News & TrendsSmartphone

Nokia macht keine Flaggschiff-Smartphones mehr

Dominik Bärlocher
Zürich, am 08.03.2022

Nokia will keine Flaggschiffe mehr machen. Dafür aber eine solide Basis aufbauen und profitabel bleiben.

«Es ergibt im Moment für Nokia keinen Sinn, ein 800-Dollar-Smartphone zu machen», sagt Adam Ferguson, HMDs Head of Product Marketing, im Interview mit Android Authority. Stattdessen setzt HMD Global, der Hersteller der Nokia-Telefone, auf Budgetphones. Das Ziel des Unternehmen ist «eine solide Basis» und schwarze Zahlen.

Dass Nokia keine Flaggschiff-Smartphones mehr macht, ist nicht neu. Das Nokia 9 PureView war das letzte aus der Oberliga der Smartphone-Saison 2019.

Neu ist aber, dass Nokia das zugibt. Und auch, dass der Konzern die vergangenen sechs Quartale lang profitabel war.

Verkäufe der Nokia Phones
Verkäufe der Nokia Phones
Android Authority

Die Weichen für die nähere Zukunft sind gestellt: Nokia will Feature Phones, auch «Dumb Phones» genannt, und Low End Smartphones auf den Markt bringen, die mit schnellen Updates versorgt werden und deren Akkus mehrere Tage lang durchhalten. Die Geräte selbst sollen einige Jahre lang in Betrieb bleiben.

Was Flaggschiff-Fans trotzdem Hoffnung macht, ist der Wortlaut Fergusons. Es ergebe «im Moment» keinen Sinn, ein Flaggschiff zu machen. Business-Strategien ändern sich. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass dereinst ein Flaggschiff mit dem Namen des finnischen Ortes Nokia auf den Markt kommt.

25 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.


Smartphone
Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader