Prozessoren mit Zen+-Mikroarchitektur
ComputingReview

Ein Überblick: AMDs neue Ryzen-Prozessoren mit Zen+-Mikroarchitektur

User

Kevin Hofer, Zürich

  • Editor
Technologie und Gesellschaft faszinieren mich. Die beiden zu kombinieren und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten ist meine Leidenschaft.

15 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Anonymous

RGB SSD? Bruh...

09.11.2018
User pdk4u6969

...besser eine Samsung M.2 SSD nehmen.

09.11.2018
Antworten
User f0rky

Der Titel ist leicht irreführend, aber der Artikel ist trotzdem sehr spannend. (Y)
Weiter mit solchen Artikel, da schaut man gerne immer wieder vorbei.

Persönlich hätte ich noch den Ryzen 2400G erwähnt, ist ein super Prozi mit dezenter on-chip Grafikleisten.
Da ist auch gleich ein ausreichender Kühler dabei und sollte für einen dedizierten StreamingBuild ausreichend sein:
AMD RYZEN 5 2400G (AM4, 3.60GHz, Unlocked)

Evtl. könnte man auch noch auf Streaming Karten / z.B. Elgato referenzieren, da diese in dem Bereich auch sehr gut in einen solchen Artikel passen.

Keep it up. (Y)

09.11.2018
User Flori347

Also wenn man schon ein Mini-ITX Board mit AM4 verwendet reicht ein B350/B450 Chipsatz in der Regel völlig aus, weil man bei den meisten in dieser Formgrösse keine Vorteile mit dem X370/X470 hat, jedoch ein mehrfaches zahlt.

09.11.2018
User v.pankraz

Es soll ja nur ein Beispiel sein. Wenn ich Grille kaufe ich mir ja auch nicht genau das Stück Fleisch vom gleichen Metzger und Würze es mit genau dem Gewürz der gleichen Marke wie es im Rezept steht ;)

23.11.2018
User Flori347

Die meisten die nach solch einer Anleitung gehen werden vermutlich die Teile 1:1 gleichkaufen ;-)

Und es war ja nur ein ergänzender Hinweis

24.11.2018
Antworten
User Anonymous

- M.2 256GB Samsung EVO 960
- Ryzen 2600 (alle AMD CPU's sind unlocked)
- AIO von kraken zu teuer
- Das NZXT Gehäuse ohne der lächerlichen "i" variante für 110.-

10.11.2018
User JiSiN

Öhm wieso zum *peep* verbaut ihr eine 2.5" SATA SSD statt eine M.2 SSD?
Die hier wäre günstiger und locker 3x so schnell: Samsung 970 EVO (250GB, M.2 2280)

09.11.2018
User MrJLAN

"Ich verbaue eine SSD von Kingston, weil wir die noch rumliegen haben."

09.11.2018
User JiSiN

@MrJLAN habe soeben noch den Text oben gesehen "Ich verbaue eine SSD von Kingston, weil wir die noch rumliegen haben."

Jedoch heisst der Titel auch "So baust du dir einen kompakten Streaming-PC oder eine Gamer-Kiste für’s Wohnzimmer".
Und soll ja unter anderem den Digitec Kunden zeigen, wie wir so etwas bauen könnten mit den Artikeln die Digitec bietet... oder etwa nicht? :)

09.11.2018
User Kevin Hofer

Hi JiSiN
Besten Dank für deinen Kommentar. Der PC ist ja auch nur ein Beispiel, was für Komponenten du in dem Streaming-PC verbauen kannst. Klar wäre ein M.2 schneller. Aber für unsere Zwecke tut's auch die Kingston SSD. Wir brauchen den PC nebst dem Streaming zum Testen von Software, da wir auf unseren Arbeitsnotebooks über keine Administratoren-Rechte verfügen. Da reicht die SATA-SSD locker. Zudem wollte ich mir persönlich auch noch ein Bild davon machen, ob die SSD tatsächlich so heiss wird, wie ich in diversen Berichten gelesen habe.

09.11.2018
Antworten
User alibaber

woher hast du das usb 2.0 hub bekommen? brauche auch sowas für mein mini itx board. ist leider nicht aufgelistet.

04.12.2018
User Kevin Hofer

Hi alibaber
Sorry, das ging bei der Auflistung vergesen. Hier der Link:
digitec.ch/de/s1/product/nz...

04.12.2018
Antworten
User zingarro96

Mmmh also erstmal cool das ihr so ein Artikel schreibt. Allerdings würde mich interessieren wie ihr auf das Netzteil gekommen seid? Für mich persönlich ist das Netzteil eine der wichtigeren Komponenten in einem PC und dadurch der falsche Ort um Geld zu sparen. Ich hätte eher auf dieses Netzteil zurück gegriffen: Seasonic Focus Plus Gold (550W)
Es hat, neben denn 50W mehr Leistung, denn grossen Vorteil das es Modulare Kabel hat, was insbesondere in eine ITX-Gehäuse wo der Platz eher beschränkt ist zum Tragen kommt. Zusätzlich hat es eine 80UPlus Gold Zertifikat was schlussendlich auch einen höheren Leistungsgrad und il besten Fall auch eine kleinere Wärmeentwicklung zur Folge hat

05.12.2018