Ein Leser fragt, wir antworten: Was ist Google TV?

Ein Leser fragt, wir antworten: Was ist Google TV?

Luca Fontana
Zürich, am 01.10.2020
Googles «Launch Night In» hat nicht nur neue Pixel-Smartphones gebracht, sondern auch ein neues Google Chromecast. Neu daran ist, dass es mit einem Betriebssystem ausgestattet wird: Google TV.

Kollege Jan Johannsen hat’s schön auf den Punkt gebracht: Statt einem grossem Event mit Gästen und Live-Vorträgen gab’s zur «Launch Night In» von Google eine halbstündige Online-Produktpräsentation, die etwas von Premium-Teleshopping hatte.

*Pixel 5 und Pixel 4a 5G:** Googles 5G-Smartphones sind sich ähnlicher als die Namen vermuten lassen
News & TrendsAudio + Heimkino

Pixel 5 und Pixel 4a 5G: Googles 5G-Smartphones sind sich ähnlicher als die Namen vermuten lassen

Im Mittelpunkt der Show haben keineswegs nur 5G-Pixel-Smartphones gestanden. Google präsentierte auch ein neues Chromecast; ein Dongle, das via HDMI mit dem Fernseher verbunden wird und mit dem sich praktisch alles vom Smartphone aus direkt auf den TV streamen lässt. Netflix, Youtube oder auf dem Handy gespeicherte Fotos und so.

Neu an diesem Chromecast ist, dass es ein Betriebssystem bekommt. Google TV. Denn Chromecast will nicht mehr mehr bloss die TV-Verlängerung fürs Smartphone sein. Klingt kryptisch. Findet Leser paraDice – cooler Nickname, übrigens – auch und kommentiert Jans Artikel wie folgt:

«Google TV? Ist das dasselbe wie Android TV oder etwas anderes?»
paraDice, 1. Oktober 2020

Schauen wir’s uns an.

Google TV ersetzt Google Play Filme und Serien

Die gute Nachricht: Google TV ist kein Streamingdienst à la Netflix, Apple TV+ oder Disney+. Noch nicht zumindest. Ich meine: Wer weiss? Eines Tages vielleicht? Heute jedenfalls ist Google TV ein Betriebssystem, das auf Android TV basiert.

Android TV wiederum ist das für Smart-TVs konzipierte Betriebssystem, das – der Name nimmt’s vorweg – auf Android basiert. Kennst du vielleicht von Sony- oder TCL-TVs. Oder von der Nvidia-Shield-Konsole. Hier ein Android-TV-Beispiel. Zu Google TV kommen wir gleich.

Android TV auf Sonys AG9, vergangenes Jahr gefilmt. Sorry für die unruhige Kamera. Mittlerweile habe auch ich ein Stativ. Yay.

Google TV ist ähnlich. In erster Linie ein Betriebssystem, mit dem du von einem Ort aus auf Apps wie Netflix, Amazon Prime, Disney+ oder den Play Store zugreifst. Der Unterschied liegt im Grundgedanken, mit dem die beiden Systeme konzipiert worden sind.

Android TV ist eine Open-Source-Software fürs Smart-TV. Google TV hingegen Googles eigenes Custom-ROM, das über Android TV gelegt wird. Google TV soll nämlich auf so vielen smarten Geräten wie möglich laufen. Android TV hingegen nur auf Fernsehern. Den Anfang macht Google TV mit dem neuen Chromecast, das dementsprechend auf «Google Chromecast with Google TV» getauft ist.

Nach Chromecast folgt Google TV auf Android-Smartphones. Dort wird Google TV zur App und ersetzt «Google Play Filme & Serien».

Vorerst kein Google TV für Apple- oder neuere Huawei-Smartphones
Vorerst kein Google TV für Apple- oder neuere Huawei-Smartphones
Bild: Google

Welche Geräte danach kommen? Ungewiss. TV-Hersteller, die bereits Android TV nutzen, dürften jedenfalls interessierte Kandidaten sein. Zumal Google TV einige interessante neue Features hat. Geräteeinstellungen sowie Bild- und Toneinstellungen/Kalibrierungen könnten weiterhin dort via Android TV laufen, wo Android TV bereits drauf ist. Denkbar wäre sowas aber erst ab 2021. Frühestens.

Google TVs Hauptfeatures

Okay: Google TV ist also ein auf Android TV basierendes Betriebssystem, das vorerst auf Googles neuem Chromecast läuft und viele neue Features kann. Auf Android-Smartphones hingegen ist es eine App, die Google Play Filme & Serien ersetzt und im Wesentlichen dieselben neuen Features anbietet.

Was für Features?

Google will vor allem eines: Die Suche nach für dich passenden Inhalten vereinfachen. Das ist nett. Die Suche nach Content dauert oft länger als der Content selbst. Der Fokus – der «For You»-Bildschirm – liegt darum auf eine Übersicht aller von dir abonnierten Streamingdiensten.

Die «For You»-Page ist sowas wie Google TVs Home-Bildschirm
Die «For You»-Page ist sowas wie Google TVs Home-Bildschirm
Bild: Google

Scrollst du auf der «For You»-Seite runter – zu deutsch: «Für dich» –, findest du alle Inhalte, die du begonnen und noch nicht beendet hast. Also eine «Continue Watching»-Zeile. Der Clou: Sie beinhaltet alle Inhalte, unabhängig davon, über welche Streaming-App du sie gerade schaust.

Bei Android TV gäbe es pro Streamingdienst eine «Continue Watching»-Zeile. Hier ist alles in einer Zeile.
Bei Android TV gäbe es pro Streamingdienst eine «Continue Watching»-Zeile. Hier ist alles in einer Zeile.
Bild: Google

Auch praktisch: Die Google-Suchfunktion. Zumindest in englischer Sprache musst du nicht mal den genauen Film- oder Serientitel kennen, um zu Inhalten zu kommen. Ein Beispiel: «Batman movies» zeigt dir alle angebotenen Batman-Filme an – auch hier wieder unabhängig vom Streamingdienst.

Das alles lässt sich auch via Sprachsteuerung bedienen.
Das alles lässt sich auch via Sprachsteuerung bedienen.
Bild: Google

Zu guter Letzt gibt’s Merklisten. Watchlist genannt. Sie funktionieren – du wirst’s erahnen – ebenfalls unabhängig vom Streamingdienst. Cool ist, dass du selbst am PC im Browser, wenn du nach einer Serie googlest, Inhalte von dort aus direkt auf die Watchlist setzen kannst, um sie später via Google TV anzuschauen.

Die Watchliste zeigt Inhalte unabhängig vom Streamingdienst.
Die Watchliste zeigt Inhalte unabhängig vom Streamingdienst.
Bild: Google

Google TV lässt sich auch als Smart-Home-Hub nutzen. Besitzt du eine Nest-Kamera, kannst du dir auf dem TV anzeigen lassen, wer da grad an der Tür klingelt. Super. Amerikaner stehen auf solches Überwachungszeugs.

Google TV auf Google Chromecast

Zum Schluss noch ein paar Worte zum neuen Chromecast. Damit sich Google TV auch ohne Smartphone anständig steuern lässt, bekommt der TV-Dongle zum ersten Mal eine Fernbedienung.

Sogar in Farbe, das Ganze
Sogar in Farbe, das Ganze
Bild: Google

Minimalistisch, aber praktisch. Natürlich kann Chromecast immer noch deine Smartphone-Inhalte auf deinen TV streamen. Nur eben nicht mehr «nur». Dank Google TV. Die Strategie ist klar: Google will in Konkurrenz zu ähnlich gelagerten Dongles wie Amazons Fire TV Stick treten.

Zu den Specs:

  • Maximale Auflösung: UHD / 60 Frames pro Sekunde
  • Unterstützte HDR-Formate: HDR10, HDR10+ und Dolby Vision
  • Unterstützte Audio-Formate: Dolby Digital, Dolby Digital Plus und Dolby Atmos

Letzte Frage: Wann kriegen wir das alles?

Chromecast with Google TV ist in den USA bereits erschienen. In Deutschland soll das neue Chromecast bereits Mitte Oktober in drei Farben für etwa 70 Euro verfügbar sein. Ab wann die Schweiz in den Genuss des Google-Dongles kommt, ist leider nicht bekannt.

So, lieber paraDice, ich hoffe, deine Frage hiermit beantwortet zu haben. Ansonsten ab in die Kommentarspalte damit. Ich werde mein Möglichstes tun, sie zu beantworten.


Wenn du News und Hintergründe rund um die Welt des Kinos und Fernsehens nicht verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

87 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Audio + Heimkino

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren