Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
ComputingNews & Trends 6271

Mimimi: McAfee, leck mi!

Mal abgesehen vom Microphone Checker, der römischen Zahl 1100 und der Automarke, regt mich alles auf, was «MC» enthält. Egal, ob es sich um Mc-Pommes handelt, welche nach fünf Minuten labbrig schmecken. Oder ob die Missionarinnen Christi vor der Tür stehen. Doch am meisten nervt dieses McAfee!

Heute Morgen erhielt ich ein neues Test-Notebook von Asus. Sowas ist stets ein Grund zum Jubeln. Nicht, weil das Gerät von Asus stammt, sondern weil damit Neugierde und Entdeckersinn zugleich bedient werden. Ein wenig wie bei Kinderschokolade.

Na gut – eigentlich ist es doch nicht so toll. Denn da gibt es zwei Punkte, welche mich seit Monaten bei neuen PCs stören:

  1. Ich darf das Testgerät nicht behalten.
  2. McAfee Internet Security.

Hau ab, du Zecke

Wirklich liebenswert, wie gut Asus zu mir schaut. Auf deren Laptops ist nicht nur Candy Crush Saga und Minecraft vorinstalliert, auch eine Testversion von Office findet sich darauf. Lauter Dinge, welche ich unbedingt benötige – nicht!

Kein Problem, denn all diese vorinstallierten Geschenke landen nach einem Klick und wenigen Sekunden im Software-Nirwana.

Doch bei McAfee zickt bisher jeder Asus-PC rum:

Klickst du beim vorinstallierten Security-Programm McAfee auf «Deinstallieren», wirst du bitter enttäuscht. Anstelle des Deinstallers öffnet sich ein kleines Fenster, das eine Website zu laden versucht. Doch stets keinen Inhalt zeigt. Respektive nur die Aufforderung, die Seite zu aktualisieren.

Moment mal, was soll der Mist?!

Hat sich da jemand in der Qualitätssicherungs-Abteilung des Herstellers beim Freitags-Apéro einen Drink zu viel gegönnt? Oder versteht McAfee nicht, wozu Microsoft die Option «Programme hinzufügen und entfernen» eingebaut hat?

Dass McAfee auch einfach ein dreister Softwarehersteller sein könnte, der mich als Kunde festnageln möchte, kommt mir als gutgläubiger Mensch natürlich nicht in den Sinn. Nein, sowas würde ich niemals unterstellen.

Registry-Gewurstel

Naja… egal... das Ganze ist ja eigentlich nicht wirklich ein Problem, denn als alter Hase weiss ich, wie man Software ohne Deinstaller entfernt. Zumindest denke ich es zu wissen.

Die nächsten 45 Minuten verbringe ich damit, wie ein Wilder sämtliche Dateien und Registry-Einträge von Hand zu entfernen. Das ist mühsehliger, als ich es in Erinnerung habe. Die Einträge der Registry sind endlos und ich frage mich ab und an, ob ich wirklich weiss, was ich da tue.

Ich wurstle mich von Hand durch die Registry.

Nach abgeschlossener Arbeit und einem Neustart fühle ich mich stolz wie ein Spanier. Doch was folgt, ist die nächste Enttäuschung. Der Programmeintrag ist leider nicht verschwunden!

Jetzt ist aber erstmal genug. Diese vermaledeite Kacke ätzt mich sowas von an. Ich überlege kurz, ob ich nun wie ein Droschenkutscher, ein Scheunendrescher oder doch lieber wie ein Bürstenbinder fluchen soll. Aus Rücksicht auf meine Redaktionskollegen schlucke ich die Portion Wut aber vorerst runter.

Es hat den Anschein, dass mit der kommenden 35 nicht nur mein Gesicht Falten und Furchen wirft. Auch mein Hirn scheint weniger gut getaktet zu sein als noch vor kurzem. Zum ersten Mal gelingt das nicht, was unter Vorgänger-Versionen von Windows 10 stets klappte. Ein Teil in mir schämt sich unglaublich dafür, doch versuche ich darüber zu stehen. Schliesslich ist nur blöde, wer Blödes tut. Unüberlegtes Handeln ist nur minim blöd...

McAfee, ich krieg dich!

Würde ich dieses Notebook behalten können, wäre mir McAfee nie in die Quere gekommen. Denn dann hätte ich von Beginn an den PC neu aufgesetzt und nur das installiert, was wirklich drauf soll. Doch spricht in meinem Job alles dagegen – denn schliesslich soll das Gerät so getestet werden, wie es ausgeliefert wird (aber ohne McAfee, Candy-Shissl und anderem Seich).

Natürlich könnte ich McAfee auch einfach keine Beachtung schenken. Aber das geht nicht, denn McAfee hat auch ohne aktive Benutzung bereits einige Prozesse im Hintergrund am Laufen. Frechheit! Sowas lässt mich, wie ein grosser gelber Pickel, nicht ruhen. Das Teil muss weg, sonst wird sich meine autistische Ader für immer unwohl fühlen.

Back to the beginning...

Jedenfalls setze ich das Notebook nach meinem Registry-Gewurstel zurück, trinke zermürbt einen Kaffee ... und habe den besten Einfall seit langem: Google!

Google ist King

Dank Google erfahre ich, dass McAfee nicht nur die Deinstallation über den normalen Weg verweigert, sondern auch eine Lösung für das selbst geschaffene Problem bereitstellt. Wie grosszügig. Die Lösung: das McAfee Consumer Product Removal Tool.

Also nochmal zum Mitschreiben:

  • McAfee verweigert die normale Deinstallation
  • McAfee denkt offenbar nicht daran, dieses Problem zu beseitigen
  • Anstelle dessen wird zur Deinstallation das MCPR-Tool angeboten

Wollen die mich eigentlich verarschen? Dahinter steckt doch die pure Absicht, mich als Testperson zur Weissglut zu bringen! Ihre Testversion können sie sich jedenfalls künftig sparen. Sollte ich jemals wieder McAfee auf einem Asus finden, werde ich diesen künftig nur noch Anus nennen.

McAfee gängelt mich bis zum Schluss. Deren Server sind wohl aus den 90ern.

Das MCPR-Tool von McAfee ist übrigens nur 10.1 MB gross. Der Server des Sicherheitsanbieters bringt aber nur 64 KB/s. Gegen drei Minuten warte ich darauf. Ich fühle mich erneut gegängelt. Da bleibt mir die Spucke restlos weg.

Dafür ist ein Ricola später McAfee tatsächlich vom Computer verschwunden.

Ich freue mich – nicht!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Mimimi: Warum ich Konsolenupdates hasse
GamingHintergrund

Mimimi: Warum ich Konsolenupdates hasse

Asus ROG Huracan: Trickkiste oder <strong>Fliegenfänger?</strong>
GamingReview

Asus ROG Huracan: Trickkiste oder Fliegenfänger?

<strong>Feed the Nerd 3:</strong> 486er trifft auf Dumpfbacke
RetroNews & Trends

Feed the Nerd 3: 486er trifft auf Dumpfbacke

User

Martin Jud, Zürich

  • Editor
Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.

62 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Tizian.tm

Nur kurz.. ASUS kann herzlich wenig für CandyCrush, Minecraft und Office. Das sind Apps, die automatisch aus dem App Store gezogen werden. Selbst bei einem kompletten Reinstall mit Clean-Windows. :-)

24.07.2018
User zekke1992

Früher waren es noch die Hersteller, mittlerweile ist es Microsoft selbst. Erst kostet Windows gar nicht so wenig, wenn man es regulär kauft... nun kriegt man automatisch Werbung dazu! Argh.....

24.07.2018
User A_B_C_D

Denn Candy Müll hab ich bei mir nicht drauf, aber Minecraft war dann da. Na von mir aus -.-

25.07.2018
User jeevanandk

War super toll von Microsoft, erst machen sie mit Signature Edition einen auf Saubermann und dann knallen sie es einfach selber drauf und machen eigentlich nur das Geschäft der Hersteller kaputt und stecken die Provisionen selber ein. Bravo Monopolist.

25.07.2018
User fyz1k

Darum kauft man Windows 10 bei Instant Gaming für schlappe 12.95CHF *lach*

25.07.2018
User Tizian.tm

@Fyz1k: Wenn du meinst eine Legale Version zu haben.. Früher oder später ist sie halt gesperrt. :-) und BTW: Big Brother is always watching, recht mutig so Sachen offen zu kommunizieren.

26.07.2018
Antworten
User Anonymous

Toller Artikel ^^
Da ist mir doch grad das wieder in den Sinn gekommen: youtu.be/bKgf5PaBzyg

24.07.2018
User Anonymous

Super.. ich lach mich hier kaputt wie ein blöder und die andere fragen sich ob ich jetzt komplett behindert bin. muss ich wohl sein wenn ich den Clip noch nie gesehen habe.

24.07.2018
User alain1989

Der Typ ist ne Legende. Ist natürlich immer schön zu sehen, wenn man auch über sich selbst lachen kann.

24.07.2018
Antworten
User marhefti

Und nach dem nächsten Java- oder sonstigen Update, welches du schnell nebenbei, ohne aufzupassen machst, ist der ganze McScheis... wieder drauf :).

24.07.2018
User Anonymous

Dank Unchecky passiert mir sowas nicht mehr.

24.07.2018
User KodiaRok

Adobe Reader, Flash gehört auch dazu. Dort ist netterweise das Häckchen auf der Webseite schon gesetzt, damit man neben dem Reader oder Flash noch diesen Mist runterlädt und installiert.

24.07.2018
User falcon86

MC-äffe wurde lieber mal Qualität das Geld stecken.

24.07.2018
User A_B_C_D

Das kommt davon wenn man immer auf weiter weiter weiter klickt. Schön denn ganzen zusatzsch..... mit draufballern xD

25.07.2018
User Anonymous

@falcon86: Der Herr MC-äffe hat mit dem seit über einem Jahrzehnt nichts mehr am Hut.. nur noch der Name. Dieser Antivirus Virus gehört Microsoft.

09.08.2018
Antworten
User xazax

:-D ibb.co/gC4yeT

24.07.2018
User JTR.ch

Also ich habe seit Jahrzehnten nur Mainboards von denen und bin genauso gut gefahren wie damals mit dem Gaming Laptop von 2007. Ebenso ist mein jetziger Monitor von Asus. Nur eben, egal welche Marke Fertig-PCs, Windows gehört frisch installiert und dann drauf gepackt was man wirklich braucht.

25.07.2018
Antworten
User bkeleanor

Automarke MC da musste ich direkt googlen.

25.07.2018
User Cannaprn

Braucht man jetzt ein Virenschutz unter Windows 10 oder nicht?

24.07.2018
User f0rky

Sofern du deinen Computer nur für gelegentlich Surfen, MS Office und Videos schauen brauchst, ist der Windows 10 Anti-Virus sicher ausreichend. Evtl. wäre irgendein AntiSpyware Tool noch praktisch, das ist von Win10 mMn nicht gedeckt.

Wenn du vielSurfer bist, viel herunterlädst und dich noch auf der einen oder anderen Zwielichten Webseiten herumtreibst, macht die Überlegung für die Anschaffung eines richtigen Antivirus sicher Sinn. Free AntiVirus ist immer noch besser als keins! :)

24.07.2018
User JTR.ch

Inzwischen sind entsprechende Blocker im Browser wichtiger als jeder Antivirus Software. Und so Mist wie Java und Flash gehört schlicht nicht mehr installiert. Wer Software damit noch entwickelt, soll alle Kunden verlieren, er hat es nicht anders verdient.

25.07.2018
User f0rky

Guter Punkt mit den Blocker im Browser! Das ist für mich schon sowas von selbstverständlich, dass ich komplett vergessen habe das zu erwähnen. Thx :)

25.07.2018
User PcShopper

Ich benutze seit Jahren nichts anderes als die Windowsbordmittel und hatte noch nie Probleme. Man darf halt einfach nicht jedes Popup Window reflexartig bestätigen.

25.07.2018
User filadendron

Meines Wissens nach greifen sämtliche Anti-Viren-Software auf dieselbe globale Viren-Datenbank zu. Somit sollte auch Windows Defender, falls aktuell gehalten, alle Viren entdecken. Wie @F0rky aber richtig sagt, gibt es noch viel mehr Sicherheits-Risiken als Viren. Zum Beispiel Malware kann vom Windows Defender nicht unbedingt erkannt werden. Es lohnt sich also je nach Benützung des PCs zusätzliche Komponenten zu installieren.

09.08.2018
Antworten
User swiss-saibot

Ich finde es krass das Microsoft so viel Müll mit Windows mit schickt....

24.07.2018
User silas123

Nicht mal John MC Afee (Gründer und Ehemaliger Besitzer von MCAfee) würde sein Anti-Virus Programm installieren. Hat er selber gesagt.

04.08.2018
User pcganzclaus

Dann muss sich ab jetzt Avira auch McAvira nennen, genau das gleiche Zugeklebe des Rechners, ganz schlimm ... vg claus

24.07.2018
User f0rky

...ist doch bei den "Free Versionen" auch verständlich, dass da ab und zu Werbung kommt... oder kriegst Du sonst irgendwas geschenkt ;-)? Die Avira Vollversion wird dich da wohl weniger "zukleben". :)

24.07.2018
User david-cslu

Das problematische an Avira Free und Konsorten ist nicht unbedingt DASS sie Werbung machen, sondern WOFÜR und WIE sie Werbung machen.
Oft nämlich für unseriöse Software die nichts nützt, potentiell Schaden anrichtet und viel kostet (irgendwelche so genannten "PC-Beschleuniger" etc.).
Letztlich machen diese Malware-Scanner also Werbung für Malware. Und der Kunde soll dann dafür bezahlen.
Aber eben, was erwartet man anderes, wenns gratis sein soll?

14.08.2018
Antworten
User JTR.ch

Fertig PCs: nichts ist so unzuverlässig wie OEM PCs. Ich sehe es in der Firma. Kein PC läuft so sauber wie diejenigen die ich für mich selber zusammen baue. Aber sollte ich ein OEM PC bekommen, wäre das erste was ich machen würde: PC neu aufsetzen. Mit SSD ist das Windows in 10min drauf.

25.07.2018
User Anonymous

Wer nach einem Computer- oder Laptopkauf Windows nicht komplett neu installiert (von einem sauberen Image), ist eh selber schuld.

25.07.2018
User Anonymous

Also für einen "alten Hasen" wurstelst Du aber ziemlich lange an der Kiste rum. Dabei ist Windows doch in wenigen Minuten neu installiert! Mit allem drum und dran hast Du vielleicht eine Stunde, dann ist aber der ganze OEM Schrott weg und die neusten Treiber drauf.

14.08.2018
User david-cslu

Ohje... arbeite mal ein paar Monate im Tech-Support, dann kennst du die Namen all dieser Uninstall-Tools der Hersteller auswendig. Irgendwelche rumspinnenden Virenscanner die die Funktion des Systems stören sich aber nicht normal deinstallieren lassen sind mehr oder weniger Alltag.

14.08.2018
User fabian_sigrist

Kleiner Tipp bezgl. des Registrygewurstels: Revo Uninstaller hilft einem da sehr. ;)

25.07.2018
User david-cslu

Automatisiertes Registry-Gewurstel! Yay!
Wie viele Systeme müssen diese "Tools" noch über den Jordan schicken, bevor die Leute aufhören sich sowas auf die Kiste zu holen?

14.08.2018
Antworten
User BattlePumpkin

Ich konnte McAfee problemlos it dem iObit uninstaller loswerden

25.07.2018
User david-cslu

Und danach hast du hoffentlich den iObit-Kram auch gleich liquidiert ;-)

14.08.2018
Antworten
User bumi84

Ich frag mich, ob sich der Mist nicht einfach mit dem Geek Uninstaller deinstallieren lässt. Es wär doch manchmal so simpel... Geek braucht nichtmal eine Installation und durchforstet wirklich auch die komplette Registry nach dazugehörigen Einträgen damit wirklich alles verschwindet.

26.07.2018
User a_maier

CCleaner

09.08.2018
User Intarisgmbh

"regt mich alles auf, was «MC» enthält."

Naja, die Iren verwenden O', Isländer -sson oder -dottir und die Schotten halt mc um die Familienzugehörigkeit zu dokumentieren..... warum so viel hass drauf? Ist immerhim besser als die ganze i-quatsch.

Oder wäre Afeeic mit Doppeladlersymbol besser?

06.08.2018
User Anonymous

Darum Windows 7

09.08.2018
User Anonymous

Weitere Gründe, warum diese Antiviren-Software verboten sein müsste: John McAfee ist ein Narzisst, der seinen Nachbarn umgebracht hat und sich von Frauen in den Mund scheissen lässt (die "leck mi"-Überschrift passt dazu). Wer so einen als Held abfeiert, hat wohl selber einen zweifelhaften Charakter.

08.08.2018
User schLEIMER

McAfee gehört Intel und der hat nichts mehr damit zu tun.
Ach so? Waren sie denn dabei als er den Nachbar getötet hat? Haben sie Videos davon gesehen oder gibt's hier wieder mal Fake News?
Einfach mal behaupten es sollte verboten werden weil Sie Ihren Aluhut vergessen haben ;)
Narzissten sind unterhaltsam und haben mehr Charakter als dieser Comment.

09.08.2018
Antworten
User italycapo

Ich darf das Testgeräte nicht behalten.= Ich darf das Testgerät nicht behalten / Ich darf die Testgeräte nicht behalten

24.07.2018
User KiNg_Of_SnOw

Besserwisser mag keiner

25.07.2018
User Anonymous

Nicht das es mir nicht auch schon passiert wäre, aber ein "alter Hase" sollte wissen das man zuerst googlet bevor man sich an die Registry macht :).

04.08.2018
User Anonymous

Habe mir Kaspersky geholt.Dieser deinstalliert diesen Müll grad von Anfang an!

05.08.2018
Antworten