HyperX Savage

240 GB, 2.5"
Currently out of stock and no delivery date available.
Item 4558541
Share

Description

includes cloning software, 3.5" bracket and 7mm to 9.5mm adapter

Specifications

Key specifications

Interface
SATA III
Protocol
AHCI (SATA)
Read transfer speed
560 MB/s
Write transfer speed
530 MB/s

Test reports

-

Average rating 0%

Number of test reports 2

-

PC Welt Online SSDs mit 240 bis 256 GB im Vergleichs-Test

Rank 4 out of 13

Test score ohne Note

undefined Logo

Edition 06/2015 - Zu den Stärken der Savage gehören die ultrakurzen Zugriffszeiten und die exzellente Praxisleistung. In beiden Kategorien liefert das Kingston-Modell neue Rekordwerte. Für den Lieferumfang bekommt die Savage eine glatte Eins. Weniger gefallen hat uns die recht hohe Leistungsaufnahme. Unterm Strich ist Kingston mit der Savage-Baureihe aber ein guter Wurf gelungen, der sich durchaus gegenüber der Konkurrenz behaupten kann. 

Go to complete test report
-

allround-pc.com Single test

Test score ohne Note

undefined Logo
Empfehlung

Edition 05/2015 - Mit der neuen HyperX Savage SSD präsentiert Kingston ein interessantes Laufwerk für all diejenigen, die Wert auf hohe IOPS-Leistung legen. Äußerlich besticht die SSD mit einem aggressiven Design in roter Farbgebung in der typischen Kingston-Pfeilform. Die Garantiezeit von 3 Jahren ist durchschnittlich, andere Hersteller geben ihren Highend-Laufwerken fünf Jahre Garantiezeit mit an die Hand.

Der Lieferumfang der Upgradekit-Version ist hingegen äußerst üppig. Sogar an ein praktisches Multi-Bit-Werkzeug hat man gedacht. Wer hier zugreift, kann direkt loslegen und braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, etwas zur Durchführung seines SSD-Upgrade vergessen zu haben.

In Sachen Leistung glänzt das neue Laufwerk sowohl beim sequenziellen Lesen sowie Schreiben. Ersteres geht dabei naturgemäß einwenig schneller vonstatten. Vor der aktuellen Konkurrenz aus dem Hause Samsung und Crucial braucht sich die Kingston HyperX Savage SSD also nicht zu verstecken. Auch die zufälligen Zugriffe beim Lesen und Schreiben unterschiedlicher Blockgrößen beherrscht der im Inneren verstaute Phison S10 Controller anscheinend sehr gut. Hier erreicht die SSD bei komprimierbaren Daten neue Bestwerte im Schreibzugriff und ist auch beim Lesen mit an der Spitze dabei. Bei nicht-komprimierbaren Daten im HD Tune Pro Benchmark relativiert sich die gemessene Leistung etwas, ist aber immer noch als sehr hoch zu bezeichnen.

In den Realbenchmarks macht die HyperX Savage SSD eine gute Figur, muss sich allerdings von einigen Konkurrenten überholen lassen. Die Unterschiede sind hier absolut gesehen aber eher gering und im Alltag in der Regel zu vernachlässigen.

Preislich ist das von uns getestete Modell mit 240 GB aktuell für knapp 117 ? als Stand-Alone-Version verfügbar. Für das Upgradekit zahlt man einen Aufpreis von 20 ? und somit insgesamt 137 ?. Die Modelle der Konkurrenz sind ähnlich bepreist. Für Samsungs SSD 850 EVO SSD werden aktuell inklusive fünfjähriger Garantie 107 ? fällig. Die Crucial MX200 250GB wechselt zurzeit für knapp 100 Euro den Besitzer. Die Garantiezeit ist mit 3 Jahren gleich bemessen. Das Spitzenmodell der Südkoreaner, die SSD 850 PRO 256GB ist hingegen aktuell ab 143 Euro zu haben (5 Jahre Garantie). Das Spitzenmodell aus dem Hause Plextor, die M6 Pro mit 256 GB, kostet aktuell 150 Euro. Somit liegt Kingston aktuell im mittleren Preissegment und bietet für das verlangte Geld eine solide Leistung. Lediglich die Garantiezeit von nur 3 Jahren könnte den Preis in Zukunft noch ein wenig drücken.
 

Price trend

We value transparency – also when it comes to our prices. This chart shows you how the price has developed over time. Learn more