Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Neuheiten 2237

Aus der R&D-Sitzung: Die letzten Schliffe am digitec-PC, powered by Joule Performance

Digitec hat gemeinsam mit den Schweizer Hardware-Tüftlern «Joule Performance» einen PC entwickelt. Er wird in streng limitierter Auflage in Kürze erhältlich sein. Ich war an einem Meeting, an dem der Prototyp vorgestellt und die letzten Schliffe besprochen wurde.

Im vierten Stock des digitec-Hauptsitzes gibt es ein kleines Sitzungszimmer, das wir intern «Pirat» nennen. Schwarze Wände mit Illustrationen eines Roboters darauf. In diesem Raum sitzen wir. Wir sind Digitec-Redakteure, Product Manager sowie Category Manager und Grafiker. Der Zweck des Besuches: Lichtfarben und Logopositionen. Es geht darum, dem digitec-PC, den wir in Zusammenarbeit mit Joule Performance gestaltet haben, den letzten Schliff zu verpassen.

Die Specs stehen grösstenteils fest. Die einzelnen Bauteile des PCs sind so aufeinander abgestimmt, dass ein Maximum an stabiler Performance herausgeholt wird. Und dann hat Produktmanager Frédéric Müller noch einige visuelle Goodies eingebaut. «Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schwierig es ist, Kabelfarben zu bestimmen», sagt er mit einem Lachen. Denn im Normalfall seien Kabel einfach Kabel, die sauber gebündelt in Towers verpackt sind.

Das Konzept des PCs ist einfach: Frédéric hat sich mit den Profis von Joule Performance hingesetzt und einen Preis festgesetzt und die Grobkonfiguration genannt. «Die Maschine soll bezahlbar sein und für den Preis so viel Leistung wie nur irgendwie möglich leisten», sagt der Produktmanager. Mit nur der Zahl für den Verkaufspreis hat bei Joule Performance die Arbeit begonnen.

Overclocking vom Weltmeister

Bei Joule Performance wird nichts dem Zufall überlassen und alles wird getestet und für stabil befunden. Während die anderen über Kabelfarben diskutieren und versuchen, den PC ans Präsentationssystem im Pirat anzubinden, damit wir Blick auf Hardwaremonitoring-Programme haben können, liegt vor mir eine Checkliste der Tests, die von Hiva Pouri, Overclocker bei Joule Performance, durchgeführt wurden. Sie ist etwa drei Seiten lang. Einige Einträge verstehe ich als Amateurschrauber gut. «Temperature CPU stable» zum Beispiel. Andere Einträge könnten auch mit «fdghjkrtfohiujeroiu» zusammengefasst sein und in meinem Kopf würden gleich viel Informationen ankommen.

Fakt ist, der Prozessor ist auf 4.7 GHz stabil übertaktet. Sprich, der PC überhitzt nicht und stürzt auch nicht ab. Dafür sorgt Hiva Pouri, der in der Vergangenheit mehrfach an Overclocking-Weltmeisterschaften teilgenommen und gewonnen hat. Sprich: Besseres Overclocking gibt es hochoffiziell nicht. «Klar, ich hätte locker bis 5 GHz gehen können, vielleicht sogar 5.1, aber das wäre dann auf Kosten der Systemstabilität gegangen», sagt er. Denn das Ziel des PCs ist nicht, dass er nach einer Benutzung und einem Peak den Geist aufgibt, sondern dass du dir das Teil in die Wohnung stellen kannst und lange Freude daran hast. Denn nebst Frequenz setzt Hiva auch darauf, dass die Temperatur des Prozessors so nahe an der Raumtemperatur wie möglich bleibt und die Voltzahl tief bleibt. Die aktuellen Werte: Voltzahl tief, Temperatur etwa 6°C über Raumtemperatur. Dies geht nur, wenn die CPU geköpft, die Wärmepaste ersetzt und die Kühlung komplett ausgetauscht wird.

Darum sitzen wir im Sitzungszimmer und beraten.

Blau oder rot?

«Das LED auf dem Mainboard bleibt leider orange», sagt Philipp Krähenbühl, Marketingexperte bei Joule Performance, «alles andere können wir frei einstellen». Die RAM pulsieren blau, das gefällt. Doch wollen wir die Hauptbeleuchtung weiss oder blau? Blau wirkt dunkler, schwerer und mächtiger. Weiss hebt die Details im Innern des PCs hervor. Wir probieren herum.

Andere Frage: Welche Logos sollen wo und in welcher Farbe auf das Gehäuse kommen?

Argumente pro und kontra werden ausgesprochen, irgendwie beschliessen wir, dass eine demokratische Abstimmung her muss. Warum? Weil einig scheinen wir uns mit der Diskussion alleine nicht zu werden. Wir sind zu siebt. Drei für Blau, eine Enthaltung… Tja, neuer Versuch. Irgendwie scheint die Demokratie an farbigen Lämpchen in PCs zu scheitern. Oder an uns. Wir überlegen das kurz und sind uns einig: Es sind die PCs.

Am Ende einigen wir uns darauf, dass die RAM blau pulsieren, das Gehäuse blau ausgeleuchtet wird und die Grafikkarte rot leuchtet. Und das hat nur knapp zwei Stunden gedauert.

Wann kommt der PC? Was steckt drin?

Was genau im PC drinsteckt, werde ich dir nicht verraten. Denn bis zum Schluss werden wir wohl an der Konfiguration feilen. Denn wenn wir dir für unseren festgesetzten Preis noch bessere Leistung bieten können, dann tun wir das natürlich.

Der digitec-PC ist aber streng limitiert. Wir werden in der ersten Serie nur 20 Stück zum Sonderpreis anbieten. Die Folgeserien dürften, so lautet es im Meeting, etwas teurer ausfallen.

Eines können wir dir aber schon verraten. Er wird Zenon ZX heissen.

Wenn du den Zenon ZX sehen willst: Er ist an der Fantasy Basel am Asus-Stand ausgestellt. Dies ist aber nur ein Prototyp, wohl derselbe, über den wir uns im Meeting gebeugt haben. Zu kaufen wird es das kleine Bijou aber erst ende Mai, anfangs Juni geben.

Bis dahin: Was erwartet ihr vom Zenon ZX? Wie viel soll das Teil kosten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Weil billiger werden wir nie Marktforschung betreiben können.

Das könnte dich auch interessieren

User
Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

22 Kommentare

User Dezphere

cooles Projekt! einfach geil.. wenn man sich 2h über Farben streiten darf :D

27.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Wir waren uns imfall ehrlich auch nicht drüber bewusst, dass das so eine Riesenübung wird. Aber wir haben zwischendurch auch mal über anderes diskutiert. So kurz. Demokratie oder wen wir jetzt noch zur Beratung hinzuziehen könnten.

Wir haben an dem Nachmittag viel über uns gelernt, imfall.

27.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dezphere

Vermutlich hätte eine weibliche Komponente dieser Diskussionsrunde gut getan ;)

27.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User KevRWL

fantasybasel.ch/ funktioniert nicht direkt :) Ist unsicher :P
Nehmt doch einfach fantasybasel.ch/

27.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Ist gefixt. Das ist wohl der Fix den ich in meinem Job bei digitec am wenigsten gern gemacht habe. HTTPS FTW! :)

27.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User reinhold86

Scheint immer noch Probleme zu machen. (letsencrypt.org/)

This server could not prove that it is www.fantasybasel.ch; its security certificate is from *.cyon.net. This may be caused by a misconfiguration or an attacker intercepting your connection. Find out more.

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User br4sco_dj

Finde ich absolut geiles Projekt. Aber Hand aufs Herz - wenn ich einen Custom PC will, dann plane / baue ich das alles lieber selber zusammen... wo bleibt der Spass wenn alles schon gemacht ist?? Zusammenbauen ist keine Kunst, und Übertakten ist dank Tutorials nicht mehr schwer. Einzig das Modden..

27.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User TheRev

Modden ist auch nicht wirklich schwierig..
Viele Geräte haben einerseits Softwareseitig bereits Performance Regler um das Gerät zu übertakten (bis zu +50%). Andererseits gibt es Bsp. von Asus sogar auto overclocking, dass Programm macht zusätzlich noch Stabilitätstest etc. Das UEFI / BIOS selber kann diese Funktion teilweise auch schon selber.
Für den Rest ist grundsätzlich nur eines wichtig: Elektrotechnik. Informationen im I-Net suchen und alles richtig zusammentragen sowie einstellen.

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Umpapau1

Mit Modding ist die Optik gemeint^^. Da bedarf es teilweise schon etwas Handwerkskunst, wenn man etwas mehr machen will als nur ein paar Sleeves und RGBs...

Sehs aber gleich wie Br4sco_dj. Ich würde mir nie den Spass nehmen lassen, eine Kiste zusammenzubauen und die Optik an meine Wünsche anzupassen.
Trotzdem sehr cool, dass digitec Usern die Möglichkeit bietet, einen optisch schicken PC zu kaufen. Gibt auch Leute, die keine Lust oder Zeit haben, mehr in einen PC zu investieren als Geld.

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User br4sco_dj

Ja mit modding meinte ich Casemodding (geänderte Bleche Blenden und dergleichen). Dazu braucht man entweder eine gute Werkstatt mit guten Werkzeugen und/oder einen 3D Drucker / Fräse.

Was das tuning der Komponenten betrifft würde ich die Finger von auto overclocking lassen. Extrem zu viel Spannung gengenüber manueller Auslotung (Prime95). Hardwareluxx hat für jeden Prozessor / Graka etc gute Anleitungen sowie eine aktive Community die hilft. Kann ich nur empfehlen.

03.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User JCPC.ch

Ein interessantes Projekt :)
Wenn man zusammen mit- oder für jemand Anderes einen Custom PC bauen möchte, entstehen nicht selten stundenlange Diskussionen über Design, Komponenten usw.
Genau das fasziniert mich aber :)
Viel Erfolg und weiterhin viel Spass wünsche ich Digitec und JPerformance!

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User gm5star

Also Preisvorschläge von CHF 1500 sind wohl fernab jeglicher Realität, bitte. Wer schon einen PC gemoddet hat, inkl Custom Wakü (AGB, Laing Pumpe, Radis, Sleeves, Kühlelemente, Schläuche), der weiss, dass man alleine für diese Komponenten 1500 verlochen kann. 4-6000 sind wohl eher realistisch.

30.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User br4sco_dj

1500 ist nicht realistisch, das stimmt. Eher 2500. 4-6000 finde ich viel zu viel ehrlich gesagt. die Wakü Komponenten sowie aktuelle PC Hardware dürften wohl 2500 realistisch sein. Die Frage ist wie die Arbeitsstunden verrechnet werden...

03.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User subi7

Das ganze Projekt klingt für mich sehr interessant. Viele meiner Wünsche wurden erfüllt. Viele Elemente leuchten, was ich schlicht cool finde. Nur zwei Dinge fehlen noch. Die genauen Informationen über Komponenten und der Preis. Das einzige Problem ist mein auf 1500.- beschränktes Budget...

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Die Sache ist die: Komponenten stehen zwar fest, aber wir behalten uns die Möglichkeit vor, die noch kurzfristig auszutauschen vor dem Launch. Das ist das Schöne an der Arbeit mit Bastlern wie Joule Performance. Die Mannen da geben nicht auf und tüfteln bis zuletzt. Daher werden wir die Specs und den Preis dann enthüllen, wenn wir die PCs an Lager haben. Weil dann können die Jungs von Joule wirklich nichts mehr dran verbessern. :)

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User subi7

Das ist mir schon klar ;) Ich wollte nur mal einen Preisvorschlag machen, wie ihrs euch gewünscht habt. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und wenn er im Budget liegt und für meine Einsatzzwecke (v.a. Gaming ARK Survival Evolved und GTA V) passt, überlege ich mir euch einen abzunehmen :)

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User reinhold86

Ich hoffe ja, dass da ein AMD Ryzen drin steckt :)

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User j.elkuch

Wies aussieht ist ein i7-7700k drin, langweilig :(

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Richtig cooles projekt!
Einzig fehlend finde ich leider eine ungefähre Angabe des Preises (ca. 2-3k bsp) damit man weiss ob man sich weiter darauf freuen darf oder ob das ganze vom Preis wieder im utopischen sonderbereich (6k+) angesiedelt ist

28.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User j.elkuch

Echt cooles Projekt. 4,7ghz stabil und bis 5.1ghz ist das was der i7-7700k kann mit einem multiplier von 51 und spannung von 1,45v oder mehr. Sache ist nur das der Ryzen 7 1700 viel cooler ist, gerade wenn übertaktet wird von 3.0 auf 3,9ghz kann jeder chip, bis 4,1 sollte ein profi auch können.

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User reinhold86

Jap finde auch mit einem Ryzen 7 1700 hätte man einiges mehr Power und ist immer noch günstiger.

Auf die 5% mehr FPS in Games verzichte ich gern, wenn ich dafür XX% mehr in allem hab.

03.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo