Notebooks

Macbook Pro mit Dual Core i7 oder Quad Core i7?

Hey liebe Community

Ich besitze zur Zeit ein Macbook Pro Mid 2017 ohne Touchbar, das Base Model (i5, 8GB Ram, 128GB SSD). Ich benötige es hauptsächlich für Adobe Lightroom, Photoshop, Rush und sonstige Bild- und Videobearbeitungs Software. Leider reicht mir die Power nicht mehr aus, vorallem bei grossen RAW Dateien in Lightroom etc.
Ich mag aber das Macbook ansonsten (Display, OS, Tastatur, Trackpad etc) und möchte nicht auf ein Windows Gerät umsteigen, auch wenn da das Preis/Leistungs-Verhältnis lockt (ja, Apple ist teuer, weiss man mittlerweile).
Ich möchte nun auf ein Macbook mit i7, Touchbar und 16GB Ram upgraden. Nun stellt sich mir aber folgende Frage: Reicht es, weiterhin beim 2017er Modell zu bleiben, welches "nur" einen Dual Core i7 besitzt, oder ist ein Upgrade aufs 2018er Modell mit einem Quad Core i7 pflicht (in Bezug auf die oben genannten Aufgaben)? Preislich ist es halt doch noch ein ziemlicher Unterschied.. Ich rede hier von den 13.3" Modellen, zu einem 15 Zoll Modell möchte ich nicht gehen, da es mir zu unhandlich ist.

Vielen Dank für eure Antworten:)
Edited on 21.03.2019 13:22
1 Follower
Hallo

Das Problem an den 13 Zoll Modellen ist, das die Grafikkarte nicht sehr stark ist bzw. ist eine Intel Chip ... eine losgelöste (dezidierte) Grafikkarte wie im 15" Modell ist wesentlich geeigneter für deinen Gebrauch von Foto und Videoberabeitungsprogrammen.

Dein Modell wird warscheinlich vom Rest her immer noch genügen.
Falls du viel zu Hause arbeitest kannst du auch eine externe Grafikkarte anschliessen mit Thudnerbolt 3 ... zB EGFX Sonnet mit eine Raedon 580 - 8GB Speicher und den Computer ziemlich sicher noch Weile behalten.

Falls du viel unterwegs arbeitest:
Beim 2018er Modell würde ich dir eine Readon 560x mit 4GB Speicher empfehlen wenn du solche Dinge damit machst.
16GB Arbeitspeicher
256GB Speicher oder 512GB
4 oder 6 Core i7 (Reine Geldfrage) (Die i9 Modelle haben den Ruf das Sie wegen überhitzung die Leistung eh nicht bringen.)

Lieber Gruss
eine externe graka ist meiner meinung nach nicht die richtige lösung, zum arbeiten empfehle ich immer einen pc, eine starke cpu rein, da viele rendering programme immer noch cpu rendering benutzen, habe gemeint, dass photoshop nur cpu rendering unterstützt, kann mich aber auch irren..., dann noch genügend ram (32gb), eine starke graka (z.b. eine p4000 (:D) oder halt ne rx 570 oder vega 56)
@ExtraTNT klar kann man einen PC empfehlen, aber! -> @timal will ja bei einem Macbook Pro bleiben.

Falls dies so ist, dass der Prozessor bei Photoshop wichtiger ist, ist dies cool. Aber bei Video sieht es nunmal anders aus.
Wenn man ein 13 Zoll Laptop möchte wegen Flexibilität und unterwegs arbeitet ein wenig eingeschränkter und zH zB genauere Arbeiten macht, ist wohl die EGPU (externe Grafikkarte) nicht verkehrt.

Aber ja ein PC ist günstiger und hat mehr drin, bei diesem Punkt stimme ich zu.
videos werden bei vielen programmen immer noch vorzugsweise (oder nur) mit der cpu gerendert, es gibt auch diese experten, die die gpu nutzen, leider aber auf idle clock... (hatte mal so ein fall, da war shader und ramclock auf 300mhz, zudem wurde vieleicht um die 100 shader wirklich beuntzt... aus 10sec wurden iwie 2h...) und dann nutzen auch viele solche programme nur ein bruchteil der gpu leistung... zudem sind viele bekannte programme auf cuda optimiert, es gibt sogar welche, die funktionieren garnicht mit amd karten, da sie nur cuda unterstützen... würde dir auch empfehlen, wenn du mit adobe arbeitest ev doch zu windows zu wechseln, da du halt dann auf eine nvidia (quadro -> optimierung für lightroom) karte setzen kannst und / oder halt auf einen amd ryzen (lightroom nutzt ja nur beim hauptfenster eine graka, die restlichen cpu...)
Wenn ich als Videoschaffender immer Rendern muss wirds mir Sturm. Und weils mir Sturm wird brauche ich nen gute GPU um nicht gerendert Video anzuschauen. Falls man nicht so viel Rendern will kann man also davon ausgehen, dass eine GPU wichtig ist (ähnlich wie bei einem Game, welches Bilder nicht zuerst rendern kann). Aber sonst total einverstanden, es ist so das die cpu eine wichtige Rolle spielt. Habe ich auch nie geschrieben, sondern nur mal erwähnt das ein Dual i7 unter umständen ok ist, kommt aber auf die Tasks an, was man machen will und das müsste uns @timal eventuell nochmals genauer erläutern.

Adobe und Cuda, das stimmt, deswegen arbeite ich mit Final Cut X und auch aus Anderen Gründen, wie das Zwangsabo, welches ich nicht toll finde...auf meinem Mac läuft Premiere tatsächlich nicht gut. Ein Mac für Premiere ist also nicht so toll ... hingegen zB After Effects nutzt Multicore nicht aus und braucht wohl mehr GPU (Weisst du da was? Falls ja lerne ich gerne dazu:)


Nachtrag zur EGPU: Was ich letztens grad noch gelesen habe ist, das die Leistung der GPU's und EGPU's mit dem Prozessor zu tun haben. Im Videoschnitt geht man davon aus das ein Quad Core i7 heute schon als Standard gilt.
Also erstmal danke an alle für die Beiträge. Ich habe zu hause einen stationären PC der genügend Power hat, da bin ich also versorgt. Ich brauche das Macbook vor allem, wenn ich auf Reisen oder sonst wo mit der Kamera in der Schweiz unterwegs bin. Dazu will ich auch bei 13er Modell bleiben, da mit die Grösse und das Gewicht so gut passen. Das mit der externen Graka habe ich mir auch schon überlegt, macht auf Reisen aber auch nicht soooo viel Sinn. Ich bin mir der Leistung von Integrierten Grafikkarten bewusst und weiss auch, dass eine dedizierte unter Umständen sinnvoller und besser ist. Allerdings habe ich bis jetzt mit integrierten Grafikkarten nie so schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich das für mich als NoGo bezeichnen würde. Geht hier in erster Linie wirklich nur um den Prozessor und darum, ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat, ob dualcore i7 einen grossen Leistungsunterschied zu quadcore i7 bedeutet:)
Wieso dann nicht sowas wenn du eh schon auf PC Basis arbeitest....denn die 13er Modelle egal ob WIN oder MAC haben ehe eher Grafikchips:

i7 Quad Core:
https://www.digitec.ch/de/s1/product/dell-latitude-7390-tc3d8-2-in-1-touch-1330-intel-core-i7-8650u-16gb-notebook-9118642
Wie gesagt bei After Effects nützen Multicors nicht so viel meines Wissens. Denke bei vielen Programmen schon. Quad Core ist für Video jedenfalls schon eher Standard...also ja das macht sicher was aus.

Aber ich habe immer noch ein 2014er Macbook Air und schneide einfache Sachen und Vorschnitte darauf. Finde das geht ganz gut. Das ist auch ein Dual Core i7 und hat nen Grafikchip. Solange man direkt von der SSD aus arbeitet würde ich sagen ist es immer noch cool so zu arbeiten.
Edited on 06.04.2019 16:13
wenn du günstig genug viel rechenleistung in nem notebook brauchst, dann schau mal bei dubaro.de vorebei, dort gibts notbooks mit desktop cpus, sprich ein i7 8700 in einem notebook, dazu 32gb ram und ne 1050ti (desktop), speicher kannst du selber aussuchen, kannst auch ein i5 rein hauen, wie du willst...
Your contributions in the community are subject to the Community terms and conditions.