PC

Kompakter PC für Homestudio/ Musikproduktion

Hallo zusammen,
möchte mich an meinen ersten PC Selbstbau wagen.
Kriterien für meine Auswahl sind:
Kompakter Formfaktor, RAM erweiterbar bei Bedarf, leiser Betrieb, grosse SSD Kapazität.
Im vVordegrund steht ausschliesslich Musikproduktion, kein Gaming.
Was denkt ihr zu dieser Auswahl? Bin um jedes Feedback dankbar.

https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=987E5ECFB73085683B69107038812BB8
3 Follower
Vieles falsch.

Ein mATX-Board passt nicht in ein mITX-Gehäuse. Gehäuse oder Board muss geändert werden.

Streich die Graka, die ist Müll, da reicht die integrated graphics auch, wenn du mehr Displayausgänge bräuchtest würd ich an deiner Stelle in eine besseres Mainboard mit mehr Ausgängen investieren. Spart auch Platz im Gehäuse.

Beim Netzteil empfehl ich dir mal was anderes, was billiger ist und das gleiche kann.
https://www.digitec.ch/de/s1/product/seasonic-focus-plus-gold-550w-pc-netzteil-6392517
Was für Anforderungen hat deine Musikproduktion genau an die Hardware? Gibts da Systemempfehlungen der Programm die du nutzen wirst?

SSD ist gut.

Die gewählten Ram haben trcd 20. Sehr komisch. Bin nicht sicher was das für Riegel sind, auch fehlen sonst noch wichtige Angaben. Nimm lieber was anderes mit kompletter Beschreibung. Sind sogar noch kleiner als deine.
https://www.digitec.ch/de/s1/product/gskill-aegis-2x-8gb-ddr4-3000-dimm-288-arbeitsspeicher-10336972?supplier=406802&tagIds=76
Hab mal fix 3 vorschlaglisten gemacht..

Budget liste: keine nvme drin.. hast 3 möglicjkeiten für ssd.. od 2x 2.5" und 1x 3.5" im h200 (1 besetzt von der ssd)
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=678E52618BB5D91A3150A5AAF97AC6AC
Midrange: oc fähiger 8700k.. 1x nvme für boot drive.. 4x möglichkeit für platten.. 3x 2.5" 1x 3.5"
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=4AA1326277B65C5CB8FA01CBEFA77E27
Highend: 9700k mit 2x nvme und aio für den cpu (280er rad) ... da hast dann die möglichkeit für 3x 2.5" drives.. ssd od sata da 1 platz von der aio besetzr ist
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=96A66B492488AF37226F193B8777CFC2
Denk daran.. budget ist günstig aber so richtig party mit reason ableton FL studio etc kriegst erst ab midrange..

Graka kannst immer noch einbauen.. option wäre bei high end noch 2x 140er silentwings 3 für push pull mit der aio

P.S. Betreff dem Dark Rock 4 .. du kannst den auch "verkehrt" einbauen .. bzw den Ventilator von "Push" (der die luft von der gehaeuse-front naeheren seite nach hinten raus blaest) auf pull (den ventilator an die gehaeuse rueckseite naehere seite und somit die luft durch den tower cooler raussaugt) haengen.. warum das ? damit du bei der RAM seite (was die gehaeuse-front naehere seite beim dark rock ist) keine probleme mit der RAM groesse kriegst.. mit den LPX RAM sollte das gut gehen .. aber solltest du andere bevorzugen wuerde dieses vorgehen die ram problematik eliminieren =)
Edited on 02.02.2019 21:05
MUSIK. Okay.
KEIN OverClocking nötig. Okay.

Vorschlag: eine dedizierte Soundkarte der Merkliste beifügen.

Diese Komponente würde einen Eigenbau eines PCs ganz sicher rechtfertigen, aber es braucht auch seinen Platz. Optisches Laufwerk (z. B BluRay) kommt vielleicht auch noch dazu, falls intern verbaut werden soll.
Zudem (NICHT auf die Merkliste tun) Windows 10 Home / Pro (?), Office 2019 Home and Student / Business (?) (Budget)

Eine grössere Auswahl Soundkarten findest Du, indem bei Digitec in der Zeile «Suche nach Produkten, Kategorien ….» den Begriff SOUNDKARTE eingibst.

Aufgrund der ursprünglichen Merkliste enthaltend GraKa 2 GB, RAM (DDR4) 2x 8 GB, Intel i7-8700, externe Anschlüsse vom Typ DVI-D, HDMI, VGA, RJ-45, USB 2.0 und 3.0 (3.1 Gen 1) Typ-A Ports
maximaler Grafikkartenspeicher 1024 MB
kannst Du unter Umständen einen ganz kompakten PC erhalten, namens Notebook.

Nachteile von HEUTIGEN Notebooks sind:
Spärliche Anzahl an externen Anschlüssen, insbesondere vom USB Typ A, RJ-45 meist fehlend, weil dafür WiFi-Antenne eingebaut ist. Zum Teil muss man Dockingstation oder USB-Hub oder Port-Replikator zusätzlich kaufen. Nebenbei: kabelgebundene Logitech-Tastaturen und -Mäuse müssen direkt am Notebook angeschlossen werden.
Allgemein: bei den Dockingstations gibt es häufig Kompatibilitätsprobleme wegen den Anschlüssen am Notebook selbst, d. h. Du bist auf den Hersteller angewiesen (Kundenbindung): siehe Apple, Microsoft Surface, Dell
SSD meist 512 GB, falls mehr dann bald rasch teurer.
Keine dedizierte Soundkarte.
Externes optisches Laufwerk

Vorteile von HEUTIGEN Notebooks sind:
Zum Teil haben sie mindestens einen USB Typ C-Anschluss (bis Thunderbolt 3)
Meist eine dedizierte GraKa vorhanden, häufig mindestens 4 GB.
Windows 10 bereits «vorinstalliert»

Preis: je nach Qualität, Ausstattung …..

ERGO:
Wenn Du einen eigenen PC bauen möchtest, dann statte es WENIGSTENS ETWAS besser aus als ein Notebook. Dann wirst Du echt Freude daran haben. Gib Deinen Händen genügend «Spielraum» im PC-Gehäuse. Ein selbstgebauter PC sollte keine «Konservenbüchse» sein.

N.B.:
Bezüglich HDCP 2.2 (falls nötig): Kompatibilitäten der Anschlüsse berücksichtigen
also mal meinen senf:

als cpu würde ich dir zu einem ryzen 5 2600 raten, der wird zimmlich lange halten und kostet nur ~170.- und ist mit ein bisschen oc kaum langsamer als der i7 8700 (non K), du brauchst aber beim ryzen eine gpu... hier reicht aber eine gt 710, die gibts für 40.- mainboard geht jedes am4 board mit x470 oder b450 chipsatz
als netzteil würde ich dir eines von be quiet raten, du brauchst ja keine grosse graka, also würden dir 350W reichen...
wenn du lustig bist, kannst du dann alles in ein dan-case werfen, kostet recht viel, ist aber extrem kompakt... beim dan musst du aber auf itx -> nur 2 ram slots....
und wenns gerade um ram geht, mit den aktuellen preisen rate ich tatsächlich schon 32GB (jo noch vor 3 monaten habe ich jedem, der 32 empfohlen hat gesagt, dass er eine schraube locker habe... mitlerweile flute ich selber 32gb...)... (wenn du das ganze in ein dan packst kannst du ja nicht noch nachrüsten und mit einem atx board kommts dann auch nicht drauf an)
jo zum cpu-kühler, hier würde ein pure rock gut passen, dieser hat genug kühlleistung, wenn du aber aufs leisesete mögliche gehst, so ist der dark rock ein bisschen besser... ssd: hier eine nvme fürs system und ne andere für daten, mit den aktuellen preisen geht ein system ohne hdd echt noch günstig...
soundkarte könnte bei dir noch sinn ergeben, hier bin ich aber nicht der experte für...

ansonsten tut ja ein bisschen rgb den fps gut :D
also ich wünsche dann mal noch viel spass beim komponenten suchen/finden...
Er möchte aber Erweiterbarkeit und Kompaktheit, also bin ich bei einem mATX-System.
Soundkarte stimme ich zu hab ich vergessen, müsste bei so einem PC auch noch mit rein.
@sam_fischer
er hat aber kompakt erwähnt :D
und wenn du schon damit kommst ich habe itx erwähnt und nicht matx (also das noch kompaktere mit noch mehr gefummel...) :D aber ja stimmt wer viel aufrüsten möchte kommt mit atx besser weg... es gibt aber ein matx board von as-rock, was ich gerade im kopf habe mit 4 ram slots... ist aber n b350 board, also noch für die alten ryzen...
Jo genau. Das wär was.
Ich kenne die musik tools eben auch ein wenig... einige fressen viel resourcen.. darum bin ich eben von anfang an etwas höher mit 8700er.. je nach dem was produziert wird kann so ein projekt mit 50-100 kanälen recht viel ram und performance reissen...

Mal davon abfesehn dass i/o latenzen sehr essentiell sind... 5ms oder 50ms sind welten z.b.

Ist eben sauschwer generell zu sagen.. ich hab mit den aktuellen ryzen eher weniger erfahrung... drum wollte ich auf altbekanntes setzen... ich kenn einige die ne dedizierte externe soundkarte haben.. mit midi schnittstellen etc.. es gibt auch interne wie die Hammerfall.. aber das geht dann sehr ins geld (600+ SFr).. drum ist die frage wie ernsthaft das produzieren ist.. 😁
Edited on 03.02.2019 20:10
@ biohazardsg-286928 jo ich hätte noch das allte im kopf gehabt, das mit dem b350 chipset... habe gedacht, dass das neue nur 2 slots habe... naja da hatte ich wohl was falsch im sinne...
10 of 69 contributions
Please log in to add a post to this discussion.