Vous n’êtes pas connecté à Internet.

PC

Lors du choix d’un PC, deux points sont primordiaux: le facteur de forme et l’usage qu’on veut en faire. Les tout-en-un se distinguent de par leur moniteur intégré, et les desktops de par leur taille (ultra slim, small form, tour). L’utilisation prévue définit la largeur de la bande de puissance.
Avec les critères suivants comme le système d’exploitation, la mémoire, la carte graphique, etc., vous pourrez affiner votre recherche. En tous les cas, nous conseillons aux utilisateurs exigeants de miser sur un PC avec SSD intégré.
En dehors des marques de PC connues (Asus, Apple ou HP) nous vous proposons également nos PC digitec construit en Suisse. Ils sont montés par nos spécialistes et de nombreuses configurations sont en stock.
plus

Discussion sur PC

User f991pe

Hilfe beim Bau meines ersten PC

Hilfe beim Bau des ersten PC

Ich habe mir hier eine Liste mit allen Komponenten zusammengestellt.
Ich wäre froh wenn mir jemand sagen könnte ob das alles Kompatibel ist? Aber auch was ich noch ändern könnte.

Meine Liste: digitec.ch/de/ShopList/Show...

Danke!!

19.11.2016
Messages 8
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User morrismoon

Hallo,
prinzipiell passt alles - beim Motherboard würde ich auf eine Z170-Alternative ausweichen, auch falls SLI jemals ein Thema werden sollte, zudem ist es der neuere Chipsatz.
Auf jedenfall aber würde ich noch eine SSD einbauen - das System wird dadurch deutlich schneller.
Grüsse und viel Spass

19.11.2016
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User phun

OS: Mein Tipp für dich: mmo ga (Win 10 OEM)
SDD/HDD: Nimm eine SSD dazu
CPU/Mainboard: Entweder eine K CPU + Mainboard mit Z170 Chipsatz (Übertaktbar) oder eine Non-K + H170 Mainboard
RAM: Ich würde 2x8GB verbauen
Montitor: Ich würde ein XL2411 nehmen für den PC (Die RL Serie wurde für Konsolen entwickelt)
Tastatur: Ich kenne Niemanden, der über längere Zeit glücklich wurde mit einer Razer Tastatur...

19.11.2016
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User sBastiZH

Falls du übertakten willst brauchst du ein Mainboard mit Z-Chipsatz und einen K-Prozessor. Falls du nicht übertakten willst, kannst du auf den i7-6700 wechseln und das Board so lassen, die 0.6 GHz unterschied des Ks sinde den Preisaufschlag IMO nicht wert. Beim CPU Kühler würde ich eher einen günstigeren Luftkühler wie zB einen Alpenföhn Brocken nehmen, ausser du willst die WaKü Lösung wegen dem Aussehen.
Würde dir auch noch empfehlen eine SSD zu nehmen für das System und Programme, mind. 256GB aber auch 500GB sind nicht mehr so teuer. Crucial & Samsung haben zB gute Produkte.

19.11.2016
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User sBastiZH

Ein Mini ITX Board ist nur dann geeignet, wenn du einen sehr kleinen PC bauen willst, daher nimm das ATX board. Du könntest die PCIe WLAN-Karte gar nicht mehr verbauen bei dem mini-ITX board.

Der Radiator sollte soweit ich das sehe problemlos oben im Gehäuse verbaut werden können.
Die zusätzlichen Lüfter sollten eigentlich gar nicht nötig sein, das Gehäuse kommt bereits mit 2 und der CPU-Kühler ebenfalls, reicht eigentlich. Ausserdem hat das Board nicht genug 4pin Lüfter Anschlüsse um die PWM Lüfter zu verbauen, ausser du hast noch Y-Kabel um mehrere an einen Anschluss anzuschliessen.

20.11.2016
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User R3lay

Ich finde der Aufpreis vom 6700 auf den 6700K lohnt sich auch wenn man nicht übertaktet. 11% Aufpreis für 15% Leistung. Allgemein finde ich den Build aber zu CPU lastig. Lieber den i5 6600K und dazu die GTX 1070. Das ASUS H170 PRO GAMING lohnt sich nicht da man fuer zwei Franken mehr das mit dem Z170 Chipsatz bekommt.

20.11.2016
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

User sBastiZH

^ Für einen 1080p Monitor wie im Build ist eine GTX 1060 ne gute Wahl finde ich. Falls aber mal ein Monitor mit höherer Auflösung / 144Hz her soll,absolut einverstanden, würde ich auch auf den i5 + bessere GraKa wechseln.

Persönlich würde ich wie bereits erwähnt einen günstigeren CPU-Kühler verbauen + die LED Lichter weglassen + sind auch die 3 Zusatzlüfter IMO nicht nötig. Ohne die 3 Sachen kann man den i7 behalten und hat genug eingespart um ne GTX 1070 zu nehmen. Zumindest LED Beleuchtung und Lüfter kann man zu einem späteren Zeitpunkt einfach noch hinzufügen ohne gross Teile zu wechseln

20.11.2016
Signaler un abus

Vous devez être connecté pour signaler un abus.

Veuillez vous connecter pour ajouter un commentaire à cette discussion.