News & TrendsFoto und Video

Die neue DJI Mavic 3 hat eine Doppelkamera

David Lee
Zürich, am 05.11.2021

DJI stellt heute offiziell das Nachfolgemodell der Drohne Mavic 2 Pro vor. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen eine markant verbesserte Flugzeit und eine Zweitkamera für Teleaufnahmen.

Etwas mehr als drei Jahre nach der Einführung der Mavic 2 Pro kommt nun das Nachfolgemodell. Dieses heisst schlicht Mavic 3. Das bedeutet aber nicht, dass die Drohne weniger leistungsfähig wäre. Ganz im Gegenteil.

Zwei Kameras, zwei Brennweiten

Bei Smartphones ist es schon lange üblich: Anstatt eines Zoom-Objektivs werden mehrere Kameras mit verschiedenen Brennweiten eingesetzt. Dieser Trick findet nun auch bei dieser Drohne Verwendung. Die DJI Mavic 3 hat eine Hauptkamera mit dem üblichen Weitwinkelobjektiv und zusätzlich eine kleinere Kamera mit einem Teleobjektiv. Die Hauptkamera hat wie beim Vorgängermodell einen Bildausschnitt, der einem 24-mm-Objektiv an einer Kleinbildkamera entspricht. Der Ausschnitt der Telekamera entspricht einem 162-mm-Objektiv.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Die Hauptkamera hat neu einen Sensor mit 4/3 Zoll Grösse. Das ist eine klare Verbesserung gegenüber dem Vorgänger, der mit 1 Zoll auch schon einen relativ grossen Sensor hat. Die Auflösung bleibt bei 20 Megapixeln, doch durch die grösseren Pixel wird die Dynamik verbessert. Sie beträgt laut DJI 12,8 Blendenstufen.

DJI Mavic 2 ProDJI Mavic 3 HauptkameraDJI Mavic 3 Telekamera
Sensorgrösse1 Zoll4/3 Zoll1/2 Zoll
Auflösung20 MPx20 MPx12 MPx
Blendef/2,8–f/11f/2,8–f/11f/4,4
4K-Framerate30 fps120 fps30 fps
max. Videoauflösung4K5,1K4K
KB-Brennweite24 mm24 mm162 mm

Damit kannst du es länger und besser

Als Flugzeit der Mavic 3 gibt DJI 46 Minuten an – eine volle Viertelstunde länger als bei der Mavic 2 Pro. Zu verdanken ist das in erster Linie einem Akku mit mehr Kapazität. Trotz des grösseren Akkus bleibt das Gewicht bei etwa 900 Gramm.

Verbessert wurde laut DJI auch die Rückkehrfunktion und die Live-Ansicht. Während des Flugs siehst du ein Full-HD-Bild mit 60 Frames pro Sekunde, welches sehr stabil sein soll.

Mavic 3 Cine mit ziemlich teuren Extras

Die Drohne kommt in drei Versionen. Zum einen wie üblich die Standardausführung und das Fly-More-Paket. Letzteres enthält drei Akkus, mehr Ersatzpropeller, ND-Filter und eine Tasche. Als dritte Option gibt es die Mavic 3 auch in einer Art Luxusvariante: Die Mavic 3 Cine. Sie bietet folgende Extras:

  • Interner Speicher von 1 TB statt 8 GB
  • Aufnahmen im Format Apple ProRes 442 HQ
  • Smart Controller mit eigenem Bildschirm (DJI RC Pro)
Mavic 3 (46 min, 895 g, 20 Mpx)
Showroom
2199.–
Dji Mavic 3 (46 min, 895 g, 20 Mpx)
Mavic 3 Fly More Combo (46 min, 895 g, 20 Mpx)
2999.–
Dji Mavic 3 Fly More Combo (46 min, 895 g, 20 Mpx)
Mavic 3 Cine Premium Combo (46 min, 899 g, 20 Mpx)
5299.–
Dji Mavic 3 Cine Premium Combo (46 min, 899 g, 20 Mpx)

Erhältlich sind die Drohnen ab sofort. Zum Start sind noch nicht ganz alle Funktionen verfügbar. Erst nach einem Firmware-Update, das im Januar 2022 kommen soll, werden Active Track,Hyperlapse,Master Shots,WiFi-6 Quick Transfer und Quick Shots so funktionieren wie heute vorgestellt.

Hands-On, Test und deine Fragen

Video Producer Manuel Wenk hat die Drohne schon mal ausgepackt und in Betrieb genommen. Wir werden das Ding natürlich testen. Falls dich etwas interessiert, was wir im Test herausfinden sollen, lass es uns wissen.

47 Personen gefällt dieser Artikel


David Lee
David Lee

Senior Editor, Zürich

Durch Interesse an IT und Schreiben bin ich schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere.

Foto und Video

Folge Themen und erhalte Updates zu deinen Interessen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren