Non sei connesso a internet.
Corporate logo
VideogiochiComputerNovità e trend 3120

Intel i9-9900K: il nuovo re gaming siede sul trono anche per il prezzo

L’embargo di recensione per la nona generazione dei processori Intel Core i è piaciuta. Come va la nuova serie?

Il Coffee Lake Refresh di Intel si basa sul metodo di fabbricazione 14nm++, come il predecessore. I nuovi processori sono compatibili con le schede chipset Z370, H370, Q370, Q370, B360 e H310. L’unico prerequisito è una UEFI aggiornata. Da oggi è disponibile però anche il chipset Z390. Non voglio annoiarti con le specifiche. Quelle puoi leggerle nell’articolo del mio collega Martin Jud.

<strong>Il miglior processore gaming di sempre?</strong> È arrivato Coffee Lake Refresh di Intel
VideogiochiNovità e trend

Il miglior processore gaming di sempre? È arrivato Coffee Lake Refresh di Intel

Single core

Secondo i test di PC Gamer, il nuovo prodotto di punta Intel, Core i9-9900K, è in ogni caso più veloce del predecessore i7-8700K e del concorrente AMD Ryzen 7 2700X. A seconda dell'applicazione, tuttavia, l'aumento delle prestazioni varia. Nella prestazione gaming teorica, quindi l’utilizzo single core, l’i9-9900K è più veloce del 5% rispetto all’i7-8700K e circa 15% più veloce del Ryzen 7 2700X. PC Gamer arriva a questi risultati con una GTX 1080 Ti e una risoluzione di 1080p. Di conseguenza, l’aumento delle prestazioni nella performance gaming teorica non è così elevato come nelle generazioni passate. Questo diminuirebbe ancora di più con una risoluzione più elevata, dato che le schede grafiche acquisterebbero una maggiore potenza di calcolo.

Immagine: PC Gamer

Multithreading

Nei benchmark multithread, l'Intel i7-8700K era ancora in svantaggio rispetto al Ryzen 7 2700X. Su tutti i benchmark multithread eseguiti da PC Gamer, l'Intel i9-9900K è circa 35% più veloce del suo predecessore e circa 25% più veloce della concorrenza di AMD. Secondo PC Gamer, l'aumento delle prestazioni su una scheda madre con chipset Z390 è trascurabile rispetto a una scheda madre con chipset Z370. Se puoi fare a meno del supporto integrato USB 3.1 Gen2, può farlo anche la tua vecchia scheda madre.

Immagine: PC Gamer

Il portale informatico tedesco Golem mostra risultati simili. Per i giocatori che possiedono già un i7-8700K, l'aggiornamento all'i9-9900K va bene solo a determinate condizioni. Soprattutto se si considera il prezzo attualmente elevato di circa CHF 630.– e senza ventilatore. A causa di strettoie nella produzione a 14 nm, anche il predecessore i7-8700K è relativamente costoso con i suoi CHF 530.– circa. Per coloro che guardano i prezzi, vale sicuramente la pena acquistare il Ryzen 7 2700X, attualmente disponibile per circa CHF 370.– ventilatore compreso. Chi può permetterselo, avrebbe con l'i9-9900K un grande aumento delle prestazioni nel multithreading.

Scopri tutti i processori Intel di nona generazione

  • Core i9-9900K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
  • Core i9-9900K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
  • Core i9-9900K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
CHF 589.–
Intel Core i9-9900K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
28

Disponibilità

Invio postale

  • Più di 10 pezzo(i)
    nel nostro magazzino

Ritiro

  • Basilea: domani alle 12:30
  • Berna: Ancora solo 1 pezzo(i)
  • Dietikon: domani alle 13:30
  • Ginevra: domani alle 14:00
  • Kriens: domani alle 13:00
  • Losanna: domani alle 12:30
  • San Gallo: Ancora solo 2 pezzo(i)
  • Winterthur: domani alle 12:00
  • Wohlen: domani alle 11:00
  • Zurigo: domani alle 12:15

PickMup

Solo se ordini immediatamente.
Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

  • Core i7-9700K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
  • Core i7-9700K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
  • Core i7-9700K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
CHF 479.–
Intel Core i7-9700K (LGA 1151, 3.60GHz, Unlocked)
10

Disponibilità

  • Data di consegna sconosciuta

Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

  • Core i5-9600K (LGA 1151, 3.70GHz, Unlocked)
  • Core i5-9600K (LGA 1151, 3.70GHz, Unlocked)
  • Core i5-9600K (LGA 1151, 3.70GHz, Unlocked)
CHF 319.–
Intel Core i5-9600K (LGA 1151, 3.70GHz, Unlocked)
5

Disponibilità

Invio postale

  • Ancora solo 1 pezzo(i)
    nel nostro magazzino

Ritiro

  • Basilea: domani alle 12:30
  • Berna: domani alle 12:00
  • Dietikon: domani alle 13:30
  • Ginevra: domani alle 14:00
  • Kriens: domani alle 13:00
  • Losanna: domani alle 12:30
  • San Gallo: domani alle 13:00
  • Winterthur: domani alle 12:00
  • Wohlen: domani alle 11:00
  • Zurigo: domani alle 12:15

PickMup

Solo se ordini immediatamente.
Tutte le informazioni senza garanzia.

Visualizza i dettagli

Potrebbero interessarti anche questi articoli

Finalmente Intel ce l’ha fatta? Presentato il processore Ice Lake 10 nm
VideogiochiNovità e trend

Finalmente Intel ce l’ha fatta? Presentato il processore Ice Lake 10 nm

<strong>Il miglior processore gaming di sempre?</strong> È arrivato Coffee Lake Refresh di Intel
VideogiochiNovità e trend

Il miglior processore gaming di sempre? È arrivato Coffee Lake Refresh di Intel

User

Kevin Hofer, Zurigo

  • Editor
Tecnologia e società mi affascinano. Combinarle entrambe e osservarle da punti di vista differenti sono la mia passione.

31 Commenti

3000 / 3000 caratteri

User Anonymous

Alles schön und gut, nur der Preis ist eine Frechheit.

22.10.2018
User Eigor

Wann ist überhaupt mit einem Preisnachlass aller neueren Intel Prozessoren zu rechnen? Der momentane Ausbau der 14nm-Fertigung um der gegenwärtigen Verknappung entgegenzuwirken, kann ja noch Monate wenn nicht Jahre dauern. Da ist doch schon längst eine neue Prozessorfamilie (10nm) am Start. Darüber hinaus sind über 400 Fr. für einen Prozessor (egal welche Performanceklasse) schlicht und einfach zu viel für den Massenmarkt!

Mich würde es schon mal wunder nehmen, welcher Idiot bei Intel für diesen Zustand verantwortlich ist. Man wird ja regelrecht zu AMD gedrängt ;-)

22.10.2018
User f0rky

Intel (auch wenn sie das explizit so nicht erwähnen) investiert momentan nicht in den Gaming Bereich. Bei Intel laufen neben dem Absatzgebiet "Gaming-Markt" viele andere Projekte, die mehr Geld einbringen und mehr Zukunftsperspektiven bieten. Mit AMD macht man momentan wenig falsch und vermutlich (!) muss man für die nächsten 2 - 4 Jahre eher auf AMD setzen, zumindest was Gaming anbelangt.

Daher um darauf zurückzukommen welcher Idiot verantwortlich ist, vermutlich nicht nur einer. Bei Intel wurde einiges an der Firmenstrategie geändert, auch wenn das Marketing von Intel das noch ganz anders kommuniziert.

22.10.2018
User beginner99

Zum Glück ist AMD wieder Konkurrenzfähig und bei diesen Preisen muss man nicht gross überlegen.

23.10.2018
Rispondi
User MrGommer

Der 9900k ist einfach komplett überteuert. Für Produktivität ist der Threadripper besser (bis auf wenige Ausnahmen).
Im Vergleich: für 700 CHF bekommt man momentan
bei AMD:
2700x inkl. RGB Kühler
Mainboard
16GB RAM

Bei Intel:
9900k
passender Kühler

und für was? Bei 1440p (ultrawide) / 4k selbst mit einer 2080ti der Unterschied bei einstelligen Prozentwerten in Spielen...

22.10.2018
User marcelcarn

Für 80 Stutz bekommst keinen Kühler, der den 9900K Stock auf 4,7 Ghz Allcore AVX (etwa 200W)
bändigen kann.
Da gehts etwa los:
Corsair H110i

23.10.2018
Rispondi
User Screwface

Ja naja, wer kauft sich denn so einen Prozi und spielt dann mit einer GTX 1080Ti in 1080p? Ausserdem finde ich es schade, dass ihr nicht auf den exorbitanten Stromverbrauch eingeht. Die Pro-Watt-Leistung ist nämlich richtig mies! So einen Hitzkopf, würde ich mir nie unter den Schreibtisch stellen, erst recht nicht zu diesem Preis! Lieber auf die 7nm Ryzen warten - Dauert ja auch nicht mehr so lange...

22.10.2018
User Sovereign35

besonders da Intel anscheinend geschlampt hat was das verlöten anstelle der Wärmeleitpaste angeht. Der soll ja sehr Warm werden obwohl er verlötet wurde. Köpfen sowie Flüssigmetall holt immer noch 10Grad weniger raus.

22.10.2018
User miklagard

Das schaut jemand Videos von 8auer

22.10.2018
User Burton1224

Naja wie der8auer sagt Intel ging wohl auf Nummer sicher.
Zum Preis Intel kommt nicht anch beim Produzieren aollte sich aber bessern in den nächsten Monaten sie sind eine Partnerschaft mit TSMC eingegangen (Produzent von AMD CPUs).

22.10.2018
User juhahartmann

Der wird erst heiss, wenn er die 5ghz über eine gewisse Zeit halten soll. Zum anderen "darf" er die 5ghz nicht über zu lange Zeit halten, da die 95W TDP dann nicht mehr zutreffend wären.
Sicher die schnellste CPU zum gamen. Für Enthusiasten die dann gleich nochmal einen ordentlichen Batzen in die Kühlung investieren wollen, sicher das Mass aller Dinge. Der Aufpreis von rund 70% im Vergleich zum rund 10% langsameren ryzen 2700x ist allerdings sehr zweifelhaft.

PS: @Sovereign35: löten oder verkleben hat nicht viel mit der Wärmeleitpaste zu tun. Es sei denn du meinst die Wärmeleitpaste zwischen DIE und heatspreader. Sowieso sind heatspreader Hauptsächlich dazu da, Schäden am DIE während der Produktion zu verhindern. Deshalb klingt das für mich sehr logisch, dass ohne heatspreader eine bessere Kühlung erreicht werden kann (sofern denn nicht versucht wird die DIE mit Luft oder Wasser zu kühlen. Dasselbe wird wohl auch für AMD CPUs gelten.

22.10.2018
User luberg

1080p mit einer GTX1080 Ti wurde vermutlich gewählt um allfällige GPU Bottlenecks zu eliminieren und die CPU ans Limit zu bringen.

22.10.2018
Rispondi
User Foxracer

Habt ihr irgendeine Ahnung wann er lieferbar sein wird? Veröffentlichung war ja am vergangenen Freitag

22.10.2018
User Kevin Hofer

Hi Foxracer
Danke für deinen Kommentar. Wir wissen momentan leider auch nicht mehr. Selbstverständlich halten wir euch aber auf dem Laufenden, sollte sich das ändern.

22.10.2018
Rispondi
User pro_cage

Zu heiss und aus meiner Sicht wieder ein Marketingschachzug im Core Krieg. Besser beim 8700K bleiben, Der kann man wenigstens gut Köpfen und kühl kriegen.

22.10.2018
User yvesgeiser

Sehe ich auch so. Das ist nichts anderes als ein CPU auf Steroiden. Zudem rollt eine 2080ti bereits bei 16 PCI lanes, was ein NVLink Setup ausschließt. Ich gehe davon aus, dass SLI wieder zurück kommt. Nvidia möchte gerne mehrere Karten pro Kunden verkaufen + einen teuren Link.

Btw ein 7820x läuft mit einer Wakü unter 80 Grad und erreicht die 9900k Werte. Dort erhält man aber ausreichend PCI Lanes.

22.10.2018
User pro_cage

Kann ich im grossen und ganzen zustimmen. Bis auf SLI, da sehe ich bei NVLINK gerade wegen den vRAM einen Vorteil. Allerdings ist für einen 1080Ti Besitzer ein Wechsel auf eine 2080 Ti Sinnfrei, Daher überspringe ich wolhl eine Generation. Bei der CPU kann ich mit meinem 6950X getrost leben. Sehe Hitzetechnisch keine Verbesserung.

23.10.2018
User yvesgeiser

Spielst du nicht in 4k ist eine 2080ti tatsächlich sinnfrei. Spielst du in 4k, dann wird auch eine 2080ti & 9900k Kombination nicht wirklich den Sack zu machen.

Ich warte schon eine lange Weile auf den 4k,HDR,G-Sync Monitor und jetzt ist er erhältlich aber für einen irrsinnigen Preis. Somit sobald diese Monitore zahlbar sind, werde ich meine GPU/CPU anfassen.

Die Preise sind so hoch, weil es danach wohl nichts mehr gibt, was für unser Auge sinnvoll eine Verbesserung bringt. Farben waren schon immer ein Problem der Gaming Monitore. Aber das sind Plastik Bomber und dafür zahle ich nicht 2k. Wäre das drum herum wertig, könnte man es noch überlegen aber sie sind so billig wie andere 400.-- Monitore.

23.10.2018
Rispondi
User Skunky77

Zur Zeit nichts für mich. Zu teuer und wird, wie ich gehört habe, über 90° heiss. Ohne Wasserkühlung ist der wohl nicht zu betreiben und ich bin kein Freund von Wasserkühlung. Wenn ich es blubbern hören möchte, gehe ich zum Aquarium. :)

23.10.2018
User pro_cage

Wenn es blubbert haste aber definitiv was falsch gemacht bei der Wasserkühlung 😀😀😀

23.10.2018
User winters3

Alles schon passiert, mainboard und CPU verschweisst...😂

23.10.2018
Rispondi
User SoutiArts

Wann ist mit dem Teil zu rechnen bei euch?

22.10.2018
User Burton1224

Ich behaupte mal in 2 bis 4 Wochen wie andere Shops schreiben.

22.10.2018
Rispondi
User Meteora123

Immer wieder süss... 70% höherer Preis dafür nur 10% Leistung. Schaut doch mal in andere Branchen, z. B. die Automobil-Branche, da bezahlt ihr sogar mehr und kriegt weniger Leistung. Wir sollten doch alle froh sein, dass Intel uns immerhin noch mehr Leistung liefert als nur Show ;).

23.10.2018
User Samurai02

das nennt man ökonomische umweltfreundliche Herstellung 🤣🤣🤣🤣

30.10.2018
Rispondi
User SiLiUSD7

Es ist schonmal ein sehr gutes Zeichen verlötet Intel nun Ihre Prozessoren anstatt die billige Thermalpaste zu verwenden.

23.10.2018
User pro_cage

In diesem Fall wäre die Paste aber besser. Denn besser wirds nur durch Köpfen, abschleifen des Die, der wohl dicker als früher ausfällt. Der 8auer hat da ein Video gemacht, wo es sehr schön gezeigt wird.

23.10.2018
Rispondi
User gigavolt

Nützt mir leider mit nur 16 lanes nichts.. wieso nur?!

29.10.2018
User Samurai02

jedes Jahr stellt Intel neue CPU her. das geht ins Geld des Kunden.
soll ich jetzt meinen 1000 teuren i7 3960x exteme wegwerfen? wir haben auf unseren Erde keine unendliche Resourcen und wir sollten vernünftig damit umgehen.
Danke

30.10.2018