Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Grafikkarte

Die Grafikkarte übernimmt in einem Computer die Aufgabe der Grafikausgabe. Dabei werden die vom Prozessor berechneten und an die Karte weitergeleiteten Daten in Bilder umgewandelt, um auf einem Monitor oder mithilfe eines Beamers angezeigt werden zu können. Entweder sind die Grafikkarten bereits im Chipsatz auf dem Mainboard verbaut, oder sie können als PC-Erweiterungssteckkarten (bspw. via PCI Express) mit dem Motherboard gekoppelt werden. Ausschlaggebend für den Kauf einer Grafikkarte sind GPU (Grafikchip), Video-Ram (Grafikspeicher) sowie die Anschlüsse (z.B. DVI und HDMI) für Monitore bzw. andere externe Geräte.

Hierbei kannst du als Kunde auf die Produkte bekannter Brands wie AMD, Asus, ATI, Dell, EVGA, Gainward, Gigabyte, HPE, Matrox, MSI, Palit, PNY, Powercolor, Sapphire, XFX und Zotac zurückgreifen. Einige davon sind modellspezifisch, d.h. sie können nur für ein bestimmtes Modell bzw. Marke von Computer verwendet werden.
mehr

Diskussion über Grafikkarte

User dominique.meyer

PC Komponenten - passt alles?

Hallo
Ich habe diesen PC zusammen gestellt und noch ein paar Änderungen vorgenommen. Könnt Ihr mir sagen ob dies so passen und funktionieren würde. Soll ich was wechseln? digitec.ch/de/ShopList/Show...
Danke und Gruss
d

16.12.2015
6 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Benndorf.D

Hi
Ich würde erstens einen anderen Prozessor nehmen, zbsp den Intel Core i5 4690K (Intel Core i5 4690K (LGA 1150, 3.50GHz, Unlocked))
Auch würde ich, das ist halt jedem das seine, eher ne Nvidia nehmen, zbsp GTX 970 (EVGA GTX 970 Superclocked ACX 2.0 (4GB))
Falls du das dann machst brauchste halt ein MB für Nvidiakarten. Zbsp dieses --> ASUS Z97-K (LGA 1150, Z97, ATX)
Aber ansonsten passt alles, würd ich sagen.

16.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Cla6col7

Hallo!
Was auch unterschätzt wird ist die wahl des richtigen Gehäuses (durchschlauf möglichkeit des Kabelmangments hinter dem Mainboard) und dem Netzteil (weniger Kabelsalat im gehäuse ermöglicht bessere, effizientere und leisere durchlüftung im Pc. Mit diesem Video wird erklärt, wie sich das Kabelmanagment auf eine gute und leise Kühlung bemerkbar macht.
youtube.com/watch?v=8fH39iq...

16.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Cla6col7

Kleiner Tipp
ein gutes Gehäuse ist das Fractal Define R5. Hat ein edles und schlichtes Design, so wie das von Dir ausgesuchte Cooler Master, ist aber bei der Kabelführung flexibler. Ein vollmodulares Netzteil von Corsair ist auch empfehlenswert.

16.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Ohne Grafikkarte? Xeon haben keine integriert... Der oben vorgeschlagene i5 4690K hat eine integriert. Die sollte auch reichen, wenn du nicht aktuelle Spiele spielst (oder den PC gar nicht zum Spielen brauchst). So kannst du Geld und Strom sparen und allenfalls später nachrüsten.

16.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User BobMarley9

Für was benötigst du den PC? Aufgrund der gewählten Komponenten gehe ich davon aus, dass übertakten nicht auf dem Plan steht. Dann brauchst du auch keinen K-Prozessor, wie hier vorgeschlagen wird. Wenn dann den gleichen, ohne K. K-Prozessoren eignen sich zum einfacheren übertakten, sind ansonsten gleichwertig. Und das Netzteil ist masslos übertrieben. Wenn du keine Grafikkarte einbauen möchtest, dürfte bereits ein 350W 80+ Gold Netzteil reichen, allenfalls 400W. Das entscheidet sich aber erst, nachdem die Komponenten definiert sind.

16.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.