Ohne Worte.
Ohne Worte.
News & Trends

Die Sommerzeit – ein dehnbarer Begriff

Raphael Knecht
Zürich, am 22.03.2017
Die grauen Tage sind endlich vorbei: Am Morgen brennt dir die Sonne schon um 7 Uhr voll ins Gesicht und abends nach getaner Arbeit ist es immer noch hell. Ich nutze daher die Gunst der Stunde, um euch die vielen Gesichter der Zeit näher zu bringen.

Winter- und Sommerzeit: Die Hassliebe

Einverstanden, hier gibt es nicht viel zu sagen: Im Winter ein willkommener Segen, da ihr eine Stunde länger schlafen könnt (was sich wie eine Ewigkeit anfühlen kann) und im Sommer ein schlimmer Fluch, da euch eine ganze Mütze Schlaf vorenthalten wird. Dennoch (und aus aktuellem Anlass), es bleibt oft ein fader Nachgeschmack, denn niemand ist dieses Hexenkults wirklich mächtig und weiss exakt, wann die Uhr eine Stunde vor- und wann sie eine Stunde zurückgestellt werden muss.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Wie immer haben wir von digitec die Lösung: Radio- bzw. Funkwecker. Diese Dinger sind die Albert Einsteins der Zeitmesser und passen sich wie von Zauberhand ganz alleine der korrekten Uhrzeit an. Ihr könnt euch also entspannt zurücklehnen und euch am nächsten Morgen überraschen lassen, ob ihr nun eine Stunde zu früh oder zu spät aus den Federn gerissen werdet. PS: Am 26.3.17 um 2:00 Uhr müsst ihr alle Uhren auf 3:00 Uhr anpassen – also, nicht vergessen und den Wecker noch heute (be)stellen!

Radio Click Clock (FM)
62.10
Gingko Radio Click Clock (FM)

Freizeit: Die Königin der Zeit

Ach, da kullern mir doch glatt ein, zwei Tränen runter, wenn ich während der Arbeitszeit über Freizeit schreiben muss... sorry: darf! Um nahtlos an die obigen Ausführungen anknüpfen zu können, möchte ich gerne nochmals das Thema Sommer aufgreifen, auch wenn uns erst noch der allseits beliebte Frühling bevorsteht. Die Pollen fliegen, die Wespen, Mücken und sonstiges Ungeziefer sowieso, die ÖVs verwandeln sich langsam in Saunas und der Arbeitsplatz wird zum «place to be... NOT».

Dennoch freuen wir uns alle auf diese schöne Jahreszeit. Gemütliche Grillabende draussen, Open-Air-Konzerte, spontane Fussball-Matches mit Freund gegen Feind, Seen und Flüsse laden zum feuchten Vergnügen und Glaces feiern Hochkonjunktur. Damit du in der heissen Saison auch im Büro cool bleibst und etwas Freizeit-Feeling geniessen kannst, empfehle ich dir nachfolgend meine Must-haves für deinen Arbeitsplatz.

Cool Runnings Dabei sein ist alles (1993, DVD)
9.90
Cool Runnings Dabei sein ist alles (1993, DVD)

Pünktlichzeit (sorry, Pünktlichkeit passt nicht ins Konzept): Die Unbekannte

Pünktlich zu sein, gilt in der Schweiz als Tugend. Okay, da sind dann doch noch einige Unterschiede hinsichtlich Kantone und Mentalitäten zu beobachten. Aber im Grossen und Ganzen sind wir ein pünktliches Volk. Sollte man meinen... denn mit der Pünktlichkeit verhält es sich etwa so wie mit Donald Trump, dem FCZ oder Rivella Gelb – entweder man liebt es oder man hasst es.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Aber macht euch keine Sorgen, denn dank unserem umfangreichen Angebot an Uhren müsst ihr nicht einmal mehr mühsam euer Smartphone aus der Tasche kramen, um nach der Zeit zu sehen – ihr könnt sie sogar am Arm jederzeit bei euch haben und müsst mit all den tollen Zusatz-Features auch nicht auf eure WhatsApp-Nachrichten, Snapchats und Facebook-Posts verzichten. Wie smart die Dinger heutzutage schon sind, un-f*ing-fassbar.

Mahlzeit: Die Lebensnotwendige

Manchmal habe ich persönlich das Gefühl, dass ich morgens jeweils nur aufstehe, um mich auf das Mittagessen freuen zu können. Ich esse meist kein Frühstück (von wegen, wichtigste Mahlzeit des Tages), was die Vorfreude auf den Lunch jeweils beinahe ins Unermessliche steigen lässt. Einige meiner Mitmenschen essen tatsächlich nur, damit sie nicht verhungern bzw. weil man es halt so macht. Das grenzt bei mir an vollkommene Ratlosigkeit: Essen ist ein Lebensstil, ein Genuss, ein Spass, eine Genugtuung und einfach geil.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Bei digitec bieten wir euch leider keinen Food an, dafür sonst ein paar ganz nützliche Gadgets im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme: Mit dem pfeilschnellen Flitzer holt ihr euch euer Mittagessen nämlich gleich selbst, mit dem modernen Handy bestellt ihr euch den wohlverdienten Zmittag direkt an den Arbeitsplatz – ja, mit den heutigen Smartphones kann man sogar telefonieren – und das 24er-Pack Red Bull trinkt ihr, während ihr aufs Essen wartet (oder es euch gleich selbst aus der Luft greift).

Savage XS Flux Ford SVT Raptor (RTR Ready to Race)
HPI Savage XS Flux Ford SVT Raptor (RTR Ready to Race)
Galaxy S6 REFURBISHED (32GB, Black, 5.10", Single SIM, 16Mpx, 4G)
Samsung Galaxy S6 REFURBISHED (32GB, Black, 5.10", Single SIM, 16Mpx, 4G)

Arbeitszeit: Die Chefin

Ja, auch das muss sein, denn ohne sie könntet ihr euch all die obigen Dinge gar nicht leisten. Wir verbringen 5/7 der Woche an jenem ominösen Ort, zusammen mit vielen anderen Leidensgenossen, und warten auf den Feierabend. Oder aber – wie dies bei mir der Fall ist – auf die nächste Mahlzeit.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Um mir den sonst schon supertollen Arbeitsalltag noch etwas zu versüssen, greife ich gerne zu den nachfolgenden Hilfsmitteln. Damit lässt sich die Zeit optimal totschlagen, Minuten und Stunden vergehen wie im Fluge und es bleibt kaum eine Sekunde übrig, um über Sinnloses nachzudenken. Was will man mehr? #likeaboss

Star Wars Darth Vader
ClicTime Star Wars Darth Vader

Auszeit: Die Überfällige

Ich habe fertig. Obwohl da draussen wohl noch abertausende lahme Floskeln, doofe Sprichwörter und hirnrissige Jokes zum Thema zu finden wären, schliesse ich meine Ausführungen nun ab, um euch etwas Zeit zum Nachdenken, Reflektieren und Sinnieren einzuräumen. Lest den Artikel gemütlich zu Ende, lehnt euch zurück und entspannt euch. Ihr habt es euch redlich verdient.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Abschliessen möchte ich meinen Monolog mit einigen Leckerbissen, die sich ebenfalls um dasselbe Thema drehen, jedoch aus Zeitmangel weggelassen werden mussten – bis zum jetzigen Zeitpunkt, der Gegenwart. Nun ist es aber wirklich an der Zeit, aufzuhören. Ich hoffe, euch hat der Artikel gefallen... time will tell, wie man so schön zu sagen pflegt. hö hö hö

Zeitplanungsystem London (A6)
Mengenrabatt
40.60
Idé Zeitplanungsystem London (A6)
Zeit Des Abschieds (2007, DVD)
13.90
Zeit Des Abschieds (2007, DVD)

20 Personen gefällt dieser Artikel


Raphael Knecht
Raphael Knecht
Senior Editor, Zürich
Wenn ich nicht gerade haufenweise Süsses futtere, triffst du mich in irgendeiner Turnhalle an: Ich spiele und coache leidenschaftlich gerne Unihockey. An Regentagen schraube ich an meinen selbst zusammengestellten PCs, Robotern oder sonstigem Elektro-Spielzeug, wobei die Musik mein stetiger Begleiter ist. Ohne bergige Rennrad-Touren und intensive Langlauf-Sessions könnte ich nur schwer leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren