Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
digitec Logo
HeimkinoNews & Trends 5827

Samsung bringt keine neuen Blu-ray-Player mehr auf den Markt, und ich habe Fragen

Anfang Woche gab Samsung bekannt, dass man per sofort keine neuen Blu-ray-Player mehr auf den Markt bringen würde. Auch in der Schweiz nicht. Gehört die Zukunft den Streaming-Plattformen?

Samsung gibt das Geschäft für neue Full HD und Ultra-HD-Blu-ray-Player in den USA auf, wie cnet berichtet. Darüber spekuliert wird schon seit Längerem. Jedoch spätestens, seit Samsung an der IFA 2018 in Berlin und an der CES 2019 in Las Vegas keine neuen Blu-ray-Geräte fürs 2019er-Line-Up präsentiert hat. Doch was bedeutet das für den TV-Markt?

Offenbar sieht Samsung die Zukunft der Heimkino-Unterhaltung nicht in den physischen Speichermedien. Namentlich DVDs, Blu-rays und UHD-Blu-rays. Damit bestätigt der südkoreanische TV-Hersteller den andauernden Streaming-Trend. Ob noch andere Gründe dahinter stecken?

Der UHD-Blu-ray-Markt wächst (noch)

Samsung ist als Innovator bekannt, welcher der Branche gerne die Marschrichtung vorgibt. So veröffentlichte der südkoreanische Gigant vor etwas mehr als zwei Jahren den ersten marktfähigen UHD-Blu-ray-Player – zu einem Zeitpunkt, als es noch gar keine UHD-Blu-rays gab. Erst ein paar Monate später standen gerade mal zwei Dutzend UHD-Heimkino-Titel zum Verkauf.

Wer braucht eigentlich <strong>UHD Blu-rays</strong>?
HeimkinoKnowhow

Wer braucht eigentlich UHD Blu-rays?

Was der Startschuss für eine neue Generation physischer Speichermedien hätte sein sollen, scheint bereits wieder auf dem Abstellgleis zu sein. Jedenfalls bei Samsung. Dabei gab’s erst kürzlich von der britischen Vereinigung für Screen Entertainment (BASE) aufmunternde Signale: So sei der UHD-Blu-ray-Markt vergangenes Jahr weiter angewachsen, wobei 13% aller verkauften Blu-rays Ultra-HD-Blu-rays waren. Zudem mache der Markt für physische Speichermedien immer noch 59% des Video-Gesamtmarkts aus.

Erfolge, die wohl mit den Wachsenden Verkaufszahlen von UHD-Fernsehern, -Playern und -Filmen zusammenhängen.

Tatsächlich berichtete die GfK Ende 2018 von weltweit 98 Millionen verkauften UHD-Fernsehern – mehr als dreimal so viele wie anno 2015. Etwas älter sind die Zahlen des Marktforschungsinstituts NPD: Ende 2017 sei der Markt für UHD-Blu-ray-player weltweit um 150% gewachsen, mit weiterhin steigender Tendenz. Zu guter Letzt sei die Anzahl verfügbarer UHD-Filme laut whathifi auf mittlerweile über 330 gestiegen. Ausgerechnet Dan Schinasi, Leiter der Produktplanung für Unterhaltungselektronik bei Samsung America, hat Anfang 2018 noch gesagt: «Das ist für das relativ junge UHD-Format ziemlich beeindruckend.»

Wie dem auch sei. Samsung steigt jetzt aus. Auf Anfrage, was das für den Schweizer Markt bedeute, hat die Medienstelle von Samsung Schweiz folgendes Statement abgegeben:

Samsung hat sich entschieden, keine neuen Blu-ray- oder 4K Blu-Ray-Player auf den Markt zu bringen. Zu den Hintergründen kann Samsung momentan keine weiteren Auskünfte geben.
Medienstelle Samsung Schweiz

Das tönt so, als ob es nur um die Entwicklung neuer Modelle geht. Die existierenden könnten durchaus weiter produziert und verkauft werden. Um es genau zu wissen, habe ich nachgehakt, aber bloss folgende Antwort gekriegt:

Auch hierzu können wir aktuell keine weiteren Angaben machen. Danke für Ihr Verständnis.
Medienstelle Samsung Schweiz

Was machen die anderen grossen Hersteller? LG lässt sich (noch) nicht in die Karten blicken. Sony Schweiz hingegen hat mir bestätigt, dass die Firma definitiv andere Pläne als Samsung verfolge. So stehe der Nachfolger zum UBP-X800 bereits in den Startlöchern (Verkaufsstart plusminus Juni 2019).

Jetzt wissen wir Bescheid – bleibt nur das «Wieso»

Vielleicht ist es das von Netflix eingeläutete Zeitalter von Streaming und Clouds, das hinter Samsungs Entscheidung steckt, zumindest keine neuen Modelle auf den Markt zu bringen. Dann kommt mir eine neue Vermutung in den Sinn.

Vor Kurzem habe ich Samsungs 8K-Fernseher getestet. Was ich im Test nicht erwähnt habe: Auf der Benutzeroberfläche des Betriebssystem Tizen befindet sich Samsungs TV Plus App. Über TV Plus lässt sich neben vielen themenbasierten Streamingkanälen auch auf rakuten TV zugreifen. Arbeitet Samsung etwa mittel- bis langfristig auf eine eigene Streaming-Plattform à la Netflix hin?

<strong>Netflix, Prime und Co.</strong>: Ausgeburten der Hölle?
HeimkinoHintergrund

Netflix, Prime und Co.: Ausgeburten der Hölle?

Das scheint mir ein absurder Gedanke. Die Erfolgschancen, sich gegen Riesen wie Netflix, Disney und Amazon durchzusetzen, sind klein. Zudem hat Samsung noch nie Filme oder Serien produziert. Das wäre etwas komplett Neues. Sony würde ich das eher zuzutrauen. Der japanische Hersteller besitzt mit Sony Pictures Entertainment immerhin ein eigenes Produktionsstudio.

Trotzdem lässt mich das Gefühl nicht los.

Mit Streaming lässt sich viel Kohle machen. Disney und Warner Bros würden dieses Jahr keine eigene Streaming-Plattformen ins Leben rufen – wo mit Netflix, Amazon, Google und Apple bereits abgegrast zu sein scheint, was es abzugrasen gibt –, wenn es nicht so wäre. Vielleicht tastet sich Samsung mit TV Plus langsam aber beständig in die Branche vor, ohne genau zu wissen, ob das überhaupt zu etwas führt. Und falls doch, dann ist der südkoreanische Hersteller bereit.

Eine gewagte These, ich weiss. Vielleicht ist es ganz einfach so, dass sich bei Blu-ray-Playern die Kosten für Forschung und Entwicklung nicht mehr lohnen. Was denkst du? Bin ich zu paranoid? Gibt’s bald keine UHD-Blu-rays mehr? Und brauchen wir alle mindestens zwölf Streaming-Abos? Schreib deine Meinung in die Kommentarspalte.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

And cut! Andy Serkis wühlt im Dreck, um <strong>Gollum</strong> zu spielen, und hätte dafür einen Oscar verdient
HeimkinoHintergrund

And cut! Andy Serkis wühlt im Dreck, um Gollum zu spielen, und hätte dafür einen Oscar verdient

<strong>The End</strong>: 3 Regeln für ein perfektes Filmende
HeimkinoHintergrund

The End: 3 Regeln für ein perfektes Filmende

And cut! Was steckt in <strong>The Incredibles</strong> hinter «India Golf Niner-Niner is buddy-spiked»?
HeimkinoHintergrund

And cut! Was steckt in The Incredibles hinter «India Golf Niner-Niner is buddy-spiked»?

Avatar

Luca Fontana, Zürich

  • Editor
Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

58 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Anonymous

Tut mir leid, aber eine vernünftige Home Cinema Anlage kann man auch heutzutage nur mit einer UHD Quelle befeuern. Netflix und all die anderen Streaming Angebote senden stark komprimiertes Material, was sich vor allem im Audiobereich bemerkbar macht (512 kbit/s Bandbreite). Von 3D Surround Sound kann man hier nicht wirklich sprechen. Auf guten Anlagen hört man dann auch, dass die Sound oft flach klingen und an Volumen fehlt. Eine DTS-X oder Dolby Atmos Tonspur kann gut und gerne mal 7000 - 8'000 kbit/s Bandbreite haben. Nein, solange nicht diese Qualität geliefert werden kann, bin ich nach wie vor einen riesen Fan von der UHD Quelle. Auch die Bildqualität leidet im Streaming. Nur fällt dies dank gutem H265-codec und Kompression nicht gleich stark auf. Auf keinen Fall will ich auf meine UHD in meinem Home Cinema verzichten!

20.02.2019
User Foxracer

Endlich jemand ders ausspricht. Viele die was anderes behaupten hören wahrscheinlich mit einer Soundbar und können den Unterschied beim besten Willen nicht hören. Und auch wenn die Unterschiede nicht immer immens sind (je nach Komprimierung), nur schon wegen den Details würde ich die UHD BD immer vorziehen. Netflix und Filme über iTunes gönne ich mir nur entweder als Hintergrundrauschen oder für alte 80er Jahre Filme welche manchmal bild- und tonmässig nicht wirklich berauschend sind.

21.02.2019
User KINGP7N

Der Unterschied ist definitv vorhanden, ich denke das wissen die Meisten. Das Problem ist jedoch klar: Nur wenige sind gewillt, den extrem hohen Aufpreis pro Film zu bezahlen, dafür dass man diesen als physische BD vor sich liegen hat. Da gibt es bequemere und einfachere Lösungen.
Wären die UHD BD nicht so völlig übertrieben im Preis, würden diese sich auch heute noch mehrfach verkaufen und die Nachfrage an solche Geräte wäre auch wirklich noch vorhanden.

21.02.2019
Antworten
User Anonymous

Danke für den spannenden Artikel. Auf deine letzte Frage hin, nein, man braucht wohl nur Netflix (weils bequem ist und bis zu 4 gleichzeitig schauen können) und dann gibt es noch dem JDownloader und share-biz.online und downloaden ist in der Schweiz nach wie vor legal. Mit JDownloader geht das ohne upstream. Wenn sich der Markt nicht einigt auf ein Service, bei dem ich alles finde zu einem fairen Preis, dann wird der Endkunde selber aktiv. War schon immer so.

20.02.2019
User AdrianKorner

Gibts denn bei share-biz UHD Filme mit deutscher Tonspur?

20.02.2019
User AdrianKorner

Ehh nicht share biz. Einfach bei den Websiten wie mygully

20.02.2019
User Anonymous

Ja gibt es :P ich habe ganze BD UHD Isos :P

20.02.2019
User JiSiN

All nice and well, but still... nothing beats a fully automated newsgroup solution.
imgur.com/a/yEZSi7x

21.02.2019
User Dezphere

NIMA4K.org oder biz
boerse.to
hd-area.org
Meistens finde ich die Filme mit Atmos Spur :-)

21.02.2019
Antworten
User marco184

Produziert denn nur Samsung Blueray-Player? Nein, ist ja im Text selbst beantwortet (Sony). Also.. Ich denke "ja", du bist paranoid. :)

20.02.2019
User rolandgueller40

Nur zur Info, die DVD ist immer noch das meist verkaufte Medium......

20.02.2019
User Anonymous

Ist das in der Schweiz oder Weltweit?

20.02.2019
User JiSiN

In Aserbaidschan?
Just kidding... or not? 🤔

21.02.2019
User PrahaBasler

kann ich so bestätigen.

21.02.2019
User Roliboli2

ich meinte Weltweit, die Schweiz hat hier keine Bedeutung.

21.02.2019
User Digitalkurt

Ja. Tragisch. Meistverkauftes Medium... 65Zoll-4k-TV im Wohnzimmer mit DVDs füttern. Haben denn diese Leute den Unterschied zwischen einer DVD und einer BD noch nie gesehen? Die DVD-Technik ist dermassen veraltet. Der nur noch leicht höhere Preis der BD ist kein Argument mehr.
Was ich aber nur in Ausnahmefällen kaufe, ist eine UHD BD. Das Upscaling von 'normalen' BD ist so gut, dass ich es mir nur selten gönne, die doch wesentlich teurere UHD-Disc zu kaufen.
Auf jeden Fall wünsche ich mir weiterhin einen physischen Datenträger welchen ich z.B. auch ausleihen kann.
Solange eine Gbit-Internetleitung nicht Standard in jedem Haus ist, will ich 'meine' Filme nicht in massiv komprimierter Qualität per Stream empfangen.

22.02.2019
Antworten
User Nötzli_81

Dieser Artikel sagt schon alles aus. Die aktuellen Blu Ray Player auch UHD Blu Ray Player von Samsung untersützen nicht mal das Audioformat DTS von Videocontainern, die via USB Stick oder externe Festplatte kommen. Dies gilt auch für die neusten QLED TV's sowie den 8K TV. Sehr schade. Früher kaufte man solche Produkte, da man wusste, dass das Gerät alle möglichen Dateien abspielt.

Die älteren Modelle tun dies noch ohne Probleme.

In diesem Fall empfehle ich jedem den Panasonic UHD Blu Ray Player 9004. Zurzeit das beste Gerät auf dem Markt.

20.02.2019
User Orgen

Das mit dem "besten Gerät auf dem Markt" ist immer so eine Sache. Der 9004 ist sicher ein edles Gerät, nur der Cambridge CX UHD ist seit anfangs 2018 auf dem Markt, hat alles was der später erschienene 9004 hat und zusätzlich einige bedeutende Eigenschaften mehr.

22.02.2019
Antworten
User KINGP7N

Ehrlich gesagt verwundert mich dieser Schritt in keinster Weise...
Natürlich hat man mit einer physischen UHD BD immer noch einen kleinen Qualitätsvorteil, ganz im Gegensatz zu den Streaming - und Onlinekauf-Lösungen. Problematisch ist jedoch der Preis! Es ist kaum ein Markt dafür vorhanden und nur Enthusiasten geben so viel Geld aus, für einen einzigen Film. Ich selbst zähle mich als absoluten Film-Enthusiasten, aber bei mehr als 30.- pro Film finde ich den preis nicht mehr gerechtfertigt.
Ich würde behaupten mindestens >95% gibt sich aufgrund der viel besseren Preis / Leistung locker mit 1080p zufrieden, oder setzt auf "modernere" Lösungen.
Das Argument von wegen "Ja aber bei einer BD gehört mir der Film und bei Apple TV nicht!" ist zudem schon im Grundsatz komplett falsch. "Gehören" tut einem der Film NIE, man erwirbt sich höchstens die Nutzungsrechte am besagten Medium. Ob das nun mittels Streaming oder aber mittels physischer Disc gegeben ist, spielt eigentlich keine Rolle.
Zudem man kann mittels DRM removal Software die DRM Codierung auch legal entfernen und sich somit seine Nutzungsrechte auf unbestimmte Zeit sichern.

21.02.2019
User Schumacherinc

Ich gehöre zu den wirklichen Filmfans. Aber mittlerweile kaufe ich im Jahr vielleicht noch 3-4 Blu Ray's . Das sind meistens irgendwelche Klassiker, welche mir einfach am Herzen liegen. Beispielsweise die 4K Remastered Version von "Good Fellas".
Viele Filme miete ich mir inzwischen via Google Play (native APP auf meinem TV) oder via iTunes. Natürlich nutze ich auch Netflix.
Klar, die Bild - und Tonqualität kommt nie an eine BR geschweige denn eine UHD BR heran. Aber um mal schnell den neusten Marvel Film zu gucken reicht das irgendwie vollkommen. Und ich glaube den grössten Teil der Leute beschäftigen sich nicht mit Themen wie Auflösung oder Tonqualität. Wenn ich sehe wie viele Leute sogar noch DVDs schauen...

Deswegen denke ich VOD und Streaming übernehmen diesen Bereich. Filme auf einem Medium verkommen zu einem Sammlergut unter Hardcore Fans.

21.02.2019
User KINGP7N

Genau meine Meinung! Hatte ebenfalls mehrere Tausend DVD's / BluRays und war lange Zeit ein Verfechter von physischen Medien. Aber es ist halt sowieso immer schwierig, wenn man gewisse Produkte für Enthusiasten herstellt. Das haben die Herausgeber jedoch selber versemmelt, auch wenn diese wieder behaupten werden, dass die Nutzer das Problem sind. Wenn man jedoch nicht auf der Höhe der Zeit spielt UND mit solchen utopischen Preisen die "Normalos" sowieso schon einmal beseitigt, dann war das eigentlich auf kurz oder lang abzusehen. Ich ziehe momentan die Flexibilität / Vielseitigkeit und die vielen Möglichkeiten einer Digitalen Datenbank deutlich vor. Habe meinen Plex Server und geniesse es, auch auf Reisen auf all meine Filme zugreifen zu können. Da verzichte ich gerne auf ein letztes "Mü" bessere Bildqualität.

21.02.2019
Antworten
User curschellas

gibts ja bei den exact 303 uhd-blu-rays von digitec grad mal eine handvoll diskutabler, die weniger als 38.90 kosten ! ... und arthouse is so gut wie gar nix .... womit sich also die frage der existenz-berechtigung erledigt hätte ... ja, netflix bringt immer mehr 4k ... punktum

20.02.2019
User macwintux

330 Filme? Ich wusste, es sind (viel) zu wenige. Aber soooo wenige? Wow, das erklärt vieles.
Auf Blue-Ray sind an die 10'000 Filme herausgekommen. Auf DVD ca. 35'000.

20.02.2019
User curschellas

yepp ... tragisch ... hier die digitecnischen 303 exemplare : digitec.ch/de/s1/producttyp...
bei cede.ch gibts dann immerhin 1722 stück uhds

20.02.2019
User KINGP7N

Jep, wäre der Preis in einem Fairen bereich, könnte man diese Medien auch "Salonfähig" machen. So wie es jetzt ausschaut, ist es nur was für harteingesottene Enthusiasten und die sterben je länger je mehr sowieso aus... :-S

21.02.2019
User darnok16

Also sooo teuer ist das ja eigentlich auch nicht. Wenn du ins Kino gehst kostet das über 20 Höger + Anfahrt etc. Und für 30 hast du die Disk und kannste den Film mehrmals sehen, und wenn mehr als einer guckt ist es schon billiger als Kino...

21.02.2019
User KINGP7N

Na ja, diese Rechnung geht für mich nicht auf. Kino ist etwas ganz anderes....
Da bezahlst du die CHF +/- 20.- für den neusten Film, für die Einrichtung und für das Personal, für die Standortmiete, Unterhalt, etc... Alle diese Punkte sind eigentlich in diesen 20.- geregelt.

Ich kann jedoch die Filme als solches vergleichen, also VHS / DVD / BD / UHD BD / iTunes / Google Play / und so weiter...

Und auch wenn man bei der BD eine Box ; Cover ; Disc hat, ist der Preis immer noch viel zu hoch.
Und zur Info: Mit CHF 30.- bist du noch bei den günstigsten Angeboten, denn die normalen Preise für die UHD BD's liegen etwa zwischen 35.- und 59.- Aber im Durchschnitt etwa bei CHF 40.-

22.02.2019
Antworten
User patrickobe1

Vergiss die Xbox One S/X als Player nicht. Sie können im UHD Bereich zwar noch kein Dolby Vision, aber ich hoffe dies kommt noch.
Und warum auch neue Player entwickeln, die UHD Spezifikation ist abgeschlossen, die ganzen Smart... Features nutzt man eh besser auf dem TV.

20.02.2019
User Wernilein

Und was mache ich mit meiner grossen Sammlung, wenn mein bisheriger Player defekt geht?

20.02.2019
User Mr. Digitec

Ich hätte noch ein Sony Player zuverkaufen. 😂✌️

21.02.2019
User Anonymous

Einen andere Hersteller kaufen. Ganz einfach.. Samsung hat kein Monopol was BluRay Player angeht.

21.02.2019
User KINGP7N

Definitiv ein guter Punkt! Klar, momentan ist es (noch) kein Thema, gibt ja genug Alternativen. Aber mal angenommen, die Hersteller geben das Medium komplett auf, kann man nur hoffen, dass der "alte Player" nie den Geist aufgibt! ^^

21.02.2019
Antworten
User joon.ch

Interessante Hypothese, Samsung hat sich schon öfters in für sie bis dato unbekanntes Terrain begeben, bspw. Mit DSLR (in Kooperation mit Pentax) und DSLM (durchaus innovativ mit "Galaxy NX").Da wäre streaming ein weiteres feld um mit Sony und Apple zu konkurrieren.

24.02.2019
User svelg

Pourquoi acheter un lecteur Blu-ray quand on peut acheter une PlayStation qui lit les Blu-Ray et permet de jouer en plus ?
J'ai des amis qui ne jouent même pas mais qui achètent la PlayStation juste pour les films.
De toute manière les autres constructeurs se basent sur Sony. C'est Sony qui décide. Punkt.

26.02.2019
User ChtiSuisse

Oui mais là on parle de bluray HD (les 4K)
Chose que ne lit pas la PS4 même la Pro 4K

11.03.2019
User Anonymous

Une Xbox One S ou X les lit en 4k et la nouvelle PS devrait également les lire.

11.03.2019
Antworten
User MaxGlanz

Lucas, vielen Dank für Deine sehr informativen, und - für mich - spannenden Artikel. Das grösser werdende Streaming Angebot ist mir ein Graus, da ich keine "USA" Situation will, geschweige denn für all die verschiedenen Anbieter bezahlen zu müssen!
Ich gratuliere Anonymous zu seinem Kommentar. Ich bin - wie schon des Öfteren - ganz seiner Meinung. Ich nutze Netflix immer seltener. Erst als bekannt wurde, dass Filme (Warner) und Marvel Produktionen (Disney muss natürlich auch einen eigenen
schlicht nicht in den Sinn,

01.03.2019
User xreppa

Et le marché suisse n'y échappe pas non plus. L'avenir appartient-il aux plateformes de streaming? < mouais ca fait 20 ans qu'on nous dit ça, tout comme le MP3 aurait dû tout remplacer, hors on voit que le vinyl renais, les cd se vendent toujours. Je n'y crois pas un seul instant.

Netflix c'est sympa, mais en un mois on fait le tour des choses intéressantes. Donc on essaie les autres services de streaming et là c'est pas mieux. Tant qu'il n'y aura pas un site unique qui fournit TOUT, le streaming ne supplantera jamais les ventes physiques. Bref après 3 mois j'ai fais le tour et le constat, c'est que j'ai payé 60 chf au total pour ne posséder rien, et ne pouvoir rien revoir, alors que mes Bluray acheter 2/3 chf d'occasion je peux les revoir à l'infini.

Le streaming c'est bien quand on commence à acheter des films et séries, ca permet d'avoir bcp d'un coup, mais avec le temps la collection physique est moins cher, et plus complète, on ne nous retirera pas un film ou série de l'étagère parce que l'éditeur n'a plus les droits de ventes.

Louer des produits film ou musique ou même jeux video à durée indéterminé ne m’intéresse pas !

(Le jeux video sur pc, pareil, j'aimais bien steam, gog et la démat sur PC. Pratique, sauf qu'on m'a retiré un jeu que j'ai acheté sur un site fiable en tout légalité, sous pretexte que la clef était "Volée" soit disant, j'ai du prendre contact avec steam et mon vendeur, pour expliquer la situation, que le vendeur justifie que la clef était bien valide. Bref pendant une semaine j'ai perdu 3h de mon temps à me battre pour récupérer l'accès à mon jeu préféré !!!, ça m'a gavé, maintenant je n'achète plus que des jeux en boites, c'est moins cher, ca se revend, on me l'enlevera jamais !!! et si un jeu ne sort pas en boite ben je m'en passe, y'a plus de 20 000 jeux vidéos sur terre, c'est pas grave d'en raté).

Pour en revenir à l'article, samsung c'est des voleurs, la qualité des produits ne vaut pas leur prix (comme chez apple), donc pour moi ca change rien, mon fournisseur de bluray c'est sony et ca sera tjs sony on fait confiance au expert du son et de la video !

04.03.2019
User Claude71

"me battre pour récupérer l'accès à mon jeu préféré"

Et c'est sans compter sur les boites qui font faillites. J'avais acheté plusieurs musiques sur un site qui a fait faillite. Du coup, j'ai tout perdu en même temps.
Rien de tel que le support physique pour assurer une certaine pérennité (même si elle a aussi ses limites). Le mieux est d'avoir le support physique et de se le mettre en version numérique également pour en faciliter la disponibilité dans toute la maison, ainsi que la pérennité

14.03.2019
Antworten
User ExcaliburCH

Sehr, sehr schade.. Dann scheine ich wohl eines der letzten Samsung Modelle gekauft zu haben. Bei Spielen bin ich eigentlich nur noch für digitale Kopien zu haben aber bei den Filmen habe ich noch heute gerne eine Disk in den Fingern.

21.02.2019
User ExcaliburCH

Moment.. ich habe ja einen Panasonic :-)

21.02.2019
Antworten
User darnok16

Auf Samsung Player können wir doch gut verzichten, sind sowieso nicht die besten. Für den Rest die Kristallkugel, es kommt wie es kommt, wie bei allem im Leben...

21.02.2019
User Orgen

Ich kaufe immer noch alle Filme als Disc. Music und stark digitalisierte als BluRay und UHD BluRay, normale Filme tlw auch als DVD wenn der Preisunterschied zu gross ist. Und ich hab mir grad einen Cambridge CX UHD Player gekauft weil mich die Plastikschublädli und das ewige Wwarten bis etwas geht bei allen üblichen Player (auch Samsung) immer mehr ärgerte. digitec hat den Cambridge leider aus dem Angebot genommen (oder musste ihn rausnehmen), aber er ist in der Schweiz problemlos erhältlich. Nur schon die Haptik ist Klassen besser. Und er unterstützt alle bekannten Formate inkl Atmos, DTS:X, Dolby Vison, SACD etc. Er ist sein Geld mehr als Wert. Zwei für mich gewichtige Gründe weshalb ich trotz netflix-Abo und Co diese selten benutze: Keine Making Offs verfügbar, die sind zum zTeil megaspannend und informativ und wenn ich bei der Staffel 7 etwas aus Staffel 1 nochmals ansehen möchte, Fehlanzeige, nicht mehr im netflix Angebot. Und ja, Discs kann man ausleihen.

22.02.2019
User bebby

Wieso sollte Samsung für sehr tiefe Margen ein Produkt verkaufen, für das es nicht mal Content verkauft? Sony ist einer der grössten Contentbesitzer weltweit. Und LG ist sowieso nicht sonderlich profitabel. Ueberhaupt ist der ganze TV, Radio, Audio-Bereich nicht sonderlich rentabel, wenn überhaupt. Samsung verdient an den Komponenten viel mehr als an den Endgeräten.
Sony verkauft TVs primär als Marketingmassnahme (und die Panels kommen eh von Samsung). Sony verdient primär am Content und an der PS4.
Anders gesagt - BD Player sind eine Commodity wie ein Fernseher.

24.02.2019
User WaltMuent

Toller Artikel, vielen Dank.
Aus meiner Sicht ist Blueray UHD überflüssig.
Um den Vorteil zu sehen müsste die Quelle stimmen (upscale ???) und ich einen halben Meter vor den 65 Zoll Bildschirm sitzen, oder in ein Projektionssystem mit mehreren Metern Diagonale investieren.
Das UHD Blueray Angebot ist zudem marginal und preislich überrissen.
Beim Bildschirm ist UHD dank gestochen scharfer Schrift und dadurch PC tauglichkeit sicher sinnvoll.
Als 3D Fan vermisse ich die Möglichkeit 3D Bluerays zu kaufen. Das Angebot wird immer dünner.
Wenn man 3D mit Originalton und Untertiteln liebt gibt es meines Wissens keine Alternative zu Blueray, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Beim streamen bestimmt der Anbieter was ich sehen darf, bei Blueray zum Glück noch meine Bibliothek.

02.03.2019
User Sublimation

Il n'y a pas que Samsung dans le monde.

02.03.2019
User bruno.studach

Bien que ces disques soient encore bien plus économiques au MB que les cartes mémoires, c'est peut être un pas dans la bonne direction pour diminuer l'emploi de matières plastiques utilisées pour la fabrication des supports numériques de la famille des CD, DVD, BR.

04.03.2019
User DJacob

Ich frage mich, was passiert, wenn so ein Streaming-Anbieter mal pleite geht... Dann ist nix mehr mit streamen, falls man sich die Daten nicht irgendwie gesichert hat.

Da bleibe ich lieber bei meinen UHD- und BRs, da weiß ich, was ich habe. Einen Player hat es bei mir bisher zumindest noch nie geschrottet.

06.03.2019
User Anonymous

Ils vont juste laisser le marché à d’autres qui eux vont se frotter les mains de cette aubaine. C'est regrettable à mes yeux en tant que consommateur qui ne vais plus pouvoir bénéficier de cette marque dont j'ai justement un lecteur Samsung BD-H8500 ;( A mon avis cette décision est mauvaise pour l'image de marque de Samsung qui produit bien d'autres produits qui à mon avis se vendent moins bien que des lecteurs de DVD/Blueray. Bref ça mérite un carton rouge...

08.03.2019
User Anonymous

A quoi bon des bluray 4k si c'est pour les regarder sur des QLED ? LOL
Et puis Netflix sur le S10 avec son 6" HDR et Dolby Atmos ça suffit amplement non ? LOL

11.03.2019
User Anonymous

Chacun son truc, il doit y en avoir pour tous, si tu aines Netfix et les séries, ce n'est pas mon cas... et si tu es pour une raréfaction de la dispo de lecteurs Blu-ray (le miens fait aussi tuner TV TNT 2 + Câble (y en a qui font aussi SAT) + smart TV) tu es un drôle de consommateur...

12.03.2019
Antworten
User apadom

Apple va apparemment annoncer un nouveau service de streaming le 25 mars prochain:

engadget.com/2019/03/11/app...

Et si Samsung s'était allié avec Apple pour offrir ce service via une mise à jour de leur TV ou un add-on hardware spécifique ?. Il y avait des rumeurs d'Apple sortant son propre modèle de TV il y a quelques années, qui finalement se sont dégonflées. Peut-être que ce partenariat satisferait ces deux géants ?. Même s'ils ont eut des "frottements" sur des questions juridiques par le passé, la hache de guerre est enterrée. Samsung a une bonne part des parts de marché TV. Ça compte.

Alors pourquoi pas ?

Je ne pense pas que Samsung ait agit à la légère. Il y a forcément une raison économique à tout cela. Quand aux client mécontents sur l'abandon de ce support, l'histoire est jalonnée de marques qui abandonnent un jour ou l'autre des formats après s'être battus comme des lions pour l'imposer. Mais comme Samsung n'est pas seul sur le marché des lecteurs Bluray / Ultra HD, je ne m'inquiète pas. Et puis personnellement, je préfère les solutions Panasonic et Oppo pour cela.

Finalement, c'est la loi du marché qui tranchera ...

12.03.2019
User carlito512

Schon wieder ein Artikel von dir Luca, der mich dringenst interessiert. Nicht dass ich ein Samsung Verehrer wäre, aber ich habe (von euch) einen TV der nur mickrige HD Auflösung hat. Ich überlegte, ob ich mir von meiner ebenfalls mickrigen Rente einen ECHTEN 4K Schirm leisten soll. Beim letzten Besuch bei euch im Laden war aber kein einziges ausgestelltes Gerät echtes 4K !! 4096x2160. (Deinen Artikel über "4K/UHD Betrug" habe ich zu Film verarbeitet, und auf YouTube reingestellt: (youtube.com/watch?v=q4PawSR...) Das 4K/UHD Thema interessiert mich sehr, da ich lange nach einem Brenner gesucht habe der das kann, weil ich gerne auf meine alten Tage möglichst scharfe Bilder sehen würde, und deswegen auch einige, selber bearbeitete Filme auf BD-XL brennen möchte. Und da kommen die Schwierigkeiten mit der Software. Aber auch bei Hardware ist es nicht einfach. Überall findet man Andeutungen auf 128GB BD-XL's, aber ich fand noch KEIN EINZIGES GESCHÄFT das die im Verkauf hat, und auch KEIN EINZIGES BILD einer solchen Disk !!! Gibt es die überhaupt ? Und dabei wäre nicht mal 128GB gross genug um mein jetziges Projekt, ein knapp 5 Stündiges Video in 4K und HD Audio, aufzunehmen !! Und ob mein Sony BD Player (auch von euch) so'ne Disk überhaupt abspielen könnte, bezweifle ich mitlerweile auch sehr .....

20.02.2019
User PreHack

Das Video von dir ist wohl die absolut grösste Verschwendung von Speicherplatz dies gibt, als Blog Beitrag wie hier ist ein solches Format viel sinnvoller. Ausserdem ist ja der Inhalt komplett von hier geklaut.

23.02.2019
User carlito512

Lieber PreHack, wenn du's Video gesehen hast, dann hast du sicher auch mein Kommentar dazu gelesenen, und weisst, dass ich bemüht war, allfällige Copyrights zu akzeptieren, und das Video auch unverzüglich zu löschen, falls nötig. Das mit dem Speicherplatz ist für mich irrelevant. Mich stören eher '4K's, die' s nicht sind, Reklamen für 128GB Disks, die nirgends bei den verbenden Firmen zu finden gibt, (ich habe jetzt solche Dinger gefunden. Im Japan!) und ähnliche, unerfüllbare Versprechen von Soft- und Hardware Herstellern, und Vertreiber.

23.02.2019
User RoNNy379CH

Schade, nach Oppo nun eine weitere Marke die die Entwicklung neuer Geräte einstellt :-( Oppo hat sich letztes Jahr im April verabschiedet - sie bleiben aber am Support ihrer Geräte aktiv dran - erst vorgestern gab es wieder ein neues Firmware Update für meinen UDP205.

Es wird wohl wirklich in Zukunft alles auf Streaming gesetzt. Für das Wohnzimmer ansich keine schlechte Sache aber fürs Heimkino, wie die Vorredner bereits schrieben, nicht die beste Alternative. Hoffentlich zieht es die AV Receiver und PreAmp Hersteller nicht ebenfalls in den Bach hinab. Sonst reicht wirklich bald ein 2.0 System - was gegenüber dem Atmos 7.2.4 klanglich ebenfalls keine Alternative für Homecinema Fans darstellt.

24.02.2019
Antworten