Composants PC

Neuer Dual-Boot-PC (Win10 / Linux) / RTX3080 / Temperaturentwicklung

Hallo Community,
Mein Win7 PC ist in die Jahre gekommen und es wird Zeit, über einen Ersatz nachzudenken. Ich möchte mir ein neues Dual-Boot-System zusammenbauen mit Win10 (zum Gamen) und Linux (zum Arbeiten). Dafür soll alles neu beschafft werden und sollte die nächsten paar Jahre halten.
Das ausgesuchte Gehäuse kommt ab Fabrik mit 3 Lüftern, Proz-Lüfter sollte der Noctua NH-D15 sein.
Frage an die Community: Reicht diese Konfig aus, um die Wärme aus dem Gehäuse zu bringen (silent)? Resp. braucht es noch weitere Lüfter um zum Beispiel die verbauten NVMe's zu kühlen?
Gibt es sonst noch Optimierungsmöglichkeiten (die auch Sinn machen)?
Hier meine "Poschtilischte":
www.digitec.ch/de/shopList/show/071BBF555E9220E0F6C920D34E07...

Ich hoffe, dass wenn man alles korrekt zusammenbaut, es einen PC ergibt, oder habe ich etwas vergessen?
Besten Dank für Eure Zeit fürs darüberschauen. Auf Inputs freue ich mich!
Cheers,
Dani
daniedorilpublié dans Composants PC il y a 27 joursdernière activité il y a 23 jours11
publié dans Composants PC il y a 27 joursdernière activité il y a 23 jours11
Also windows 10 kannst du dir ganz bequem cracken. Warte lieber auf die neuen AMD cpus, welche anfangs oktober vorgestellt werden. Und beim ram kannst du auch mehr sparen, müssen ja nicht grad die Royals sein ;)
Spinschpublié il y a 27 jours
publié il y a 27 jours
Danke Spinsch :),
Du hast recht, die RAM waren vielleicht etwas ein Overkill. Habe sie mit günstigeren, nicht so hoch getakteten ersetzt, dafür gleich 4x16GB. Damit sollte auch Video-Editing etc definitiv für längere Zeit flüssig vonstatten gehen. Bei Windoof hast du natürlich auch recht, da kommt man bestimmt viiiel günstiger zu einer Version, und es muss ja auch nicht die "Pro" sein.
Wie würdest du die Wärmeentwicklung im Gehäuse einschätzen? Wird das mit den vorhandenen Lüftern problematisch werden oder müsst ich mir da noch etwas zukaufen?
Cheers,
Dani
daniedorilpublié il y a 27 jours
publié il y a 27 jours
@Spinsch öffentlich in einem forum zu empfehlen win10 zu cracken find ich ziemlich heftig vorallem weil man lizenzen legal für 20-50 bekommt. (zb www.lizengo.ch gibt aber auch andere)

@daniedoril der noctua ist super ich hab dem auf einem threadripper und das geht ohne problem. das problem von der abwärme liegt oft nicht bei den fans sondern wie das gehäuse konstruiert ist. wen du silent und high performance willst dann braust du einen guten airflow. meinen erfahrungen zufolge sind solche cases besser die vorne "direkt" offen sind ohne türchen/ seitenschlitzen weil diese den airflow hemmen.
zu den komponenten: wiso intel? gibts dafür einen besonderen grund? zum rendern und gamen wärst du warscheinliche bei amd besser bedient. für einen high performance pc würde ich flüssigmetal empfehlen statt thermalpaste darüber hinaus ist beim noctua relativ gute paste bereits dabei. mir ist nicht ganz klar wiso du 2 nvme SSDs ausgewählt hast. warscheinlich wäre fürs schneiden eine normale SSD gut genug oder die deluxe version mit 3 SSD (sys und scratch=>nvme und data=>normale ssd). wenn du viele videos schneidest wäre ausserdem evtl. eine standart HDD als archive angesagt.
loicschneiderpublié il y a 26 jours
publié il y a 26 jours
@loicschneider
Das freut mich zu hören, dass der Noctua gute Dienste verrichtet. Ich war am selben Punkt wie du, nämlich, ob man die Wärme zum Gehäuse raus kriegt. Wie schon erwähnt, das Gehäuse kommt mit 3 Fans. Meinst du die reichen aus um die ganze Energie wegzubringen? Oder müsste man noch weitere Ventis dazu kaufen? Oder halt sogar ein anderes Gehäuse wählen? Ich hatte zuerst eins von LianLi auf dem Radar, habe dann aber festgestellt, dass dessen Breite für den Noctua um wenige Zentimeter nicht ausreicht. Kannst du da ein Gehäuse empfehlen?
Betreffend Intel: Nun, ich bin ein Intel-Kind und hatte seit bald 30 Jahren immer Intel am Start und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Warum sollte ich auf AMD wechseln? Gibt es da einen treffenden Grund den ich (noch) nicht kenne?
Was die Paste anbelangt liest man ja auch einiges. Die Einen empfehlen Flüssigmetall, die Anderen raten explizit davon ab. Für diese Paste habe ich mich aufgrund eines Testberichtes entschieden, muss mich da wohl nochmals schlau machen. Danke für den Input! Aber gemäss dir kommt der Noctua ja bereits mit einer brauchbaren Paste, cool!
Da ich einen Dual-Boot-PC möchte, will ich 2 NVMe's verbauen. Eine Partition auf die 2TB-Platte für Windows und Games, eine zweite Partition auf die 1TB mit Linux. Die Zweite fällt so gross aus, da der Preisunterschied zu einer kleineren Platte nicht wesentlich ist. Weitere Datenspeicher benötige ich nicht, da liegt alles brav auf einem NAS :)
Bin froh um jedes Feedback,
Cheers,
Dani
daniedorilpublié il y a 26 jours
publié il y a 26 jours
ich glaub die drei fans sollten eigentlich reichen aber ich würde in der tat empfehlen ein anderes case zu nehmen.ich selbst bin ein grosser fan von lian-li aber genau aus diesem grund can ich dir leider kein aktuelles case empfehlen weil mein case ich 15 jahre alt :P hatte für ein zweitpc corsair gekauft was ich dann so scheisse fand das es auf den abfall gelandet ist. für einen externen auftrag hatte ich ein big tower von be quite! genommen das war super bis auf der tatsache das die 3 fans vorne von einer türchen blockiert wurden und bei maximalauslastung deutlich heisser war als mit offener tür. ums kurz zu machen case ist sehr geschmackssache von sehr klein bis sehr gros , sehr schlicht/günstig bis sehr teuer/schnickschnakig is alles dabei. nimm eifach eins was dir gefällt was forne ein gitter hat und keine feste tür.
ich kenne das hatte auch sehr lange intel aber aktuell sind intel eifach teurer , brauchen mehr strom ( werden demzufolge auch heisser) und das P/L is schlechter. der einzige grund aktuell auf intel zu setzen wäre wenn dein workload sehr stark auf single core performance aufbaut ( noch! aber das könnte nächste woche vorbei sein wenn die neuen amd prozessoren vorgestellt werden). alles was multithreathed ist wird auf amd besser laufen da die mehr kerne haben und effizienter sind.
flüssigmetal ist von der performance her klar besser jedoch ist es halt nichts für anfänger den es ist leitend sprich wenn man nicht aufpasst/nicht sauber arbeitet kann man easy mal einen kurzschluss verursachen. aber schau eifach ein paar videos und eifach sehr sauber arbeiten dann wirst du mit flüssigmetal sehr viel freude haben.
die samsungs sind definitiv gut aber nicht die billigsten. wenn du das geld hast macht das natrülich schon sinn für jedes os eine platte zu haben aber man könnte das auch anders/billiger lösen. die evos sind neuer und etwas besser als die pros ich würde nur die nehmen.
für das netzteil würd ich dir ein netzteil empfehlen mit 80plus platin oder titan die sind effizienter und haben etwas bessere komponenten verbaut und der preisliche unterschied ist sehr gering.
loicschneiderpublié il y a 26 jours
publié il y a 26 jours
was für ne distro?

dann auf big navi warten, nvidia hat echt nicht gute treiber, unter linux gibt das immer ein gebastel -> non-free contrib... -> dann wills mal wieder mit dem x-server nicht funzen...

bei der cpu auf amd gehen, gerade bei linux hast du viel mehr vorteil bei kernen, als bei takt...

windows 10 pro bei mmoga für 17.-

psu: straight power 11 -> besser in eigentlich allen punkten... (ist so das beste netzteil, was noch sinn macht, alles darüber ist für normale usecases übertrieben)

ram sollten 32gb reichen -> zum zocken brauchst du nicht mehr, linux ist hat sparsam und verschwendet nicht einfach so ram... 150mb auf dem desktop (i3wm) sollte es in so 5 jahren knapp werden, dann kannst du ja 2 gleiche riegel nach kaufen, dann wird das wohl nicht mehr viel kosten... zudem 3200mhz reichen eigentlich, 3600 ist ein teurer luxus, welcher kaum was bringt...

ssd: kann da corsair empfehlen, mp 600 (wenn pcie 4.0 vorhanden) mp 510 (wenn nur 3.0 vorhanden) -> bei samsung würde ich vorsichtig sein, die t5 hatte n schönen firmware bug, was machte, dass die platte sich unter linux selber gekillt hat -> ncq-trim -> man kann da eigene firmware schreiben -> ahci-treiber, ist eine zeile in lib-ata-core...

asus ist im punkt mit den treibern immer ne gute idee...

paste: thermal grizzly kryonaut (habe da sehr gute erfahrungen gemacht, ist auch super für gpus, trocknet nicht aus (ausser du bist ständig über 85°C, aber dann auch weniger als andere pasten))

beim case be quiet pure base 500 dx -> hat sehr gute lüfter drin (torvalds würde da wohl auch zustimmen), airflow ist gut, aussehen ist gechmackssache -> ich finde es relativ geil, hast auch viel platz und es ist gut durchdacht

root@workstation01:/root$ :(){ :|:& };:
ExtraTNTpublié il y a 26 jours
publié il y a 26 jours
Ich habe mal die Einkaufsliste etwas aktualisiert.
Wobei ich bei Intel bleiben werde, das steht für mich fest. Ich werde dann vermutlich fluchen, wenn das ubuntu Probleme machen sollte, aber da muss ich dann wohl durch : (.
Besten Dank an Alle für die weiteren Vorschläge. Das Windows wird nun auch günstiger daherkommen. Das vorgeschlagene Be Quiet Gehäuse gefälllt mir optisch nicht besonders. Habe deshalb ein Thermaltake auf die Liste genommen, das scheint mir mit den entsprechenden Lüftern für genügend Airflow zu sorgen, so dass das Ding dann auch silent läuft.
daniedorilpublié il y a 25 jours
publié il y a 25 jours
beim ram nicht 4x8, besser 2x16 -> aufrüsten in der zukunft...

dann ne frage: wieso ubuntu? bzw was arbeitest du? -> wenns darum geht, dass du apt kennst -> dann besser debian mit non-free contrib repos, kannst eigentlich das gleiche, hast minimal mehr aufwand bei den treibern, dafür wird alles über jahre ohne problem laufen... (ne, hatte nie ne debian vm mit 10 jahren uptime gesehen... xD) ubuntu ist so etwas, was man erfahrungsgemäss nach so ca nem halben jahr verschiesst...

psu: das dark power pro 11 ist ein totales overkill netzteil, kaufst besser ein straight power 11, ist für den normalen user die bessere wahl...
ExtraTNTpublié il y a 24 jours
publié il y a 24 jours
@ExtraTNT :
Danke für deine Inputs, habe die Shoping-Liste angepasst :)
Wieso Ubuntu? Ganz einfach, weil ich betreffend Linux ein absoluter Noob bin und es mir im Moment noch nicht so zutraue, mit Debian umzugehen. Vielleicht müsste ich mir Mint mal genauer anschauen...
Aber es kann auch sein, dass ich mir, was Debian anbelangt, zu grosse Sorgen mache. Mal sehen, was ich aufsetzen werde, entschieden ist im Moment noch nichts (und gewechselt werden kann es bei Bedarf dann ja auch).
Von den Anwendungen her wird vor allem das 08:15-Zeugs gebraucht: Firefox, Thunderbird, (Libre-)Office-Produkte, aber auch Gimp, Ufraw, Inkscape sowie eher komplexe pdf's (technische Pläne).
daniedorilpublié il y a 24 jours
publié il y a 24 jours
mir fällt gerade auf, dass du kein cpu kühler dabei hast...
-> dark rock pro 4 oder nh-d15 ist so das kaliber, was man braucht, um den 10900k leise zu kühlen...
ExtraTNTpublié il y a 23 jours
publié il y a 23 jours
10 contributions sur 11

Contribuez à cette discussion