Samsung soll Teslas Cybertruck mit Kameratechnik bestücken
News & TrendsMobilität

Samsung soll Teslas Cybertruck mit Kameratechnik bestücken

Martin Jungfer
Zürich, am 13.07.2021
Tesla hat laut Medienberichten offensichtlich einen Auftrag in Höhe von einer halben Milliarde US-Dollar an den Tech-Konzern Samsung vergeben. Es geht um Technologie für die geplanten Cybertrucks.

Da spannen zwei ganz Grosse zusammen: Zukünftige Fahrer der Cybertrucks von Tesla sollen die Welt hinter sich dank Rückspiegel-Technologie von Samsung wahrnehmen. Eine entsprechende vertragliche Vereinbarung hätten die beiden Konzerne aus den USA respektive Südkorea getroffen, berichtet das Online Magazin «The Korea Economic Daily».

Damit würde Samsung den grössten Hersteller von Elektrofahrzeugen in den USA mit seinen Kameramodulen beliefern. Diese kämen im Cybertruck zum Einsatz, den Tesla-Chef Elon Musk bereits im November 2019 als Prototyp vorgestellt hatte. Schon damals war die Besonderheit aufgefallen: Der Cybertruck hatte keine klassischen Rückspiegel, sondern eine Reihe von Kameras, deren Bilder auf dem Display des Armaturenbretts ausgespielt werden sollen. Ob diese Technologie aus dem Prototyp es auch in die Serienfertigung schaffen würde, war bisher unklar. Der Deal zwischen Samsung und Tesla deutet darauf hin, dass es tatsächlich der Fall sein könnte.

Samsung festigt Position in der Elektromobilität

Für Samsung ist die Vereinbarung mit Tesla ein weiterer Schritt, um im boomenden Geschäft mit Elektromobilität eine wichtige Rolle zu behalten. Die Koreaner beliefern Tesla bereits seit einigen Jahren, unter anderem mit Batterien. Es gibt auch Gerüchte, nach denen von Samsung neu entwickelte LED-Scheinwerfer – sogenannte PixCells – von Tesla für seine zukünftigen Automodelle verwendet werden.

Ob und wann Teslas Cybertruck in Produktion geht und dann zum Verkauf kommt, ist bislang noch unklar. Zuletzt hatte es geheissen, ein Allrad-Modell des elektrisch angetriebenen Pick-Ups könnte noch in diesem Jahr 2021 anlaufen. Das Modell mit Heckantrieb dann im Jahr darauf folgen.

41 Personen gefällt dieser Artikel


Martin Jungfer
Martin Jungfer

Head of Content, Zürich

Journalist seit 1997. Stationen in Franken, am Bodensee, in Obwalden und Nidwalden sowie in Zürich. Familienvater seit 2014. Experte für redaktionelle Organisation und Motivation. Thematische Schwerpunkte bei Nachhaltigkeit, Werkzeugen fürs Homeoffice, schönen Sachen im Haushalt, kreativen Spielzeugen und Sportartikeln.

Mobilität

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren