Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
SmartphoneNews & Trends 3122

Red Hydrogen One: Der erste Blick auf das wacklige Bild

Endlich ist es da: Das Phone, das im vergangenen Jahr als grösste Revolution aller Zeiten angekündigt wurde. Nach dem Auspacken ein erster Blick auf das Red Hydrogen One, das verwirrt, beeindruckt und irgendwie lustig ist.

Das Red Hydrogen One hat anno dazumal, in der fernen Vergangenheit des Jahres 2017, viel Vorschusslorbeeren erhalten. Diese kommen vor allem vom Hersteller selbst, der im Gerät die Wiederkunft des Smartphone-Jesus sieht. Und mindestens die Revolution, die Apple-Chef Steve Jobs anno 2007 mit dem Satz «One More Thing» eingeläutet hat. Mindestens.

Das <strong>RED Hydrogen One</strong> hat das lustigste Press Release aller Zeiten
SmartphoneNews & Trends

Das RED Hydrogen One hat das lustigste Press Release aller Zeiten

Jetzt liegt der schwarze Klotz in all seiner Grossartigkeit vor mir. Zeit, einen ersten Blick auf die angekündigte Revolution für revolutionäre Revoluzzer zu werfen.

Unter der Haube mau

Der erste Dämpfer im Enthusiasmus für das Phone kommt gleich nach dem Einschalten. Das Red Hydrogen One kriecht langsam durch den Boot-Prozess, ein Jingle bimmelt mit etwas 8bit-Charme aus den Speakern und auf dem Bildschirm ist düster ein Logo zu sehen. Das Logo des wohl besten Kameraherstellers der Welt.

Das Red Hydrogen One hat ein mutiges Design

Kinofilme werden mit Red- oder Arri-Kameras gedreht. Red stellt unter anderem 8k-Kameras her und nennt die Modelle «Epic» oder «Weapon» oder «Raven». Gegründet wurde Red von Jim Jannard, der einst die Brillenmarke Oakley gegründet und sich nachher in einem Anfall von scheinbarem Wahnsinn der Kamerawelt zugewandt hat. Er hatte keine Ahnung von Brillen, als er Oakley auf die Beine stellte. Von Kameras hatte er noch weniger Ahnung. Der Kamerafan besass zwar laut eigenen Angaben «über 1000 Kameras», aber Besitz allein macht noch keinen Experten. Mit viel Entwicklungsarbeit und cleveren Kollaborationen hat es Jannard dann geschafft, die Red One auf den Markt zu bringen. Die Kamera nimmt in 4k auf, ist mit so ziemlich jeder Software kompatibel und im Jahre 2007 hat Peter Jackson als Experiment und Hauptprobe der Red One einen Kurzfilm aufgenommen.

Der Rest ist Geschichte. Filmemacher haben Jacksons Arbeit gesehen und wollten mit der Red One filmen. Heisst das jetzt, dass ich als Besitzer eines Hydrogen Ones zu den Experimenten eines Unternehmers gehöre, dessen Intelligenz ich zwar nicht anzweifle, dafür aber seinen Realitätsbezug? Habe ich einen Schrotthaufen vor mir?

Denn das Hydrogen One macht technologisch nicht mehr viel her. Es läuft auf einem Snapdragon 835 System-on-a-Chip (SoC), dem besten, was das Jahr 2017 zu bieten hat. Mit 6 GB RAM kann es noch mithalten, aber irgendwie scheint das Phone schon mit dem Einrichten zu kämpfen. Das geht sonst, bei aktuellen Flaggschiffen schneller. Zu meiner Beruhigung ist aber jeder Boot Run nach dem ersten Mal einschalten wesentlich schneller und in etwa so schnell, wie ich es mir von letztjährigen Flaggschiffen – vor allem denen aus dem vierten Quartal – gewöhnt bin. Das Phone startet in etwa 15 Sekunden auf und hat vielleicht weitere zehn, bis alle Apps und Widgets auf Android 8.1 geladen sind.

Jim Jannards Wahnsinnsprojekt hat sich wieder Sympathien zurückgewonnen. Android 9 wäre nett, aber 8.1 ist noch nicht grässlich veraltet.

Das Phone ist wunderschön griffig

Spannend wird es mit dem Display. In der Pressemitteilung vom vergangenen Jahr hat Jim Jannard von einem revolutionären Display gesprochen. Holografisch sei es. Bisher ist mir nur aufgefallen, dass ich Fotos machen kann, die wie eines dieser «Hologramme» funktionieren, die wir aus Kindertagen kennen. Revolutionär? Für mich als User und als Hobbyfilmer mit der Sony a7s ii nicht. Klar, lustig ist das mal für so etwa vier Sekunden, aber mir sagt das noch nichts. Experimente werden folgen.

Das grossartige Design

Beim ersten Griff nach dem Red Hydrogen One dann: Wow. Das Teil fühlt sich so richtig gut in der Hand an. Klar, das Teil ist ein Ziegel. Das Display misst 5.7 Zoll, also 14.47 cm, in der Diagonale, und die Ränder sind aber breit. Denn die Seiten des Phones haben gerillte Einbuchtungen für deine Finger und einen sicheren Grip.

Die Rückenplatte ist ebenfalls nicht flach und fein. Da ist eine Platte mit einem auffälligen Logo und Rillen. Auffällige Schrauben und eine Carbon-Maserung um den Camera Bump oben. Das mag ich. Sehr, sogar. Denn Red will gar nicht elegant sein. Red hat ein Gerät geschaffen, das stark aussieht, visuelle Akzente setzt und allgemein funktional wirkt. Nett auch, selbst wenn es mich nicht betrifft: Die Fingereinbuchtungen sind auf beiden Seiten des Phones, also kompatibel mit dem Gehirn von Linkshändern.

Unter der gerillten Rückenplatte ist ein Konnektor für die Kameras des Kameraherstellers. Wenn du dir eine Red-Kamera ansiehst, dann fällt schnell auf: da fehlt der Bildschirm und so ziemlich jedes Bedienelement.

Die Red Monstro 8k ist tatsächlich eine Kamera
red.com
Die Bedienelemente sind grösstenteils extern

Die Einstellungen nimmt der Kameramann am Set an einem externen Bildschirm und Schaltpult vor. Da will das Hydrogen One einhängen. Mit dem Connector kannst du das Phone mit den Kameras verbinden und so Funktionen der Kamera steuern. Werden wir mal sehen.

Diese Pins verbinden das Phone mit einer Red-Kamera

An dieser Stelle ein Aufruf: Hast du eine Red-Kamera? Und Bock, mit uns ein Video zu machen? Wir bringen Phone, du bringst Kamera? HInterlass mir einen Kommentar oder ein Mail und dann schauen wir mal.

Kurz: Das Red Hydrogen One ist eines der interessantesten Phones der vergangenen Jahre. Ist es Werkzeug? Ist es Phone? Wir werden sehen. Und vor allem: Was hat es mit dem «holografischen Display» aus der Werbung auf sich?

User

Dominik Bärlocher, Zürich

  • Senior Editor
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

31 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User agi96

Hey! Geil wir haben sogar eine Red Kamera zur Verfügung. Wäre geil mal was zu machen.
agatino.platania@me.com

31.10.2018
User JiSiN

Hydrogen One von Red ist ein interessantes Konzept, jedoch hat es mittlerweile outdated Hardware-Specs.

31.10.2018
User Akkarin

also bei mir funktioniert alles super. ja der 835 prozessor ist nicht der neueste aber darum gehts bei dem handy nicht. das display und die kamera sind mega cool. der einzige minus punkt ist android, was für ein müll. aber das erlebnis vom display ist es mir wert es als haupthandy zu benutzen.
falls du den neuesten prozessor brauchst und auf jedes Mhz davon angewiesen bist, solltest du es dir nicht kaufen. für mich der gelegentlich zockt, mails checkt, fotos etc macht und auf insta surft reicht es allemal.

04.11.2018
Antworten
User rams_arto

Hy Drogen 😀

01.11.2018
User Anonymous

XD nice one!

01.11.2018
Antworten
User miklagard

Meint ihr nicht den Hal 9000? Ich hab angst Dave...

31.10.2018
User Screwface

War auch mein erster Gedanke *classic*

01.11.2018
Antworten
User Screwface

Das Smartphone ist nur schon klasse, weil nicht jeder damit rumrennt. Mir reicht die Leistung eigentlich auch locker. Nur bez. Produktpflege mache ich mir etwas Sorgen...

01.11.2018
User Akkarin

ja die rillen hinten sind schwer zu reinigen xD ich glaub ich tu mir einen reinigungs gummi zu für tastaturen.

04.11.2018
Antworten
User Anonymous

"wie dr t1000, die rote auge..." zack, job verlore

01.11.2018
User damiengasche44

Also laut The Verge soll es ja ein ziemlich schlechtes Phone sein für den Preis. Die meinten vor allem wegen der outdate Hardware zum enorm hohen Preis und dem Gimmick Screen, der laut Ihrer Aussage schlechter funktioniert , als der eines 3DS. Tönt nicht sehr überzeugend.

01.11.2018
User Dominik Bärlocher

Aktuell werkelt das Ding eigentlich zufriedenstellend schnell vor sich hin. Es gewinnt keine Medaillen, aber kackt auch nicht ab. Aber der Sache mit dem Screen gehe ich sicher noch auf den Grund. Ich meine aber, dass ich ein Review nicht machen kann, ohne dass ich das Hydrogen One mal einem Profi in die Hand gedrückt habe, der das in seiner Arbeit auch benutzen kann. Darum: Das Review kommt noch.

01.11.2018
User Anonymous

Man sollte nicht vergessen dass man nicht alles von the Verge glauben sollte.. Schon gar nicht wenn man deren Video anschaut wie sie einen PC zusammenbauen ;)

02.11.2018
User Akkarin

schau einfach drauf das du die systemupdates machst. alle 2 wochen kommt ein update raus und es wird vieles besser damit. beim letzten update haben sie die lautsprecherlautstärke verdoppelt was bei mir am morgen um 5:30 für einen kleinen herzinfarkt gesorgt hat xD

04.11.2018
Antworten
User Akkarin

also ich hab es und es ist ein traum. was für eine erfahrung :D

01.11.2018
User MakeAppsNotWar

"Das Logo des wohl besten Kameraherstellers der Welt."
Nicht wirklich. Inovativste, ja.
Aber Arri liefert, sei es halt bei niedrigerer Auflösung, noch immer Qualitativ hochwertigere Bilder.
RED ist toll wenn man Auflösung braucht, und das brsucht man eigentlich nur bei CGI und z.B. wie bei LTT um nachtröglich Bildausschnitte zu wählen.

Und vorallem; RED ist instabill, die Dinger können und geben den Geist auf. Pft hilft dann nur einsenden.
Sehr ärgerlich suf einem Set das pro Stunde Zich Tausende Dollar kostet.

01.11.2018
User Screwface

Ich sage nur: "CineAlta F65"! ;-) Apropos RED... youtu.be/nAth8g05tfs (Bitte solche "Vergleiche" nicht zu ernst nehmen. Aber dennoch verblüffend...)

01.11.2018
User danreichenbach

Das ist einfach eine Mär das Thema unzuverlässige RED Kameras: Ich war der erste Kameramann mit einer RED ONE in der Schweiz, Nummer 222 und darf wohl behaupten, dass ich weiss, wovon ich spreche. Inzwischen sind ein paar Jahre und viele Drehtage vergangen mit Nachfolgemodellen. Ob rund um die Welt, bei Minustemperaturen, Luftfeuchtigkeit, Sanddünen, Wasser von oben und unten: Diese Kisten sind mir noch NIE ausgestiegen. Was das RED Hydrogen betrifft: Da bin ich nicht aufgesprungen, kann mir weder vorstellen, dass mich das aus den Socken hauen wird, noch sehe ich ein, wieso ich so einen Klotz rumtragen sollte. Werde gerne eines besseren belehrt.

01.11.2018
User MakeAppsNotWar

@Dan Danke für die Antwort.
Das ist so, die Erfahrungen mot RED gehen weit auseinander.
Es gibt viele wie du, bei denen das System Problemlos läuft.

Es gibt aber genauso auffällig häufig Leute, deren REDs starke Probleme machen.

Z.B. Linus Tech Tips, Potato Jet..

Von Arri hört man hingegen eogentlich nie etwas.

01.11.2018
User MakeAppsNotWar

@ScrewFace
Naja, das Video istaber auch sehr schlecht gemacht.
Filmen am Tag ist für kaum eine Kamera mehrei Problem.
Gross Kontrastreiche Szenen fehlen. Nacht auch.
Slow Mo ist auchunvergleichbar.

01.11.2018
User MakeAppsNotWar

@ScrewFace kommt noch dazu:
Teure Kameras zielen nicht nur 100% auf Bildqualität, sondern stark auch auf Workflow.
Follow Focus, RAW, XLR, grosse Akkus, Kabel betrieb, Speicher, mehr Mann Crew...

01.11.2018
Antworten
User shenkusan

Die Pins am RED Hydrogen One funktionieren noch nicht zur Bedienung der RED Kameras, das kommt erst noch und benötigt ein weiteres Modul welches es noch nicht gibt. Primär wird es ein "Cinema" Modul geben welches filmen mit Wechselobjektiven und einem guten Codec (REDCODE Light) ermöglichen soll.
Den Aufruf nach RED Kamera Besitzern könnt ihr euch also vorerst noch sparen (ich besitze beides, Kamera und Phone. Geht nicht.)

15.11.2018
User MakeAppsNotWar

Kann man es im Store in die Hand nehmen?

26.11.2018
User Dominik Bärlocher

Leider nein, aber wenn du in der Gegend um die Pfingstweidstrasse bist und mal Knöpfchen drücken willst, lass es mich wissen.

26.11.2018
Antworten
User swisslas

cool endlich verfügbar wie es aussieht? Leider hats mir zu lange gedauert und ich bin (nach Nokia und dann Microsoft) mit meinem Note 9 erstaunlich gut zufrieden.....

Mich würde nun aber schon sehr interessieren wie gut ist die Kamera? (wohl heutzutage fast das wichtigste am Smartphone!) Ist diese um welten besser als die anderen Spitzenreiter???

Tests?

05.12.2018
User Dominik Bärlocher

Ich hab mich dem mal angenommen: Voilà! Reicht das?

06.12.2018
Antworten