429.–

Hifonics Vulcan AMP VXi4KanalVerstärker

4-Kanal-Verstärker
/>
Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.
Artikel 10045662
Teilen

Beschreibung

Hifonics vulcan VXi-9404 4-Kanal Endstufe.

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Ausgangsleistung normiert 4 Ohm
4 x 125 W
Ausgangsleistung normiert 2 Ohm
4 x 225 W

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)14 Tage Bring-Ini
Garantie24 Monate Bring-Ini

Testberichte

92%

Durchschnittliche Bewertung 92%

Anzahl Testberichte 1

92%

Car&Hifi 6 Vierkanalendstufen von 300 bis 500 Euro im Test

Platzierung 4 aus 6

Testergebnis 1,4 - sehr gut i

undefined Logo

Ausgabe 02/2018 - Unsere sechs Testkandidaten spiegeln schön den Markt in der Spitzenklasse wider. Auf der einen Seite haben wir mit der Hifonics und der MTX richtig große Verstärker, die bereits durch ihr Auftreten Leistung suggerieren. Dann kommen mit Audio System, Gladen und Phoenix Gold drei mittelgroße Amps und schließlich haben wir mit der JL Audio eine Vertretein der modernen, kleinen Digitalendstufen vor uns. Der Vergleich analog vs. digital geht fast schon erstaunlicherweise mit 4 : 2 zugunsten der herkömmlichen Class-A/B-Technik aus und leistungsmäßig liegt der Schwerpunkt bei ca 110 Watt pro Kanal. Interessant ist, wie unterschiedlich die beiden Class-D-Endstufen das Thema Digitalverstärker interpretieren.
Die JL Audio nutzt die Technik zur Miniaturisierung, sie bietet genug Leistung bei hoher Effizienz auf kleinstem Raum. Ganz anders die Phoenix Gold. Die ist zwar genauso groß wie
eine Class-A/B, bei ihr bringt die Class-D-Schaltung ein dickes Leistungsplus gegenüber der
analogen Konkurrenz. Bei der Analogfraktion haben die Größten nicht unbedingt die meiste Leistung, hier kann mit den winzigen Bauteilen moderner SMD-Technik einiges an Platz gespart
werden.
Zwei Endstufen im Test sind sehr leicht zu empfehlen. Einmal ist da die JL Audio, die schon aufgrund ihrer geringen Größe am ehesten für unauffällige oder ganz versteckte Installationen infrage kommt. Sie ist auch bestens für den Betrieb am Werksradio gerüstet, ihre Einschaltautomatik ist mit der DC-Erkennung typischer Radioendstufen und einer echten Signalerkennung auf dem neuesten Stand. Der zweite einfache Fall ist die Phoenix Gold, die sich natürlich für Leistungsfreaks anbietet. Sie lässt sich sogar als Subwooferendstufe für ausgewachsene Woofer "missbrauchen", klingt jedoch auch fullrange ganz ausgezeichnet. Ebenfalls eine recht klar umrissene Käuferschicht dürften die beiden Boliden im Test ansprechen. Sowohl MTX als auch Hifonics sind Endstufen zum Zeigen. Hier mag der persönliche
Geschmack entscheiden, welches Aussehen oder welches Klangbild bevorzugt wird, leistungsmäßig
tut sich zwischen den beiden nichts. Die beiden verbleibenden Endstufen von Audio System und Gladen machen einfach alles richtig. Sie bieten eine zeitgemäße Ausstattung, sind noch halbwegs kompakt und klingen hervorragend. Die Audio System hat ein kleines Leistungsdefizit,
baut dafür jedoch kompakter als die Gladen. Ob deren Mehrleistung in der Praxis relevant ist Nicht wirklich, aber nice to have, denn auch die Audio System ist allemal stark genug für ein anspruchsvolles Komposystem. Insgesamt haben alle sechs Endstufen ihre Vorzüge, also möge jeder selbst entscheiden, welche die richtige ist. Der Fachhändler vor Ort hilft gerne dabei.
 

Zum kompletten Testbericht