PC

Ausbaufähige Gaming PCs ab Stange

Hey zäme
Ich möchte mir gerne einen fertigen Gaming PC kaufen, bei welchem die Komponenten später aber gut ausgetauscht werden können und ausbaufähig ist. Gibts da ein paar gute Modelle oder Marken/Hersteller, die ihr empfehlen würdet?
Generell ist das Budget flexibel aber ich brauche sicher keine maximale Performance, da ich nur ab- und zu mit Freunden was spielen möchte.
1 Follower
Was willst Du später aufrüsten? Sinnvoll/machbar sind zusätzliche Speicher, mehr RAM und die Grafikkarte. Nach meiner Erfahrung sind in Fertig-PCs irgendwelche grottigen OEM-Mainboards und Netzteile verbaut. Meist bekommst Du auch keine weiteren Infos dazu, am ehesten noch die Ausbaufähigkeit der RAM. Wie es aber mit M.2-Steckplätzen aussieht, ist fraglich, da wärst Du evtl. auf 2,5" beschränkt.
Vielen Dank für deine Antwort @sheldon71

Ich hab mir gedacht n Rechner mit geräumigem Gehäuse, welcher bereits mit nem aufrüstbaren Mainboard, Netzteil, CPU, genügend RAM und ner okay Grafikkarte daher kommt, was für heutige Spiele ausreicht. So dass ich dann aber in ein paar Jahren bei Bedarf auch einzelne Komponenten wie die Grafikkarte upgraden kann und nicht wieder den kompletten PC ersetzen muss.

Ich bin mir halt nicht sicher ob es Sinn macht, sich das Setup selbst zusammenzustellen oder ob es sowas schon ab der Stange gibt oder ob es besser ist, alle paar Jahre halt den PC komplett auszuwechseln. Hier wird viel Diskutiert, wie man selber was zusammenstellt aber ich zahle auch gerne etwas mehr, wenn mir die Arbeit und Konfiguration abgenommen wird :)
Ansich nicht wirklich, nachrüstbarkeit bei OEM PCs ist meist nicht gegeben, Netzteil sind meist enorm knapp bemessen, Mainboards mit schlechten Spanningswandlern etc. Musst du aber selber wissen, würde definitiv nicht auf Imen gehen, hatte mal einen hier und der 24Pin war unten am Mainboard sodass nur eine 1 Slot Karte platz hatte..😅
Auf lange Sicht ist es günstiger, von Grund auf selber zusammenzuschrauben und nur punktuell aufzurüsten. Ich habe mir z.B. im Dezember ein neues System gegönnt, eigentlich nur die Kombi Board-CPU-RAM, Rest habe ich vom bisherigen übernommen. Wenn Du zockst, könntest Du in einem Fertig-System lediglich die Grafikkarte nach 1-2 Jahren austauschen. Wobei da oftmals das verbaute Billig-Netzteil nicht mitmacht. Evtl. wäre www.mifcom.ch etwas für Dich, die verbauen Marken-Komponenten.
Schau Dir die Desktop-Rechner von Schenker (www.schenker-tech.de/desktop-serie), verbauen gute Hardware in gute Gehäuse. Kostet natürlich etwas mehr, aber im Prinzip kriegst Du von denen einen Custom-Build aus deren Bausatz an Komponenten. hth
Edited on 21.04.2021 07:29
Schau dir auch einmal die neuen 2021 ASUS-Strix Rechner an. Die sehen auf jeden Fall geräumig und aufrüstbar aus ! Sie bestehen aus Premium-Teilen vom Hersteller und der fette i-9 mit 3090er ist wohl auch noch zu haben, wenn du dich beeilst. Über die Preise brauchen wir gar nicht zu sprechen, die sind ein wenig teurer als eine Grafikkarte für dein Homebuilt im Mai 2021 wäre.
Je nach dem, müsstest Du wahrscheinlich für die nächsten 10 Jahre nicht mehr gross aufrüsten, aber deine Freunde wären jetzt täglich bei dir am Daddeln ;-)
www.digitec.ch/Comparison/15574029-15574030-15574031-1557402...
Edited on 24.05.2021 23:40
@[Anonymous] 'für die nächsten 10 Jahre???' Echt jetzt? Die 3090 ist in 2 Jahren schon altes Eisen, schau Dir mal diesen Test an und vergleiche mit der der 1080TI
www.computerbase.de/2020-09/geforce-rtx-3090-gigabyte-msi-te...
Oder hier der Vergleich zur legendären Titan von 2014:
gpu.userbenchmark.com/Compare/Nvidia-RTX-3090-vs-Nvidia-GTX-...
Korrekt ist, dass man heute die CPU viel länger brauchen kann als früher. Aber die GPU muss regelmässig gewechselt werden, in 10 Jahre sicher 3x
@sheldon71
Toll, dass Du Mifcom unterstützt. Das GA35 Gehäuse erscheint mir jedoch ausgeklügelter. Es hat noch ein paar Specialfeatures und wäre von daher eher meine Wahl.

Und echt jetzt, korrekt ist in erster Linie, dass deine Unwissenheit dich trügerisch von dir auf andere schliessen lässt.

Mifcom ist soweit ich weiss der einzige Lieferant, welcher ausschliesslich Markenteile verwendet und keine minderwertigen OEM. Erfahrungen habe ich mit denen allerdings keine, da ich ausschliesslich selber schraube. Dein Vorschlag in Ehren, aber da steht nicht mal auf der Asus-Seite, was da z.B. für ein Netzteil verbaut ist
rog.asus.com/ch-de/desktops/full-tower/rog-strix-gt35-series...
@sheldon71 Ja, die Specs bei Asus sind schwer zu erraten, vermutlich arbeiten sie mit Acer.
Ja, ein wenig Recherche gehört schon dazu, zumal die Asus-Site teils über ein Jahr alt ist und sehr ungepflegt erscheint. Bestimmt ist deren Website so ein Mist und veraltet, weil alle Welt eh weiss, dass sie MSI und Lenovo-Komponenten verbauen und alle ihre MAs beim Verpacken der Ware mithelfen müssen (wie die Digitec-Nerds, die die Specs-Seiten auf dieser Site pflegen müssten).
Deine Schrauber-Künste in Ehren, kauf dir einen richtigen Rechner und such dir ein schlaues Hobby. Wie kannst Du beim Lieferanten kaufen, wenn nur der Fabrikant dir die stimmig durchdachte und massgeschneiderte Ware direkt liefert?
Sorry, ich habe vergessen, du baust dir lieber neue Ware in deine alte in weiser Voraussicht gewählte Brotdose rein. Hast du die Löcher im Boden selber gebohrt?

Das Wichtigste, nämlich den richtigen Zeitpunkt für die Anschaffung abzuwarten, scheinst du ja leider voll verhauen zu haben, doch da bist du bestimmt auch anderer Meinung. Leben und leben lassen. Jedem das seine, dir das deine und _chrigu hat sich jetzt was bestellt?

In diesem Sinne auf ein anderes Mal.

700 Watt 80+
rog.asus.com/ch-de/desktops/full-tower/rog-strix-gt35-series... zwischen Joggel und Toggel


10 of 11 contributions

Write a new post in this discussion