You're not connected to the Internet.
Product know-how

What happens when you hook up a 65-inch TV to a PC?

If you’re into building your own PCs, the question of which screen to choose will sooner or later come up. 27-inch? 29? Or a more compact 24-inch? But how about stepping it up a notch? I’m thinking a whopping 65-inch. And I put it to the test. Why? Because I can. This is what I learned.

Looking at my desk, I’ll admit that this may not be the best idea I’ve ever had. But it is definitely a glorious one. Up to now, two 27-inch HP monitors were sitting on my desk. They perfectly served their purpose and I have nothing to complain about. But now there’s a 65-inch TV in their place.

EliteDisplay E272q (27", 2560x1440)
CHF 429.–
HP EliteDisplay E272q (27", 2560x1440)
1

Availability

Mail delivery

  • more than 10 piece(s)
    in our warehouse

PickMup

Collection

  • Basel: today at 13:10
  • Bern: today at 12:45
  • Dietikon: today at 14:30
  • Geneva: tomorrow at 13:30
  • Kriens: today at 11:20
  • Lausanne: today at 15:40
  • St Gallen: today at 15:30
  • Winterthur: today at 13:30
  • Wohlen: today at 11:00
  • Zurich: today at 12:30

If ordered immediately.
Information subject to change.

View details

I like big screens. Really big ones. I’m grew up in the 1990s when the Internet was still new and everything was a bit “cyber”. Neon colours and science fiction aesthetics everywhere you looked. And one of my favourite movies: Hackers. Good times.

Sure, I know that the film stops making sense as soon as that huge screen pops up. None of it makes sense. “RISC is beautiful"? Haha. But then there were scenes like this one:

Gibson, the evil super computer with its ginormous screen

I’ve been spellbound ever since. Large screens? Yes, please! For a while now, I’ve been flirting with the idea of hooking up a TV to a PC. After all, technologically speaking, there is nothing to be said against it. HDMI out at one end, HDMI in at the other. The problems so far have been:

  1. A TV that size is expensive
  2. I have no idea if I can work with a thing like that in the real world. Just because it works in Hollywood doesn’t mean that it’s handy in real life

One fine day, Product Manager Lukas Müller invited me to a meeting. He tells me he’s looking for creative advertising ideas for a TV. As an editor, I don’t really care for advertising ideas. However, the Product Manager did have a convincing argument why I should join the meeting. With the words “Have a look at this”, he sent me this link.

UE65KS8080 (65", 4K, SUHD, LCD)
Show- room
CHF 1699.–
Samsung UE65KS8080 (65", 4K, SUHD, LCD)
Rahmenloses 360-Grad-Design, «Quantum Dot Display» und «HDR 1000» bieten beste Ausstattung in der Premium-Serie im Flat-Design.
23

Availability

Mail delivery

  • 7 piece(s)
    in our warehouse

Heavy product: Delivery to place of use (e.g. cellar, living room) available. Please note: General cargo delivery. Arranged by phone, generally within 1 to 2 days. Delivery to place of use, generally within 7 to 9 days.

Collection

  • Delivery option Collection not available for this product due to its heavy weight.

If ordered immediately.
Information subject to change.

View details

He tells me the Samsung UE65KS8080 is our best-selling 65-inch TV and has therefore made many a customer happy. What’s more, the device is 13 months old by our editorial deadline that day – this combination means outstanding value for money. The Product Manager goes on to say that, basically, the TV is a high-end model at a mid-range price. Lukas gets to the point: “This TV is one of the hottest deals of the season”.

While he says this, and he undoubtedly knows what he’s talking about, I’m thinking "65 inches is a great size. No question about it. But I want it for my PC, right?”

"Is it OK if I hook it up to a PC", I ask.

"Sure", Lukas replies.

Yesss! The totally stupid yet totally awesome experiment begins!

Logistically on the tricky side

The device’s setup is typical for a TV. Because of the 65-inch screen diagonal, that’s 164 cm, the thing is pretty heavy and not really made to be moved around much. TVs are traditionally something you buy, set up somewhere and ideally only move when they're broken. And the Samsung UE65KS8080 – why on earth would you give a TV a name only your eidetic memory can remember? – is no exception. This monster of a device weights almost 30 kilos. Thankfully, it’s not far from our shop to the office.

Unpacking the thing, I realize that there is not much TV – despite its weight. The monitor is extremely thin. So thin that all the connectors are kept in a separate box. So I only plug in the Samsung connector – that’s what I’m going to call it for now – and a power cable to the TV. The rest I connect to the connection box that’s hooked up to the Samsung connector. Samsung calls this box One Connect Box.

I suspect someone in the design department did not think things through properly. The TV follows a 360-degree design philosophy. In other words, the UE65KS8080 looks great from all angles. You could set up the device in the middle of your living room and nobody would question your sanity because the back of the TV looks like a scrapyard for electronics. Ideally, you could run both cables from the middle of the room to a wall and hide the connector box as well as the plug bridge and whatever else somewhere in your bookshelf or under the sofa. However, the problem is that both the power cable and the TV cable leading to the connector box are quite short. Are the cables available in a longer version? Yes, they are. But I won’t be needing them as my desk is cable clutter central anyway.

In any case, I doubt that many of you have a strong urge to set up a TV in the middle of the living room. It’s easier to mount the TV to the wall – not least because the Samsung UE65KS8080 is only a few centimetres thick. Just hide the two cables or neatly run them along the wall. That’s it.

Not a problem as long as I can annex parts of my workmate’s desk.

But I want to have the TV on my desk. And something tells me that I want to see the UE65KS8080 from a bit further away; it is big enough, after all. That’s why I place about two thirds of the included pedestal on the opposite desk that, strictly speaking, belongs to my colleague Alina Biedermann. I’m pretty sure she won’t mind.

Here we go… or not

Setup completed; PC plugged into one of the HDMI connections.

What the…

The first problem crops up. The Samsung UE65KS8080 is a TV that supports UHD resolution. But my PC delivers no more than 1920x1080 pixels. Displayed on a screen diagonal of 65 inches that makes the pixels fist-sized.

Thankfully, we can call our in-house tech support in cases like these. Systems Engineer Jan Wihler comes to the rescue, replaces my whole PC and installs a new graphics card Category Manager Osman Erdogan happened to have in his office.

Jan Wihler getting the job done

GeForce GTX 1080 STRIX A8G-GAMING (8GB, High End)
CHF 666.–inkl. Destiny 2
ASUS GeForce GTX 1080 STRIX A8G-GAMING (8GB, High End)
One of Asus' best-selling graphics cards in 2016. Impressive graphics power and stylish RGB lighting.
23

Availability

Mail delivery

  • more than 10 piece(s)
    in our warehouse

PickMup

Collection

  • Basel: only 1 piece(s)
  • Bern: only 1 piece(s)
  • Dietikon: only 1 piece(s)
  • Geneva: only 1 piece(s)
  • Kriens: today at 11:20
  • Lausanne: today at 15:40
  • St Gallen: only 1 piece(s)
  • Winterthur: only 1 piece(s)
  • Wohlen: only 1 piece(s)
  • Zurich: today at 12:30

If ordered immediately.
Information subject to change.

View details

Now we've got it!

It's working after all. 3840x2160 pixels are a great improvement

A second sun for the office

OK, the setup’s looking great and kind of ridiculous at the same time. But looks are not important here. This is my workplace we’re talking about! A place where I need to be productive in order to provide you with new material to read. I must have had an over-ambitious spell when I told Lukas Müller that I would be using the Samsung UE65KS8080 as my office monitor for a month.

Sitting down in front of the screen for the first time is overwhelming. My entire field of vision is screen.

It’s all so gigantic.

And bright. It soon becomes clear that this screen was obviously designed to be placed at the far end of a room and compete against other sources of light. Fortunately, I can reduce the brightness to its absolute minimum. This makes looking at the screen with its 3840x2160 pixels much a lot more pleasant. Tizen, Samsung’s own Android version, is also used as the operating system for this TV. It’s very user-friendly and even the most inexperienced users should not struggle to adjust the settings to their living room – or desk in my case.

It soon dawns on me that my last bit of computer privacy has gone. No matter what I do, I’m convinced even the people in the opposite building can see. This is a particularly sensitive matter when I’m dealing with exclusive pre-release product information. After all, my gigantic screen does encourage spying and therefore infringing non-disclosure agreements.

I don’t mind my workmates seeing what’s on my screen; however, from a security point of view, I’m not too relaxed if everyone in the opposite building can do, too. After all, unlike the graphic designers and editors in my office, the nine-to-fivers opposite are not necessarily on my side and interested in keeping product secrets. So it doesn’t take me long to realize that a screen of such epic proportions does not go well with confidential content and close proximity to windows.

And frankly, I also feel like a bit of a clown when I’m watching YouTube videos. But I have no choice. After all, wouldn’t it be a wicked waste if I didn’t use this awesome TV to find out what happens when I stream 8k?

So what happens? The image is mind-blowing despite the fact that the TV’s resolution is not up fot 8k. But take my word for it, it’s worth it! Strongman Brian Shaw is larger than life! I can only begin to imagine what a BluRay feature film would look like. Unfortunately, that was not part of my test. Right at the start, I didn’t think I’d miss the movie experience. I regret that now.

Luckily, my workmate Phil Rüegg tested TVs for their feature film capability.

"Isn’t your neck sore?"

My stupidly huge screen setup attracts co-workers from departments far and wide. They all want to ask me questions or sit in my office chair. A little bit of advice: If you want to make friends in the company you work for, just put a 65-inch screen on your desk and, hey presto, they will appear! There was one question I was asked over and over again.

Isn’t your neck sore?

The answer is no. However, the answer comes with a but.

I generally work in full screen mode. Although I like the window feature of the Windows operating system – and that’s what gave it its name – I also enjoy images when they’re big and dominant. There’s no way I can do this with the Samsung UE65KS8080 as it would make work incredibly impractical. Sure, I’m free to display a ten-page Word document side by side in it’s original size but that’s not really practical.

Have you ever questioned your eye movement or the position of windows?

I start rearranging the windows so that they follow the logic of my gaze. In other words, the natural movement of eyes. Therefore, my main window is located at the lower middle – the area I naturally look at when I’m looking straight ahead.

I open the second window with all my multimedia content, i.e. YouTube videos or podcasts such as SwordAndScale, a little further above to the right. My research window containing all the open tabs I need for my research is at the bottom left. The top left is fairly empty as that’s where I miss out on pop-ups and other stuff. Our internal chat system: bottom right. E-mails: bottom left.

No more need to superimpose windows. That’s so, so cool!

What would be even cooler: If I could move data with gestures. Like in “Minority Report”.

If John Anderton gets to do it, why shouldn’t I?

The lowdown

So what have I learned from this experiment? Nobody ever questioned the technical feasibility, as the technology is obviously compatible. I have come to two conclusions: I like my screens. That’s screens with an s. I prefer working with several screens because the window arrangement just feels easier. Yes, FEELS easier. That needn’t be true in the technological sense but it saves you worrying about “Which window should I put where?”. Several screens simply feel more natural.

However, I did enjoy my entire field of vision being jam-packed with, well, screen and information. But I did start to miss my fellow editors. It was weird to go for days without seeing Alina Biedermann who sits just opposite me. She, in turn, declared herself my “narrator’s voice”.

Nevertheless, I did learn something a bit technological-philosophical about the role of the television. The television has changed. It’s no longer just a device that’s put in a corner and made to entertain us. You can now realize interesting multi-media projects with a TV as it has an operating system. In the case of the Samsung UE65KS8080, it’s Samsung’s very own Android version Tizen. With regard to the Samsung Galaxy S8 and all its possibilities for interacting with other smart devices, things could get really interesting.

In other words, the 65-inch PC monitor isn’t even half bad. The only obstacle could be the graphics card that needs to deliver the respective performance. Otherwise, the pixels are fist-sized. But with a decent GPU, the image is razor-sharp at a distance of 60 cm. Being a screen freak, I can safely say: A larger screen with UHD resolution is also worth getting for small rooms. The old wives’ tale “don’t sit too close or you’ll get square eyes” has definitely passed its prime. Nice.

I’m sure I’ve had better ideas in my life than putting an enormous screen on my desk. But I tell you one thing: I’ve rarely had more glorious ideas.

User

Dominik Bärlocher

Journalist. Author. Hacker. My subjects generally revolve around Android or Apple’s iOS. I also feel strongly about IT security. In this day and age, privacy is no longer a minor matter but a strategy for survival.

83 comments

User Anonymous

@Dominik
9gag.com/gag/aG12GE7?ref=io...

Schon auf 9gag unterwegs 😅

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Dominik Bärlocher

Habe ich gesehen. Ich bin da als DigitecDom unterwegs und geb Antworten wo ich kann. Danke für den Hinweis.

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User noSuchUsername

Tizen ist keine Android-Variante, sondern ein weiteres Betriebssystem aufbauend auf dem Linux-Kernel.

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User NSGRB

Also eine Distribution :P

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Batosei

Guter Bericht, da man dir schon eine GTX1080 eingebaut hat, hast du evtl. auch mal ein paar Games versucht? Das würde mich am meisten Interessieren. Zusammenspiel von PC Games mit einem "Fernseher". Wie die Technologie mittlerweile zusammen gekommen ist.

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anonymous

Habe ich schon vor 3J gemacht ^^ Solllte kein Problem sein.
Kommt halt drauf an was man spielt. Aber gemütlich vom Sofa aus Skyrim oder SWTOR spielen konnte ich ohne Probleme.
Anno und Hitman war auch einfach genial. einfach mal ausprobieren..

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Dominik Bärlocher

Das ganze Setup war im Büro. Leider bin ich da nicht zum Gamen gekommen. Das grafisch höchste, was ich gemacht habe, war die 8k-Streaming-Aktion. Ich denke aber nicht, dass es besonders sinnvoll ist, auf diese Distanz zu gamen, weil die Haupt-Action muss im näheren Blickfeld, also am unteren Rand des Bildschirms, im mittleren Drittel, passieren. Sonst verpasst du es.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anonymous

Leider haben manche TVs eine dermassen lange Reaktionszeit, dass ausser mehr relaxten Games wie Rocket League oder Stardew Valley nichts drinn liegt.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anonymous

Beim TV unbedingt auf den Bildmodus achten und diesen auf PC oder ähnliches umstellen (statt Movie, Sport, etc...). Dadurch werden keine Bildkorrekturen berechnet, was ja die Grafikkarte des PCs schon erledigt hat. Der InputLag sollte dann minimal werden, da direkt die HDMI Signale auf den Bildschirm ausgegeben werden können.

10.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User schrottbox83

gibt doch Software (weiss den namen grad nicht mehr) mit der man einen grossen Bildschirm in quasi "virtuelle" Bildschirm unterteilen kann. dann können die Fenster auch einfacher angeordnet werden.
hab hier immer noch ein Setup mit 3 Samsung Syncmaster 940b (19" 4:3), was ich als ideal empfinde.

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Nerothank

Ich persönlich verwende DisplayFusion; damit geht das mitunter. Ob Du diese Applikation meintest, weiss ich aber natürlich nicht ;)

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User ricosuter

Ich verwende dafür Divvy: mizage.com/windivvy/

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Ich hatte früher 2 24 Zöller mit Full HD. Das wäre die gleiche Pixeldichte wie 1 48 Zöller mit 4K. Ich empfand das immer als ziemlich pixelig. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, wie man mit 4K auf 65 Zoll zufrieden sein kann. Aber eben: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. ;-)

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Habe auch schon einen versuch mit samsung uhd 52" gemacht. War mir dann zu gross. Bin jetzt mit phillips uhd 40 zoll pc monitor unterwegs.
Mein ziek ist ganz klar der neue phillips 40 oder 42 monitor, aber CURVED!
Wenn man so nah sitzt macht curved erst richtig sinn.
PS: hatte am anfang tripple 27"

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User mobilewelt

Früher hiess es bei mir, nicht so nahe am TV sonst wirst du Blind und Heute so..... :D

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User JTR.ch

Früher hatten wir aber auch noch CRTs mit flimmernden Zeilenaufbau. Heute hast du die entsprechende Frequenz auf der ganzen Fläche verteilt. Ein enormer Unterschied und es beschiessen dich auch nicht andauernd Elektronen. Vor einem heutigen Display kannst du so nah sitzen wie du willst, es gibt keine nachweisliche gesundheitlichen Nachteile.

19.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User herbetotem

Wir setzen bei uns in der Software-Entwicklung 55 Zöller Curved ein. Daneben einen "normalen" PC-Bildschirm für statische Ausgaben (z.B. Outlook, Debugger). Gibt perfekte Uebersicht!
Der Fernseher will einzig nach einiger Zeit in den Standby-Modus wechseln, da er den HDMI.In nicht prüft.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User rene.john

So und nun mal technischer Schnickschnack weg, hin zu ergonomischer Rückmeldung:
1. Irgendwelche körperlichen Veränderungen nach dem Arbeitstag?
2. Klagen über Kopfschmerzen, Augenweh, Veränderung Sichtfeld oder -wahrnehmung bei Pausen/ nach der Arbeit?
3. Haltungsbeschwerden wegen Distanz?

Danke

20.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Dominik Bärlocher

1. Nein
2. Nein
3. Nein

Ich hoffe, geholfen zu haben. :)

20.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User forcefeedme

1. Kommt
2. Schon
3. Noch

23.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User sergey

kann ich bestätigen. ich arbeite seit 3 Jahren mit einem solchen Setup (55 inch HD als primärer Arbeitsmonitor) upl.co/uploads/201612051653...

ist super. hat meine Haltung vor allem deutlich verbessert, und auch die Augenprobleme waren weg (als ich 14h+ pro Tag am kleinen Notebook war, hatte ich Augenschmerzen abends).

08.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User XXXXXX

Wie sieht es mit rote Augen, Augen brennen und Kopfschmerzen aus? Haben Sie da auch erfahrungen gemacht^^

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Dominik Bärlocher

Anfangs haben die Augen etwas gebrannt, aber dann habe ich die Bildschirmhelligkeit auf Null runtergedreht. Dann ging das super. Sonst weder Kopfschmerzen noch sonstwas. Rein vom Standpunkt der Gesundheit her funktioniert das Setup einwandfrei, würde ich sagen.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User doppelhelix

Hi Dominik! Jetzt musst du nur noch herausfinden wie das Monitorpanel die Helligkeit reguliert. Tut sie dies per PWM (Pulse width modulation) ist es nicht flicker-free und sollte sogenannte eye strains verursachen. Vorschlag für die Monitorsektion auf digitec.ch: Einen "Range Slider mit "von und bis" Werten für die Monitorgrössen und Auflösungen. Somit kann ein Bereich festgelegt werden, anstatt alle Grössen einzeln auszuwählen. z.B. >= 32" && < 44"

25.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User balzane

dommage que les articles ne soient pas traduits. Vos clients ne parlent pas tous allemand.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Anne Chapuis

Bonjour Balzane
Merci pour votre commentaire. Malheureusement, nous ne sommes qu'une toute petite équipe pour la traduction et n'avons donc pas toujours les capacités pour tout traduire. Mais nous faisons tout notre possible pour couvrir un maximum d'articles. Merci pour votre compréhension.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User david.leruitte

Au vu de la taille de votre entreprise vous pourriez faire un effort. Les chefs devraient voir plus loin que le bout de leur nez et arrêter de penser à la rentabilité à tout prix. La qualité et l'amélioration du service client n'est pas une perte mais un investissement sur la réputation et l’appréciation qu'on vos clients de votre entreprise. A bon entendeur...
PS : C'est juste pour apporter au débat, l'article est traduit et vous êtes pas si mal quand on regarde ailleurs ;)

26.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User moon_knight

Pour moi, ils battent de très loin Amazon... A tous les niveaux.

03.05.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User umino

löblicher Beitrag und durchaus witzig. LEIDER.. und als alternder Forumsblogger ergänzend hinzufügend, fehlt mir die jeweilige direct eingepflegten Videos wie man was anpasst, also wie die einzelnen angeregten und spannenden Hinweise eingebracht warden können OHNE dabei endlos scrollen zu müssen ;)

19.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User jörgkaufma

Interessant, diese Erfahrung kennen zu lernen. Ich tendiere aber zum den umgekehrten Weg, den PC mit Monitor als Multimedia-Gerät auch zum Fernsehen nutzen.
Ein Fernseher ist zu sehr für seinen Zweck ausgelegt. Er mag zwar als zweckentfremdetes Gerät, wie man sieht, geeignet sein, aber nicht ideal.

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Trident62

dieser Test find ich super. Ich habe mich auch schon gefragt, wie sich das auswirkt. Ich denke mit meinem i7-4790K und einer GTX1080 sollte mir nichts im Wege stehen. Vielleicht nicht gerade ein 65" aber die Idee einen TV zu benutzen wird für mich immer realistischer. Ich besitze 3 Dell 24" 2008.

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User smb1234

Hm...ich hab dieselbe 4K Auflösung auf meinem 15" XPS 15 Notebook. Beim 65" hat man damit noch 65 dpi, was schon arg grenzwertig ist auf die Distanz. Aber jedem das seine, danke fürs teilen.

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User gregorstra

Bei mir steht seit ein paar Wochen ein Samsung UE49KU6170 auf dem Schreibtisch als externer Bildschirm meines Arbeits-Notebooks, angesteuert via aktivem Dispaly Port zu HDMI 2.0 Adapter. Mittlerweile frage ich mich, wie ich vorher arbeiten konnte, und wie ich wohl mobil werde arbeiten können ;-)

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

RISC ist tatsächlich beautiful und steckt übrigens in all deinen Smart Devices: ARM ist nämlich ein RISC Prozessor.

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User StageSolutions

Im Film ist wohl eher RISC OS gemeint: de.wikipedia.org/wiki/RISC_... - das wurde damals vor allem von Geeks als das fortschrittlichste Betriebssystem angesehen - ähnlich wie später Linux. Konnte sich aber (leider ?) nicht durchsetzen.

23.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Hab ich auch gemacht, aber da mein TV bei 4K nur 24 FPS brachte konnte ich so leider nicht arbeiten respektive gamen :D ist bei den neueren dan jetzt 60 FPS möglich? bei dem zum beispiel... mfg

19.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Anonymous

Hm zum Filme schauen sicher nicht schlecht, aber zum Gamen komplett ungeeignet, da der Imput Lag in Games wohl vernichtend sein wird. Desweiteren leiden die meisten TVs an starkem Schlieren, da nützt auch der Game Mode nicht viel...

19.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User gaelvettori

Je l'ai fait aussi, j'ai pris une télé panasonic. Après environ 2 semaines je me suis habitué a la taille de l'écran par rapport au faible recul (je suis assis a environ 80 cm de l'écran). Au bout de 6 mois j'ai récupéré mon U2713HM ca la télé me causait des problemes de vue à la fin de la journée.

28.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User onsite8401_isth

Hallo zusammen
wie ist bei einem so grossen Bildschirm der Zugriff auf die Elemente der Taskleiste bei Windows? Ich hatte testweise einmal ein 4K Bildschirm aber beim Zugriff auf die Elemente in der Taskleiste hatte ich das Gefühl mit der Maus kilometerweit über dem Tisch hin und her zufahren.

02.05.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User wagdigitec

A 49" 4K screen has a similar pixel size to a 24" 1920x1200 monitor. I've been running one on my desk for a few years to replace a 5x1P eyefinity setup with Dell U2412Ms (got a bit sick of the bezels). Currently it's the 4K 49" partnered by 2x U2412Ms as wings

22.05.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Oxidian

Se compri monitor da 100 chf ci sta anche passare a un 65" da 1000 chf, tanto colori/contrasto/tempo di risposta son lì.
Per sostituire un monitor serio come minimo ti ci vule una tv da 9000 chf...

22.05.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User WaltMuent

Toller Praxis Bericht und für einen IMax Fan wie mich von grossem Interesse.
3D so hautnah flimmerfrei wäre doch auch einen Test Wert.
Pol Brillen sind nach wie vor komfotabler als VR Headsets.
Allerdings müsste der Bildschirm flimmerfrei 3D können ;-)
Mit einem Meter Sictabstand könnt ich leben.

04.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User sergey

ich habe seit 3 Jahren schon nen "normalen" 55 inch HD von Samsung als primären Arbeitsmonitor. und die Pixelgrässe ist für mich dabie eher positiv, weil man die Augen nicht überanstrengen braucht, um Mikrodetails zu erkennen wie bei einem 13 Zoll Notebook mit 2540 oder gar 3840px.

08.07.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User david-cslu

Naja... ein 65 Zöller mit 4K Auflösung bedeutet eine Pixeldichte von knapp 68 PPI. Das ist schon ein ziemlich schlechter Wert für die Bildschirmarbeit. Ein 24 Zöller mit FullHD Auflösung kommt immerhin auf 92 PPI - und auch das ist für heutige Verhältnisse ja schon eher wenig.

17.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User Spaceshadow

Für was muss ich einen PC mit einem 65 Zoll TV verbinden, um Youtube zuschauen. Heutzu Tage, gibt es ja Smart-Hub oder Android, damit kann ich auch Youtube-Videos streamen, schön verkuppelt mit dem Smartphone. Sogar mein 40 Zoll TV baujahr 2011 kann das. Und wenn nicht, gibts noch PS4 oder X-Box.

19.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Dominik Bärlocher

Müssen tust du gar nichts. Ehrlich, ich habe den TV auch nicht aufgestellt, weil ich muss. Ich habe das getan, weil ich wollte und weil ich kann. Und weil ich mir dachte, dass das lustig ist. Weil nur weil Samsung oder ein anderer Hersteller meint, wir sollen etwas so oder so verwenden, heisst das noch lange nicht, dass wir müssen. Ich meine, ich hätte jetzt easy das Gerät nach Hause schleppen können, Mad Max Fury Road schauen können und dann sagen "Jup. Passt." und gut ist. Wäre doch total langweilig, oder? Da dachte ich mir, ich mach was Spannendes, das auch ich noch nicht ausprobiert habe. :)

20.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User NicoLinde

Bitte richtig übersetzen und kein Google Translate benützen... Es gibt so vielen Sätzen auf FR, die kein Sinn haben, dass es einfacher auf Deutsch zu lesen ist :)

05.05.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User oosuuhdmf

Ist die Auflösung für diese Grösse und vor allem dem Sitzabstand nicht zu gering?
Ich habe 4x4 27" Monitore mit 2K in einer Anordnung, die ca. die gleiche Fläche abdeckt. Verglichen damit müsste mit diesem TV Monitor die Auflösung nur halb so hoch sein . (4x2K = 8K = normale Auflösung/Fläche vs. 4K)

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User väterlicherGeri

4K sind 4000 Pixel in der Breite, genau wie auch bei deinem Setup. Es sei denn, du hast die 4 Monitor in einer Reihe, dann wäre dein Setup aber auch deutlich breiter. Hättest du tatsächlich, wie von dir geschrieben, 4K Pixel auf die ganze Fläche, dann wäre das in der Tat nicht so berauschend :-D Stattdessen sind es 8 Millionen bei UHD und etwa 12 Millionen bei "richtigem" 4K (was hier nicht vorliegt).

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User väterlicherGeri

(Edit: Mit "richtigem" 4K meine ich, was vor UHD im professionellen Bereich als 4K bekannt war. Also 4:3 Kamera-Sensoren mit 4096 Pixeln in der Breite. Der Begriff hat mittlerweile aber eine andere Bedeutung angenommen und UHD wird oft als 4K oder 4K UHD bezeichnet.)

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User thuety

Ich hab einen 48" Samsung Curved TV als Monitor. Entspricht genau vier 1080p 24" Monitoren (2x 24" diagonale = 48"). Ich empfehle aber 43".

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Dominik Bärlocher

Nach dem Test kann ich sagen: Nichts ist zu gering an diesem Setup. Weder Grösse, noch Auflösung noch sonstwas. Alles ist gigantisch und auch irgendwie komplett und masslos übertrieben. Aber, damminomol, es ist verdammt lustig. :)

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User JTR.ch

Das Problem für Gamer ist: HDMI ist bis dato 60Hz limitiert. Kein TV unterstützt G-Sync und ein Display Port fehlt auch. HDMI Schnittstelle ist für Gaming wegen den Limitierungen einfach suboptimal. Mein Asus PG348Q reicht mir momentan und als Zweitmonitor ein 27" von DELL für Teamspeak und Co.

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User väterlicherGeri

Als Gamer würde ich dies so nicht unterschreiben. Für E-Sportler bzw. versierte Online-Gamer mag das stimmen, aber das ist nur ein Teil der Gamerlandschaft. Als reiner Singleplayer habe ich mit 60Hz überhaupt kein Problem. Nur die oft nur 30FPS bei Konsolen sind bei schnellen Schwenks etwas irritierend.
Das grössere Problem bei Fernsehern könnte aber ev. der Inputlag sein. Das würde man dann selbst beim normalen Arbeiten spüren.

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User fumo

Mehr als 60fps machen eh kein Sinn und G-Sync ist auch nicht zwingend notwendig um schlierenfrei zocken zu können.
Aber wenn Nvidia und Co. die E-Sportler dafür bezahlen zum behaupten das alles wäre massgeblich glauben es natürlich alle "Pro"-Gamer ;)

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Charlie47

Wenn du mal über eine längere Zeit 144hz benutzt hast wirst du nicht mehr zurück wollen. Ist wie damals beim Wechsel zu HD, dann zu Retina etc.. Alle meinen, ach du, das braucht doch keiner.
Sobald die Leute es dann aber selbst mal etwas benutzen finden sie alles andere schlecht.
Ist mit 144hz genauso, selbst im normalen Office Betrieb merkst du es, in Games natürlich erst recht. Es fühlt sich einfach alles viel flüssiger und runder an.

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User väterlicherGeri

@Charlie47: So extrem wie der Wechsel zu HD ist es bestimmt nicht. Ich habe hier ein 120Hz TN Panel von Benq (für den E-Sport entwickelt) und ein 60Hz IPS Panel (Dell Ultrasharp). Das IPS Panel stellt durch seine besseren Farben und Kontraste das TN Panel weit in den Schatten. Vorteile durch die höhere Bildwiederholrate beim Benq sehe ich persönlich nicht.
Wie gesagt, ich bin auch nicht die Zielgruppe. Aber ich wage zu behaupten, dass hier nur wenige einen Unterschied feststellen werden.

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User JTR.ch

Es geht auch nicht ums entweder oder. Ich habe ein 100Hz ISP Panel. Und bei Spielen die auch diese Höhe an FPS bringen, merkt man ein erheblichen Unterschied, wenn es sich dabei um schnelle Spiele wie Shooter, Rennspiele etc. handelt. TN Panels tue ich mir schon seit über 10 Jahre nicht mehr an, das ist schlicht Schrott der nicht mehr produziert gehört.

16.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment

User david.g.peters

EINEN 4K Monitor auf dem Schreibtisch? Das geht gar nicht. 3 mal 4K @24" ist das ultimative Optimum zum Arbeiten. Retina-Schärfe auf 25 Megapixel.

15.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Zwisg

Hi Zusammen
Arbeite seit längerer Zeit mit mehreren Bildschirmen.
1 Computer: LG 55 Zoll 4K, Samsung 32 4K an einer 1070 Grafikkarte (Windows 10 Pro)
2 Computer: Samsung 48 4K und Asus 28 Zoll (Windows 10 Pro)
Absolut coole Arbeitsweise mit der hohen Auflösung.
Äusserst zufrieden (mehre Fenster und übergreifend auf jeweils den 2 Monitor)

18.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

User Maxilumbus

Das ist eine richtig coole Idee. Als Modellflieger habe ich mich schon oft geärgert, dass man beim Simulator nicht dem Flieger nachschauen kann. Zwar gibt es eine automatische Kameranachführung, dabei muss man aber immer noch etwas Landschaft sehen, um die Orientierung nicht zu verlieren. Der grosse Nachteil dabei ist, dass man dann den Flieger kaum noch sieht. Auf dem grossen Bildschirm kommt man der Realität deutlich näher. Ich denke, die Schärfe wird wohl etwa der eines Handys entsprechen.

24.04.2017
Report abuse

You must log in to report an abuse.

You must be logged in to reply to a comment


Please log in.

You have to be logged in to create a new comment.

Corporate logo