Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Inspiration

Gestern Zukunftsmusik, heute Realität

In Film und Fernsehen werden gerne futuristische Technologien in Szene gesetzt. Manche der erfundenen Geräte inspirieren Tüftler und Ingenieure und schaffen den Sprung von der Fiktion in die Realität. Hier sind fünf Dinge aus deinem Alltag, die von der Science Fiction erfunden wurden.

1. Das Handy

Erinnert ihr euch noch an das Handy, das so cool war, weil es aufklappt?

Das Motorola StarTAC war das erste sogenannte Flip Phone

Das Motorola StarTAC war damals das coolste Gerät aller Zeiten. Das erste Modell kam am 3. Januar 1996 auf den Markt. Die erste Version des Handy konnte sogar SMS empfangen. Es war obendrein eines der ersten Handys, das vibrieren konnte. Und es hatte ein grünes Licht, das die Verbindung zum Mobilfunknetz symbolisiert!

Martin Cooper, Ingenieur und Pionier der kabellosen Kommunikation, hat 29 Jahre für den Technologiekonzern Motorola gearbeitet, bevor er das mobile Telefon erfunden hat. Im Nachhinein ist er oft gefragt worden, wie er auf die Idee gekommen ist, ein kabelloses Telefon zu erfinden. Der wohl bekannteste Mythos ist, dass er sich vom Kommunikator in der Serie «Star Trek» hat inspirieren lassen.

Star Trek Raumschiff Enterprise Komplette Box (1966)
CHF 104.–
Star Trek Raumschiff Enterprise Komplette Box (1966)

Noch wurden keine Bewertungen für dieses Produkt übermittelt.

Bewertung abgeben

Verfügbarkeit

  • Unbekannt

Alle Angaben ohne Gewähr.

Liefertermin anfragen

Das ist so nicht ganz richtig, wie Martin «Marty» Cooper sagt. Er habe schon viele Jahre bei Motorola gearbeitet, bis «Star Trek» über die heimischen TV-Bildschirme flimmerte. Es habe zur Firmenphilosophie Motorolas gehört, dass persönliche Kommunikation mit einem Handgerät am unmittelbarsten sei. Wenn er von etwas inspiriert worden sei, sagt Cooper, dann sei das die Comicserie «Dick Tracy» gewesen. In der Serie hat der titelgebende Detektiv eine Armbanduhr, mit der er in Bild und Ton mit anderen kommunizieren kann.

Schon in den 1960ern war Dick Tracy der Zeit voraus und vermarktete sein Armbandfunkgerät

2. Die Smart Watch

Die Apple Watch hat gerade ein Update erfahren. Andere Hersteller ziehen mit, darunter Motorola, Casio und Samsung.

Watch Nike+ (42mm, Aluminium, Silikon)
CHF 449.–
Apple Watch Nike+ (42mm, Aluminium, Silikon)
(Auslieferungsdatum voraussichtlich Ende Oktober) - Aus Liebe zum Laufen

Gesamtbewertung

1

5.0 von 5 Sternen

Einzelne Bewertungen

Design
Leistung
Verarbeitung
Laufzeit
Bildqualität
Alle Bewertungen

Verfügbarkeit

Postversand

  • nur noch 4 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 4 Stück
  • Zürich: Morgen um 12:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Meridian Smart Watch (36mm, Edelstahl, Silikon)
CHF 329.–minus 20% mit Gutscheincode
Vector Meridian Smart Watch (36mm, Edelstahl, Silikon)
Wasserdichte Smartwatch mit bis zu 30 Tagen Laufzeit, Always-on-Display, integriertem Schrittzähler und software-eigenen Apps. Neben iOS & Android auch mit Windows Phones kompatibel!

Noch wurden keine Bewertungen für dieses Produkt übermittelt.

Bewertung abgeben

Verfügbarkeit

  • Unbekannt

Alle Angaben ohne Gewähr.

Liefertermin anfragen

WSD-F10 Smart Outdoor Watch (56.40mm, Edelstahl, Silikon)
Casio WSD-F10 Smart Outdoor Watch (56.40mm, Edelstahl, Silikon)
Smart und aktiv für die grössten Abenteuer in der Natur

Noch wurden keine Bewertungen für dieses Produkt übermittelt.

Bewertung abgeben

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Wer oben #1 gelesen hat, der weiss, dass die Inspiration für die Smartwatch uralt ist. Die Hauptinspiration aus jüngerer Zeit ist natürlich kein geringerer als Michael Knight (David Hasselhoff) aus der Serie Knight Rider.

Michael Knight benutzte seine Uhr, um mit seinem Partner K.I.T.T. zu sprechen.

Knight Rider Die komplette Serie (1982, DE, EN)
CHF 61.90
Knight Rider Die komplette Serie (1982, DE, EN)

Noch wurden keine Bewertungen für dieses Produkt übermittelt.

Bewertung abgeben

Verfügbarkeit

  • ca. 2-3 Wochen
    Aktuell beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Die Uhr der «Foundation für Recht und Verfassung», für die Michael Knight arbeitete, war nicht viel mehr als eine Gegensprechanlage. Das zeigen hochauflösende Bilder der Serie und Repliken. Die Uhr verfügte nebst der Funktion «Engage» am oberen Rand ein Analogradio (Technologie aus dem Jahre 1906). K.I.T.T. hingegen ist ein technologisches Meisterwerk, der immer noch seinesgleichen sucht.

3. Stimmerkennung und Steuerung per Stimme

«Siri, wie spät ist es», fragen User rund um den Globus ihre iPhones und iPads. «Okay, Google, wie spät ist es», fragen Android-User und Amazons Echo-User fragen “Alexa, wie spät ist es”. Der Computer, mal ein Handy, mal eine Uhr, mal ein Tablet und mal eine Art Zylinder, der dekorativ im Zimmer rumsteht. Kurz: Unsere Technologie redet heute mit uns. Also nicht einfach so «Verstanden, führe Befehl aus», sondern sie hören uns zu.

Kommt aus «Star Trek»? Falsch. Schon Jahrzehnte früher, im Jahr 1945, hat Isaac Asimov in seiner Kurzgeschichte «Escape!» einen sprechenden Computer namens «The Brain» erfunden. Die Geräte waren Zukunftsmusik und wurden von Zeitgenossen als Stumpfsinn oder total unpraktisch angesehen. Sind sie zwar heute aus Sicht der Schweizerdeutsch Sprechenden immer noch, weil es wird noch lange dauern, bis Siri und Co es bitzli Schwizerdütsch chönned rede, aber Deutsch und Englisch funktionieren schon recht gut.

Zum ersten Mal richtig praktisch war HAL 9000, der zentrale Computer in Stanley Kubricks «2001: A Space Odyssey». Der Film kam zwar gleichzeitig mit Star Trek: The Original Series raus, aber damals hatten Captain Kirk und seine Crew noch lange nicht den Kultstatus, den sie heute haben. Kubricks Film hingegen schlug ein wie eine Bombe und gehört noch heute zu den grossen Werken des Genres und der Kinogeschichte.

2001: A Space Odyssee (1968, ES, EN, IT, DE, FR)
CHF 17.90
2001: A Space Odyssee (1968, ES, EN, IT, DE, FR)

Gesamtbewertung

1

5.0 von 5 Sternen

Einzelne Bewertungen

Inhalt der Geschichte
Handlungsaufbau
Filmische Umsetzung
Ausstattung
Alle Bewertungen

Verfügbarkeit

  • ca. 2-3 Wochen
    Aktuell beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

4. Der USB-Stick

Der isolineare Chip wird als Festplatte für das PADD verwendet

Diesmal wars Star Trek. Aber nicht die Crew von James T. Kirk, sondern die von Jean-Luc Picard. In «Star Trek: The Next Generation» haben die Crewmitglieder der USS Enterprise-D, einem Nachfolgermodell von Kirks Enterprise, sogenannte Isolineare Chips. Diese etwa daumengrossen Geräte werden als Datenspeicher verwendet. Die Technologie wird auch in den Tablets der Serie - Personal Access Display Device oder PADD genannt - als Festplatte verwendet. Da das Innere der isolinearen Chips sehr heikel ist, werden sie für Einsätze ausserhalb eines sterilen Umfelds mit futuristisch grün leuchtendem Plastik überzogen.

Star Trek The Next Generation Complete Boxset
CHF 220.–
Star Trek The Next Generation Complete Boxset

Gesamtbewertung

1

5.0 von 5 Sternen

Einzelne Bewertungen

Inhalt der Geschichte
Handlungsaufbau
Filmische Umsetzung
Ausstattung
Alle Bewertungen

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2 Wochen
    Aktuell 2 Stück beim Lieferanten an Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 8-10 Tage
    Aktuell 2 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Star Trek The Next Generation Season 1 (1987, ES, EN, IT, DE, FR)
CHF 53.80
Star Trek The Next Generation Season 1 (1987, ES, EN, IT, DE, FR)

Noch wurden keine Bewertungen für dieses Produkt übermittelt.

Bewertung abgeben

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2 Wochen
    Aktuell 3 Stück beim Lieferanten an Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 8-10 Tage
    Aktuell 3 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

5. Der automatische Staubsauger

Kennst du das Video mit der Katze im Haifischkostüm, die einer kleinen Ente nachjagt und auf einem automatischen Staubsauger sitzt? Nicht?

Gern geschehen.

Der automatische Staubsauger ist wohl eine der besten Erfindungen im Haushalt, denn staubsaugen nervt und macht einen Riesenkrawall. Der Markenname Roomba ist synonym für die Lösung des Problems geworden. Der automatische Staubsauger, der genau so gross ist, dass das Büsi bequem drauf sitzen kann, saugt die Wohnung, während du bei der Arbeit bist. Der Roomba fährt automatisch um Hindernisse herum und einige Modelle haben sogar mit niederen Türschwellen kein Problem.

Roomba 980
CHF 999.–
iRobot Roomba 980
Die Roomba Staubsauger-Roboter helfen dir, das tägliche Chaos zu bewältigen!

Gesamtbewertung

8

4.4 von 5 Sternen

Einzelne Bewertungen

Funktionalität
Leistung
Alle Bewertungen

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: Morgen um 13:10
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: Morgen um 15:30
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: mehr als 10 Stück
  • Zürich: Morgen um 12:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Wenn es um die Vereinfachung des Lebens in Punkto Haushalt geht, dann hat wohl keine Serie die Erfinder dieser Welt so inspiriert wie «The Jetsons». Die animierte Serie aus den 1960er-Jahren um eine Familie, die in der fernen Zukunft lebt, hat nicht nur den ersten automatischen Staubsauger, sondern praktisch alles im Haushalt ist automatisiert. Vieles davon ist Realität oder kurz davor Realität zu werden: Fliegende Autos, Drohnen und noch viel mehr. Doch die am weitesten verbreitete Haushaltshilfe ist und bleibt der Roomba, der bei 10 Millionen Kunden im Haushalt mithilft.

User

Dominik Bärlocher

Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

9 Kommentare

User JCPC.ch

Cooler Bericht!
Wie ich SciFi liebe :>
Hologramme sind auch (langsam) im kommen, Quantencomputer, Kristalldatenträger, TouchScreens gabs auch in etlichen alten Filmen, das ganze VR/AR Zeugs, Schwebezüge, Sonnensegel, Energiewaffen..... Die Liste hier könnte ewig lange sein.... :)))

15.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User desion70

Diese Dinger sind alle angeblich am kommen und das seit 20 Jahren und dennoch nicht da :(

16.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JCPC.ch

Der technologische Fortschritt in den letzten 100 Jahren ist absolut gigantisch! Geduld :)

16.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User RealMajor

BTW quanten computer sind schon realitiät ;-) und muss nicht mal so tiefruntergekühlt werden.. glaube stickstoff reicht... doch es sind zZ nur relativ wenig quatum bits doch auch damit lässt sich schon was anstellen ^ ^ google hat auch interesse am rechner gezeigt ;-)

18.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JCPC.ch

Da bin ich auf dem allgemein bekannten Wissensstand. Aber Qbits und Quantencomputer sind noch WEIT davon entfernt, aktuelle Computer und ihre Rechenleistung abzulösen. Gerade weil sie komplett anders funktionieren, als nornale Computer. Daher kann man sie aktuell höchstens für enorm spezifizierte Arbeiten einsetzen. Aber es wird definitiv kommen und in Zukunft sicher noch einiges gehen bei dieser Technologie :)

18.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User RealMajor

also ich denke die leistung eines normalen x64 prozessors und eines quanten computer kann man überhaupt nicht vergleichen das sind grundlegend verschiedene dinge, ist etwa wie wenn man asics architektur mit x86 vergleicht ^ ^ was aber tatsächlich stimmt ist dass das ganze nach wie vor noch in den kinderschuhen steckt, aber gerade krytologie,börse, big data anlyse und so sachen sind brennden daran interessiert. Und man kann sich einen Quanten Computer kaufen wenn man das kleingeld dazu hat... =)

19.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User desion70

Warum werden bei solchen Berichten immer nur die teuren Geräte gezeigt? Roboter Staubsauger und Smartwatchs gibt's auch deutlich billiger.

16.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

echt jetzt? hätte was anderes erwartet wie zb zelldrucker, microbots mit schwarmintelligenz oder vergleichbares (die genannten dinge gibt es seit einem jahrzehnt...)

16.09.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo