Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
digitec Logo
News & Trends Gaming8645

So viel kostet Google Stadia und das sind die Games

Google hat kurz vor der E3 neue Details zum kommenden Game-Streamingdienst bekannt gegeben. Stadia wird eine Mischung aus Abo- und Kaufmodell sein. Zum Launch im November sind 31 Spiele angekündigt.

Die erste Enthüllung von Googles neuem Streaming-Dienst für Games hat hohe Wellen geworfen. Stadia klang und klingt für viele zu gut, um wahr zu sein. Spiele wie «Doom Eternal» sollen angeblich verzögerungsfrei in 4K bei 60 fps laufen. Wie gut das Streaming von hektischen Action-Games über die Cloud schlussendlich funktioniert, werden wir noch herausfinden. Mehr wissen wir dafür endlich über den Preis, die Verfügbarkeit und die Spiele, die in Stadia enthalten sein werden.

Googles Game-Streaming-Dienst heisst Stadia und könnte die Branche revolutionieren
News & TrendsGaming

Googles Game-Streaming-Dienst heisst Stadia und könnte die Branche revolutionieren

Preis und Abo-Modelle

Google setzt auf eine Mischung aus Abo- und Kaufmodell. Zwei Versionen sind geplant. Zum Launch wird Stadia Pro erhältlich sein. Stadia Base folgt 2020.

Stadia Pro

  • 9.99 Dollar pro Monat
  • 4K, HDR, 60 fps, 5.1 Surround Sound
  • Games müssen gekauft werden.
  • Regelmässig Gratis-Spiele. Den Auftakt macht Destiny 2: The Collection.
  • Rabatt auf Spielkäufe

Stadia Base

  • Ohne Abokosten
  • 1080p
  • 60 fps
  • Stereo Sound
  • Spiele müssen gekauft werden.
  • Keine Gratis-Spiele
  • Kein Rabatt

Zusätzlich gibt es zum Launch die limitierte Founders Edition

  • 129 Dollar
  • 3 Monate Stadia Pro für dich und einen Freund.
  • Chromecast Ultra
  • Limitierten Night Blue Controller
  • Du darfst als erstes einen Usernamen aussuchen.

Der Stadia-Controller kostet separat 69 Dollar und kommt in drei Farben. Spielen kannst du mit einer Reihe von verschiedenen Controllern. Da aber nur der Stadia-Controller direkt mit dem Datencenter verbunden ist, wird das beste Spielerlebnis wohl nur damit möglich sein.

Das Spieleangebot

Der grösste Knüller ist die Ankündigung von «Baldur's Gate 3». Entwickelt wird es allerdings nicht mehr von Bioware wie die ersten beiden Teile, sondern vom belgischen Larian Studio. Das hat mit «Divinity Original Sin» 1 und 2 eine riesige Fan-Gemeinde um sich geschart. Ein Release-Termin wurde jedoch nicht genannt. Das Spiel wird ebenfalls für PC erscheinen. Die folgenden Titel werden zum Launch spielbar sein.

  • Ghost Recon Breakpoint
  • The Division 2
  • Destiny 2 (Charakter ist transferierbar von PC, Xbox One und PS4)
  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • Doom Eternal
  • Wolfenstein: Youngblood
  • Power Rangers: Battle For The Grid
  • Metro Exodus
  • Thumper
  • GRID
  • SAMURAI SHODOWN
  • Football Manager 2020
  • Get Packed
  • The Elder Scrolls Online
  • The Crew 2
  • Assassin's Creed Odyssey
  • Trials Rising
  • NBA 2K
  • Borderlands 3
  • Farming Simulator 19
  • Mortal Kombat 11
  • Rage 2
  • Final Fantasy XV
  • Tomb Raider Trilogy
  • Darksiders Genesis
  • Just Dance 2020
  • Gylt (offenbar exklusive)

Wie, wann und wo

Stadia wird zum Start im November in den folgenden 14 Ländern erhältlich sein. Du darfst drei mal raten, ob die Schweiz auch dabei ist:

Belgien, Italien, Finnland, Niederlande, Kanada, Norwegen, Dänemark, Spanien, Frankreich, Schweden, Deutschland, Grossbritannien, Irland und die USA.

Zur Benutzung von Google Stadia benötigst du einen PC oder ein Notebook mit Chrome. Wenn du auf dem Fernseher zocken willst, brauchst du den Chromecast Ultra. Ob künftig auch Android TVs oder Nvidia Shield unterstützt werden, ist nicht bekannt.

Per App kannst du auch auf dem Smartphone mit Stadia zocken. Anfangs jedoch lediglich mit dem Google Pixel 3 und 3a.

Deine Internetverbindung sollte für Games in 4K mit 60 fps und Surround Sound mindestens 35 Mbps betragen. Mit 10 Mbps liegen immerhin noch 720p drin mit 60 fps und Stereo.

Hier kannst du die ganze Präsentation nachschauen.

Was hältst du von Google Stadia? Interessiert dich das Angebot oder bleibst du deinem PC oder deiner Konsole erstmal treu?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>«Borderlands 2»</strong>: Wir spielen die Mutter aller Loot-Shooter
Video
ProduktvorstellungGaming

«Borderlands 2»: Wir spielen die Mutter aller Loot-Shooter

<strong>«Void Bastards»</strong>: Ein Weltraumabenteuer mit schrägem Humor und Comic-Grafik zum Verlieben
Video
ProduktvorstellungGaming

«Void Bastards»: Ein Weltraumabenteuer mit schrägem Humor und Comic-Grafik zum Verlieben

<strong>E3 2019</strong>: Alle News und Trailer auf einen Blick
News & TrendsGaming

E3 2019: Alle News und Trailer auf einen Blick

Avatar

Philipp Rüegg, Zürich

  • Senior Editor
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

86 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen

User pkuriger

Kann mir mal einer erklären was Google gegen die Schweiz hat, kein Stadia in CH aber überall rundum das gleiche mit ihrem CH store bekommt man als Schweizer auch nichts, vielleicht noch ein chrome cast aber das wars dan.

06.06.2019
User Mizz141

Stadia wird in die Schweiz kommen, nur mit einer Limitierten 2Jahres Garantie auf die Geräte, darum auch keine Founders Edition.

07.06.2019
User Anonymous

Schon der Preisvergleich von z. B. einem Album auf Google Music zeigt, was Google von den Schweizer Kunden hält: mit europäischem Google Konto 9.99€, mit Schweizerischem Konto 19.99CHF. Mehr als einmal erlebt. Wir erhalten alles später und teurer.

07.06.2019
User hreich

Hängt eventuell mit der Bürokratie zusammen. Wahrscheinlich muss Google hier auch mehr Steuern abdrücken als in der EU. Bei der kleinen Käuferkraft, lohnt sich der damit verbundene Aufwand gar nicht für einen Launch in der Schweiz. Vor allem, wenn noch nicht bekannt ist, wie es bei den Leuten ankommt.
Ist auch besser so. Sollen erstmal die ganzen Nachbarländer Stadia testen und sich mit den Bugs rumschlagen.

07.06.2019
User PlazeboZH

Ist ganz einfach und wie bei Amazon: Die Schweiz ist nicht attraktiv genug... wie Hreich es sagt... es lohnt sich schlichtweg einfach nicht... und klar, es wird kommen... aber da ist der drops bereits gelutscht... aber lustiger weise: ist die schweiz für google doch interessant, sonst würden sie hier nicht mit einen ihrer standorte haben... :-)

07.06.2019
User wachhoju

@Hreich umgekehrt macht es sich Google aber als Arbeitgeber hier sehr gemütlich! Nur als Endkunde hat man das Nachsehen...

07.06.2019
Antworten
User Trummi

1. Abo abschliessen, 2. Spielen 3. Google stampft die ganze Sache ein.

07.06.2019
User Anonymous

Du hast noch zwischen 1 und 2 vergessen: nette Summe Geld ausgeben um die Spiele zu kaufen.

Dann wird eingestampft.

07.06.2019
User dylan.sutter02

Meinst du nicht, dass wenn du die Spiele auf Stadia kaufst, du diese dann auch so spielen kannst?

07.06.2019
User Munze

Kommt wohl drauf an, ob sie dir die gekauften Spiele lokal zur Verfügung stellen. Wenn das nicht der Fall ist und sich das Gamestreaming nicht auszahlt, wird es Google wohl egal sein :/

07.06.2019
User Cethos

Stadia-Spiele sind spezielle linux-basierte Versionen. Publisher könnten bei einem Kauf auch die Rechte für andere Plattformen mitgeben, aber das ist unwahrscheinlich.

09.06.2019
Antworten
User nicolas.thommen

Ok, die ganze "Game as a service"-Geschichte wird mir langsam wirklich unheimlich!

07.06.2019
User Nebucatnetzer

Ich nutze zur Zeit Shadow zum Gamen da ich meinen Tower in Rente geschickt habe.
Als Linux User kann ich so auch gut Windows Games spielen ohne irgendwelche Kapriolen mit Dualboot oder ähnlichem.
Die Latenz ist absolut spürbar aber für mich minimal genug das es reicht.
eSport Profi wird man damit aber auf keinen Fall.
Was ich bei Stadia noch etwas kritisch sehe, ist das ich die Games neu kaufen muss.
Wenn Google den Dienst dann wie so oft mal wieder einstampft habe ich nichts mehr.
Bei Shadow kann ich einfach meine bestehende Steam Library nutzen.

07.06.2019
User greatemu

Die anfängliche Euphorie ist bereits verflogen. Kein Launch in der Schweiz und kein direktes nutzen auf einem Android-TV. Gut, muss man kein Abo abschliessen. Interessant bleibt dann noch das Preismodell für einzelne Spiele. Aber so oder so bleibt man in der Schweiz erstmal aussen vor.

07.06.2019
User Proliner

Ja es werden Mondpreise werden. Aber ganz Ehrlich nope. Stadia ist kein Spiele Treiber wie MS und Sony. Hardware muss stehen.

07.06.2019
User greatemu

Ich bin kein Power-Gamer. Meine PS3 und PS4 dienen nur der Dekoration bzw. sind schon wieder verkauft. Also aus der Sicht eines Gelegenheits-Spieler finde ich es schon interessant

07.06.2019
User theknect

Ich denke auch das Stadia eher für gelegenheits Gamer attraktiv ist. Denn die annschaffung der einzelnen Spiele wird sicher nicht günstiger als bei einer Ps.

11.06.2019
User michika001

Laut googlewatchblog.de/2019/06/... ist ein direktes nutzen auf Android-TV möglich

21.06.2019
User greatemu

Bei der Präsentation von Google wurde es anders dargestellt. Und letztlich bleibt man in der Schweiz eh erstmal aussen vor.

21.06.2019
Antworten
User ivica.klanfar

Nicht die ersten und nicht die letzten...
Wie bei allem geht erst mal release und richtige reviews mit facten abwarten.
Blind gehypet werden ist, wie alle hoffentlich gelernt haben, ein tritt in den fladen.

06.06.2019
User sfH1tman

controller und shooter... mehr sag ich nicht

06.06.2019
User Delorran

Sämtliche Eingabegeräte werden unterstützt, du kannst auch Maus und Tastatur verwenden.

07.06.2019
User Lars2163

@SfH1tman man kann auch die Tastatur und die Maus anschliessen.

07.06.2019
Antworten
User Swagazhar

The division II - hammer Spiel! Gleich zweimal in der Liste aufzuführen find' ich aber übertrieben ;)
Interessanter Artikel, gut zu lesen.

07.06.2019
User Philipp Rüegg

merci, ist korrigiert :)

07.06.2019
Antworten
User StefanXDK

Funktioniert bei mir nicht mal, habe nur 8 Mbits Down- und 700Kbits Upload

06.06.2019
User Anonymous

Wo lebst du?

07.06.2019
User Ghost81

Mein Beileid! :D

07.06.2019
User snavratil

Du glücklicher, ich habe nur 4.5 bis maximal 5 Mbits XD

07.06.2019
User Spl4tt

Bei euch würde sich ein unlimitiertes Datenabo + zweite Simcard für einen 4g Router lohnen.. Oder halt eben 5g.

12.06.2019
Antworten
User m.windu

Mich interessiert nur Baldur's Gate 3 *.* kommt aber zum Glück auch auf PC.

07.06.2019
User Anonymous

Vielen Dank für deinen Beitrag! Wie sieht es deiner Meinung nach mit der Latenzzeit aus?

06.06.2019
User Philipp Rüegg

Ich hab schon diverse Streamindienste wie Shadow oder Geforce Now ausprobiert. Sie funktionieren erstaunlich gut, aber Shooter oder sonstige Games, die präzise Mauseingabe erfordern, sind damit einfach nur bedingt spassig. In 1080p sieht es schon deutlich anders aus. Kann sein, dass der Stadia Controller, der direkt mit dem Datacenter verbunden ist, da noch etwas zaubern kann. Well see

06.06.2019
User LoXeras.com

Der Stadia ist direkt mit google verbunden, haben sie so bei der Vorstellung gesagt. Dadurch kann man ja per Knopfdruck die device wechseln.

07.06.2019
Antworten
User Proliner

Stadia was ist das? was zum Knabbern🤔. Mal ehrlich ok jetzt werden wir überschwämmt mit Abos und noch mehr Abos. Im gegensatz ich will die Hardware zu hause Stehen PC Gut Alles Gut oder Konsole. Kommt mir alles Imaginär vor mit Stadia du hast es aber es fühlt sich so an wie nichts! Oder bin ich hier der einzige!

07.06.2019
User Anonymous

Das tolle an Stadia ist vor allem, dass man überall spielen kann. Unterwegs und nur ein Laptop dabei? Kein Problem.

07.06.2019
User Andremarty13

Ich kann mit meinem Laptop und meiner Switch überall spielen.

07.06.2019
User timal

Such erstmal überall unterwegs eine geeignete Verbindung mit mindestens 10/15mbps...

07.06.2019
User Proliner

Dank dem neuen 5G Netz wird das auch möglich sein aber Stadia nein danke MS lacht sich diesbezüglich des abo Programm von Google. Aber hee mit dem ball draussen spielen ist auch Nett oder nicht 😎👍

07.06.2019
User Something+

Wieso muss ich den überall spielen? Unterwegs kann man auch einfach mal ein Buch lesen oder Musik hören. Ich zocke für mein Leben gerne und auch viel, besitze einen starken PC und diverse Konsolen aber dieses Argument "ja dan kann man unterwegs zocken" habe ich noch nie verstanden.
Eventuell noch bei Langen Flug/Zug reisen im Style von GameBoy, DS und Switch. Jedoch wirst du Streamingdienste genau da nicht nutzen können. Die wenigsten Flugzeuge besitzen Wlan und im Zug hast du immer wieder Funklöcher. Dazu besitzt du noch weniger als bei Steam und Co. Wenn morgen Stadia geschlossen wird, hast du kein einziges Spiel mehr. Bei Steam ist es wenigstens noch installiert und lässt sich eventuell noch spielen.

07.06.2019
Antworten
User fhn82

Pourquoi la Suisse est toujours laissée de côté pour les trucs cools!
Tout les pays autour auront droit à la founders edition. La question est: si on la commande chez un ami en France est-ce que ça marchera quand même en Suisse ou pas?

15.06.2019
User jaceneliot

Tu trouves vraiment cool de t'abonner et payer chaque mois pour quelque chose que tu peux avoir sans pour moins cher ?

21.06.2019
User fhn82

Pas faux
Faut faire le calcul en fonction des prix des jeux sur cette plateforme. Faut voir à quelle prix sera la future ps5 par exemple. Si elle est à 600 chf ça revient presqu'au même de se prendre un abonnement stadia...

21.06.2019
User Martiin

Moi je trouve ça cool. Effectivement pour nos fellow console players le deal est moins avantageux mais du moment que tu joues sur PC, que t'as un bon PC pour jouer t'arrives alors TRÈS facilement à 2000CHF, désolé mais un simple calcul montre que c'est bien plus rentable d'avoir un abo Google Stadia que une config que tu vas renouveler tous les 4-5ans, non seulement c'est plus rentable mais en plus ta config est constamment mise à jour avec Stadia, et il ne faut pas oublier la portabilité, c'est jouer dans le cloud, dans le futur tu pourras le faire avec tous tes devices et partout. C'est plutôt avantageux, et pour les gens qui ont déjà une bonne connexion internet (ce qui est commun en Suisse) alors il n'y a rien d'autre à faire. Si Google se décide de sortir Stadia pour la Suisse dans 4 ans (on sait jamais avec Google et Suisse, ça va pas ensemble) alors il y a de bonnes chances que je laisserai mon PC obsolète pour un abo Stadia.

22.06.2019
User jaceneliot

Je te propose de lire mon commentaire juste en dessous qui répond à tes arguments. Tu oublies que pour utiliser Stadia, il faut un PC. Et si possible pas une daube. Et la plupart des gens ont de toute façon un PC à environ 1000 CHF. De plus, tu peux jouer pour beaucoup moins cher que 2000 CHF faut arrêter. J'ai monté un PC de jeu tout à fait bon pour 1400 CHF dernièrement à quelqu'un. Donc donc ce cas, on a un surcoût de 400.- seulement. En plus, faut comparer ce qui est comparable. Avec Stadia, il y a un input lag, une latence largement augmentée, même si ils font des efforts. C'est donc pas compatible avec les FPS rapides. Ca nécessite aussi de toujours avoir la connexion. On ne peut que jouer à 60Hz en 2019 lol. Donc on a clairement moins pour son argent. Donc clairement jouer chez soit ou avec Stadia, c'est pas le même confort. Pour 400.- de surcoût. Et encore, on peut faire un PC gamer à 60Hz correct pour moins que 1400 CHF. La portabilité d'accord pour le joueur occasionnel. Donc d'un point de vue mathématique, tu gagnes pas tant que ça. Tu paies peut-être un peu plus au final et encore, mais tu gagnes énormément en confort. Je rajouterai que j'ai lu un article qui estime que la consommation d'un joueur (pas personnelle, en moyenne) va doubler avec le cloud gaming. C'est contre-intuitif, mais apparamment, jouer depuis des serveurs consommera plus d'énergie que depuis sa machine. Donc super, déjà qu'on a trop de datacenters.

Moi je trouve dommage. Les gens acceptent de se faire déposséder lentement mais sûrement. Vous ne comprenez pas que vous êtes entrain de passer de propriétaire à locataire volontairement ? Si dans l'immobilier il y a des raisons objectives (manque de fonds propres, impôts, etc.), noramalement on veut être propriétaire, afin que notre argent sécurise un bien et n'aille pas dans le "vide". Mais dans la tech, les gens acceptent sans soucis de payer dans le vide, d'être locataires...

Pour moi c'est incompréhensible. Comment les gens peuvent préférer payer à "vie" un abonnement Netflix plutôt que d'acheter à la pièce une fois pour toute et se constituer une collection ? Pareil pour les jeux (au passage Stadia te fait quand même acheter tes jeux...).

22.06.2019
User jaceneliot

PS : J'utilise un PC construit en 2011. Il a un i5 2500 OC @4.5Ghz, une GTX 1070 (upgrade), 16GB de RAM (8GB en upgrade). L'essentiel du PC est d'origine, j'ai changé quelques pièces. Donc ce que tu dis est faux. Tu ne changes pas de PC tous les 4-5 ans. Tu upgrades des parties précises si besoin (et le besoin n'existe plus autant de nos jours, vu que ça progresse plus beaucoup, c'est d'ailleurs pour ça que le jeu cloud arrives maintenant, ils savent qu'ils auront plus à mettre à jour très souvent). Mon processeur de 8 ans d'âge sort toujours plus que 60FPS dans quasiment tous les jeux. Donc non. Au final une fois que tu as ton PC (il m'a coûté 1500 CHF à la base), je te garantis que ton upgrade te coûte moins que les 144.- par an de Stadia. Donc même ton argument financier tombe.

22.06.2019
Antworten
User jaceneliot

Je vois pas ce qu'il y a d'exceptionnel. Les gens sont des veaux. Ils vont payer des abonnements pour des choses qui étaient gratuites. Pour 2000 CHF vous pouvez naviguer, faire de la bureautique, jouer aux derniers jeux vidéos pendant des années, moyennent un petit upgrade de temps en temps. Les gens vont maintenant payer pour jouer croyant faire des économies. Sauf que pour utiliser Stadia, il faut déjà un PC, des périphériques, manettes, clavier, casque, etc., minimum 1000 CHF. Ensuite, il faut une bonne connexion internet. Ensuite il faut ACHETER les jeux en plus de l'abonnement haha. Et si vous prenez un abonnement style Uplay+, vous êtes encore plus un imbécile. C'est 20 CHF par mois, et sachant que les jeux Ubisoft sont long à finir, vous restez souvent dessus 1 mois, voir 3 mois. Donc les gens vont payer un abonnement donnant accès à tout un catalogue de jeux. Mais contrairement aux offres de séries ou films, vous restez en général sur un même jeu un certain temps. Bref, c'est l'enculade ce jeu en streaming, que ça soit microsoft, Stadia ou Uplay. Achetez vous un bon PC une bonne foi pour toute, soyez assez intelligent pour comprendre que 25 CHF * de nombreux mois + acheter quand même ses jeux c'est l'enculade. Mieux vaut dépenser une fois de l'argent et posséder quelque chose. Là vous louez pour aucune raison.

16.06.2019
User Lo3ff

Admettons que l'abo soit à 12CHF/mois chez nous (conversion habituelle du 9.99$/mois), ça laisse tout de même 7ans avant de payer plus que d'acheter une grosse machine pour jouer, machine que tu auras certainement renouvelé (partiellement ou complètement) avant ces 7ans.

Je ne suis pas forcément pour ces abonnements à toutes les sauces, mais calculer la rentabilité d'un système sur un autre est tout de même assez compliqué. Y en a qui aime avoir leur collection de jeu, d'autre qui s'en tamponnent, ils finissent un jeu et passe au suivant, sans jamais y revenir.

21.06.2019
User jaceneliot

Non. Premièrement, ton calcul est biaisé. En admettant que ça soit que 12 CHF, ce qui risque d'être plus, tu as certes besoin de plusieurs années pour arriver au prix d'un PC de jeu. Mais c'est trop simpliste comme calcul. Premièrement, tu as besoin d'un ordinateur pour tourner Stadia. Même si il a pas une carte graphique, tu dois avoir un ordinateur relativement correct pour jouer. Ou alors sur un télévision avec Nvidia Shield etc. Dans tous les cas tu as besoin d'un périphérique à 1000 CHF je dirais. Donc faut déjà prendre en compte ça. C'est comme si tu devais avoir une voiture et que tu louais les roues quoi....

Deuxièmement, ce que les gens oublient, c'est que quand ils regardent Netflix pour 12 CHF, ils regardent de nombreux films et séries dans le mois, parce que ça dure 2 h un film. Pour les jeux vidéos, certains peuvent durer des dizaines ou des centaines d'heures. Par exemple, je me considère comme un gros joueur, et pourtant avec les autres trucs à faire dans sa vie :p, j'ai mis plusieurs mois à finir Assassin's Creed Odyssey (120h de jeu environ). Donc en gros, là j'aurais payé 36.- Stadia pour y jouer. Surtout qu'avec Stadia, faut en plus acheter les jeux. Ce que je veux dire, c'est que le streaming jeux vidéo est une arnaque complète. Parce qu'on reste longtemps sur un jeu. Donc en mettant juste 500 CHF de plus tu as un PC pour des années sans te faire chier avec un abonnement. Je parle même pas de l'abonnement Ubisoft Uplay+ qui propose son catalogue pour 25CHF par mois, alors que le moindre de leurs jeux prend minimum 1,5 mois à finir. Autant dire que t'as meilleur tant de les acheter....

21.06.2019
User fhn82

Attendons septembre pour voir les prix de l'abonnement ubiplus et novembre pour voir ce que les gens disent de ce stadia. C'est peut-être pas une si mauvaise nouvelle que ça que la Suisse soit pas inclue au début ça nous laisse le temps de voir le retour des pays autour. J'avoue qu'au début j'étais intrigués mais plus le temps passe plus je profite attendre

21.06.2019
User jaceneliot

Oui c'est toujours plus sage d'attendre. Mais au delà de l'aspect technique, pratique et financier, c'est ce déplacement de la possession a la dépossédé et a la location qui ne me plaît pas du tout. Dis toi bien une chose. Si ils mettent tout ça en place c'est que quelque part le système actuel leur rapporte pas assez, et ils veulent nous tirer plus d'argent. Je doute vraiment qu'à la fin le consommateur y gagne. Pour l'instant, le seul client de ce genre de solutions me paraît être la personne qui a peu le temps de jouer durant l'année et s'abonne un mois pour jouer a fond. Là ça peut être sympa, pour éviter d'investir dans une configuration de jeu pour y toucher qu'un mois dans l'année. Et ça dans ça, je trouve plus pertinent de louer une configuration et de payer ses jeux que l'inverse

gestern 13:42
User fhn82

Dans l'offre stadia y a un chromcast a branché à la télé donc même pas besoin d'ordi a priori

gestern 17:14
Antworten
User masterslain

Probieren geht über Studieren :) Bin mal gespannt, wann wir in der CH an der Reihe sind und mit was Microsoft & Sony kontern werden.

06.06.2019
User Something+

Gar nicht. Diese Dienste hatten und werden nur bedingt Erfolg haben und die meisten nach eingien Jahren wieder eingestampft.

07.06.2019
User Anonymous

Danke an unser Medium Jonas, der sich grosszügigerweise bereit erklärt hat in die Zukunft zu schauen und uns jetzt schon sagt dass es eingestampft wird. Nicht drauf warten Leute.. wird nix!

07.06.2019
Antworten
User Emu1995

Streaming ist das neue Fliegen. Es ist enorm wie viel Energie benötigt wird, um Dinge zu streamen. Jeder Klick in Google kostet bereits viel Strom. Streaming ist noch viel schlimmer. Hoffe mal, dass sich das nicht durchsetzten wird. Wir sollten was gegen den Klimawandel machen und nicht durch Videospiele verstärken... Für alle, die es interessiert:
google.com/amp/s/www.nzz.ch...
Für alle, die es nicht interessiert: Zehn Minuten ein Video streamen braucht gleich viel Strom wie ein Elektroofen während 5 Minuten im Vollbetrieb. Das Streamen von Videospielen wird noch einiges mehr kosten, da vieles noch zusätzlich berechnet werden muss...

08.06.2019
User Dr. Ache

Ich frag mich, ob Google weiss, dass in der Schweiz das Internet etwa ein Dutzend Mal besser ist als in Deutschland.

08.06.2019
User nico

wird in Deutschland trotzdem mehr Leute geben die den Dienst ausprobieren/kaufen. Google hat ja nichts von dem schnellen schweizer Internet. Aber von der deutschen Kaufkraft schon

09.06.2019
User Lorenz17

Ich glaube nicht, dass Internet Speed diesen Service wirklich limitiert. 35mbps hat heutzutage fast jeder. Schnelleres Internet wird diesen Service nicht verbessern. Ich denke vor allem die Latenzzeit ist entscheidend. An der kann man halt nicht wirklich rumschrauben, da die Distanz zum Rechenzentrum die Latenz bestimmt.

12.06.2019
Antworten
User barandum

Wenn man Stadia über eine deutsche Versandadresse bezieht, wird diese dann mit einer CH-IP funktionieren oder wird diese blockiert (à la Netflix)?

11.06.2019
User romanheinr

Dachte der stevia hype is vorbei?

07.06.2019
User nazzario

Ohne Schweiz beim Start ohne mich. Sorry Google aber hab eine PS4 Pro, XBox One X und eine Switch. Ich brauche Stadia nicht. Die Schweiz wird immer ausgelassen. Bye.

07.06.2019
User Anonymous

4k tönt ja schon toll, doch ich bin sehr skeptisch wie stark der Stream dann komprimiert wird. Wenn ich original Kamera-Filmdaten vergleiche wie verwaschen sie dann aussehen nachdem man sie auf YouTube hochgeladen hat glaube ich, dass die Bildqualität keinesfalls mit einem lokalen Rendering zu vergleichen ist.

08.06.2019
User luca

Ist es möglich, wenn man die founders Edition in Deutschland kauft, dass man diese sobald stadia zu uns kommt auch benutzen kann? Ich liebe drum das Design des founder Edition Controllers.

09.06.2019
User nexus555

No CH no Party....

22.06.2019
User Oorz

warte borderlands 3 kommt auf die stadia? also doch kein epic exclusive oder erst im winter auf stadia?

07.06.2019
User Philipp Rüegg

Stadia startet im November. Aber es wäre dann immer noch vor Steam.

07.06.2019
User Oorz

interessant! bringt uns in der schweiz leider trotz dem nichts, da stadia erst später kommt :(

07.06.2019
Antworten
User ExcaliburCH

Cool.. noch mehr Daten für den Datenkracken Google. Streaming wird wohl die Zukunft sein. Nicht nur bei Filmen. Ich denke aber, bis es wirklich salonreif und reibungslos ist, braucht es deutlich bessere und flächendeckendere Netzwerkinfrastruktur. Glücklicherweise breitet sich fibernet immer mehr aus. Bis es dann aber wirklich Mal soweit sein wird, bin ich eh schon zu alt ^_^

07.06.2019
User MrFudog

Was ich als die Beste (mögliche) Entwicklung durch cloud gaming sehe, ist mehr Couch Coop, da diese nicht mehr die Kapazität eines Gerätes teilen müssten. Frage ist da nur, wie es preismässig funktioniert. Müssen da beide das Spiel haben oder reicht ein Kauf/Abo? (Get Packed wurde als Beispiel genannt)

07.06.2019
User Lorenz17

Coole Idee! Die Frage ist nur: Werden Entwickler diese Marktnische auch nutzen?

12.06.2019
Antworten
User Nighthawk117

Verdammt, und ich dachte, mit den Abokosten kann ich auch gratis zocken! rofl
Also versteh ich das richtig, aktuell ist der einzige Vorteil, dass ich mir keinen Hardcore Gaming PC kaufen muss?
Weiss man denn schon, was die Spiele kosten werden?

08.06.2019
User markusb1986

Keine Maus und Tastatur Unterstützung wird keinen PC Player locken. Wenn ich mich mit einem Controller herrumärgern will kann ich mir ne Konsole kaufen... Finger davon lassen das ist alles noch zu Beta, Nvidia, Steam und zahlreiche andere Anbieter sind an so einem Geschäftsmodell.

10.06.2019
User leberle

"Games müssen gekauft werden."
Gibt es hier schon Preise / sind das die normalen Konsolen-Preise?

11.06.2019
User elawem

Pas de Netflix du jeu vidéo donc.
Ce sera clairement moins cher que maintenir à jour un PC de joueur
Cela permettra aux utilisateurs de macos de pouvoir jouer sans eGPU. Cette option m'intéresse, malheureusement elle ne marchera pas en déplacement/vacance avec des wifi gratuits aux débits très faibles.
Mais l'absence de latence en jeu, ils nous prennent pour des margoulins? Rien que l'aller-retour I/O vers le serveur...

14.06.2019
User Anonymous

so we have 10Gbit internet the fastest internet of the world, internet so fast most people I share bandwith speed test pictures think it's fake (especially australians) but Google didn't even think of offering us Stadia to try ?
maybe they don't want us to prove that it's never going to work
1st of all "4K" and "fullHD" streamed quality is nothing like what you get on blurays or directly out of your computer, stream = heavy compression = artifacts/blocks it already showed it's limitations on tv serie (game of thrones S08E03) you already know how bad it will look for gaming, like paying to play in your own youtube video ><

18.06.2019