69.–

Canon CLI-571XL

M, C, Y, BK, Tinte
heute geliefert
Mehr als 10 Stück in unserem Lager
Artikel 6031363
Teilen

Farbvariante

Beschreibung

passend zu Canon MG5750, MG5750, MG5751, MG5752, MG5753, MG6850, MG6850, MG6851, MG6852 MG6853, MG7750, MG7750, MG7751, MG7752, MG7753

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Druckfarbe
Schwarz, Color
Druckerserie
PIXMA
Kompatible Druckermodelle
MG5750, MG5751, MG5752, MG5753, MG6850, MG6851, MG6852, MG6853, MG7750, MG7751, MG7752, MG7753, TS5050, TS5051, TS5053, TS5055, TS6050, TS6051, TS6052, TS8050, TS8051, TS8052, TS8053, TS9050, TS9055

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht - ungeöffnet

Dieses Produkt kann nur in ungeöffnetem Zustand retourniert werden.

Keine Garantie

Testberichte

84%

Durchschnittliche Bewertung 84%

Anzahl Testberichte 2

84%

Stiftung Warentest Druckerpatronen 08/2018 - Canon: Originalset im Vergleich zu Fremdpatronen, geprüft mit Canon Pixma MG5750

Platzierung 1 aus 5

Testergebnis 1,8 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 08/2018 - Drucker tolerieren Nachahmer erstmals
Die Originalpatronen der Druckerhersteller sind teuer, die Anbieter verdienen mehr an der Tinte als an ihren Druckern. Fremdanbieter und ihre günstigen Patronen verderben das lukrative Geschäft.
Deshalb setzten die Druckeranbieter in den vergangenen Jahren einiges daran, die Fremdlinge zu boykottieren. Ihre Drucker erkannten die Nachahmer und streikten. Diesmal war alles anders: Die günstigen Druckerpatronen im Test druckten genauso reibungslos wie die Originale. Sparen macht wieder Spaß.

Tipp: Sie erwägen, einen neuen Drucker zu kaufen? Testergebnisse für 169 Drucker, darunter Tintenstrahldrucker und Laserdrucker und Multifunktionsdrucker, zeigt unser Produktfinder Drucker.

Achtung: Manche Fremdtinte ist teurer als das Original
Gute Fremdtinte, die wenig kostet, gibt es durchaus. Doch wer sparen will, muss genau hinsehen. Nicht immer sind Druckerpatronen von Drittanbietern günstig – wir haben sogar Exemplare gefunden, die teurer waren als das Original. Aber es gibt sie, die Superschnäppchen. Bei Brother etwa kostet das Originalset aus Schwarz- und Farbpatrone stolze 60 Euro. Eine Konkurrenztinte im Test liefert für lediglich rund 13 Euro ebenfalls gute Ausdrucke.

Insgesamt war die Druckqualität der Tintenpatronen im Test in Ordnung. Bei wenigen Ausnahmen gab es Probleme. Mit einigen Patronen verwischten die Ausdrucke oder waren nicht sehr lichtbeständig. Am Anbieter lässt sich die Qualität nicht festmachen, beim selben Drittanbieter von Tinte fällt sie je nach Drucker unterschiedlich aus. Das Ergebnis hängt immer von der Kombination aus Drucker und Patrone ab. Und vom Druckerpapier. Die Qualität des Papiers beeinflusst die Brillanz der Farben erheblich. Nach dem Freischalten des Tests erfahren Sie, wie Sie das richtige Papier finden.

Verfällt die Gewährleistung bei Verwendung von Fremdtinte?
Immer wieder heiß diskutiert: Verbraucher fürchten, dass der zweijährige Gewährleistungsanspruch (Sachmängelhaftung) für ihren Drucker verfällt, wenn sie Billigpatronen nutzen und ihr Drucker kaputtgeht. Wir erklären, welche Regeln in diesem Fall für Sachmängelhaftung (und gegebenenfalls Garantie) gelten. Ebenfalls wissenswert: Leere Patronen gehören nicht in den Hausmüll, es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten, sie umweltgerecht zu recyceln. Wie Sie ausgediente Patronen ohne große Umstände kostenlos entsorgen, lesen Sie nach dem Freischalten des Tests.

Drittanbieter von Druckerpatronen reagieren meist gut auf Reklamationen
Parallel zum Test von Druckerpatronen haben wir unsere Leser auf test.de gefragt, welche Erfahrungen sie mit Patronen von Drittanbietern gemacht haben. Ein interessantes Ergebnis: Wer den Mangel beanstandete, war meist erfolgreich und bekam häufig eine neue Patrone oder den Preis erstattet – Nutzer sollten unbrauchbare Patronen also stets beim Anbieter reklamieren (Ergebnisse Umfrage Druckerpatronen).
 

Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: Canon CLI-571C XL (C, Tinte)
Zum kompletten Testbericht
84%

Stiftung Warentest Druckerpatronen 08/2018 - Canon: Originalset im Vergleich zu Fremdpatronen, geprüft mit Canon Pixma MG5750

Platzierung 1 aus 5

Testergebnis 1,8 - gut i

undefined Logo

Ausgabe 08/2018 - Drucker tolerieren Nachahmer erstmals
Die Originalpatronen der Druckerhersteller sind teuer, die Anbieter verdienen mehr an der Tinte als an ihren Druckern. Fremdanbieter und ihre günstigen Patronen verderben das lukrative Geschäft.
Deshalb setzten die Druckeranbieter in den vergangenen Jahren einiges daran, die Fremdlinge zu boykottieren. Ihre Drucker erkannten die Nachahmer und streikten. Diesmal war alles anders: Die günstigen Druckerpatronen im Test druckten genauso reibungslos wie die Originale. Sparen macht wieder Spaß.

Tipp: Sie erwägen, einen neuen Drucker zu kaufen? Testergebnisse für 169 Drucker, darunter Tintenstrahldrucker und Laserdrucker und Multifunktionsdrucker, zeigt unser Produktfinder Drucker.

Achtung: Manche Fremdtinte ist teurer als das Original
Gute Fremdtinte, die wenig kostet, gibt es durchaus. Doch wer sparen will, muss genau hinsehen. Nicht immer sind Druckerpatronen von Drittanbietern günstig – wir haben sogar Exemplare gefunden, die teurer waren als das Original. Aber es gibt sie, die Superschnäppchen. Bei Brother etwa kostet das Originalset aus Schwarz- und Farbpatrone stolze 60 Euro. Eine Konkurrenztinte im Test liefert für lediglich rund 13 Euro ebenfalls gute Ausdrucke.

Insgesamt war die Druckqualität der Tintenpatronen im Test in Ordnung. Bei wenigen Ausnahmen gab es Probleme. Mit einigen Patronen verwischten die Ausdrucke oder waren nicht sehr lichtbeständig. Am Anbieter lässt sich die Qualität nicht festmachen, beim selben Drittanbieter von Tinte fällt sie je nach Drucker unterschiedlich aus. Das Ergebnis hängt immer von der Kombination aus Drucker und Patrone ab. Und vom Druckerpapier. Die Qualität des Papiers beeinflusst die Brillanz der Farben erheblich. Nach dem Freischalten des Tests erfahren Sie, wie Sie das richtige Papier finden.

Verfällt die Gewährleistung bei Verwendung von Fremdtinte?
Immer wieder heiß diskutiert: Verbraucher fürchten, dass der zweijährige Gewährleistungsanspruch (Sachmängelhaftung) für ihren Drucker verfällt, wenn sie Billigpatronen nutzen und ihr Drucker kaputtgeht. Wir erklären, welche Regeln in diesem Fall für Sachmängelhaftung (und gegebenenfalls Garantie) gelten. Ebenfalls wissenswert: Leere Patronen gehören nicht in den Hausmüll, es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten, sie umweltgerecht zu recyceln. Wie Sie ausgediente Patronen ohne große Umstände kostenlos entsorgen, lesen Sie nach dem Freischalten des Tests.

Drittanbieter von Druckerpatronen reagieren meist gut auf Reklamationen
Parallel zum Test von Druckerpatronen haben wir unsere Leser auf test.de gefragt, welche Erfahrungen sie mit Patronen von Drittanbietern gemacht haben. Ein interessantes Ergebnis: Wer den Mangel beanstandete, war meist erfolgreich und bekam häufig eine neue Patrone oder den Preis erstattet – Nutzer sollten unbrauchbare Patronen also stets beim Anbieter reklamieren (Ergebnisse Umfrage Druckerpatronen).
 

Dieser Testbericht gehört zu einer anderen Variante: Canon CLI-571Y XL (Y, Tinte)
Zum kompletten Testbericht