Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
digitec Logo
AudioSmartphoneWearablesNews & Trends 327

Hoppla Schorsch: Samsung zeigt neue Wearables in der eigenen App

Dass Hersteller ihre Produkte vor dem Launch leaken ist nichts Neues. Dass Samsung unveröffentlichte Wearables gleich in die eigene App stellt, hingegen schon.

Schon seit Wochen kriegen wir immer wieder Leaks aus dem Hause Samsung zu sehen. Zuerst das S10, dann irgendwas Faltbares und jetzt, fünf Tage vor dem Galaxy Unpacked Event, erscheinen plötzlich drei neue Gadgets in Samsungs eigener Wearables App.

Dieses letzte Update der Galaxy Wearables App wird allen länger als gewohnt in Erinnerung bleiben. Mit dem Update werden nämlich einfach so die neuen Kopfhörer, eine neue Watch und zwei neue Fitnessarmbänder gezeigt.

Der Twitter Account SamCentralTech veröffentlichte das Update in der Nacht auf heute. SamCentral ist der Twitter Account von SamCentral Discord, einer Server-Community, die verschiedene Software und Updates online zur Verfügung stellt.

Wer jetzt Samsungs Gear App in der neuesten Version öffnet, sieht zuoberst in der Geräteauswahl die drei neuen, noch nicht offiziell vorgestellten Wearables. Samsung hat die neuen Wearables zwischenzeitlich Stand 15. Februar, 14 Uhr, noch nicht entfernt.

Du hast die Wahl für die neuen Gadgets

Was zeigt Samsung da genau?

Mit dem Update sind in der App diese drei neue Wearables erschienen:

  1. Die Galaxy Watch Active
  2. Zwei Fitnessarmbänder: Galaxy Fit und Fit e
  3. Die Galaxy Buds

Laut der App wird die neue Uhr einen Durchmesser von 40 Millimeter haben. Der Buchstabe e hinter dem Fitnessarmband könnte für eine günstigere Version stehen. Die Kopfhörer-Buds, die schon vor zwei Wochen mit dem Galaxy S10 zu sehen waren gleichen äusserlich – ausser der neuen Farbe – dem Vorgänger, dem Gear IconX.

Der Unpacked Event von Samsung ist am 20. Februar. Grosse Überraschungen wird’s wohl dann nicht mehr geben. Oder doch?

<strong>Samsung Galaxy S10 in London</strong>: Wir nehmen deine Fragen mit
SmartphoneNews & Trends

Samsung Galaxy S10 in London: Wir nehmen deine Fragen mit

Leak als Publicity?

Immer mehr Hersteller lassen Infos über neue Produkte durchsickern. Seit dem iPhone 4 Prototyp, der in einer Bar vergessen ging, sind Leaks sowieso zum Volkssport des Internets geworden. Ganz lustig war es zuletzt beim Pixel 3, zudem es vor dem Release schon komplette Reviews gab. Ob die Siebensiechen von Samsung die neuen Wearables extra in die App geladen haben, ist schwer zu sagen.

<strong>Leaks</strong>: Wie Unveröffentlichtes als Marketing Tool eingesetzt wird
SmartphoneHintergrund

Leaks: Wie Unveröffentlichtes als Marketing Tool eingesetzt wird

Klar ist: Die Hersteller erhalten mit den Leaks viel mediale Aufmerksamkeit. Wir Menschen sind neugierig. Und was weckt unsere Neugierde mehr, als angeblich geheime Informationen? Durch die Leaks werden mehr Beiträge als bei einer einmaligen Produktvorstellung generiert. Und grössere Nachteile ziehen die Konzerne dadurch nicht.

Die neuen Gadgets zu früh in die eigene App zu laden ist dennoch speziell. Wie auch immer. Am 20. Februar werden wir mehr wissen.

Titelbild: Twitter, SamCentral

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Samsung Galaxy S10</strong>: So sieht das neue Notchlose aus… oder doch nicht?
SmartphoneNews & Trends

Samsung Galaxy S10: So sieht das neue Notchlose aus… oder doch nicht?

Klage: Wer hat <strong>Samsungs Display-Technologie</strong> verkauft?
SmartphoneNews & Trends

Klage: Wer hat Samsungs Display-Technologie verkauft?

Avatar

Livia Gamper, Zürich

  • Junior Editor
Experimentieren und Neues entdecken gehört zu meinen Leidenschaften. Manchmal läuft dabei etwas nicht wie es soll und im schlimmsten Fall geht etwas kaputt. Ansonsten bin ich seriensüchtig und kann deshalb nicht mehr auf Netflix verzichten. Im Sommer findet man mich aber draussen an der Sonne – am See oder an einem Musikfestival.

3 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User KINGP7N

:-) Kann mir auch überhaupt nicht vorstellen, dass sowas als "Versehen" passiert. Das ist nicht nur 1 "Klick", den man als Programmierer hier macht...
Und wäre es ungewollt gewesen, wären die Dinger vermutlich ein paar Minuten später wieder weg gewesen.

15.02.2019
User Anonymous

Nein ein Klick definitiv nicht. Aber dass sie es länger vorher vorbereiten ist klar.
Der eine Klick war vermutlich eher "veröffentlichen". Passiert jedem mal :P
Aber bezweifle es auch dass es unbeabsichtigt abgelaufen ist. XD
Wers glaubt wird selig.

18.02.2019
User KINGP7N

Dennoch, ich bleibe dabei... Fehler passieren, klar, aber eine solche gewichtige Info WELTWEIT zu streuen, das wird bei einer solch grossen Firma mit grösster Sicherheit im 4-Augen Prinzip erfolgen...
Ergo, wars bestimmt Absicht! Auch nicht weiter tragisch, so ist man eben wieder ein Bisschen mehr im Gespräch! Das Timing ist klug, kurz vor Launch des S10.... ^^ Ganz normale PR Strategie...

18.02.2019
Antworten