AMD powert den schnellsten Supercomputer

AMD powert den schnellsten Supercomputer

Kevin Hofer
Zürich, am 05.03.2020
Der neue Supercomputer heisst El Capitan und soll 2023 ans Netz gehen. An Bord sind AMD-Prozessoren und Grafikkarten. Mit mehr als 2 Exaflops rechnet er schneller als die 200 schnellsten Systeme heute zusammen.

Stell dir vor, alle 7.7 Milliarden Menschen auf der Erde führten eine Berechnung in einer Sekunde durch. Alle diese Menschen bräuchten acht Jahre, um die Berechnungen vorzunehmen, die El Capitan in einer Sekunde erledigt. El Capitan schafft zwei Trillionen Berechnungen pro Sekunde. Das ist zehn Mal schneller als der schnellste Supercomputer zurzeit.

Die Hauptaufgabe des Supercomputers ist es, Alterungsprozesse des Nuklearwaffenbestandes der USA zu modellieren. Daneben wird El Capitan in der Krebs- und Klimaforschung eingesetzt. Der Computer wird am Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien eingesetzt.

Ein weiterer Sieg für AMD

Das System ist ein grosser Erfolg für AMD und Hewlett Packard Enterprise, die den Supercomputer designt haben. Supercomputer wurden bisher meist von Intel-Prozessoren und Nvidia-Grafikkarten angetrieben. AMDs Fortschritte in beiden Bereichen machen der Konkurrenz dieses Business streitig.

El Capitan wird von Epyc-Prozessoren der vierten Generation angetrieben. Deren Codename ist Genoa und sie basieren auf der Zen-4-Architektur. Bei den GPUs handelt es sich um Radeon-Instinct-Karten der dritten Generation der Infinity-Architektur.

Falls du mehr über El Capitan erfahren möchtest, findest du weitere Informationen hier.

126 Personen gefällt dieser Artikel


Kevin Hofer
Kevin Hofer
Editor, Zürich
Technologie und Gesellschaft faszinieren mich. Die beiden zu kombinieren und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten ist meine Leidenschaft.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren