Zurück zum Produkt
Oskar big (100 m²)
174.–
Stadler Form Oskar big (100 m²)

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb
andromeda86

vor 3 Jahren

1

0

1 von 5 Sternen

Naja, OK.! Wird jedoch wieder verkauft...

Tut was er muss und sieht gut aus. Befeuchtungsleistung gut am anfang mit neuen Filtern, aber mit Verdampfer nicht zu vergleichen. Läuft seit rund 30 Tagen (5. Feb. 19) 24h auf dem max. (mit rund 4x2 Tagen pause)
Ein Stern
Abzug gibt es für den verbauten Hygrostat, der ist nämlich nichts wert. Die Stufen lassen sich in 40/45/50/55 % oder Dauerbetrieb einstellen. Jedoch funktioniert der Sensor überhaupt nicht. Habe drei verschiedene Hygrostaten um den Oskar platziert (sogar dort wo der Sensor direkt sitzt). Keiner dieser kam über die 55 %, jedoch stellt er auf dieser Stufe ab. Wer also ein Produkt mit verlässlichem Hygrostat möchte, empfehle ich ein anderes.
Nochmals ein Stern Abzug gibt es wegen den Filtern. Wie erwähnt, läuft der Oskar seit rund einem Monat. Die Befeuchtungsleistung ist massiv zurück. In der Regel musste ich das Ding am Morgen und Abends vollständig füllen. Jetzt reicht einmal in 24 Stunden. Filtern wechseln hat geholfen. Stellt sich die Frage, ob ein Verdampfer mit einem höheren Stromverbrauch einen günstigeren Unterhalt hat.
Für einen Swiss-Brand bin ich ein wenig enttäuscht.
********************************
Nachtrag vom 20.03.19
Wie beschrieben, sieht gut aus und macht was er muss. Aber... Habe den Oskar im Anfangs Januar gekauft. Nach einem Monat waren die Filter im Axxxx. Nun ist Mitte März, Filter müssten wieder gewechselt werden. Filterkosten für 3 Monate CHF 90.-. Da kann man glaub beruhigt ein Stromfresser kaufen. Fährt glaub viel billiger als mit dem Oskar. Die 2-3 Monate wie auf den Filtern beschrieben, sind für die Katze. Werde das Gerät wieder verkaufen.
 

Pro

  • Design
  • Leistung

Contra

  • Hygrostat
  • Filter teuer bei Dauerbetrieb
Avatar
Es gelten die Community-Bedingungen