Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Produktwissen

Acer Predator 21x: Ja, das ist ein Laptop. Gerade noch so. Und ich liebe es

Es ist gross, klobig, teuer und ich hinterfrage seine Existenz grundsätzlich. Trotzdem: Ich hatte noch nie so viel Spass mit einem Laptop wie mit dem Acer Predator 21x. Hier die Erklärung, warum du eines willst, auch wenn du das noch nicht weisst.

Jeder meiner Anschläge macht Lärm. Vor mir ein 21-Zoll Curved Display. Redaktionskollegin Alina Biedermann seufzt bereits, weil meine Tastatur wieder mal wie ein Maschinengewehr donnert. Ich arbeite am Acer Predator 21x, dem Laptop an dem einfach nichts nicht absurd ist.

Ich liebe das Teil heiss.

Es ist schon lange her, dass ich ein Gerät mit solcher Spannung und solcher Freude erwartet habe. Das Auspacken war ein Erlebnis alleine, das Setup zwar langwierig, aber am Ende habe ich die Grossartigkeit aus dem Hause Acer auf meinem Tisch und arbeite damit. Jeder Tastenanschlag macht Freude. Ehrlich. Warum? Weil irgendwie fühlt sich die mechanische Tastatur so wunderbar retro an. Wie damals, als es noch keine flachen Tastaturen gab. Das ist schon ewig her, hat aber kein bisschen an Charme verloren.

Die zwei GTX-1080er-Grafikkarten nutze ich zwar nicht aus, macht aber nichts. Denn im Laufe der Woche werde ich den Laptop wohl noch meinem Game-Redaktor ausleihen.

Aber fangen wir am Anfang an: Warum bin ich so begeistert von einem Laptop?

Predator 21X (21", Full HD, Intel Core i7-7820HK, 64GB, SSD)
CHF 9999.–
Acer Predator 21X (21", Full HD, Intel Core i7-7820HK, 64GB, SSD)
Herrscher des Universums

Verfügbarkeit

Postversand

  • nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

Schweres Produkt: Lieferung an Verwendungsort (Keller, Wohnzimmer) verfügbar. Achtung: Stückgut-Lieferung. Telefonische Absprache i.d.R. innert 1-2 Tagen. Lieferung an Verwendungsort i.d.R. binnen 7-9 Tagen.

Abholen

  • Lieferoption Abholen ist aufgrund des zu hohen Gewichtes für dieses Produkt nicht verfügbar.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

...was?!

Der Acer Predator 21x ist ein Laptop, das die Welt nicht braucht. Nutzen zieht keiner daraus. Es gibt leichtere und schnellere Desktop-PCs. Das Vieh wiegt acht Kilogramm, hat ein 21-Zoll Display und eine mechanische Tastatur verbaut. Rechts neben der Tastatur findest du ein umdrehbares Element, das wahlweise als Ziffernblock oder als Touchpad für die Maus dient. Darüber ein Sticker mit der Illustration eines Drachens. Weil Drachen sind cool und Gamer mögen coole Dinge. Durch ein kleines Fensterchen von der Grösse einer Männerhand kann ich ins Innere der blau beleuchteten Maschine sehen. Darin weilen zwei GTX-1080er-Grafikkarten. Nur top-of-the-line ist gut genug.

Das Laptop wird in einem Koffer geliefert. Mein Reisekoffer für zwei Wochen Ferien ist kleiner. Ich bin knapp über 1.80m gross und der Koffer geht mir bis zur Hüfte. Im Koffer ist nebst dem grossartigsten Laptop aller Zeiten, das rechtmässig «Herrscher des Universums» genannt wird, allerlei Zubehör. Darunter zwei Netzteile. Weil eines nicht reicht, um das Teil zu betreiben. Einfach nur, damit du das begreifst: Ein Netzteil reicht nicht.

Das ganze Paket gibt es für unter 10 000 Franken. Ein Schnäppchen.

Dafür musst du aber mit einer Schwachstelle leben. Jedes Mal, wenn du das Transformer-Touchpad umdrehst, fliegt dir der Num Lock raus. Das kann Acer aber softwareseitig beheben.

...warum?!

Gut, sind wir ehrlich. Es gibt auf dieser Welt keinen vernünftigen Anwendungszweck für das Teil. Die Marktsituation für das Predator 21x sieht in etwa so aus.

  • Keiner hat danach gefragt
  • Keiner kann sich das Teil leisten
  • Keiner kann das Ding brauchen

Trotzdem sitze ich hier und habe selten so viel Spass mit einem Laptop gehabt. So viel, dass ich mein Testgerät am liebsten behalten würde. Denn das Predator 21x ist der Beweis, dass es da draussen noch Ingenieure und Tüftler gibt, die noch etwas wagen. Als Laptophersteller hast du es heutzutage leicht. Je leichter und kleiner dein Gerät ist, desto mehr «Wow» erhält es. Lüfter raus, Leistung raus, blablabla, es ist das Ewiggleiche. Das C-Level bei Herstellern freut sich über noch kleiner, noch leichter, weil das verkauft sich. Dass ein Projekt wie das 21x überhaupt das grüne Licht bekommt, erstaunt. Dass das Teil über die Konzeptphase hinauskommt erst recht. Okay, das Gerät garantiert auch eine gute Portion Medienaufmerksamkeit, einfach weil es auffällt.

Es ist tatsächlich echt und auf meinem Pult

Trotzdem haben sich die Leute bei Acer hingesetzt und nach dem Motto «Weil wir können» eine Maschine gebaut, die lächerlicher und grossartiger nicht sein könnte. Denn das Predator 21x kann alles. Ausser Akkubetrieb. Denn der Akku hält bei gedrosselter Leistung etwa zwei Stunden durch.

Gut, eben, für den Preis eines 21x kannst du dir auch gefühlte drei gute Gaming-PCs bauen, aber ich verspreche dir jetzt schon, dass keiner davon dir so viele fragende Blicke wie das 21x bringen wird. Und wie oft kannst du schon behaupten, dass du deinen Gaming Rig im Starbucks benutzt hast. Frappucino Americano Venti Latte oder sowas zum Raid? Ja eh.

...wie?!

Während ich hier sitze und Alina mit meinem Getippe ärgere, überlege ich mir, was ich sonst noch so mit dem Teil anstellen kann. Habe ich eingangs noch versprochen, dass Phil Rüegg mal am 21x spielen darf, überlege ich mir das nochmal. Was wäre, wenn ich an dem Ding spiele? Ich bin zwar nicht der grosse Gamer, aber wenn ich jetzt ein Game installiere, dann beschert mir das einige zusätzliche Minuten mit dem Herrscher des Universums.

Ich lade also Steam runter und das eine Game, das ich da gekauft habe: Mad Max. Warum Mad Max? Weil Mad Max das einzige Game ist, das ich seit Unreal Tournament 99 intensiv gespielt habe.

Mad Max (ESD/Lizenz, PC, de, fr, it, en, Spanisch)
Mad Max (ESD/Lizenz, PC, de, fr, it, en, Spanisch)

Verfügbarkeit

  • Der Artikel wird bei Bestellung erzeugt.

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Ich weiss nicht, was ich erwartet habe. Ich geh einfach mal hin, setze alle Grafikwerte auf das Maximum und lass los. Ich karre durch das Wasteland, mein Magnum Opus noch totaler Schrott. Aber das macht Spass. Ein Gamereview kannst du an dieser Stelle vergessen, weil ich verkloppe grade War Boys und das solltest du auch tun.

Als mir Marketingmanager Anadi Singh und Produktmanager Manuel Benz mitteilen, dass meine Zeit mit dem Predator 21x vorbei ist, frage ich vorsichtshalber nach, ob ich das Teil nicht behalten darf. Denn es ist eines der wenigen Modelle weltweit mit Schweizer Tastatur. Anadi meint, dass das unter Umständen der Fall sein könnte, wenn ich erwähne, dass wir das Gerät bis zum 16. August 2017 exklusiv haben.

Er hat mir mein Predator 21x trotzdem weggenommen.

Als Fazit bleibt mir zum Schluss nur dies: Ich vermisse das Predator 21x. Einfach nur, weil es all das verkörpert, was die Trendlaptops nicht verkörpern. Klar, es ist gross. Es ist unhandlich und klobig. Es ist teuer und von den Specs her übertrieben stark. Aber es ist grossartig. Und auch wenn du es nicht weisst: Du willst eins.

Video von Stephanie Tresch.

User

Dominik Bärlocher

Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

33 Kommentare

User eoleonz

Why not.? Ich lese den Artikel und es zaubert mir ein riesen Schmunzeln ins Gesicht. Einfach erfrischend anders und mein Alienware mit 17 Zoll wird neidisch :-)

22.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Danke für die netten Worte. Ich geb mir Mühe, immer mal wieder was Lustiges für euch zu bauen und/oder zu schreiben.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User nexusdroid

Einer der besten Artikel, den ich auf Digitec je lesen durfte, danke Dominik :-)

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Gern geschehen. Und danke fürs Lesen!

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User broe5652

hallo dominik guter, lustiger bericht und mit viel humor... aber ich hab so ein teil... wieso?... weil ich ein amateur video filmer bin und nur Schnelle, rechnerische top machine die Leiden shafts des cutters vorantreibt! 😀somit nicht nur für gamer... oder?
lg brö

03.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User m.windu

Hahahaha, das Teil sieht neben dem Macbook aus wie ein Leopard neben einem Cinquecento.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User jiangx

Ain't nobody got money fo dat.
And btw, how do I get a job like yours? like... forever?

22.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

How I got my job is actually the most boring story: I wrote a letter of application, showed up for an interview and then got the gig. That said, I am really, really happy here. So this was probably the most luck I've ever had in my life. :)

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User ChromeMystic

Nur ein Netzteil am Laptop ist ja sowas von 2016 :D
Geiler Artikel. Wer noch mehr tolle Tests von dem Teil will wird bei LTT fündig.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Machbar. Aber ich kaufe davon lieber ein Auto 😅 trotzdem pornöses Teil. Genauso sinnlos wie bei der mfk Auktion 20000 für ein kontrollschild zu bieten, aber Dekadenz ist geil😜

23.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

20k? Pah! Probier mal 31000: tagblatt.ch/ostschweiz/31-0... und dazu dann ein neues Auto. Weil, wenn du schon was machst, dann richtig.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User kovacs

es geht anscheinend noch schlimmer - für AG 1000 wurde noch mehr hingeblättert :-)

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MoMenTuM

Ich nehm die alle! ^^ --> blick.ch/news/160100-franke...

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Spl4tt

Eh, SG-1 war 135k. Hab die Nummer letztens an einem Lamborghini Huracan gesehn.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User kovacs

uaaahhh, krass :-) schlimmer geht immer :-)

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Fixed-Bearing

Das Ding ist jeden Franken wert!!! Hat nen 3,5 Klinken, die sind teuer, hat Apfel nicht mehr.
Und hey, bei Digitec gibt's nen schon mal Ausgepackten für fast nichts.
Ach übrigens, Diebstahlschutz ist auch integriert oder habt ihr schon mal jemanden mit 8 kg auf 21" verteilt rennen sehen?
Danke Domi

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Der Ausgepackte könnte unter Umständen der 21x sein, den ich getestet habe. Und mit 8kg rennen ist easy. Noch easier: mit 30kg rennen. Denn so viel wiegt das ganze Setup, so zirka, mit Koffer und allen Netzteilen und alles. Und das hat dann Rollen!

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User JTR.ch

Noch lustiger wäre gewesen wenn wie beim Surface Pro der Monitor als "Tablett" (einfach 2.5kg schwer oder noch mehr) umgesetzt wäre. Acer... manchmal zweifle ich ja da am Entwicklungschef. Ich frage mich gerade wie die das vor den Bossen durch bekommen haben. Ok, ja als Marketing für die Marke.

02.08.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Dmark_One

JAAAA!!! DAS ist jetzt ein Laptop-Review. Ich will jetzt auch eins. Einfach, weil es mal weg vom Mainstream ist. Erhm - kann man den zugehörigen Transportkoffer auch als carry-on im Flugzeug mitnehmen??
Jetzt eine praktische Frage, ich hörte, dass das Teil in limitierter Stückzahl produziert wird?

06.08.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dmark_One

Ok, habe das Video erst im Nachhinein angeschaut. Limitierte Stückzahl: Ja. (Wird das Teil etwa mal Seltenheitswert erlangen wie ein Mac 20th Anniversary Edition? ;-) ) Transportkoffer als carry-on im Flugzeug - ehm.. die Frage beantwortet sich mittlerweile von selbst...

06.08.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Der Koffer ist viel zu gross für Handgepäck. Und zu schwer. Ich habe das Ding mal inklusive Laptop über den Kopf gestemmt (sollte irgendwo auf unserem Instagram sein) und das hat locker zwischen 25 und 30kg gewogen. Die Airlines finden das nicht so lustig. Du könntest dir aber einen Cargo-Container mieten und das Laptop so verschiffen. Das würde gehen.

07.08.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Nur retro! Vor 25 Jahren -- wer war da schon geboren? bitte Hand aufstrecken! -- kosteten Top-Notebooks ganz REGULÄR >10'000 Fr., z.B. die IBM-ThinkPads, damals ebenfalls mit noch hochwertigen Tastaturen...
Allerdings wurde da die neueste Technik (boah, ein internes CD-ROM!!!) noch in 3 kg untergebracht.

29.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Nur retro! Vor 25 Jahren - wer war da schon geboren? bitte Hand aufstrecken! - kosteten Top-Notebooks ganz REGULÄR >10t Fr., z.B. die IBM-ThinkPads, damals ebenfalls mit noch hochwertigen Tastaturen...
Allerdings wurde da die neueste Technik (boah, ein internes CD-ROM!!!) noch in 3 kg untergebracht.

29.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User MoMenTuM

Danke für diesen Artikel! Aber zum "Notebook" selbst -> Loooool... völliger Schwachsinn, selten so geschmunzelt - Acer halt... Wer um alles in der Welt kauft sich denn so ein Ding? ^^ Die Hardware haut mich jetzt überhaupt nicht vom Hocker und das für 10k ? ^^ Dann aber mindestens 4 x 1080ti :-D

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Wenn ich sage "Du willst so eins", dann mein ich das auch. Auch "du weisst es einfach noch nicht". Ehrlich, ich hatte selten so viel Spass mit einem Gerät wie mit dem Teil. Beim Gedanken an den Dreh an der ZHdK muss ich jetzt noch blöd grinsen. Aber ja, vielleicht ist 10k für einen Jux etwas übertrieben. Zum Glück sind die Specs gut und der eingebaute Atomreaktor hält dich auch nach der Apokalypse warm. :)

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MoMenTuM

haha danke! :-) der artikel ist wirklich sehr interessant und ich bin ehrlichgesagt froh, gibt es solche geräte! (wenn das nicht der fall wäre, dann hätten wir viel weniger unterhaltung im alltag!) keep goin' !

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Valie Varda

ist das der imac pro in schlecht-transportabel und hässlich? :D :D :D :D :D :D
Super Artikel Domi.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User j.elkuch

ja, aber high refreshrate und geiles keyboard. jeden cent wert

20.08.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo