Google Chromecast Ultra EU Version

Google Assistant
Currently out of stock and no delivery date available.
Item 6932684
Share

Description

Chromecast Ultra not only streams up to 4K Ultra HD & HDR image quality over WLAN, but also delivers reliable performance and speed for smooth playback. Just plug the Streaming Media Player into the...

Specifications

Key specifications

HDMI
1 x
Wireless transmission
Wi-Fi
DVI
No
Smart home ecosystem
Google Assistant

Test reports

82%

Average rating 82%

Number of test reports 5

78%

PC Magazin Streaming-Clients Duell: Amazon vs. Google

Rank 2 out of 2

Test score 78 von 100 Punkte - gut i

undefined Logo

Edition 07/2017 - Amazon unterstützt in keinem seiner beiden Player DFS im 5-GHz-WLAN und gibt die am Fire TV 4K gestreamten UHD-Videos nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde aus. Die meisten Amazon-KUnden werden sich wohl damit arrangieren, denn für Online-Besteller ist der 69-Euro-Jahresbeitrag für Prima samt Online-Videothek ein äußerst attraktives Gesamtpaket. Bei den 4K-Streaming-Playern stellt sich außerdem die Frage, welche Auflösung der UHD-Bildschirm zu Hause denn tatsächlich wiedergeben kann. Bei Geräten, die per HDMI "nur" 4K/30Hz unterstützen, macht sowieso nur Amazons Fire TV 4K Sinn. Für 4K/60Hz-TVs mit HDCP 2.2 ist Chromecast Ultra die bessere Wahl. 

Go to complete test report
78%

PCgo Fire TV 4K vs. Chromecast Ultra

Rank 2 out of 2

Test score 78 von 100 Punkte i

undefined Logo

Edition 07/2017 - Amazon gibt am Fire TV 4K gestreamte UHD-Videos nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde aus. Wer auf 60 Hz Wert legt und einen entsprechenden 4K-TV mit HDCP 2.2 besitzt, ist mit dem Chromecast Ultra besser bedient. Andererseits bietet Amazon mit Prima für 69 Euro Jahresbeitrag ein äußerst attraktives Gesamtpaket. 

Go to complete test report
-

CT Magazin Single test

Test score ohne Note

undefined Logo

Edition 06/2017 - Stolze 80 Euro verlangt Google für die verbesserte Chromecast-Variante namens ?Ultra? der nach wie vor verkaufte Normal-Chromecast kostet die Hälfte. Augenfälligster Unterschied ist die 4K- und HDR-Unterstützung. Das Prinzip bleibt gleich: Der Google-Puck kommt in den HDMI-Port von Fernseher oder AV-Receiver und wird dann per Smartphone oder Tablet mit Streaming-Inhalten oder lokalen Fotos oder Videos bespielt. Außerdem lässt sich der Bildschirminhalt des Mobilgeräts auf den Fernseher spiegeln. Mit kompatiblen Apps wie YouTube oder Netflix klappt alles super, auch in Ultra-HD-Auflösung. Nutzer von Amazons Streaming-Service schauen jedoch in die Röhre. Eine klare Verbesserung ist die im mitgelieferten Ultra-Netzteil eingebaute Ethernet-Buchse ? die beiden Chromecast-Vorgängermodelle beherrschen ausschließlich WLAN. Die von Google beworbene höhere Geschwindigkeit konnten wir nur zum Teil nachvollziehen: Manchmal gelang dem Ultra-Puck der Wechsel zwischen Streaming-Quellen etwas schneller als den Vorgängern, manchmal stellten wir aber auch keinen Unterschied fest. Das Neu-Buffern beim Spulen mit Netflix dauerte bei allen drei Chromecast-Varianten rund fünf Sekunden. 

Price trend

We value transparency – also when it comes to our prices. This chart shows you how the price has developed over time. Learn more