438.–

Cat S60

32 GB, Schwarz/Silber, 4.70 ", Hybrid Dual SIM, 13 Mpx, 4G
Mo 31.1. geliefert
7 Stück in unserem Lager
Artikel 5715090
Teilen

Gebraucht kaufen

394.20
394.20
Angebot von digitec
Benutzt, Garantie: 12 Monate Bring-In
Gebraucht + Geprüft

Mit digitec connect Mobile-Abo

Produktbild
Zu diesem Produkt schenken wir dir einen digitec connect Gutschein. Du profitierst von einem Mobilfunkabonnement mit schweizweit unbegrenztem Datenverbrauch für CHF 20.– statt CHF 49.– monatlich für 6 Monate.

Beschreibung

Das neue Cat S60 mit integrierte Wärmebildkamera von FLIR, dem Weltmarktführer im Bereich Wärmebild-Technologien, ermöglicht den Nutzern erstmals eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten, die für Smartphones...

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Akkukapazität
3800 mAh
Arbeitsspeicher
3 GB
Pixelauflösung
1280 x 720 Pixels

Rückgabe und Garantie

30 Tage Rückgaberecht

Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Defekt bei Erhalt (DOA)14 Tage Bring-Ini
Garantie24 Monate Bring-Ini

Testberichte

76%

Durchschnittliche Bewertung 76%

Anzahl Testberichte 6

-

CT Magazin Test | Outdoor-Smartphones und -Tablets

Testergebnis ohne Note

undefined Logo

Ausgabe 08/2018 - Cat hat sich beim S60 ein paar clevere Besonderheiten für den Outdoor-Einsatz einfallen lassen: Als einziger Testkandidat übersteht es einen Tauchgang in bis zu 5 Meter Tiefe.
Möchte man tiefer als 2 Meter, muss man zwei kleine Schalter umlegen, die die Lautsprecher verschließen und so vor Schäden schützen.
Ist doch mal Wasser eingedrungen, pustet es eine Spezial-App mit Vibrationen und Tönen heraus. Beim Gehäuse zielt alles auf Robustheit, leichte Bedienbarkeit und etwas Schick (Magnesiumrahmen, Carbonoptik) ab. Alle Knöpfe setzen sich deutlich vom Gehäuse ab und lassen sich auch mit Handschuhen ertasten. Weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Wärmebildkamera des Herstellers Flir. Sie hat zwar nur eine Auflösung von 80 mal 60 Pixeln und reagiert träge, eignet sich aber für die meisten Aufgaben wie die Kontrolle von Isolierungen und Lecks oder zum Aufspüren von Tieren. Wärmebild und normales Foto legt die Software zur besseren Erkennbarkeit übereinander. Die konventionelle Kamera stellt selten richtig scharf und braucht dafür sehr lange. Zudem produziert sie einen deutlichen Rotstich. In den Laufzeittests hängt das S60 die Konkurrenten souverän ab. Pragmatisch zeigt sich der Hersteller beim 4,7 Zoll großen Display; es zeigt nur HD-Auflösung, kann aber mit einer Helligkeit von fast 680 cd/m2 überzeugen. 

  • Wärmebildkamera
  • wasserdicht bis 5 Meter
  • klobig
Zum kompletten Testbericht
68%

Stiftung Warentest 20 Handys

Platzierung 14 aus 20

Testergebnis 3,0 - befriedigend i

undefined Logo

Ausgabe 04/2017 - Das Cat S60 ist ein ziemlich schweres und eher unhandliches Android-Smartphone. Das Gerät wird vom Anbieter als besonders robust und wasserfest beworben. Tatsächlich übersteht es die Tauch- und Falltests problemlos, doch sein Kamerafenster erweist sich als kratzempfindlich. Im Test punktet das Gerät mit guter Sprachqualität und Netzempfindlichkeit und eignet sich mit seinem guten Display auch sehr gut zum Surfen. Die GPS- und Navigationsfunktion ist ebenfalls noch gut. Besonderheit: Das Cat S60 verfügt über eine Infrarotkamera, die plastische Wärmebilder liefert. Doch für normale Fotos und Videos taugt das Gerät kaum: Die Hauptkamera auf der Rückseite macht schlechte Videos und bei wenig Licht schlechte Fotos. Die Frontkamera für Selfies liefert nur mäßige Resultate. Es ist kein Kopfhörer mitgeliefert, was negativ in die Bewertung als Musikspieler einfließt. Der Akku ist gut, aber nicht vom Anwender wechselbar. Dual-Sim-Handy: Das Gerät verfügt über Steckplätze für zwei Nano-Sim-Karten. Mit PC und Ladegerät wird das S60 über einen Micro-USB-Anschluss verbunden. 

Zum kompletten Testbericht
79%

connect Einzeltest

Testergebnis 394 von 500 Punkten - gut i

undefined Logo

Ausgabe 12/2016 - Das Highlight des CAT S60 ist aber wie gesagt die oberhalb der Hauptkamera integrierte Thermalkamera vom Spezialisten Flir, die das Smartphone in Verbindung mit dem robusten Gehäuse vor allem für Handwerker interessant machen dürfte. Damit lassen sich etwa bei der Installation, aber auch bei der Wartung von Gewerken schnell Wärmebrücken sowie Isolations- und Heizungsprobleme entdecken. Auch der Einsatz im Kfz-Bereich ist denkbar.
Dabei ist die Auflösung der verwendeten Wärmebildsensorik mit 80 x 60 Pixeln deutlich niedriger als bei teuren Profikameras, aber um einem Fehler schnell auf die Spur zu kommen, dürfte dies vollkommen ausreichen. Zumal die Genauigkeit bei sagenhaften 0,1 Grad liegen soll ? und das bei einer Entfernung von bis zu 30 Metern. Für Privatnutzer ist die Wärmebildfunktion eher ein cooles Gadget, zumal sich neben Fotos auch Videos, sogar in Zeitraffer, aufzeichnen lassen.

Starke Ausstattung
Doch auch abseits der Thermalfunktion hat das CAT S60 einiges zu bieten. So sorgt die Snapdragon-617-Plattform aus dem Hause Qualcomm mit ihren acht bis zu 1,5 GHz schnellen Kernen und den 3 GB Arbeitsspeicher für eine gute Performance. Für den Nutzer gibt es zudem per Micro-SD-Karte erweiterbare 23,5 GB Speicher. Auch alle wichtigen Connectivity-Funktionen wie LTE und sogar Dual-SIM hat das CAT an Bord.
Das Android-6.0.1-Modell besitzt ansonsten die native Android-Oberfläche und lässt sich einfach bedienen. Als Besonderheit spendiert CAT dem S60 neben einigen Outdoor-Apps auch eine mit zwei Funktionen belegbare Zusatztaste, etwa um die beiden Kameras schnell zu starten. Sogar eine SOS-Taste ist unter einer Klappe an der Geräteseite zu entdecken.
Gute Ausdauer
Im Labor konnten sich vor allem die Ausdauerwerte sehen lassen. Das CAT S60 erreichte eine Laufzeit von 7:40 Stunden im Displaybetrieb und starke Gesprächszeiten mit knapp 30 Stunden im GSM- und etwa neun Stunden im UMTS-Einsatz. Weniger gut fielen dagegen die Empfangsergebnisse für GSM und UMTS aus, hier lässt das CAT einige Punkte liegen. In der Summe ist das S60 ein Telefon für Spezialisten, die die Thermalkamera beruflich nutzen können.
 

  • robustes Gehäuse
  • üppige Ausstattung
  • integrierte Wärmebildkamera
  • IP68-Zertifizierung
  • sehr helles Display
  • einfache Bedienung
  • programmierbare Tasten
  • sehr gute Ausdauerwerte
  • Dual-SIM-Funktion
  • flotter Prozessor
  • 23 GB interner Speicher
  • Wechselspeicherslot
  • hoher Preis
  • enormes Gewicht
  • hohe Baufom

Preisentwicklung

Transparenz ist uns wichtig – auch bei unseren Preisen. In dieser Grafik siehst du, wie sich der Preis über die Zeit entwickelt hat. Mehr erfahren