Back to product
Velvet Skin Pro (IPL 8500)
–18%
224.–was 272.–
Beurer Velvet Skin Pro (IPL 8500)

Your rating

Excellent

Meets all my expectations

Product ratings

4.0

4 Star ratings

2 reviews

  • no information available about this image
    malea1991

    6 months ago
    purchased this product

    0

    0

    2 out of 5 stars

    Nach fünf Behandlungen sehe ich noch nichts. Ich werde es weiter versuchen

    Pro

    • Wenns funktioniert wäre es super

    Contra

    • Zeitaufwendig
  • no information available about this image
    fippi22

    2 years ago
    purchased this product

    1

    0

    5 out of 5 stars

    Keine Macht den Haaren! Gutes Gerät, das bei Ausdauer mit Haarlosigkeit belohnt

    Man muss bei der Benutzung dieses Gerätes einiges beachten - dann funktioniert es gut. Auspacken und loslegen ist hier die falsche Methode. Unbedingt empfiehlt es sich, die Bedienungsanleitung vorher gründlich zu studieren. Dann macht man auch keine Fehler wie ich, die anfangs dachte, es wäre gut, vor der Behandlung ein peeling zu machen - gerade das sollte man nämlich nicht. Die Haut, auf der das Gerät eingesetzt werden soll, darf vorher nicht in irgendwelcher Form strapaziert worden sein. Auch nicht durch Sonnenbäder. Auch sollte man keine Medikamente eingenommen haben, die die Haut lichtempfindlich machen. Dazu gehören zum Beispiel Aspirin, Ibuprofen oder auch bestimmte Sorten Antibiotika. Die Haut sollte vor der Anwendung rasiert werden.

    Die ersten 3 Behandlungen sollten 2 Wochen auseinander liegen. Weitere Behandlungen sollten in einem Abstand von 4 Wochen erfolgen. Danach kann man bei Bedarf hin und wieder das Gerät einsetzen, falls irgendwann wieder das eine oder andere Haar sprießt. Nach insgesamt 7 bis 8 Behandlungen soll die Haut komplett haarlos sein. Ich habe jetzt die ersten vier Behandlungen hinter mir. Die behandelten Zonen sind bereits jetzt nahezu ohne Haare und ich sehe da auch nichts Neues wachsen. Die Haut ist glatt und hat keinen Schaden genommen.

    Ich habe mit dem Gerät meine Unterschenkel behandelt . Bevor man loslegt, soll man einen Hautverträglichkeitstest machen. Auf einem kleinen Areal der Haut probiert man die Anwendung aus und wartet dann 48 Stunden, bevor man großflächiger behandelt. Es ist auch zu beachten, dass die eigene Haut nicht zu dunkel, die Behaarung nicht zu hell sein darf. Einen blonden Flaum oder überhaupt blonde oder weisse Haare kann man mit dem Gerät nicht wegbekommen. Bei dunkler Haut funktioniert es ebenfalls nicht.

    Vor Beginn der Behandlung muss man die korrekte Energiestufe auswählen oder die automatische Hauttonerkennung aktivieren. Das Gerät wird dann im 90 Grad Winkel auf die Haut aufgesetzt. Leuchtet die Kontrolllampe grün auf, kann ein Lichtimpuls ausgelöst werden. Liegt das Gerät nicht korrekt auf oder ist der Hautton ungeeignet, leuchtet die Lampe orange oder rot - es ist dann unmöglich, einen Lichtimpuls auszulösen. Insofern kann man eigentlich nicht allzu viel falsch machen. Mit Hilfe eines Auto-Flash Modus können weitere Lichtimpulse ausgelöst werden, ohne dass ständig manuell ausgelöst werden muss. Man behandelt jetzt Stück für Stück die zu enthaarenden Hautbereiche. An meinen Beinen funktionierte das sehr gut. Es "piekst" ein wenig, wenn der Lichtimpuls gesetzt wird, ist aber gut auszuhalten. Eine leichte Rötung der Haut ging nach kurzer Zeit wieder zurück. Im Gesicht kann man das Gerät - unterhalb der Wangenlinie - auch einsetzen. Da die vereinzelten Härchen, die ich dort habe, hellblond sind, habe ich das gar nicht erst versucht. Auf blonde Haare reagiert das Gerät laut Anleitung ja nicht.

    Ich finde das Gerät in der Bedienung recht einfach und auch "idiotensicher". Sehr gut
     

    Pro

    • Design
    • Akku
    • Methode