Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
FotografieKnowhow 1966

Foto-Kurztipp: Lichtstrahlen als Blendensterne sichtbar machen

Egal, ob Sonne oder Lampe: Du kannst Lichtquellen mit sternförmigen Lichtstrahlen versehen, indem du die Blende schliesst. Darum heissen die Lichtstrahlen auch Blendensterne.

Um Strassenlaternen, Scheinwerfer oder auch die Sonne (sofern sie sich mal wieder zeigt) als Strahlen darzustellen, musst du die Blende schliessen. Dreh also auf deiner Kamera das Moduswählrad zu A oder M (Blendenvorwahl oder manuell) und wähle anschliessend mit dem Drehrad eine kleine (geschlossene) Blende aus. Um Missverständnisse zu vermeiden: f/4 ist eine grosse, offene Blende, f/22 eine kleine.

Geeignete Lichtquellen

Klein abgebildete und starke Lichtquellen erzeugen eher einen Stern als grosse und schwache. Eine Kerzenflamme ist in der Nahaufnahme beispielsweise ungeeignet. Aus einer gewissen Distanz hingegen sind Sterneffekte mit Kerzen möglich.

Besonders gut sichtbar wird der Effekt, wenn ein Teil der Lichtquelle verdeckt ist. Das gilt vor allem für starke Lichtquellen wie die Sonne. Die deutlichsten Strahlen entstehen, wenn die Sonne zwischen Ästen hindurch scheint oder durch den Horizont schon teilweise verdeckt ist. Mit anderen Worten: Bei Sonnenauf- und -untergang. Wenn kein Hindernis vorhanden ist, gibt es einen Trick: Setz die Sonne an den Bildrand, so dass nur ein Teil ins Bild scheint.

Blende offen: Obwohl die Sonne zwischen den Ästen hindurchscheint, entsteht kein Stern.
Mit geschlossener Blende und halb verdeckt wird der Stern sehr gut sichtbar.

Bei Scheinwerfern klappts in der Regel am besten, wenn sie direkt auf die Kamera gerichtet sind.

Es kommt aufs Objektiv an

Anzahl und Länge der Strahlen hängen von der Konstruktion der Blende ab. Nehmen wir zum Beispiel dieses Objektiv:

Das Objektiv hat sieben Lamellen, die Blendenöffnung bildet ein Siebeneck. Es erzeugt Sterne mit 14 Strahlen, denn bei einer ungeraden Lamellenzahl entstehen doppelt so viele Strahlen, wie es Lamellen hat.

Manche Objektive haben abgerundete Lamellen und dadurch eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung. Das erzeugt zwar ein schönes Bokeh, aber keine schönen Strahlen. Mit anderen Worten: Nicht mit jeder Linse sind tolle Blendenstrahlen möglich. Da hilft nur Ausprobieren.

Achtung, Flecken

Bei Fotos mit geschlossener Blende werden Flecken auf dem Objektiv und auf dem Sensor gut sichtbar. Wenn du (wie ich) meist mit offener oder mittlerer Blende fotografierst, merkst du gar nicht, wenn der Sensor schmutzig ist. Um böse Überraschungen zu vermeiden, teste das schon zu Hause, nicht erst beim Fotografieren.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Fotografieren in der Nacht – im Winter das beste
FotografieNews & Trends

Fotografieren in der Nacht – im Winter das beste

Kamera-Sensor reinigen: So macht es der Profi
Video
FotografieKnowhow

Kamera-Sensor reinigen: So macht es der Profi

Foto-Kurztipp: Belichtungsmessung richtig nutzen
FotografieKnowhow

Foto-Kurztipp: Belichtungsmessung richtig nutzen

User

David Lee, Zürich

  • Teamleader Thor
Durch Interesse an IT und Schreiben bin ich schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere.

19 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Anonymous

wenn die sonne lacht, nimm blende acht!

31.12.2018
User Anonymous

Die Blende dient eigendlich eher dafür die Tiefenschärfe zu regulieren, die Belichtung wird eher mit ISO und Zeit gesteuert. Wenn du ein Bild mit unscharfem Hintergrund willst oder ein Bild das vorne bis hinten Scharf ist ist Blende 8 meistens die falsche Wahl, auch wenn die Sonne lacht ;)

31.12.2018
User me100n

Oh ich dachte immer "Fotos bei Nacht - Blende 8"...

01.01.2019
User schLEIMER

@ Anonymous. Nein "Dient" sie nicht. Wenn nicht genug Licht vorhanden ist, benutzt man auch die Blende, um wortwörtlich mehr Licht auf den Sensor zu lassen.

02.01.2019
User Anonymous

Die Gesamthelligkeit steuere ich bei lichtarmen Situationen mit der Blende. Hochzeiten und Konzerte fotografiere ich meistens auf Offenblende damit genug Licht reinkommt. Hier sonst noch ein informatives Video zur altseits bekannten Blende 8 Regel/Weisheit: youtube.com/watch?v=o7Vx076...

02.01.2019
Antworten
User holler

Ich reinige immer den Sensor, speziell wenn ich vorhabe Sternbilder zu machen- erspart einem viel arbeit mit dem editieren später :)

31.12.2018
User Mr_Switaly

Mit was reinigst du deinen Sensor? Sollte ich mittlerweilen auch mal machen, getraue mich aber noch nicht richtig. Hast du irgendwelche Tipps und Produktempfehlungen?

31.12.2018
User David Lee

Mr_Switaly: Der Abschnitt "Diese Beiträge könnten dich auch interessieren" könnte dich tatsächlich interessieren.

31.12.2018
User Mr_Switaly

Oh, vielen Dank! Dachte den Artikel hätte ich schon gelesen, war dann aber wohl doch ein anderer.

31.12.2018
Antworten
User jorgenbergstrom

Es geht auch billig mit jedem Objektiv: Marumi 4-Stern Serie DHG (52mm, Effekt Filter)

01.01.2019
User schLEIMER

Genau. Am besten wenn man dazu noch eine halbwegs Professionelle Linse hat, so eine Scherbe davor schrauben um 80er Jahre Bilder zu kreieren.

02.01.2019
User jorgenbergstrom

daher auch den spruch es geht auch BILLIG ;-)

02.01.2019
Antworten
User joe231253

Lob an David Lee, sehr gut erklärt, auch für jeden Laien sehr leicht verständlich!

02.01.2019
User jorade

Merci pour ces explications, je ne connaissais pas ces astuces ! Je joins un peu de soleil valaisan...

03.01.2019
User Neistat

Bringt sich da einer gerade daa Fotografieren bei?

31.12.2018
User r_saurer

Geht das auch mit einem iphone ?

31.12.2018
User dbaechli

Da spricht absolut nichts dagegen! iPhone Foto mit Sonnenstern, bitte: dropbox.com/s/lasem0lqo6lhq...

01.01.2019
User dbaechli

,-)

01.01.2019
User dbaechli

Hier noch eines:

instagram.com/p/BJqezRtgCLk...

01.01.2019
Antworten