Fantasy One: Die Consumer-Grafikkarte aus China
News & TrendsGaming

Fantasy One: Die Consumer-Grafikkarte aus China

Kevin Hofer
Zürich, am 30.11.2021

Der chinesische Grafikkartenhersteller Innosilicon hat seinen ersten diskreten Chip vorgestellt. Der Fantasy One soll in mehreren Grafikkarten zum Einsatz kommen. Entwickelt wurde der Chip in Zusammenarbeit mit Imagination Technologies.

Die Fantasy One GPU wurde an der gleichnamigen Pressekonferenz vorgestellt, wie Videocardz berichtet. Der Grafikchip basiert auf dem BXT IP von Innosilicons Partner Imagination Technologies. Vorgestellt wurden insgesamt vier Produkte von Single- bis Dual-GPUs.

Innosilicion hat diesen Monat bereits Chinas erste Hochleistungs-Server-Grafikkarte vorgestellt. Jetzt folgen Karten für Consumer und Workstations.

Type A

Die Type-A-Karte ist für den Consumer-Bereich und Workstation-Betrieb ausgerichtet. Trotz der Vorstellung ist nur wenig über die Karte bekannt. Die Type A soll eine theoretische Rechenleistung von bis zu 5 TFLOPS (FP32) haben. Zum Vergleich: Eine RTX 3090 erreicht bis zu 40 TFLOPS.

Die Type-A-Karte
Die Type-A-Karte

DisplayPort 1.4, HDMI 2.1 sowie VGA-Anschlüsse sind vorhanden. Beim Speicher kommen 16 GB GDDR6(X) über ein 128 Bit Interface zum Einsatz. Die Übertragungsgeschwindigkeit beträgt bis zu 19 Gbps, was eine Bandbreite von 304 GB/s ergibt. Die TDP beim Rendern von 4K-Inhalten soll 20 Watt betragen und bei Cloud Rendering 50 Watt. Von der Typ-A-Karte gibt es noch ein passiv gekühltes Modell für Server und eine abgespeckte Version für den kleinen Formfaktor.

Mit DirectX

Mit an Bord sollen die APIs OpenGL, OpenGL ES, OpenCL, Vulkan und eine nicht spezifizierte Version von DirectX sein. Die Type-A-Karte war am Event live zu sehen. Auch die Unigine-Heaven-OpenGL-Demo – die Teil eines bekannten Benchmarks ist – lief. Jedoch wurden keine Scores von Benchmarks veröffentlicht.

Auf der Leinwand im Hintergrund läuft die OpenGL-Demo von Unigine Heaven.
Auf der Leinwand im Hintergrund läuft die OpenGL-Demo von Unigine Heaven.

Type B mit Dual GPU

Die Type-B-Grafikkarte verfügt über zwei Grafikchips auf demselben PCB. Sie soll bis zu 10 TFLOPS erreichen und verfügt über 32 GB GDDR6X RAM. Alle Karten sollen mit PCIe 4.0 kompatibel sein.

Die Type-B-Karte
Die Type-B-Karte

Nächstes Jahr will Innosilicon bereits die Fantasy-2- und Fantasy-3-Familien vorstellen. Dort soll dann gar die 5-nm-Fertigung zum Einsatz kommen. Zur Fertigung der Fantasy One ist nichts bekannt.

Innosilicon bläst also zum chinesischen Angriff auf die etablierten Grafikkarten-Hersteller AMD und Nvidia. Mit der theoretischen Rechenleistung können die Karten von Innosilicon zwar noch bei Weitem nicht mit der Konkurrenz mithalten. Dennoch lässt der Hersteller aufhorchen. Von chinesischen Grafikkarten war die letzten Jahre immer wieder zu lesen, jetzt wird es aber konkret – auch wenn nach wie vor so gut wie nichts über die Karten bekannt ist.

Was die Dinger leisten, wird sich zeigen, wenn sie in freier Wildbahn gesichtet und ernsthaften Tests unterzogen werden. Ob, wann und wo die Dinger erscheinen ist nämlich ebenso unbekannt wie ihre effektive Leistung.

Bilder: Innosilicon

82 Personen gefällt dieser Artikel


Kevin Hofer
Kevin Hofer

Editor, Zürich

Technologie und Gesellschaft faszinieren mich. Die beiden zu kombinieren und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, ist meine Leidenschaft.

Gaming

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren