Smartphone

Samsung Galaxy Note 20

Wir beobachten seit dem Release der neuen Samsung Galaxy Note20 Serie vermehrt den Wunsch nach einem Import der Snapdragon Version. Diese ist ausserhalb von Europa gelauncht worden. So z.B. in den USA und Hong Kong. Doch nicht nur der Chipsatz differiert bei den Geräten, sondern auch Funktionen wie VoLTE und Samsung Pay. Zusätzlich können Einschränkungen im 5G Netz vorkommen, da vor allem die Swisscom Geräte erst im 5G-Netz aufnimmt, nachdem eine Reihe von Tests durchgeführt wurden. Es ist davon auszugehen, dass Provider in der Schweiz diese Snapdragon Versionen nicht testen und obwohl die Bänder technisch gegeben sind, kein 5G-Empfang garantiert ist. Ein Import aus Asien oder den USA ist mit grösserem logistischem Aufwand theoretisch möglich, aber mit Problemen bei der Gewährleistung von Garantie und Reparaturen verbunden. Dies sowie die technischen und 5G Netz bezogenen Einschränkungen stellen im Moment noch eine grössere Hürde dar. Wir haben bereits Samsung Schweiz auf die Kommentare und Fragen aufmerksam gemacht und erwarten in den kommenden Tagen ein Statement dazu. Wir beobachten die Situation weiterhin und beurteilen die Lage regelmässig neu im Hinblick auf mögliche Bezugsquellen.

Bezüglich den gelöschten Bewertungen: Wir löschen diese nicht aus Zensurgründen oder auf Wunsch von Samsung, sondern weil diese gegen unsere Bewertungsrichtlinien sind und das Resultat verfälschen. Fakt ist, dass das Gerät noch nicht erhältlich ist und keine objektive Bewertung der Hardware und Handhabung gegeben werden kann. Die Bewertung der Spec Files von einem noch nicht veröffentlichten Produkt kann gerne in der Fragensektion oder in einer Diskussion debattiert werden.
Fabian Zauggpubblicato in Smartphone 2 mesi faultima attività 9 giorni fa29
pubblicato in Smartphone 2 mesi faultima attività 9 giorni fa29
15 Follower
Zusätzliches: Samsung USA teilte mir mit, dass keine Updates (seitens Samsung) in der Schweiz mit dem SD 865+ möglich wäre.
Modificato il 14.08.2020 12:22
goekhan.efepubblicato 2 mesi fa
pubblicato 2 mesi fa
Since the release of the new Samsung Galaxy Note20 series, we have noticed an increasing desire to import the Snapdragon version. This version has been launched outside of Europe. For example in the USA and Hong Kong. But not only the chipset differs between the devices, but also functions like VoLTE and Samsung Pay. In addition, there may be limitations in the 5G network, as Swisscom in particular only accepts devices in the 5G network after a series of tests have been carried out. It can be assumed that providers in Switzerland do not test these Snapdragon versions and although the bands are technically given, no 5G reception is guaranteed. An import from Asia or the USA is theoretically possible with greater logistical effort, but is associated with problems in terms of warranty and repairs. This and the technical and 5G network-related restrictions currently present an even greater hurdle. We have already drawn the attention of Samsung Switzerland to the comments and questions and expect a statement in the coming days. We continue to monitor the situation and regularly reassess the situation with regard to possible sources of supply.

Regarding the deleted reviews: We do not delete them for reasons of censorship or at the request of Samsung, but because they are against our rating guidelines and distort the result. It is a fact that the device is not yet available and no objective evaluation of the hardware and handling can be given. The evaluation of the spec files of a product not yet released can be discussed in the question section or in a discussion.
Fabian Zauggpubblicato 2 mesi fa
pubblicato 2 mesi fa
Depuis la sortie de la nouvelle série Samsung Galaxy Note20, nous avons remarqué un désir croissant d'importer la version Snapdragon. Cette version a été lancée en dehors de l'Europe. Par exemple aux États-Unis et à Hong Kong. Mais non seulement le jeu de puces diffère d'un appareil à l'autre, mais aussi des fonctions comme la VoLTE et le Samsung Pay. En outre, le réseau 5G peut présenter des limites, car Swisscom, en particulier, n'accepte les appareils du réseau 5G qu'après une série de tests. On peut supposer que les fournisseurs en Suisse ne testent pas ces versions de Snapdragon et bien que les bandes soient techniquement données, aucune réception 5G n'est garantie. Une importation en provenance d'Asie ou des États-Unis est théoriquement possible avec un effort logistique plus important, mais elle est associée à des problèmes en termes de garantie et de réparations. Cette situation et les restrictions techniques liées au réseau 5G constituent actuellement un obstacle encore plus important. Nous avons déjà attiré l'attention de Samsung Suisse sur les commentaires et les questions et attendons une déclaration dans les prochains jours. Nous continuons à suivre la situation et à réévaluer régulièrement la situation en ce qui concerne les sources d'approvisionnement possibles.

Concernant les évaluations supprimées : Nous ne les supprimons pas pour des raisons de censure ou à la demande de Samsung, mais parce qu'elles sont contraires à nos directives d'évaluations et faussent le résultat.C'est un fait que l'appareil n'est pas encore disponible et qu'aucune évaluation objective du matériel et de la manipulation ne peut être donnée. L'évaluation des fiches techniques d'un produit non encore commercialisé peut être abordée dans la section des questions ou dans une discussion.
Fabian Zauggpubblicato 2 mesi fa
pubblicato 2 mesi fa
Das scheint mir alles etwas gesucht.
Fakt ist nunmal dass die Hardware hier problemlos laufen würde, falls es nun von jemandem kastriert wird, ist das nicht in Ordnung und hoffentlich ein letzter Versuch von Samsung seine Exynos verkaufen zu können.
Ich werde sicher keines dieser Exynos phones kaufen, und bitte euch, es mir gleich zu tun.
Übrigens, man kann ein Telefon sehr Objektiv vor dem Verkauf bewerten, solange man bekannte Bauteile bewertet und nicht das Zusammenspiel der Teile, oder die Verarbeitung. Akku und Soc können also gut und fair jetzt schon Bewertet werden.

WIR LASSEN UNS NICHT VON SAMSUNG VERARSCHEN!
Modificato il 14.08.2020 12:54
Kaufichpubblicato 2 mesi fa
pubblicato 2 mesi fa
Okay, danke. Da sieht man schon wieder wie gut einfach auf die Bedürfnisse bei Digitec eingegangen wird. Also jetzt wirklich! Top. Andere Shops würden nichtmals danach schauen ob sowas möglich ist. Was ich auch immer schon toll fand war das grosse und gute Angebot an OnePlus Geräten. Was ich aber einfach nur schade finde ist das soviele Menschen einfach eine Bewertung geschrieben haben die so schlecht ist. Klar, das Note 20 Ultra ist teuer und hat "nur" einen Exynos 990 Prozessor. Ich finde man kann aber noch nicht bewerten wenn man das Gerät selber nicht hat... Da gingen viele zu weit. Teilweise Beleidigungen an Samsung, Petitionen usw. Es gibt ja genügend Geräte mit einem Snapdragon 865(+). Z.b. von OnePlus... Anstatt das S20 Ultra habe ich mir das OnePlus 8 Pro geholt... Schon ist das Problem gelöst... Aber nochmals danke an Digitec & Galaxus und den tollen Support und das auf Anfragen eingegangen wird!
LG Julian
Jul1an_Spubblicato 2 mesi fa
pubblicato 2 mesi fa
Zuerst einmal sollte hier klar darauf hingewiesen werden, nicht Digitec sondern Samsung ist hier der Schuldige!
Erste simple Performance-Tests ( youtu.be/8hFgvR7k0tY ) deuten eine bessere Leistung des 865+ vs 990 an. Über CPU/GPU-Throttleling durch Hitze und Dauer einer Akkuladung können noch keinen Aussagen getroffen werden. Auch das der 990er der momentan einzige aktuelle Chipsatz mit Dual SIM ist, wird momentan nirgends erwähnt. Der 855(+) war dazu auch noch in der Lage, hoffen wir also auf Besserung beim 875! Bleibt also spannend, ich persönlich verwende ein SM-N9750 (855er Dual SIM Note 10+) Import via eBay und bin ganz zufrieden, bis auf Samsungs grauenvolle "Nachbehandlung" von Bildern der Kamera...
Modificato il 19.08.2020 02:46
tbruckschlegelpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Natürlich ist nicht digitec Verursacher des Problems. Allerdings hat digitec die Möglichkeit durch Warnung der Kunden und Direktimporte etwas an der Situation zu ändern. Früher wäre auch etwas gegangen, aber nun hat Migros das Sagen und somit ist das Rebelische aus den Anfangszeiten weg, Schade.
Es ist klar zu sehen dass digitec da einen Maulkorb bekommen hat (ev. auch von Samsung?) es gibt nicht einen Bericht zu diesem Thema, sonst zu jedem Scheiss. Auch das entfernen der Bewertungen grenzt an Zensur, die Leistung der Soc ist ja bekannt.
Kaufichpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Ich kann Samsung beim besten Willen nicht verübeln, dass sie den eigeben Exynos Chip verbaut, wenn sue damit 5g garantieren kann.

Der wahre Uebeltäter ist - wie so oft - die SWISSCOM, die mit vollkommen überflüssigen "Tests" die Marktzulassung
von Produkten steuern und damit ihre eigene Marktposition und die typische Höchstpreispolitik festigt.

Diese Praxis wurde bereits vor Jahrzehnten von PTT etabliert und von der "privatisierten" Swisscom eifrig weitergeführt!

Aeltere Digitec Kubden werden sich vielleicht noch daran erinnern, wie PTT/SWISSCOM für ferngesteuerte Garagentore horrende Konzessionsgebühren eintrieb.

Diesem unseligen Treiben wurde erst durch das Bundesgericht (!!!) ein Ende gesetzt. Der Kläger war damals ein privater Familienvater. Er riskierte seine Existenz mit der Klage und gewann!
patrick.ludwigpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Ich bin schon lange weg von der Swisscom. Das ganze hat aber auch nichts mit Swisscom zu tun. Es gibt ja einige andere Smartphones mit demselben Chipsatz welche problemlos funktionieren. Auf dieses Gerücht gebe ich also gar nichts. Oder glaubst du wirklich dass in allen Länder ausser USA, Korea... der Exynos verkauft wird, damit die Telefone in der Schweiz auch funktionieren falls man im Swisscom Netz unterwegs ist?
Kaufichpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
Exynos vs. Snapdragon hat nichts mit Swisscom zu tun. Auch Snapdragon Geräte mit 855/865 Funktionen problemlos mit 5G, nur müssen die Evaluierungen lokal bezahlt werden, wie bei jedem SOC!
Exynos ist für Samsung ein Weg der Gewinnmaximierung, da die SOCs aus eigenem Haus stammen und somit keine zusätzlichen Kosten an anfallen.
tbruckschlegelpubblicato un mese fa
pubblicato un mese fa
10 contributi su 29

Unisciti a questa discussione scrivendo un messaggio