Vous n’êtes pas connecté à Internet.
  • EliteBook 855 G7 (15.60", Full HD, AMD Ryzen 7 PRO 4750U, 32Go, 1000Go, SSD)
  • EliteBook 855 G7 (15.60", Full HD, AMD Ryzen 7 PRO 4750U, 32Go, 1000Go, SSD)
  • EliteBook 855 G7 (15.60", Full HD, AMD Ryzen 7 PRO 4750U, 32Go, 1000Go, SSD)
CHF 1776.–
HP EliteBook 855 G7 (15.60", Full HD, AMD Ryzen 7 PRO 4750U, 32Go, 1000Go, SSD)

Évaluations

Note globale

Ø 5.0 étoiles sur 5


Votre avis

Le produit répond-il à vos attentes?

Evaluation sur HP EliteBook 855 G7 (15.60", Full HD, AMD Ryzen 7 PRO 4750U, 32Go, 1000Go, SSD)

User zeracon01

Endlich ein anständiges Ryzen 4000 Notebook!

Verarbeitung/Display/Bedienung:
Ich habe sowohl ein Macbook Pro als auch ein Surface Book im Haushalt. Harte Konkurrenz, was Verarbeitung anbelangt. Das Display kann natürlich nicht mithalten. Nur 1080p. Aber dafür ein Gutes (100% sRGB, 400 nits).
Die Tastatur muss sich nicht verstecken, sie ist sehr angenehm und das Num-Pad ist für meine Zwecke Gold wert. Das Touchpad benutze ich nur selten, ich arbeite immer mit einer Maus.
Aber es ist ganz OK, benötigt vergleichsweise minimal mehr Druck, v.a. bei Multitouch.
Auch das Gehäuse ist absolut mit dabei im Vergleich, sehr stabil, der Bildschirm wackelt nicht beim Tippen.
Die Bildqualität der Webcam lässt wirklich zu wünschen übrig, aber das ist mir zum Glück ziemlich egal.
Der Sound: Es ist halt nunmal ein Notebook. Da passen keine anständigen Speaker rein. Der Sound ist vergleichsweise ok, aber mehr nicht.

Leistung:
Der Ryzen PRO 4750U liegt in den Multicore-Benchmarks ziemlich genau zwischen dem 4700U und dem 4800U.
Gerne hätte ich den 4800U genommen, aber leider gibt es damit nur ein einziges (!) Notebook, und das ist mehr ein nettes Läptöpli als ein Arbeitsgerät.
Aber von einem i7 6600U kommend... Es sind Welten. Z.B. das Kompilieren der selben Source geht gut und gerne 5 mal so schnell.

Nun zum leidigen Thema Bloatware:
Es ist ja nicht mein erstes HP Notebook, also war ich gefasst auf tonnenweise vorinstallierte HP "Tools & Features".
Aber was bei den Elitebooks alles drauf ist, hat mir trotzdem nochmals die Kinnlade runterklappen lassen. Also gleich mal Neuinstallation. Und dann:
"Fresh Start", also mit Herunterladen des Images, installiert den Blödsinn gleich wieder mit. Man muss auf einem anderen PC ein Image erstellen und dann alle Partitionen löschen.
Tip: Wer das Boot-Logo ("HP SureStart") ändern will, sollte das vorher machen, da dies dank Custom EFI BIOS nur mit den vorinstallierten HP Tools möglich ist.

Aber ansonsten: Bin trotz hohen Erwartungen begeistert.
plus
+
+
+
+
+
+
+
+
+
-
-
06.11.2020
0 Commentaire(s)
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.