Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Grafikkarte

Die Grafikkarte übernimmt in einem Computer die Aufgabe der Grafikausgabe. Dabei werden die vom Prozessor berechneten und an die Karte weitergeleiteten Daten in Bilder umgewandelt, um auf einem Monitor oder mithilfe eines Beamers angezeigt werden zu können. Entweder sind die Grafikkarten bereits im Chipsatz auf dem Mainboard verbaut, oder sie können als PC-Erweiterungssteckkarten (bspw. via PCI Express) mit dem Motherboard gekoppelt werden. Ausschlaggebend für den Kauf einer Grafikkarte sind GPU (Grafikchip), Video-Ram (Grafikspeicher) sowie die Anschlüsse (z.B. DVI und HDMI) für Monitore bzw. andere externe Geräte.

Hierbei kannst du als Kunde auf die Produkte bekannter Brands wie AMD, Asus, ATI, Dell, EVGA, Gainward, Gigabyte, HPE, Matrox, MSI, Palit, PNY, Powercolor, Sapphire, XFX und Zotac zurückgreifen. Einige davon sind modellspezifisch, d.h. sie können nur für ein bestimmtes Modell bzw. Marke von Computer verwendet werden.
mehr

Diskussion über Grafikkarte

User Ghost91

Ich persönlich würde auf gleichen Hersteller von Grafikkkarte und Mainboard achten. Vielleicht die GTX 970 von Gigabyte wählen. Bei den SSDs würde ich eher zu einer Samsung tendieren sonst finde ich die Zusammenstllung gut. :)

03.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Ghost91

Du weisst doch gar nicht, für was die SSD benötigt wird. Für einen Speicher eines BS ist eine 120er mehr als ausreichend. Die Netzteile im PC sind Schaltnetzteile, dass heisst sie bringen nur soviel Leistung wie benötigt. Selbst ein 1000er wird im Idle nur 280Watt liefern.

03.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User donpasci

Sieht an sich nicht schlecht aus.

Thema Grafikkarte: Grafikkarte muss nicht dieselbe sein wie die des Mainboardherstellers. ASUS sind leise, gut und haben kaum Probleme mit dem Spulfiepen.

Bein Netzteil kann ich mich in Punkto Leistung den Vorrednern anschliessen. Nimm den BeQiet Netzteilrechner. Der gibt dir einen guten Anhaltspunkt wieviel Leistung dein Netzteil liefern sollte. Marke ist schlussendlich pure Geschmackssache. Was hier wichtiger ist, ist die 80PLUS Zertifizierung ;-).

Bei der Harddisk hätte ich eher Fragen: Warum eine WD Red? Ist der Rechner 24/7 online?

03.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User schweizyb

Also ich schaue immer auf folgendes wenn ich mir einen PC zusammenstelle--> Mainboard von ASUS, Grafikkarte von Gigabyte, Netzteil von Be Quiet, Ram von Kingston oder G.SKILL, SSD von Samsung oder Kingston, Gehäuse von Corsair.

03.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User awodi

Bei der GTX 970 sind nur 3,5 GB schnell angebunden (google mal). SSD Empfehlung ebenfalls Samsung (Garantiedauer vergleichen); als HDD: WD Green oder Black. Prozessor und Mainboard (Asus bevorzugt): willst Du wirklich übertakten? BTW: Mit dem ASUS E3 PRO GAMING V5 kann auch ein Intel Xeon mit 8MB Cache ohne Grafikeinheit (mit GK ja nutzlos) eingesetzt werden!

03.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Tudeskii

a) willst du wirklich übertakten? ich habe noch einen sandybridge 2500k 3.3GHz, welchen ich auf 3.0Ghz runtergetaktet habe. ich spiele jedes spiel auf 2560x1080 flüssig mit einer GTX970. ich empfehle dir hier einen günstigeren cpu und mainboard zu wählen.
b) das komplettsystem wird ohne OC maximal 300Watt verbrauchen (siehe tests von verschiedenen reviews). die cpu verbraucht jetzt ca. 91W, wenn du übertaktest werden es maximal 200W werden (utopisch) somit maximal 400W. nehmen wir nochmals 100W sicherheitsmarge wegem netzteil hinzu, kommen wir auf 500Watt.

04.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Tudeskii

mehr als ein 500Watt netzteil brauchst du nicht. das netzteil kann einen schlechteren wirkungsgrad haben (keine 80%), wenn es weniger als 50% ausgelastet wird (deine zusammenstellung max. 300Watt von 650Watt --> <50%).
c) HD keine NAS hd nehmen (firmware ist für NAS nutzung ausgelegt), meine empfehlung eine günstigere normale HD mit 5x00 rpm. eine 4TB kostet ca. 140.- und wie meine vorredner schrieben eine SSD mind. 240/250GB für knapp 90.- oder noch besser 480GB für knapp 180.- sofern du viele spiele gleichzeitig installiert haben willst.

04.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Redang

Ich würde nicht unbedingt ne NAS HDD nehmen, ist aber schlussendlich nicht wirklich wichtig. Bei dem Gehäuse weis ich nicht ob es unten und beim Netzteil einen Staubfilter hat.. Das wäre halt noch praktisch. Es gibt für 70.- oder so auch eine 240gb ssd von Kingston welche du auch in betracht ziehen könntest. Ausserdem brauchst du 2Tb Hdd? Wenn nicht kannst du da nch Geld sparen welches für eine andere SSD reichen würde.

04.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Zedekia

Hallo trewi5
Sieht soweit gut aus, aber ich lass es mir nicht nehmen ein paar Tipps zu geben.
SSD: 250GB Preis/Leistung stimmen hier sehr gut (Samsung EVO 850 250GB?)
HD: Keine RED...
Preis/Leistung -> WD Blue
Performance -> WD Black (teuer)
Kühler: Übertakten? Dann doch was von Noctua auf den CPU setzen
Gehäuse: Geschmacksache ;)

04.02.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.