Objectifs

Discussion sur Objectifs

Objektiv für Milchstrasse und Landschaft

Hallo.
Ich bin gerade dabei von APS-C auf Vollformat umzusteigen. Die Kamera hab ich schon ausgewählt. Meine wahl fiel auf die Nikon d750. Jetzt suche ich noch ein gutes Weitwinkel für Milchstrasse und Landschaftsfotografie. Bis jetzt gefällt mir das Nikon 20mm 1.8 sehr gut. Hat jemand mit dem Erfahrung? Was für alternativen dazu Objektive könnt ihr mir empfehlen. Mein Budget für das Objektiv beträg max 1000.-.

Bodmipublié dans Objectifs il y a plus d’un andernière activité il y a 8 mois11 Commentaire(s)
publié dans Objectifs il y a plus d’un andernière activité il y a 8 mois11 Commentaire(s)

Dann schau dir mal das Tokina AT-X 16-28mm F/2.8 Pro FX, Nikon an. Ich hatte es auf meiner D600 und war absolut begeistert. Und liegt absolut in deinem Budget. Keine Angst vor F2.8 (du sprichst ja F1.8 an) Für Landschaft und auch Nacht- und Milchstrassen-Fotografie ein absolutes Sahnestück.

frank.esslil y a plus d’un an
il y a plus d’un an

Ich würde ein Samyang 24mm f/1.4 wählen. Das ist ein Klasse Objektiv, zwar alles manuell - aber das macht bei Nachtfotografie nichts aus. Ich habe noch das 14mm f/2.8 von Samyang aber die 24mm gefallen mir persönlich besser. Ausserdem kriegt es Samyang besser hin, das Sterne nicht wie Komas (,) aussehen

[Anonymous]il y a plus d’un an
il y a plus d’un an

Für Milchstrasse brauchts selbst bei Vollformat eher ein Objektiv mit der 14-16mm Brennweite, 20mm ist schon Grenzwertig.

danielzuppil y a 9 mois
il y a 9 mois

Kann ich jetzt so nicht bestätigen. Ja, je weitwinkliger desto länger kannst du belichten ohne Sternspuren - aber bei einem 24mm f1.4 kannst du immer noch 20s belichten, was für mich völlig ausreicht. Und mein Samyang ist bei 1.4 ohne abblenden ausreichend scharf. Für meinen Geschmack ist 20-24mm an Vollformat ideal, denn so hast du die Milchstrasse etwas grösser und beeindruckender im Bild. Brauchen tust du 14-16mm also nicht unbedingt, es ist eher Geschmackssache.

[Anonymous]il y a 9 mois
il y a 9 mois

Klar, mit der entsprechenden Ausrüstung kannst du auch mit einem 500er Sterne fotografieren. Nur, gute 1.4 Objektive gibts wenige, die Meisten liegen bei 2.8. Und da wirds bei 20mm knapp. Ausser man schraubt die ISO hoch und nimmt dann die damit verbundenen Nachteile in Kauf.
Üblicherweise verwende ich so zwischen 20-30" bei 15mm und ISO 1600 oder 3200. Aber klar, jeder hat so seine eigenen Vorliben und Techniken. Hauptsache es werden tolle Bilder :-)

danielzuppil y a 9 mois
il y a 9 mois

BTW ich verwende das Tamron 15-30, 2.8, das dürfte auch eine Option innerhalb des genannten Budgets sein.

danielzuppil y a 9 mois
il y a 9 mois

Bei Astrofotografie sind Brennweiten von 14-24mm ideal. Bei 14mm hast viel drauf, aber der Hintergrund ist relativ klein und 24mm hat ein kleines Blickfeld dafür Ist der Hintergrund grösser. Muss jeder selbst entscheiden. 18 oder 20mm sind ideale Kompromisse von beidem. Lichtstärke würde ich 1.4 oder 1.8 empfehlen. 2.8 ist mir wenig, da ich den Vordergrund auch noch mit Struktur abbilnden möchte. Wenn man nicht sicher ist, was man braucht, einfach mal übers Wochenende mieten und dann kaufen.

jahdouproductionil y a 9 mois
il y a 9 mois

Ich habe mit dem Sigma 20mm 1.4 angefangen die Milchstrasse zu fotografieren, heute würde ich eher das Nikon 20mm 1.8 wählen, es ist kleiner, leichter und zudem günstiger.

urscheler-abil y a 8 mois
il y a 8 mois

Ich habe nur Sigma ART Festbrennweiten gekauft da diese nachweislich Top sind. Ja, sie sind relativ schwer aber dafür habe ich ein Stativ beim Fotografieren. Nebenbei hast du auch lebenslange Garantie und gehst keine Kompromisse ein.

brunodaeil y a 8 mois
il y a 8 mois