Grafikkarte

Diskussion über Grafikkarte

avatar
vor 2 Jahren

Billiger Gaming PC

Hallo zusammen :-)

https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=BEC1E946EF9DBEA7910DB84E60AEF206

Ich würde mir gerne einen neuen PC zusammenstellen, der hauptsächlich fürs gamen gedacht ist ("normales" gamen, nicht High-End oder so). Da ich noch in der Lehre bin ist mein Budget ziemlich begrenzt, jedoch habe ich mal versucht etwas zusammen zustellen.
Sind die Komponenten kompatibel miteinander? Gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten?

Bin für Vorschläge offen! :-)

Lu219vor 2 Jahren23 Beiträge
23 Beiträge
avatar
vor 2 Jahren

Ich würde eine SSD nehmen, dafür kannst du beim Mainboard sparen indem du z.B. den H170 Pro nimmst da dein Prozessor sowieso nicht übertaktet (keine K-version).

zepzerovor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Ach ja.. willst du kein CD Laufwerk haben?

zepzerovor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

@zepzero Ich denke nicht dass ich ein CD Laufwerk brauche (alles über Steam oder Codes) und wenn doch, werde ich ein externes anschliessen. Vielen Dank für deinen Vorschlag mit der SSD, werde ich berücksichtigen!

Lu219vor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Meine Empfehlung: Kauf dir eine gute Wärmeleitpaste und einen anständigen CPU Kühler, die 40.- sind das Geld in Punkto Langlebigkeit/Geräuschpegel allemal wert. Bei der Grafikkarte empfehle ich die bis zum Sommer (2 Monate) auf die RX480 zu warten, da bekommst du deutlich mehr für dein Geld, die 960 ist doch recht schwach resp. veraltet.

Chillor1291vor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Deine Liste ist für ein Budgetsystem solide. Ich würde dir empfehlen, nicht auf ein Corsair VS Netzteil zu setzen, da diese qualitativ nicht so toll sind. Beim Netzteil sparst du am falschen Ort. Als Empfehlung würd ich sowas einbauen: Seasonic S12II-520 (520W)

Eine SSD wäre sicher die richtige Entscheidung:
- Qualität: Samsung 850 EVO Basic (250GB, 2.5")
oder Quantität (nicht top, aber viel Speicher für wenig Geld): Kingston UV400 (480GB, 2.5")

wanderyakvor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Ich würde dringen raten zu warten was die Radeon RX480 machen wird. Mit etwas glück wird die nicht viel teurer als die 960er und hat dafür massiv mehr Leistung.
Eine SSD fürs OS ist nice to have und auch nicht so teuer, brächte dir aber einen erheblichen Schub beim Bedienen des Betriebssystems. So eine 128GB SSD kostet auch nicht die Welt.

fenriswolfvor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Hab' nun eine SSD, einen CPU Kühler und das verbesserte Netzteil in die Liste genommen. Bei der RX480 bin ich mir einfach wegen der Kompatibilität nicht so sicher.. Habe das Gefühl, dass die RX480 fast ein bisschen "too much" für meinen Build ist. Werde aber abwarten und mir die RX480 genauer anschauen. Vielen Dank für eure Vorschläge!

Lu219vor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Hätte noch einen Tip zur Grafikkarte: XpertVision GTX 750 TI KalmX (GF107, 2GB) . Ich weiss, jeder Hardwaregamer rümpft dazu die Nase... aber sie reicht völlig für "normales" gamen.
Grösster Vorteil: sie ist unhörbar, da passiv gekühlt. Braucht zudem keinen eigenen Stromanschluss, ist deswegen auch extrem sparsam.
Habe diese Karte nun seit ca. 10 Monaten und bin top zufrieden damit.

[Anonymous]vor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Da du nicht den Box Lüfter zu verwendest, würde ich im Moment den i5 6600k nehmen (40.- Cashback https://toptechcashback.com/ch/de/pages/cpumb/qualifying) - du sparst ganze 8.- ;)
Die SSD würde ich durch eine NVMe Samsung SM951, bulk (256GB, M.2 2280) ersetzen, wenn du bei diesem Z170 Board bleibst.

Ansonsten ist der Build i.O.

Und bezüglich der Grafikkarte:
Es gibt kein "too much" ;) Und seit den Crimson Treibern, ist auch das kein Argument mehr gegen AMD. Auch die 520W sind mehr als genug.

phunvor 2 Jahren
avatar
vor 2 Jahren

Die GTX 750TI war ein guter Geheimtip, aber mittlerweile hinkt sie leider auch 2 Generationen hinterher. Die GTX 960 ist ca. 40% schneller als die 750ti für einen Aufpreis von 70 CHF, was sich speziell im entsprechenden Leistungsspektrum dieser GraKas allemal lohnt. Kompatibilität ist heutzutage kein Problem mehr, egal ob NVIDIA oder AMD.
Durch die cashback Aktion kannst du dir den 6600K zu günstigeren Konditionen holen als der 6500 kosten würde, dann hast du die Option später mal zu übertakten sollte die CPU nicht mehr mithalten können, brauchst aber dafür das von dir gewählte Z170 Board.

wanderyakvor 2 Jahren
Nach oben