146.–

Zotac GeForce GT 1030

2GB
Zwischen Do 8.7. und Do 15.7. geliefert
4 Stück beim Lieferanten bestellt.
Artikel 10151000
Teilen

Beschreibung

Beschleunigen Sie Ihre gesamte Arbeit am PC mit der schnellen, leistungsstarken NVIDIA GeForce GT 1030-Grafikkarte. Dank der preisgekrönten NVIDIA Pascal-Architektur, der leistungsstarken Grafikengine...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Taktfrequenz
1227 MHz
Länge
17.25 cm
Anzahl Shaders
384 x
Grafikkarten Modell
GT 1030
Grafikspeichertakt
6 GHz

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)14 Tage Bring-Ini
Garantie24 Monate Bring-Ini

Testberichte

-

Durchschnittliche Bewertung 0%

Anzahl Testberichte 1

-

CT Magazin Günstige Grafikkarten für 4K-Displays und Video

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 15/2017 - Die kleine Zotac-GeForce-Karte eignet sich als Low-Profile-Modell gut für kompakte PC-Gehäuse, zumal sie mit 1,6 Zentimeter Dicke nur einen Slot belegt. Ein Low-Profile-Slotblech liegt bei. Man bekommt sie bereits für 76 Euro. Auf dem kleinen Kühlkörper sitzt ein winziger Lüfter, der schon im Leerlauf in Aktion tritt, aber selbst bei voller Auslastung nicht zu hören ist. Braucht die Karte nur den Windows-Desktop darzustellen, liegt die Leistungsaufnahme etwas oberhalb der der anderen GeForce-Karten. Im Dual-Monitor-Betrieb oder bei der Wiedergabe von UHD-Videos gibt sie sich aber mit weniger als neun Watt zufrieden. Die Anschluss-Knappheit hat die Zotac-Karte ebenfalls mit den anderen Nvidia-Karten im Test gemein: Außer dem nicht Dual-Link-fähigen DVI-D-Port gibt es nur die HDMI-2.0b-Buchse, die 4K-Displays mit voller Auflösung und 60 fps ansteuern kann. Die CD enthält abgesehen vom Treiber nur GeForce Experience. Die Software optimiert Spieleeinstellungen und meldet Treiber-Updates, verlangt aber eine Registrierung. 

  • Single-Slot-Low-Profile-Karte
  • sehr leise
  • kein DisplayPort
Zum kompletten Testbericht