Razer Phone

64 Go, Noir, 5.70 ", SIM simple, 12 Mpx, 4G
Non disponible pour le moment et aucune date de livraison prévue.
Article 7026943
Partager

Description

Liquide. Plus lumineux. Plus vite
Faites l'expérience d'un affichage fantastique avec la technologie UltraMotion qui permet des fréquences d'images allant jusqu'à 120 Hz...

Remarques importantes

Informations sur l'alimentation

Le fabricant fournit ce produit sans alimentation électrique suisse. C'est la raison pour laquelle nous joignons un bloc d'alimentation approprié à la commande.

Spécifications

Spécifications principales

Capacité de la batterie
4000 mAh
Mémoire vive
8 Go
Nombre d'appareils photo
Double caméra
Résolution de l'image
2560 x 1440 pixels

Rapports de test

90%

Evaluation moyenne 90%

Nombre de rapports de test 3

89%

SFT Seul test

Score au test 1,5 - gut i

undefined Logo

Edition 02/2018 - Beim Razer Phone kommt Retro-Charme auf. Das kantige, aber sauber verarbeitete Gehäuse und die wuchtige Erscheinung des Gaming-Boliden sind sicher nicht jedermanns Sache, wir finden die Optik erfrischend bodenständig. Hinsichtlich des Gaming-Anspruchs erfüllt das Handy alle Erwartungen – und beweist mit dem 120-Hertz-Display Mut zur Innovation. Vor Kritik ist aber auch das Razer Phone nicht gefeit. Besonders störend ist die unterdurchschnittliche Bildqualität der Kamera. Hier laufen dem Modell andere Flaggschiffe klar den Rang ab. Eventuell kann der Hersteller diesbezüglich mittels Update nachbessern, im jetzigen Zustand kostet die Knipse dem Phone aber eine sehr gute Endnote. Auch der 64-Gigabyte-Programmspeicher sowie der schlecht zu erfühlende Fingerabdrucksensor lassen noch Raum für Verbesserungen. 

  • Großes 120-Hertz-Display
  • Leistungsstarker Antrieb
  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Kleiner interner Speicher
  • Kamera nicht auf Flaggschiff-Niveau
-

CT Magazin Neun High-End-Smartphones mit Android und das iPhone X im Vergleich

Score au test ohne Note

undefined Logo

Edition 26/2017 - Voll auf Gaming soll das Razer Phone ausgelegt sein, und zwar mit guten Stereolautsprechern, wenn man das Gerät quer hält, und mit einem besonderen LC-Display: Es hat eine Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz, wodurch Spiele und Scroll-Animationen flüssiger laufen sollen. Den 120-Hertz-Modus muss man erst manuell aktivieren und selbst bei den wenigen darauf ausgelegten Spielen sieht man den Unterschied nicht. Mit 285 cd/m2 ist das Display viel zu dunkel.
Generell wirkt das Razer unausgegoren: Das Netzteil fiept, Schriften erscheinen zu klein und scheinen nicht an die Auflösung angepasst. Die Kamera-App bietet kaum Einstellungen und unterstützt das Zweifach-Tele nur unzureichend; sie soll erst mit späteren Updates ihre volle Funktionalität erreichen. Fotos zeigen überbetontes Rot und zu geringen Kontrast. Weil ein optischer Bildstabilisator fehlt, verwackeln 4K-Videos und Full-HD-Filme zittern.
 

  • geschmeidige Darstellung
  • Display zu dunkel
  • Software unausgereift
Voir le rapport du test complet
91%

curved.de Seul test

Score au test 9,1 von 10 Punkten i

undefined Logo

Edition 11/2017 - Ein gewisser Hang zum Maximalismus oder zum maximal Machbaren lässt sich in Razers Produkten immer erkennen. So auch im Razer Phone. Mehr schnelle und bessere Hardware geht kaum. Das macht das erste Smartphone aus der Gaming-Schmiede zu einem der derzeit besten Android-Smartphones. Zumindest technisch. Dennoch gibt es Kritik, die sich Razer für ihr Smartphone-Debüt gefallen lassen muss. So fehlen dem Novizen ein paar Features, die 2017 in dem Preisbereich längst Standard sind: Eine IP67-Zertifizierung wäre ein Anfang gewesen, Bluetooth 5.0 ebenfalls.

Außerdem reden wir hier von Razer, also wo bitte ist Chroma? Ich erwarte ja nicht, dass das komplette Telefon leuchtet und blinkt wie eine Kirmes-Disco. Aber etwas mehr als diese Mikro-LED neben der Frontkamera, die kaum zu erkennen ist, hätte ich mir schon gewünscht. Klar ginge das zulasten des Akkus, aber bei 4000 mAh und einer Ladezeit von knapp eineinhalb bis zwei Stunden würde ich das in Kauf nehmen. Zumal das Razer Phone bei normaler Nutzung problemlos einen ganzen Tag, eher noch länger durchhält. Wer tatsächlich viel darauf spielt oder Filme streamt, muss spätestens nach einem halben Tag an die Steckdose.

Spannend wird sein, wen Razer mit dem Razer Phone erreichen will – und vor allem wie. Sind tatsächlich Gamer die anvisierte Zielgruppe oder doch eher der normale Smartphone-Nutzer, der mit dem Namen "Razer" vielleicht gar nichts anfangen kann? Denn mit 749 Euro ist das Smartphone längst kein Mittelklasse-Gerät mehr. Zumal es in Deutschland ausschließlich über den Online-Shop von Razer erhältlich und damit nahezu unerreichbar für den Normalanwender ist. Gleichwohl hoffe ich, dass das Razer Phone nicht das einzige Smartphone der Kalifornier bleiben wird. Denn das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden. Jetzt fehlt nur noch die Optimierung – aber das ist man als PC-Spieler ja gewohnt.
 

  • 120-Hz-Bildschirm
  • Stereosound, Dolby Atmos & THX
  • Stock-Android
  • Quick Charge 4.0
  • Android 7.1.1
  • Nicht wasserdicht
  • Kein Bluetooth 5.0

Évolution du prix

La transparence est importante à nos yeux. Elle s'applique également à nos prix. Ce graphique montre l'évolution du prix au fil du temps. En savoir plus