Der Fire-TV-Stick von Amazong: Hat er dank der Partnerschaft mit Grundig ausgedient? Quelle: Digital Trends
Der Fire-TV-Stick von Amazong: Hat er dank der Partnerschaft mit Grundig ausgedient? Quelle: Digital Trends
News & TrendsAudio & Heimkino

Amazon Fire TV: Ein OLED-Display mit Alexa-Mikrofonen

Raphael Knecht
Zürich, am 05.09.2019
Amazon pusht ihre Fire-TV-Software mit zwei neuen OLED-TVs. In einem Modell sind sogar Alexa-Mikrofone verbaut – für mehr Komfort und eine freihändige Fernseher-Steuerung.

Bisher waren TVs, welche mit Amazons Fire-TV-Software ausgestattet sind, auf die LCD-Technologie limitiert. Nun kündigt Amazon in Partnerschaft mit Grundig den ersten OLED-Fernseher inklusive Amazon Fire TV und – je nach Wunsch – eingebauten Alexa-Mikrofonen an. Das Modell ohne eingebaute Mikrofone wird standardmässig mit der Alexa Voice Remote geliefert.

Stummschaltung möglich

Sind wir wirklich schon ready, für TVs mit eingebauten Mikrofonen? Die Welt steckt mitten in einer Grundsatzdiskussion: Sollen Smart-Home-Geräte mithören dürfen oder nicht? Und trotzdem kündigt Amazon einen Fernseher an, der genau dieses Feature bietet: Mikrofone, die lauschen und nur darauf warten, von deiner Stimme Befehle entgegen zu nehmen.

Über eine Taste unter dem Bildschirm können die Mikrofone stumm geschaltet werden, falls gewünscht. Die Mikrofone sind übrigens in den Speakern des Fernsehers verbaut. Grundig bestätigt gegenüber The Verge, dass LG-OLED-Panels mit Wide Color Gamut (WCG) verwendet sowie HDR10 und Dolby Vision unterstützt werden.

55 und 65 Zöller

Die Grundig OLED-TVs mit Amazon Fire TV sowie mit oder ohne Alexa-Mikrofone werden als 55- und auch als 65-Zoll-Versionen erhältlich sein. Die Mikrofon-Modelle in der kleineren Ausführung werden 1299 Euro kosten – diejenigen ohne diese Funktion rund 100 Euro weniger. Ausserdem bieten alle TVs Dolby Vision HDR und werden ein 10-Speaker-System beinhalten, das Dolby-Atmos-fähig ist. Alle Ausführungen werden ab dem 21. November und vorerst nur in Deutschland und Österreich verfügbar sein.

Einer der neuen Amazon Fire TVs von Grundig mit integrierten Alexa-Mikrofonen. Quelle: n-tv
Einer der neuen Amazon Fire TVs von Grundig mit integrierten Alexa-Mikrofonen. Quelle: n-tv

Nebst den OLED-Geräten wird Grundig weitere elf LCD-TVs mit integrierter Fire-TV-Software auf den Markt bringen. Diese Partnerschaft ist ein erster Schritt im grossen Internationalisierungs-Plan von Amazon. Auch JVC-gebrandete Fernseher mit 4K und HDR für Grossbritannien sind geplant. Dafür gibt’s aber noch kein Release-Datum.

Amazon Fire TV, soweit das Auge reicht

Die Amazon Fire TVs haben eine beinahe identische Funktionsweise wie die Fire TV Sticks oder Streaming-Boxen. Im Vergleich zu den Sticks und Boxen sind sie jedoch unter anderem fürs Fernsehen via Antenne optimiert: Die TVs öffnen dann automatisch ein Menü, um das Ganze mühelos aufzusetzen.

Alles neu: Auch der Amazon Fire TV Cube soll ein Update bekommen. Quelle: Engadget
Alles neu: Auch der Amazon Fire TV Cube soll ein Update bekommen. Quelle: Engadget

Wie es scheint, probiert Amazon mit all diesen Neuigkeiten um jeden Preis, einen Fire TV auch in dein Wohnzimmer zu kriegen. Nebst den neuen Fire TVs wurde auch eine Anker Soundbar angekündigt, die die Fire-TV-Software beinhaltet. Auch eine aufgemöbelte Version des Fire TV Cubes mit Dolby-Vision-Support wurde vorgestellt.

7 Personen gefällt dieser Artikel


Raphael Knecht
Raphael Knecht
Teamleader Editorial digitec, Zürich
Wenn ich nicht gerade haufenweise Süsses futtere, triffst du mich in irgendeiner Turnhalle an: Ich spiele und coache leidenschaftlich gerne Unihockey. An Regentagen schraube ich an meinen selbst zusammengestellten PCs, Robotern oder sonstigem Elektro-Spielzeug, wobei die Musik mein stetiger Begleiter ist. Ohne bergige Rennrad-Touren und intensive Langlauf-Sessions könnte ich nur schwer leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren