Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
SmartphoneNews & Trends 23383

Die neuen iPhones sind beeindruckend – und astronomisch teuer

Am 12. September hat Apple im Steve-Jobs-Theatre das neue LineUp präsentiert. Die Gerüchte haben sich mehrheitlich bewahrheitet: Drei neue iPhones und neue Apple Watches.

Der Event war Apple-typisch perfekt inszeniert. Die Firma beherrscht es einfach meisterhaft, beim Zuschauer den Haben-wollen-Reflex in den Kopf zu setzen. (Bis der Preishammer kommt, aber lies erst mal weiter!) Bei den iPhones präsentiert Apple zwei neue Flaggschiffe und ein günstigeres Modell in bunteren Farben. Obendrein wurde die Apple Watch generalüberholt und ist in zwei neuen Varianten erhältlich.

Hier geht's lang zur Vorbestellung

<strong>Apple iPhone XS, XS Max und XR</strong>
SmartphoneNeu im Sortiment

Apple iPhone XS, XS Max und XR

Jetzt vorbestellen: <strong>Apple Watch Series 4</strong>
WearablesNeu im Sortiment

Jetzt vorbestellen: Apple Watch Series 4

Die neuen iPhones

Die neuen Flaggschiffe heissen iPhone XS und iPhone XS Max. Sie haben bis zu 512 GB Speicher verbaut und 5.8” bzw. 6.5” grosse OLED-Displays. Ebenfalls neu gibt es das iPhone XR mit einem 6.1” grossen LCD-Screen.

Allen gemein ist der neue A12 Bionic-Prozessor, in 7nm-Technologie gefertigt. Bionic? Ähnlich wie Nvidia mit seinen Tensor-Cores setzt auch Apple auf Machine-Learning-Algorithmen und hat im neuen, selber designten Prozessor eine «Neural Engine» verbaut. Dazu später mehr. Alle drei neuen Geräte kommen in randlosem Design und mit Notch daher.

Die Flaggschiffe iPhone XS und iPhone XS Max

Das kleinere iPhone XS hat ein 5.8” grosses Super Retina Display in OLED-Technologie. Es löst mit 2436×1125 Pixeln auf, das sind 458 ppi. Damit ist es von der Displaygrösse und der Pixeldichte identisch mit dem iPhone X.

Das grössere iPhone XS Max ist mit 6.5” riesig. Das grösste iPhone aller Zeiten. Es hat einen OLED-Screen mit 2688×1232 Pixeln, die Pixeldichte liegt ebenfalls bei 458 ppi. Gegenüber dem OLED-Display des iPhone X punkten die neuen «HDR»-OLEDs mit höherem Farbumfang.

Das «s» in den Namen XS und XS Max soll auf das Super Retina Display hinweisen.

Das iPhone XS und das iPhone XS Max gibt es in drei verschiedenen Speichergrössen: 64 GB, 256 GB und 512 GB. Bei den Farben stehen Silber, Space Grey und ein goldenes Finish zur Auswahl. Das laut Apple härteste Glas, das je in einem Smartphone verbaut wurde, ist in rostfreiem Stahl eingefasst. Die schönsten, schnellsten und besten iPhones, die je produziert wurden. Was können die neuen Teile in der Theorie?

Die Akkulaufzeit ist verbessert worden. Das iPhone XS soll 30 Minuten länger als das iPhone X durchhalten, das iPhone XS Max 90 Minuten länger. Exakte mAh-Angaben habe ich noch nicht gefunden.

Die beiden neuen Flaggschiffe sind wasserdicht nach IP68-Standard. Das bedeutet: wasserdicht über einem Meter Tiefe bis zu 30 Minuten lang. Aaaah, endlich mit dem iPhone in die Badewanne!

Die neuen können Dual SIM. Eine davon ist eine klassische SIM, die zweite im jungen eSIM-Standard, der schon länger in der Apple Watch eingesetzt wird.

Neu ist der eigens designte A12 Bionic-Prozessor. Der 7 nm-Chip hat eine Sechskern-CPU verbaut. Überarbeitet wurde auch die GPU mit vier Kernen, die deutlich schneller sein soll. Ganz neu ist die «Neural Engine», die für Machine Learning benutzt wird. Apple selbst setzt den neuen Spezialchip in Apple Maps oder etwa beim Taggen von Fotos ein. Face ID soll dank des Chips noch schneller ansprechen.

Auch Developer können die Engine in iOS 12 für Augmented-Reality-Anwendungen einsetzen. Drei Entwickler präsentieren im Steve-Jobs-Theatre, was damit möglich ist. Der Game-Enwickler Bethesda zeigt «Elder Scrolls Blade». Sieht amazing aus. Nur der Notch stört im Bild, sorry. Als nächstes wird eine App namens «Homecourt» gezeigt. Die will das Basketball-Training revolutionieren. Im Beispielvideo werden Sportler gefilmt. Die App erkannte, wo die Spielerin stand, in welchem Winkel sie auf den Korb geworfen und ob sie getroffen hat. Damit sollen Basketballer ihre Fähigkeiten gezielt verbessern können. Amazing! Zum Schluss wird der Spieleklassiker Galaga gezeigt – in einer Multiplayer AR-Variante. Sieht ziemlich nervös aus, aber amazing.

Klar, das sind alles hochoptimierte Showcases. Die Möglichkeiten, die sich mit dem Development-Framework ARKit 2 eröffnen, sind trotzdem beeindruckend. Ob und wie Augmented Reality eingesetzt wird und ob die Technologie den Durchbruch schafft – lassen wir uns überraschen. Mich würde konkret eine App interessieren, die mitzählen kann, wie oft das Wort «amazing» während der Keynote gefallen ist.

Die Kamera hat Apple verbessert, aber nicht wie erwartet. Zum Fotografieren gibt es zwei Rear-Kameras: 12 MP wide angle, f 1.8 und 12 MP tele, f 2.4. An der Front ist eine Selfie-Cam mit 7 MP, f 2.2, verbaut. Video ist bei 4K in 60 FPS möglich. Hardwaremässig hat sich gegenüber dem iPhone X nichts getan.

Softwaremässig schon. Auch die Kamera nutzt die neue «Neural Engine» zur Gesichtserkennung und zur Bildverbesserung. Wenn ich das an der Keynote richtig verstanden habe, werden mehrere Aufnahmen nacheinander gemacht und durch magische Algorithmen zu einer einzigen, wahnsinnig guten Aufnahme vereinigt. Die gezeigten Beispielaufnahmen sind beeindruckend. Solche Shots sind nur mit extrem gutem Timing und sehr viel Glück möglich.

Neu sind auch Bokeh-Effekte, die dank Doppelkamera möglich sind. Mit einem Regler kann die «Tiefenschärfe» nach Belieben eingestellt werden. Marketing-Chef Phil Schiller sagt: «This is a new era of photography. Some will call it computational photography.» Ja, ich zum Beispiel. Im Review werden wir berichten, ob sich die neuen Features im Alltag bewähren und wie sich Aufnahmen gegen die Android-Konkurrenz schlagen.

Du musst jetzt stark sein: Die Preise

Jep, Apple setzt die Latte für Flaggschiffe nochmals höher. Don’t shoot the messenger.

iPhone XS

  • 64 GB: 1199.– Franken
  • 256 GB: 1389.– Franken
  • 512 GB: 1639.– Franken

iPhone XS Max

  • 64 GB: 1299.– Franken
  • 256 GB: 1489.– Franken
  • 512 GB: 1739.– Franken

Äh, die gute Nachricht: Das goldene Finish ist nicht teurer.

Vorbestellen ist voraussichtlich ab dem 14.9. möglich, also diesen Freitag. Ausgeliefert wird voraussichtlich ab dem 21. September.

Das günstigere iPhone XR

Das iPhone XR richtet sich an Kunden, die weniger als 1000 Franken für ein neues iPhone ausgeben möchten. Es ist in bunteren Farben erhältlich: Weiss, Schwarz, Blau, Koralle, Gelb und Rot. Ich brauche jetzt erst mal einen Moment, um mich an das knallgelbe iPhone zu gewöhnen.

Das XR hat kein OLED-Display, sondern «nur» ein 6.1” grosses LCD-Display. Es ist ebenfalls randlos. Es hat 1792×828 Pixel. Das sind 326 ppi, das XR löst damit deutlich weniger scharf auf als die Flaggschiffe. Das Telefon ist nach IP67 geschützt. Das heisst, es ist staubgeschützt und hält 30 Minuten bis zu einem Meter Wassersäule dicht. Das Gehäuse ist aus «aerospace-grade» Aluminium gefertigt. Mars, ich komme!

Das XR wird vom selben A12-Bionic-Prozessor angetrieben. Es soll 90 Minuten länger als das iPhone 8 Plus durchhalten, gegen das Apple das Gerät offenbar positioniert. Es ist mit 64 GB, 128 GB, 256 GB erhältlich. Das halbe Terabyte bleibt den grossen Brüdern vorbehalten.

Apple ruft für das iPhone XR folgende Preise auf:

  • 64 GB: 879.– Franken
  • 128 GB: 949.– Franken
  • 256 GB: 1069.– Franken

Das bunte Modell ist nicht sofort bestellbar. Apple will den Ansturm auf die Flaggschiffe wohl nicht beeinträchtigen. Die Preorder-Phase für das XR beginnt einen Monat später als bei den Flaggschiffen ab dem 19. Oktober, verfügbar soll es ab dem 26. Oktober sein.

Generalüberholt: Die Apple Watch

Die Apple Watch wurde komplett überarbeitet. Sie ist dünner geworden. In der Uhr steckt ein selbst designter Zweikerner, der doppelt so schnell rechnen soll wie die CPU der Series 3. Der Akku hält wie bislang 18 Stunden durch. Die Watch Series 4 kommt mit randlosem Display daher – über 30% mehr Displayfläche als die Vorgängermodelle.

Der Platz wird genutzt: Die Watch Faces hat Apple deutlich aufgebohrt. Sie können viel flexibler individualisiert werden als bisher. Zum Beispiel mit Kontakt-Shortcuts, als Zeit- und Wetter-Station oder mit Kennzahlen für Sportler. Das brandneue UI wirkt opulent, aber auf mich in einigen Visuals etwas überfrachtet. Aber muss man ja nicht alle 8 möglichen Widgets gleichzeitig aktivieren.

Die weiteren vorgestellten Features zeigen, dass es Apple mit Health wirklich ernst meint.

Das Gyroskop wurde aufgebohrt und stark beschleunigt. Damit soll die Uhr neuerdings Stürze erkennen und – wenn man so will – Notfallkontakte benachrichtigen. Auch der Herzschlag wird noch genauer erkannt und soll neuerdings Herzrhythmus-Störungen erkennen. «Du solltest mal einen Doktor besuchen!», meldet die Apple Watch an der Keynote.

Neu sind Elektroden eingebaut, die auf Knopfdruck gar ein Elektrokardiogramm aufzeichnen und anzeigen. Auch hier analysiert die Watch selbständig und liefert eine Einschätzung zu möglichen Problemen. Alles abgesegnet von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA.

Interessant sind die neuen Features – doch in der Praxis müssen sie sich erst noch beweisen. Die Smartwatch-Konkurrenz hat hier auf jeden Fall einige Aufgaben zu erledigen, wenn sie featuremässig mithalten will.

Die Series 4 veranschlagt Apple mit 449 Franken (ohne Cellular). Für die Series 4 mit eSim werden 549 Franken verlangt. Die neuen Modelle sind ab dem 14.9. vorbestellbar und werden ab dem 21. September ausgeliefert. WatchOS 5 steht ab dem 17.9. zum Download zur Verfügung.

Was hältst du von der Preisgestaltung der neuen iPhones?
Zu teuer? Zu günstig?

Sehr günstig. Von jedem eines bitte!

19%

Habe soeben eine Niere verkauft und greife beim XS Max zu.

29%

Nein.

32%

Gestaltung ist ja ein kreatives Fach. Von dem her: Volle Punktezahl.

6%

Amazing!

11%
User

Aurel Stevens, Zürich

  • Chief Editor
Ich bändige das Editorial Team. Hauptberuflicher Schreiberling, nebenberuflicher Papa. Mich interessieren Technik, Computer und HiFi. Ich fahre bei jedem Wetter Velo und bin meistens gut gelaunt.

233 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Anonymous

1700 Franken? Lächerlich... Macht die Augen auf Leute. Mich verbäseds...

13.09.2018
User Koudelka

Ich krieg mich nicht mehr ein

13.09.2018
User Gaborsk1

Wir nähern uns bedenklich der 2000.- Marke. Für ein Smartphone. Trotzdem werden es die Leute kaufen. Wenn nicht, wären die Geräte nicht derart teuer. Die neuen Samsungs werden dann wohl auch in dieser Price-Range sein. Ich bleibe momentan bei meinem iPhone 7.

13.09.2018
User gregorvogel

Das sind nur 1,2% des Monatslohns vom Swisscom CEO, oder 6800% des Lohns einer indischen Näherin.

13.09.2018
User Valie Varda

Okay, da hat Apple den Vogel abgeschossen. Gut dass /e/ mit seinem Googlefreien OS vorwärts macht, dann wird ein Androidartiges wieder eine Option für den Alltäglichen Einsatz. Und die Auswahl an anwendbaren Geräten wird grösse :D

13.09.2018
User Speiky

Ist es verdammt teuer? Jap, keine Frage !!!
Dennoch werde ich mir das Xs Max mit 265GB kaufen, welches mir dann wieder für 6 Jahre wird. Wie mein iPhone 5 (2012 für 970 CHF gekauft). Alles was in den nächsten 6 Jahren mit zukünftigen iPhones passieren wird, ist mir sowas von egal. Ist in meinem Fall halt ne Langzeit-Investition (250CHF pro Jahr ist jetzt nicht sooo viel). Das Nächste iPhone wird erst wieder 2024 gekauft, für mich passt's ;-D

13.09.2018
Antworten
User Manuel Rindlisbacher

Und dazu kommt noch:

Der 3.5mm AUX Adapter wird nicht mehr standartmässig mitgeliefert. Diesen muss man nun seperat für 9$ bei Apple beziehen.
Top👍🏼

12.09.2018
User KevRWL

Wenn man den noch braucht..

12.09.2018
User Mr.Shin-Chan

War schon öfters froh, dass ich den in der Tasche mit hatte. Sei es im Gym zum anschliessen an die Lautsprecher oder wenn meine Kopfhörer keinen Akku haben.

13.09.2018
User d.berardone

Hab das X seit ca 8 Monaten und hab den nicht einmal benutzt. Kopfhörer sind dabei, Auto etc wird über Bluetooth verbunden. In wenigen Jahren wird 3.5 mm überflüssig.

13.09.2018
User d.berardone

(Nicht falsch verstehen, trotzdem sind die neuen iPhones viel zu teuer.)

13.09.2018
User loicschneider

blauzahn ist sowas von bescheuert hohe latenz niedrige qualität und dann noch ein habes killo akku am kopf ganz toll und wenn in zukunft alles das benuzen gibts so viele interferenzen das es eh nicht merh geht. für mich ganz klar kabel die audio industrie geht eh in die richtung digitale kopfhörer!

13.09.2018
Antworten
User SPARTAN 117

Fertig lustig! bin seit dem ersten iPhone dabei.... jetzt reichts!! Das ist einfach krank!
Hallo Android!

13.09.2018
User Gülietta

Sagt kein iPhone jünger ever...

13.09.2018
User elbassisto

Ich wünsche dir viel Kraft. Ein Ausstieg aus einer solchen Sekte und die Reintegration ist sicher nicht leicht.

13.09.2018
User SPARTAN 117

Ein Versuch mit dem Galaxy S9 ist bereits gescheitert... ich brauche Android One oder MIUI!

13.09.2018
User lkuehne

Ich habe letztes Jahr schon nach dem EiPhone X gewechselt. Fand es da schon frech. Jetzt habe ich ein Essential Phone und alle finden es viel schöner als das Massenprodukt No.1. Es hat erst noch Stock Android und hat schon lange Android 9.0 :D
Ausserdem: Wer die Leistung eines EIPhones XS braucht, der macht in seinem Leben etwas falsch.... --> Das Leben spielt ausserhalb der Smartphone Welt!

13.09.2018
User SPARTAN 117

Ich warte gespannt auf das neue Mi Mix 3 :)

13.09.2018
Antworten
User Eigor

Die Grundpreise der iPhones steigen jährlich noch schneller als meine Krankenkassenprämien - Respekt!

13.09.2018
User paranoja84

Und ich dachte die GPUs von Nvidia seien eine Frechheit... xD

13.09.2018
Antworten
User chinchilla90

Wow, der Akku von diesem Teil hält 30 MINUTEN, in Worten DREISSIG Minuten länger als der des Iphone X. Das ist ja amazing!

13.09.2018
User TomWoBWoB

JA, völlig unbelievable !
Mein Lieblingssatz ist immer: "the best iPhone we ever made" ... Shit, ich hoffe jedesmal, dass mal eine neue Generation vorgestellt wird die schlechter als die Letzte ist ...

13.09.2018
User marcelcarn

Das heisst der Akku vom neuen Amazing iPhone wird vom günstigen
Pocophone F1 mit 4000er Akku deklassiert, für einen Drittel des Preises versteht sich.
Einfach Amazing!

13.09.2018
User thomas.pyzalski

Spec winner pocophone uh yeah. Schau mal ob du Netflix auf dem Poco schauen kannst mit mehr als 500 bildpunkten. Der Preis ist für die beste Software und nicht für die Hardware. Ein Benz hat auch nur 4 Reifen und ein Lenkrad. Aber kostet 100k mehr als ein Dacia.

13.09.2018
User MatthiasBarth

@Thomas.pyzalski: Hat der Benz denn eine überlegene Software zum Dacia? Wie siehts da mit Hardware aus, haben ein Benz und ein Diacia ähnliche Motorpower? Danke im voraus für deine Antwort.

13.09.2018
User SwissWeasle

@Thomas.pyzalski Sorry, bei allem Respekt: WENN du schon Vergleiche aufstellen willst, dann sicher nicht mit Netflix - das läuft schon sehr flüssig auf einem Huawei P8 Lite für knapp 150 Franken. Für über 1000 Franken kaufe ich mir heute einen ziemlich guten Smart-Flat-TV aber sicher kein Handy.

14.09.2018
Antworten
User bkeleanor

Does more. costs less. it is that simple. Der Slogan von Apple hat wohl noch nie in der Geschichte des Unternehmens gepasst.

13.09.2018
User Anonymous

So realitätsfern. Unbefuckinglievable !

13.09.2018
User loicschneider

ich glaube das hat sich ein schreibfehler eingeschlichen sollte es nicht eher heissen: "Does less. costs more" ?

13.09.2018
Antworten
User duby1273

Oje, da kann man locker zwei Huawei P20 Pro (Stk. 699.-) kaufen und hat noch was übrig für das Zubehör🤔📱➕📱

13.09.2018
User elbassisto

Ich Persönlich empfehle besonders umsteigern ein "cleanes" Android. Oneplus 6, Nokia ect. Weniger bugs, längere Akku lebensdauer, schnellere updates.

13.09.2018
User paraDice

oder 4 POCOPHONE F1's

13.09.2018
User lkuehne

Essential Phone. (und die Kammera, ja die ist niccht grossartig, aber dafür gibt's richtige)

13.09.2018
User Fabian_Mast

Kann Nokia ebenfalls empfehlen, bin sehr zufrieden mit meinem 7 Plus.

14.09.2018
Antworten
User kevinburi

zu teuer? dann einfach nicht mehr kaufen. ein zeichen setzen und dann würden sie etwas ändern - entweder günstiger oder vom markt nehmen. ich jedenfalls werde eine solche preispolitik nicht unterstützen.

13.09.2018
User Axonteer

Solange die Kiddies (Lehrlinge etc.) eine Einstiegssubvention erhalten in diese Apfeldroge wird sich kaum was ändern. "Guckt mal wie geil ich hab ein Iphone! Yea!" - und ich verübel es ihnen nicht mal. Unser Lehrling hat für sein Iphone X für 500.- bezahlt als ich für das i8p meiner ex.... das ist dann doch irgendwie traurig. Erinnert etwas an gratis proben von Drogendealern. Und natürlich noch handyabo all incl für 20.- :D

14.09.2018
Antworten
User Loathe

1739- fr abnormal ❗️🙈

13.09.2018
User JayDLuc

don't mind me, i'm just opening a pack of popcorn....please keep on scrolling :)

13.09.2018
User pol_rotsch

my words... hahahaha

13.09.2018
Antworten
User domino2

Preis jenseits von normal und trotzdem kaufen es alle möglichen, die meinen wenn sie in der Masse schwimmen, was besonderes zu sein. Leid tun mir jeweils nur die Eltern, die ihren Kindern sowas finanzieren sollen. Richtig Dual Sim nur in China und Lieferbarkeit der eSIM-Variante bei uns...

13.09.2018
User strubiii

Wieso dieses überteuerte Gerät alle kaufen?
Weil man dann schön protzen kann und alle sehen, wie toll man ist ;-)

13.09.2018
User Mr.Shin-Chan

Musste einer 12 Jährigen mal ein iPhone X mit einem über 100.- Abo verkaufen. Frage mich immer noch wieso der Vater sich so krass drauf ein liess. Der wollte das einfach ohne Wiederrede. Horror!

13.09.2018
User Axonteer

yea geil guck mal ich hab n iphone kann mir dafür 2 monate kein essen leistne egal ich bin krass dick hose maaan lugg! -.-

14.09.2018
Antworten
User Ephrem

Bitte noch ergänzen: Das iPhone Xr hat kein 3D Touch mehr. Für Manche vernachlässigbar, doch für mich ein Killer-Kriterium.

13.09.2018
User Spl4tt

Wut, really? Wow. Fml, da geht der letzte Punkt den in an iPhones positiv fand

13.09.2018
User el99

ist ja auch lcd

13.09.2018
User buzzman

Und das iPhone 6s mit 3D-Touch war was? Richtig, LCD. Aber Hauptsache etwas mitteilen

13.09.2018
User Ephrem

@Spl4tt: Es gibt so Einiges am 3D-Touch, an was ich mich einfach gewöhnt habe. U.A.:
- Genauer Cursor um einzelne Buchtaben auszuwählen (Auf Tastatur drücken)
- Websiten nur kurz in der Vorschau anschauen beim Drücken auf den Link
- Elemente direkt Teilen/Kopieren beim Drücken & Swipe Down

13.09.2018
Antworten
User Speiky

Ich seh schon... jetzt motzen und schreienn alle auf und in 1-2 Monaten haben sich alle jene dann doch ein neues iPhone gekauft, das angeblich zu teuer für sie war. Ist jedes jahr das Selbe. :-D

13.09.2018
User scudici

genau so wird es sein und Apple die besten Quartalszahlen denn je.

13.09.2018
User SL33V3

absolut! ohne apple in schutz nehmen zu wollen, aber nicht die sind die "dummen", sondern die, welche dieses verhalten unterstützen... so gibt man nur grünes licht für alle anderen hersteller, siehe auch samsung mit dem note 9 = 1349.- ?! war vor 2 jahren undenkbar, und nun? hätte ich eine firma und wüsste, dass die menschen einen XY preis dafür bezahlen, wieso sollte ich das gerät darunter verkaufen? ist leider normales wirtschaftliches denken...

17.09.2018
Antworten
User rytiskriau

Endlich habe ich mich für einen Android entschieden. Steige aus diesem Unsinn raus.

13.09.2018
User Yuppie

Das beste an der Keynote ist Aurel Stevens. z.B.: «Mich würde konkret eine App interessieren, die mitzählen kann, wie oft das Wort «amazing» während der Keynote gefallen ist.»

13.09.2018
User nikefreak

Ja...die Wörter..."incredible" "best ever" fehlen auch noch.

13.09.2018
User Paperb0y

Most advanced mobile operating system :)

13.09.2018
Antworten
User f0rky

Apple hat inzwischen ja höhere Margen als Juwelier!

...ob da vielleicht mehr in die Produktionsländer fliesst? Wohl kaum.

13.09.2018
User Anonymous

Lächerlich

13.09.2018
User KevRWL

Schade bekommt man für diesen Preis kein 120-Hz-Display.

12.09.2018
User julius07

Ist ja eigentlich auch "nur" ein Handy.. Aber früher oder später werden meiner Meinung nach die Smartphones in Kombi von VR Notebooks etc. ersetzten und bis dann gibt's sicher 120 Hz :)

12.09.2018
User KevRWL

Früher oder später wird dies kommen, es gibt ja bereits bei den Android Smartphones ein paar mit 120-Hz-Displays. Habe bei der Vorstellung gelesen, 120Hz touch-sensing und verlas mich zuerst, hatte Freude es betrifft das Display und nicht den Touch.

12.09.2018
User Spl4tt

120hz in phones ist genial. Ich hoffe echt dass das bald normal wird

13.09.2018
User lkuehne

Ja das wäre schön. Apple gibt sicher nächstes Jahr ein solches Phone raus. Das wird dann 2500 kosten :D So ein sch*****

13.09.2018
User cotabitiu

careful with that 120Hz because it's a marketing LIE:
wccftech.com/iphone-xs-120h...

14.09.2018
Antworten
User Anonymous

Plötzlich ist mein Note 9 für 1049 ein Schnapper! Mehr Features, Akku, und ein schöneres Display hat es auch noch! Mit Headphone Jack, S-Pen und Notchless Display zudem kompromislos!

13.09.2018
User f0rky

Darf ich so frech sein und fragen wie Du Dich im Samsung Ökosystem zurechtfindest?
Habe mir das Note 9 letztens in einem Sunrise Shop angeschaut und muss sagen, dass Ding ist richtig angenehm under S-Pen hat sich genial angefühlt!

13.09.2018
Antworten
User Woodi333

Wenn man bedenkt das ein Handy 2 Jahre im Einsatz ist, bezahlt man pro Jahr also ca 700.- (Durchschnittspreis der Modelle) für ein Handy. Andere Tophandys die kein Apfel haben kosten Total 700.-
Also wenn die Preisspirale so weiter aufwärts geht, muss ich ja bald einen Kredit aufnehmen....

13.09.2018
User little_bsh

Oder eben ein Andriod kaufen, welches mehr kann und günstiger ist.

13.09.2018
User Speiky

Also bei mir hält so ein iPhone 6 Jahre. Sehe nicht ein, wieso man alle 2 Jahre ein neues Handy braucht. Tausche alle 2,5 Jahre den Akku und du hast ein top Handy. Sind 250.- pro Jahr und das ist nicht so viel. Du musst dich halt ehrlich fragen: "Brauch ich jetzt wirklich (jedes Jahr oder alle 2 Jahre) ein neues Handy oder ist es halt ein "Nice-to-Have"? Wer sich alle 1-2 Jahre ein neues Handy kaufen muss und sich über die Preise beschwert ist meiner Meinung nach selber schuld! ;-)

13.09.2018
Antworten
User Anonymous

Auf ganzer Linie leider sehr enttäuschend:
- Marginale/banale Verbesserungen
- Saftige Preissteigerung
- Flash-Speicher ist spottbillig, aber Apple langt extrem zu
- Echtes Dual-SIM nur in China, eSim gibt's hier nur selten, kostet extra, nur mit teuren Abos möglich
- Nur noch Face ID

13.09.2018
User triggered

Wo wurde der Preis gesteigert? Selbe Preise wie letztes Jahr

13.09.2018
Antworten
User ursdaniel

Habe das x und das reicht und war schon genug teuer.
Aber jetzt übertreiben sie es,aber umsatz umsatz und es gibt sicher genug die das kaufen,oder auf pump kaufen

13.09.2018
User Spl4tt

Brauchst ja kein neues, das alte iPhone X ist grundsätzlich das genau gleiche wie die neuen.

13.09.2018
User marcelcarn

Nicht wirklich, der neue SoC wird sicher etwas kleiner und sparsamer sein, da neu 7NM und etwas schneller ist er auch. Die GPU ist deutlich schneller. Und die AI Geschichte wird massiv mehr Power haben. Und die Kamera hat einen grösseren Sensor. Und es sind auch grössere Displays verbaut. Und das LTE Modem ist endlich bei 1 GBit angekommen. Ob mans braucht?

13.09.2018
User Anter Dogan

Für Otto Normalverbraucher ist es im Endeffekt das gleiche Handy ... Der weiss oftmals gar nicht, was sein 1000+ Handy alles kann ...

13.09.2018
Antworten
User TomWoBWoB

Bei den Preisen wird der neue A12 Bionic-Prozessor sicher von NVIDIA hergestellt (?)
Falls ja, kann das iPhone dann Raytracing?

13.09.2018
User rem3_1415926

underrated comment

13.09.2018
Antworten
User z0nee21

Hallo Google Pixel 3

Apple scheint grössenwahnsinnig zu sein...

13.09.2018
User Anter Dogan

Mit dieser noch fetteren Notch? Nein Danke. UND AUCH NEIN DANKE APPLE!

13.09.2018
Antworten
User Fankhausernicolas

Wer braucht 512 Gb auf ein smarthphone ? sind sie blöd ? sie sehen nür ein preis und die andere version nicht !
der 256 Gb oder 64 Gb sind genug für die meistens leute und preis ist genau der gleiche als Iphone X (256 Gb version)

13.09.2018
User Blaas38

DANKE. Ich finde die Preise allgemein viel zu hoch, aber trotzdem kann man ehrlich bleiben. Die Preise sind genau gleich geblieben. Als würde irgendjemand 512GB Speicher auf dem Smartphone brauchen...

13.09.2018
User Aurel Stevens

4K-Video bei 60 FPS frisst 400 MB pro Minute. Von dem her...

13.09.2018
User Spl4tt

1199.- ist NICHT das selbe wie letztes Jahr 1099.- für das kleinste Modell.

Redet euch für Apple nicht raus, die Preise gehen echt nicht

13.09.2018
User rem3_1415926

Niemand "braucht" 4k60fps Videos auf einem Handy...

13.09.2018
User sindsieben

Das kleinste Modell war letztes Jahr nicht 1099 sondern 1199: toppreise.ch/chart_504900.h...

13.09.2018
Antworten
User UrsJenni

Ein saurer Apfel ... um so mehr stimmt der Spruch: Mit einem Iphone kannst du jedem zeigen, dass du nicht mit Geld umgehen kannst ...

13.09.2018
User Nathanloup

Toll! Ich bin mit meinem J3 2017 zufrieden, macht super Fotos (12MPX) und läuft wunderbar! Hat etwa 160 Franken gekostet! :-) Mehr Handy braucht kein Mensch. PS. Bin ein Techie...

13.09.2018
User Anonymous

Bin mit meinem Motorola Moto G5 (180.- damals) ebenfalls sehr zufrieden. Inkl. austauschbarem Akku und Dual Sim. Ein Hobbyfotograf fragte einst, womit ich denn das eine Foto aufgenommen habe... Und sollte es mal keine Updates geben, pack ich LineageOS drauf.
Und das Beste am Ganzen ist, ich muss es nicht wie etwas Heiliges behandeln. lg ein anderer Techie

13.09.2018
User marcelcarn

Nunja, 8 Cortex A53er wie im J3 2017 wären mir etwas zu lahm. Auch schneller UFS Speicher ist schon super. Und mit 6 GB Ram kann man zum App Messie werden ohne dass die Performance leidet und bei Multitasking geht was vorwärts.
Aber viel mehr als mein aktuelles ZUK Z2 Pro für 270.- im 2016 gekauft brauch ich auch nicht.
Auch ein Techie....

13.09.2018
Antworten
User agro0

Ich kann Apple nur gratulieren. Die Gehirnwäsche, welche sie ihren Kunden die letzten Jahre verpasst haben, um auch weiterhin das dreifache des realistischen Preises zu bezahlen, ist einfach genial. Als Marketingmensch bin ich da jedes Jahr aufs neue beeindruckt.

13.09.2018
User chiggifan

Mir wird immer mehr klar, dass ich einfach ein armer Schlucker bin und diese Smartphones für eine andere Bevölkerungsschicht gebaut werden. Trotzdem bin ich im weltweiten Vergleich noch irgendwie reich. Das ganze ist irgendwie pervers. Wo ich lebe, entspricht das teuerste Phone ca. 2 Jahreslöhnen.

13.09.2018
User geryscherz

Apple pokert sehr hoch. Aber irgendwann ist die Schmerzgrenze erreicht und der "Super-Geil-Coolness-Faktor" aufgebrauch! Weil sooo cool sind sie eben nicht mehr!
*daumen runter*

14.09.2018